<!-- @@ INSERT STRING TITLE @@ -->
Zurück   freenet.de Forum > Computertechnik, Multimedia, Telefonie, Games > Computer, Betriebssysteme, Internet, Programmieren

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 14.04.2015, 22:07   #1
NSA-Tracker
 
Registriert seit: 14.04.2015
Alter: 62
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 2
NSA-Tracker befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Spionagemethode der NSA bewiesen?

Hi Leute!

Ich hab eine Entdeckung gemacht oder besser gesagt, ein "Experiment" durchgeführt, das eigentlich so gar nicht beabsichtigt war! Ich glaube, dass auch noch niemand so ein "Experiment" jemals durchgeführt hat. Vermute ich jedenfalls mal! Oder zumindest nicht in Form eines

Beweises einer Spionagemethode!!!


Das Ergebnis übertrifft alles, was mir bisher im Leben unter die Augen gekommen ist.

Im Anhang habe ich die Zusammenfassung eines 7-seitigen Beweisdokumentes zur Diskussion gestellt, in dem - jedenfalls soweit ich die Situation überschauen kann - nachgewiesen werden konnte, dass die NSA jeden PC kontrolliert, auf dem ein Windows-Betriebssystem läuft. Niemand merkt etwas davon!

Die Schwierigkeit des Beweises besteht darin, dass nach der Neuinstallation eines Betriebssystems nichts darauf hindeutet, dass der PC womöglich durch Remotefeatures von der NSA gesteuert werden kann.

Nehmt euch mal die Zeit, um das durchzulesen. Mir selbst blieb beinahe der Atem stehen, als ich die Bedeutung dessen erkannte, was da auf dem Bildschirm meines Computers zu sehen war.

Wenn jemand allerdings eine bessere oder zutreffendere Erklärung haben sollte, als diejenige, die am Schluss der Dokumentation zur Diskussion steht, wäre ich u. U. vielleicht sogar erleichtert.

Wegen der unten erwähnten Einschränkungen konnte ich die vollständige 7-seitige Herleitung des Beweises leider nicht hochladen. Bei bedarf kann ich das allerdings abschnittsweise nachholen.

Gruß
NSA-Tracker

PS: Merkwürdigerweise ist das freenet-forum nicht up to date, was die Formate der Dateianhänge betrifft. Aufgrund des Umstandes, dass kein XPS-Format hochgeladen werden kann, habe ich nur die Zusammenfassung auf S. 7 meiner Ausarbeitung als PDF-Datei angehängt. Im XPS-Format beträgt die Dateigröße des gesamten Dokumentes mit 7 Seiten lediglich 950 kb, als PDF-Datei jedoch das fündffache!
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Spionagemethode der NSA bewiesenS7.pdf (424,9 KB, 16x aufgerufen)

Geändert von NSA-Tracker (14.04.2015 um 22:31 Uhr)
NSA-Tracker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 15.04.2015, 08:47   #2
NSA-Tracker
 
Registriert seit: 14.04.2015
Alter: 62
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 2
NSA-Tracker befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Nun muss ich mich doch noch mal entschuldigen:
Gestern hatte ich offenbar einen sehr schlechten PDF-Drucker heruntergeladen. Da war die PDF-Datei auf mehr als 5 MB aufgebläht.

Völlig anders stellt sich die Situation dar mit dem Drucker, den ich heute morgen gefunden hab. Echt super, die Software!

Statt mehr als 5 MB wurde das Dokument nun auf weniger als 1 MB reduziert. Nichtsdestotrotz wäre das XPS-Format für angehängte Dateien aber wünschenswert.

Das Dokument konnte ich jetzt vollständig als Dateianhang hochladen.

Zu bemerken wäre hier auch noch mal, dass die Features für die Remoteverwaltung bzw. -kontrolle, die sich nicht entfernen lassen, erst dann sichtbar werden, wenn alle Ausnahmen für die Firewalleinstellungen im GRL-Editor geblockt worden sind. Vorher ist davon keine Spur zu erkennen. Auch von der unspezifizierten Gruppenrichtlinie (S.1, Abb. 1), die keine Entsprechung im GRL-Editor hat, ist im Fenster der Windows-Firewall noch nichts zu sehen. Alles, was ich hier entdeckt hatte, kommt erst zum Vorschein, wenn wirklich alle Verbindungen im GRL-Editor geblockt bzw. deaktiviert worden sind. Das ist der singuläre Ausgangszustand, ohne den das "Experiment" nicht gelingt. Dann zeigt sich erst des Pudels Kern!

Das "Experiment" habe ich gestern, um mich nochmals zu vergewissern, dass es wirklich so stimmt, wie beschrieben, zum dritten mal durchgeführt:
Erst die unpartitionierte Festplatte mit Nullen sicher gelöscht (Acronis Disc Director). Dann das BS neu installiert und den singulären Ausgangszustand wieder hergestellt. Vorher hat alles ganz normal ausgesehen. Kein gelbes Feld im Fenster der Windows-Firewall, alles wie man sich das wünscht. Nachdem alles geblockt und keine Ausnahme mehr zugelassen war, trat die selbe Situation wieder auf, wie im Anhang dokumentiert!
Angehängte Dateien
Dateityp: pdf Spionagemethode der NSA bewiesen.pdf (978,1 KB, 24x aufgerufen)

Geändert von NSA-Tracker (15.04.2015 um 09:15 Uhr)
NSA-Tracker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 27.04.2015, 19:50   #3
teddybear
 
Registriert seit: 22.04.2015
Alter: 62
Beiträge: 51
Renommee-Modifikator: 2
teddybear befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Was im Zusammenhang mit dem letzten Beitrag zu bemerken ist, ist die Tatsache, dass jede Firma, die mit Betriebssystemen von Microsoft arbeitet, keine Betriebsgeheimnisse mehr zu verbergen braucht.

Es wäre doch naiv, zu glauben, dass die NSA sich vom BND unterstützen lässt, um Informationen über europäische Firmen zu sammeln, ohne gleichzeitig die Möglichkeiten zu nutzen, die, wie in o. a. Dokumentation verifiziert, per Remote-Kontrolle in allen, auf Microsoft-Betriebssystemen aufbauenden Firmennetzwerken zur Verfügung stehen.

Der gesamtwirtschaftliche Schaden, der durch die oben nachgewiesene Spionagemethode verursacht wird, dürfte alle Schätzungen, die sich auf die Unterstützung durch den BND beziehen, um Größenordnungen übertreffen!


MfG
teddybear

Geändert von teddybear (27.04.2015 um 20:01 Uhr)
teddybear ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.05.2015, 23:05   #4
NSA-Tracker
 
Registriert seit: 14.04.2015
Alter: 62
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 2
NSA-Tracker befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hintertüren für die NSA zu 100% nachgewiesen!

Mit einem gebrauchten, vom Computer-Experten gekauften PC (Fujitsu-Siemens, 3 GHz) habe ich heute das eingangs beschriebene Experiment wiederholt, nachdem ich die erforderliche, aktive USB-Tastatur per Post erhalten hatte. Das Resultat war dasselbe, weshalb man mit Sicherheit sagen kann, dass das Betriebssystem

Windows Vista Business
von Microsoft

!!! Hintertüren !!!
für die NSA

enthält!



Der PC hatte kein vorinstalliertes Betriebssystem und war zuvor von mir nicht benutzt worden (ging ja auch gar nichts ohne neue Tastatur). Sicheres Auslöschen durch Überschreiben der unpartitionierten Festplatte (mittels Acronis Disc Director) habe ich mir diesmal ebenso erspart wie die Bearbeitung A L L E R Einstellungen im GRUPPENRICHTLINIEN-EDITOR! Probeweise hatte ich heute versucht, ob es ausreicht, im Domänen-Controller alle Ausnahmen zu sperren. Das war nur ein kleiner Bruchteil der Arbeit, die ich mir zuvor gemacht hatte. Und siehe da, als alle Ausnahmen deaktiviert waren, tauchten wieder die unveränderlichen, durch eine unspezifizierte Gruppenrichtlinie ohne zugehörige Entsprechung im GPR-Editor "gesteuerten" und mit grünen Häkchen markierten Ausnahmen in den Firewalleinstellungen auf.

Was mich persönlich dabei noch immer schockiert, ist die Tatsache, dass vor DEAKTIVIERUNG aller AUSNAHMEN von diesen Einstellungen für die Remote-Verwaltung

ABSOLUT NICHTS!


wahrzunehmen ist. Der schon seit langem bestehende Verdacht ist 100%ig bewiesen!

Die logische Schlussfolgerung lautet: Nach diesem Beweis kann man davon ausgehen, dass wirklich jedes amerikanische oder britische Software-Produkt Hintertüren für die NSA enthält!



MfG
NSA-Tracker
NSA-Tracker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 22.07.2015, 01:28   #5
NSA-Tracker
 
Registriert seit: 14.04.2015
Alter: 62
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 2
NSA-Tracker befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard Windows 10 aufgedeckt: hier schnüffelt es ...

Hi!

Hier folgt ein Kommentar zum gleichnamigen Artikel bei CHIP, in dem das Abschalten verschiedener Schnüffelfunktionen bei WINDOWS 10 empfohlen wird:
http://www.chip.de/News_29559209.html?tid1=42323&tid2=0

Das Abschalten der bei CHIP aufgelisteten Schnüffelfunktionen ist jedoch vollkommen unnötig. Wer meint, er könne damit seine Daten vor Microsoft verbergen, erliegt einem gewaltigen Irrtum. Warum? Weil alle Betriebssysteme von Microsoft Hintertüren in der Firewall enthalten, durch welche Dritte, wie eingangs bewiesen, ungehindert und unbemerkt alle Daten mitlesen können. Darüber hinaus ist es sogar möglich, den PC von außen vollständig zu kontrollieren. Den Beweis kann jede/r selbst zu Hause am eigenen PC durchführen, indem sie/er sich das Betriebssystem VISTA BUSINESS besorgt und die im letzten Beitrag beschrieben Schritte durchführt. Home-Versionen sind dafür prinzipiell ungeeignet, da die erforderlichen Konfigurationseinstellungen fehlen.

MfG
Tracker
NSA-Tracker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 30.07.2015, 21:15   #6
NSA-Tracker
 
Registriert seit: 14.04.2015
Alter: 62
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 2
NSA-Tracker befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hi Leute!

Etwas Neues zu o. a. Thema hab ich noch zu berichten: Nachdem mir ein User im CHIP-Forum freundlicherweise den Hinweis gegeben hatte, dass es so etwas wie die Dropbox gibt, hab ich mir noch mal die Mühe gemacht und den Beweis von dieser Seite dort veröffentlicht.

Für alle, die sich dafür interessieren: Ab sofort steht das PDF-Dokument im Gegensatz zu hier unter

folgendem Link zum Download bereit

https://www.dropbox.com/s/coo7pesds3...20NSA.pdf?dl=0

Viel Spaß beim Recherchieren!

MfG
NSA-Tracker

Geändert von NSA-Tracker (30.07.2015 um 21:19 Uhr)
NSA-Tracker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 03.08.2015, 22:55   #7
NSA-Tracker
 
Registriert seit: 14.04.2015
Alter: 62
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 2
NSA-Tracker befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hi!


Falls der erste Link im letzten Beitrag mal nicht funktionieren sollte, steht hier noch ein zweiter zur Verfügung:

https://www.dropbox.com/s/pkn5lvftij...20NSA.pdf?dl=0

Leider ist im ersten Absatz S. 8 ein noch Fehler aufgetreten. Der ändert aber nichts an der Beweiskraft des Dokumentes!

MfG
Tracker
NSA-Tracker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 10.09.2015, 10:05   #8
Veruslux
 
Registriert seit: 10.09.2015
Alter: 50
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0
Veruslux befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Schon mal darüber nach gedacht, die remotkontrolle zu Deaktivieren, bei den Diensten?
Ebenso in der Computer verwaltun Lockale benutzer das remot KTO zu löschen und 3tens noch die Windows Firewall zu Deaktivieren und eine andere sichere zu benutzen.Dort alle Prozesse, von hand zu Konfigurieren, dazu noch alle Kritischen server in der Windows Host zu sperren?
Veruslux ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.09.2015, 13:51   #9
steffenfoerster1
 
Registriert seit: 08.01.2013
Alter: 30
Beiträge: 188
Renommee-Modifikator: 4
steffenfoerster1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Man kann sich schützen und seinen PC gegen btw-Schnüffeleien schützen. gegen geheimdienstliche Methoden hat man keine Chance. Die Methoden sind unendlich und nicht abzuwehren.
steffenfoerster1 ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 16.10.2015, 05:46   #10
NSA-Tracker
 
Registriert seit: 14.04.2015
Alter: 62
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 2
NSA-Tracker befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von Veruslux Beitrag anzeigen
Schon mal darüber nach gedacht, die remotkontrolle zu Deaktivieren, bei den Diensten?
Ebenso in der Computer verwaltun Lockale benutzer das remot KTO zu löschen und 3tens noch die Windows Firewall zu Deaktivieren und eine andere sichere zu benutzen.Dort alle Prozesse, von hand zu Konfigurieren, dazu noch alle Kritischen server in der Windows Host zu sperren?
Bitte schau zuerst mal in die Beweisführung rein, bevor du hier unqualifizierte Kommentare schreibst!



Für alle, die sich den Beweis von der Dropbox herunterladen wollen:

Anmeldung ist nicht nötig!

Das Anmeldefenster auf der Seite der Dropbox einfach löschen.


Dann kann man die als Bild formatierte PDF-Datei (ca. 1,5 MB) sofort downloaden!

Geändert von NSA-Tracker (16.10.2015 um 06:14 Uhr)
NSA-Tracker ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 18.04.2016, 16:37   #11
n8eule
 
Registriert seit: 18.04.2016
Alter: 44
Beiträge: 1
Renommee-Modifikator: 0
n8eule befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Hallo Leute,

wie wär's,wenn Ihr auf Microsoft-Produkte verzichten würdet und einfach Linux verwendet? Man wird die NSA nicht los,aber man kann es Ihnen schwerer machen. Der TOR-Browser tut sein Übriges.
n8eule ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:45 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2016, Jelsoft Enterprises Ltd.
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.
Weitere Online-Angebote des freenet-Konzerns: mobilcom-debitel  |  Fundorado  |  Klarmobil  |  Vitrado