Zurück   freenet.de Forum > Nachrichten & Politik > Allgemeines & Nachrichten

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 14.11.2017, 03:20   #1
    Kupferwurm_01
     
    Benutzerbild von Kupferwurm_01
     
    Registriert seit: 09.03.2004
    Alter: 75
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 17
    Kupferwurm_01 wird schon bald berühmt werden
    Standard EU-VerteidigungsUnion

    in den aktuellen Nachrichten hört man von einer EU-VerteidigungsUnion ,
    23 EU-Staaten hätten hierzu zugestimmt ,

    die einzelnen Länder können sich sicherlich nicht gegen Angriffe allein verteidigen ,
    die gemeinsame Verteidigungs-Idee klingt insofern erst mal gut ,
    ich wüsste aber nicht, inwieweit hierzu ein tatsächliches Erfordernis gegeben sein könnte ,

    in einer anderen Meldung wurde migeteilt, die Sache werde aufgrund höherer Verteigungslasten gefordert von HerrnTrump (USA) gemacht ,


    die o.a. Verteidigungs-zustimmenden Länder sind nun aber beileibe auch nicht alle Mitglieder der EURO-Zone ,
    wie sollen denn jetzt die jeweiligen Anteile bewertet werden ,

    haben da die zwei Protagonisten DE (Frau Merkel) + la France (Herr Macron) mit und für die (gemeinschaftliche) EU-Fiskalität jetzt schon mal einen 'Joker ' gezogen ?!


    die eigenständige Nationalität der Länder scheint weiter zu schwinden.
    Kupferwurm_01 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.11.2017, 14:43   #2
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.417
    Renommee-Modifikator: 3
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Da die EU ein wenig taumelt (ob der Vorgaben aus Washington = NATO obsolet; aber auch die Verteidigungsausgaben für die NATO müssen erhöht werden) frickelt sich die Gemeinschaft jetzt eine schimmernde Wehr. Dies wird die Waffenproduzenten mehr als erfreuen, haben sie doch so einen Abnehmer mehr in ihren Büchern, denn die NATO wurde ja nicht etwa abgeschafft, sondern besteht mit allen Ausgaben und Anschaffungen munter weiter fort.

    Dass 'Röschen' und ihr Macron strahlen lässt sich damit erklären, dass französisch-deutsche Waffenlieferanten, weiter produzieren können und arme Irre (Soldaten) in die Welt entsandt werden, wo es angeblich dringenden Bedarf dafür gibt, da das Abendland und seine 'Werte' dort massiv bedroht sind.

    Da der Russe scheinbar kein Interesse an einem Verzehr europäischer Staaten erkennen lässt, sucht man diesen Feind eben in afrikanischen Wüstenländern (oder wo immer es die Industrie für dringend notwendig erklärt, da oder dort zu intervenieren).
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.11.2017, 20:08   #3
    SF6
     
    Benutzerbild von SF6
     
    Registriert seit: 06.03.2016
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 74
    Beiträge: 772
    Renommee-Modifikator: 3
    SF6 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    @ klyn
    auf nen anderen thread bezogen:
    du mußt dich für gedanken in deiner kindheit nicht bei nachgeborenen erklären!!, denn sie sind
    1. unwillig oder zu dämlich, diese aus der damaligen situation entstandenen zu begreifen!
    2. wollen sie das überhaupt?- nein , eher nur ablenken und provozieren

    Ein ehemaliger user hat einer userin mit ähnlicher charakterlicher eigenschaft vor langer zeit mal ins stammbuch geschrieben:
    (versuch einer wörtlichen darstellung)
    "die jungschen sollten sich bei bewertungen von situationen und verhaltensweisen zurückhalten , welche sie selbst nich erlebt haben. Es ist fraglich ob sie in dieser zeit den selbigen mut und zivilcourage gezeigt hätten, welchen sie so vehement bei anderen anmahnen."


    Zitat:
    Da der Russe scheinbar kein Interesse an einem Verzehr europäischer Staaten erkennen lässt
    Ich habe (zum letzten male eine reise mit meiner besten unternehmen können) und zwar ne flußschiffsreise (was könnte es auch anders sein ) von St. Petersburg nach Moskau.
    Für mich immer wieder überwältigend und gleichzeitig beschämend die herzlichkeit/freundlichkeit der russen gegenüber uns deutschen. Und das nicht NUR auf dem dampfer!
    Und ich behaupte einfach-, solches wäre bei den deutschen -wären sie in der gleichen geschichtlichen erfahrungssituation wie die russen - nicht möglich!!

    WARUM MÜSSEN DEUTSCHE PANZER MIT DEM BALKENKREUZ WIEDER AN RUßLANDS GRENZEN STEHEN????

    https://www.youtube.com/watch?v=nnPKpyZhBPc

    Ob diese befragung mit den gleichen ergebnissen in DE zustande gekommen wäre?
    https://www.youtube.com/watch?v=NVOdYs1TOqU
    Die dame mit den roten haaren (am ende) bringt es auf den punkt!!

    Die propaganda (besonders in den medien) hat bisher immer letztendlich den weg zum krieg geebnet !!
    Leider ist dies besonders in den deutschen staatsmedien wieder feststellbar
    Warum also jetzt verstärkt die propaganda/hetze gegen die russen?

    DER kapitalismus in USA + EU ist am ende seiner weisheiten angelangt. (Es ist nur noch ein katzensprung bis zur sich nächsten abzeichneden krise!)
    In jeder phase solch einer situation wurde ein krieg angezettelt um ein "reset" zu erreichen!!.
    Der "Natogeneralsekretär" (ein ehemaliger norwegischer wirtschaftminister , welcher den einzigen modernen u-bootstützpunkt Norges privatisiert und an ein russisches konsortium verkauft hat sic! (also ein hohlpfosten) zeichnet sich wie sein dän. vorgänger mangels anderer kompetenz ebenfalls darin aus ständig die kriegs(verteidigungs)trommel zu schlagen.
    WARUM NUR SIND DIE MENSCHEN ZU BLÖD DAß ZU ERKENNEN UND GEHEN DEN KRIEGSTREIBERN SCHON WIEDER AUF DEN LEIM??
    __________________
    "Wenn wir die DDR reformieren, dann nicht im bundesrepublikanischen Sinn"
    Angela Merkel -als Mitglied des DA -anno 1989
    ____________________________
    die Wahrheitskanzlerin -- so wahr mir Gott helfe
    SF6 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.11.2017, 00:52   #4
    vortiessen
     
    Benutzerbild von vortiessen
     
    Registriert seit: 20.11.2011
    Alter: 56
    Beiträge: 4.623
    Renommee-Modifikator: 18
    vortiessen hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard Will das Volkes Wille sein?

    Zitat Kupferwurm_01: "...die eigenständige Nationalität der Länder scheint weiter zu schwinden."

    Vom Plan, für diese Europaarmee regelmäßig den Etat zu erhöhen, ist die Rede. Wer hat denn der EU das Mandat gegeben, schon letztes Jahr einen Sammeltopf mit über 5 Mrd. € für militärische Zwecke aus unseren Steuergeldern zu füllen? Jetzt tragen wir steigende NATO-Kosten und zusätzlich die für eine eigenmächtige von den Regierungen der Unterzeichnerstaaten bewilligte Europaarmee!!

    Welches Volk wurde um Zustimmung dafür gebeten? Ich kenne keines, das mehr Rüstung haben will, noch dazu angesichts der vielen, vielen ungelösten und sich verschärfenden Probleme daheim, für die angeblich kein Geld zur Verfügung steht.

    Nein, die Oberen haben bis zuletzt zu bagatellisieren versucht, mit viel Wortgeschwurbel Nebelkerzen geworfen, etwas von "Affilierung" erzählt, von Kleinprojekten der Kooperation, um die wahren Pläne nicht ans Tageslicht kommen zu lassen. Die "Ulbrichts" (... keiner hat die Absicht ...) unserer Tage feiern wahrlich Hochkonjunktur, scheint's:

    Die EU-Chefdiplomatin Federica Mogherini noch vor 4 Monaten angesichts des publik gewordenen Militärsammeltopfes:
    "Die Europäische Union hat keine Pläne, sich zu einem Verteidigungsbündnis umzuwandeln ..."

    https://webcache.googleusercontent.c...ient=firefox-b

    Und wer erinnert sich nicht an die Bundespressekonferenz mit dem ausfällig werdenden Seibert, der geradezu unverschämt frech der vom RT-Deutsch-Journalisten, der darin die Schaffung einer Europaarmee durch die Hintertür witterte, zitierten DPA-Nachricht über eine geplante Zusammenlegung von Truppen widersprach:
    https://www.youtube.com/watch?v=wuKJOgxRw3I

    Was meinte der Journalist?

    "Unter der Idee einer Europaarmee versteht man die Einrichtung eines Verteidigungsbündnisses europäischer Staaten, ähnlich dem Vorbild der NATO, bzw. zur Einrichtung gesamteuropäischer Streitkräfte, die dann einem europäischen Verteidigungsministerium unterstellt werden könnten." https://de.wikipedia.org/wiki/Europaarmee

    Tja, und da kriegen wir sie nun ganz ungefragt präsentiert:
    "Gemeinsame Einheiten und RüstungEU-Staaten schmieden Verteidigungsbündnis"
    http://www.n-tv.de/politik/EU-Staate...e20130129.html

    Ich hätte erwartet, daß man die eigene Bevölkerung erst einmal fragt, ob sie neue Bindungen eingehen, sich auf umfassende und folgenschwere Verträge wie TTIP oder nun sogar auf einen weiteren Militärpakt einlassen will. Das sind doch gravierende Themen, in die eine Regierung, die das Schlagwort "Demokratie" alle naselang so plakativ vor sich her trägt, ihre Bürger zumindest formal einzubeziehen hat, wenn das Schlagwort nicht sofort als Farce entlarvt werden soll.

    Ich sehe hier allerdings nur Irreführung, Lüge und einen Liebesdienst an die die Rüstungskonzerne, einen Teil der wahren Herrschenden, die wieder einmal erfolgreich ihre Interessen von hörigen Politikern durchsetzen ließen.
    Demokratie, Mitbestimmung, Souveränität des Volkes kann ich an dieser Stelle keine entdecken.

    Geändert von vortiessen (15.11.2017 um 00:55 Uhr)
    vortiessen ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.11.2017, 02:00   #5
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.417
    Renommee-Modifikator: 3
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Wie wahr! Aber der Moloch will gefüttert werden und die Ausfuhren deutscher Waffen (speziell nach Saudi-Arabien) taumelt von Höhepunkt zu Höhepunkt (scheint schon ein fast erotisch/sexuelles Verhältnis von Politik und Waffenschmieden zu sein.

    Leider haben uns die Sieger einen Parlamentarismus 'Weimar lite' verpasst. Wie viel besser wäre ein Präsident, den man nach 2 Legislaturperioden wieder loswird. Aber bei unseren Sitzkanzlern ist die wachsende Macht von Parteikungelei und Lobbyismus, inzwischen Programm.

    "Wer nicht arbeitet hat es nicht verdient bezahlt zu werden", meinte heute sinngemäß der Oberfuzzi der Deutschen Industrie, als er über eine Arbeitszeitverkürzung angesprochen wurde. Mensch dachte ich, nach dieser Doktrin sollte man mit den leistungslosen Einkommen von Millionenerben, doch langsam Mitleid bekommen.

    Ich wünschte inständig, dass Jamaika voll vor den Baum fährt, damit das Wahlvolk mal merkt, was es sich da eigentlich zusammengewählt hat.

    Sonst habe ich heute nichts mehr zu meckern (habe ich schon beim Grottenspiel der Deutschen vs. England und Frankreich vollzogen).
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.11.2017, 13:30   #6
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 35
    Beiträge: 3.078
    Renommee-Modifikator: 15
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Der Ukraine-Konflikt sollte jedem, welcher nicht verblendet ist, vor Augen führen dass die Bedrohungslage für die EU durch z.B. Russland Realität ist.

    Zumindest ist eine militärisch schwache EU eine Aufforderung an Russland, militärische Macht zumindest als Druckmittel anzuwenden.

    Man frage sich doch einfach, weshalb die Krim in das unersättliche, größte Land der Erde eingegliedert wurde und die Ukraine durch russische Einflussnahme bedroht wird? Militärische Schwäche ist eine Einladung an den militärisch sehr starken Widersacher, diese eigene Macht einzusetzen.

    Die EU sollte es sich nicht leisten, weiterhin vermeidbare Doppelinvestitonen in ähnliche Waffensysteme zu bezahlen, sondern die sehr hohen Entwicklungskosten für fortschrittliche Waffensysteme können nur durch größere Stückzahlen aufgefangen werden. Kostendegressionseffekt nennt man das.

    Parallelentwicklungen binden unnötig Entwicklungskapazitäten, sind teuer und mindern den Wohlstand. Ach im militärischen EInsatz ist es sinnvoll, wenn EU-Truppen langfristig einheitliche Ausrüstungsstandards haben.

    Ebenso ist es nicht in Stein gemeißelt, dass die EU sich auf die Bereitschaft der USA auch in ferner Zukunft in dem Sinne verlassen können, dass die USA die im Kriegsfall notwendigen Kapazitäten an Mensch und Material zur Verfügung stellen werden.

    Auch eine Atomstreitmacht EU ist in der heutigen Realität erforderlich.

    Wenn die EU endlich mehr insgesamte Eigenständigkeit ernsthaft anstreben möchte, dann geht dieses nur durch eine eigene, gemeinsame Armee und die gibt es nicht zum Billigtarif.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.11.2017, 20:44   #7
    vortiessen
     
    Benutzerbild von vortiessen
     
    Registriert seit: 20.11.2011
    Alter: 56
    Beiträge: 4.623
    Renommee-Modifikator: 18
    vortiessen hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard Asiatische Lebensweisheiten?

    Zitat schimpanse2: "... Militärische Schwäche ist eine Einladung an den militärisch sehr starken Widersacher, diese eigene Macht einzusetzen. ..."

    Sinngemäßes las ich schon mal, weiß aber nicht mehr, wo.
    Könnte es Konfuzius gewesen sein?
    Nein, ich tippe eher auf Kim Jong Un.
    Hätte nicht gedacht, daß seine Gedanken so verständnisvoll in der westlichen Welt aufgegriffen und verbreitet werden würden.
    vortiessen ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.11.2017, 22:26   #8
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 35
    Beiträge: 3.078
    Renommee-Modifikator: 15
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Ooch, mir ist ein Fehler unterlaufen, da ich meine Beiträge im Normalfall nicht vor dem posten durchlese.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.11.2017, 00:26   #9
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.417
    Renommee-Modifikator: 3
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Gab es nicht mal den Fall, wo eine Supermacht (erfolglos) versuchte, eine Insel (nicht Halbinsel wie die Krim) zu okkupieren, weil diese Insel als Stützpunkt einer anderen Supermacht doch sehr störte?

    Und hat nicht Russland einer Okkupation der US-Navy - durch die Übernahme der Krim - selbige Situation nicht auch entschärft, so ganz ohne Seeblockade und Drohungen, wie damals ein Kennedy es erfolglos (im Sinne einer Politik) vormachte?

    Kann es sein, dass man im gerechten, freien Deutschland mit zweierlei Maß misst? Kann es sein, dass man ausblendet, dass die NATO aus lauter Angst vor den Russen, pausenlos ihren Einflussbereich immer weiter nach Osten ausweitet und so Gefahr läuft, sich bald selbst bei den Aleuten in den Ar... zu beißen beginnt?

    Was das alles kosten mag, vor allen Dingen, wenn man bedenkt, dass die EU sich von einem simplen Pfeffersack-Bündnis, zu einem veritablen Versuchs- und Produktionslabor für Tötungsgeräte aufbläht?

    Was so Parlamentsarmeen alles ermöglichen, hätte dem Adolf einfallen sollen, dann wäre er kein Diktator geworden .
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.11.2017, 03:34   #10
    Kupferwurm_01
     
    Benutzerbild von Kupferwurm_01
     
    Registriert seit: 09.03.2004
    Alter: 75
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 17
    Kupferwurm_01 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat von vortiessen "Ich sehe hier allerdings nur Irreführung, Lüge und einen Liebesdienst an die die Rüstungskonzerne, einen Teil der wahren Herrschenden, die wieder einmal erfolgreich ihre Interessen von hörigen Politikern durchsetzen ließen."

    o.k.,
    auch m.E. eine wohl zutreffende Aussage zur ' EU-VerteidigungsUnion ' ,

    darüber hinaus habe ich auch an einen Versuch der schwächelden EU gedacht, diese von ihrem Nimbus ein Stück weit wieder abzubringen.
    Kupferwurm_01 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.11.2017, 04:02   #11
    Kupferwurm_01
     
    Benutzerbild von Kupferwurm_01
     
    Registriert seit: 09.03.2004
    Alter: 75
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 17
    Kupferwurm_01 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat von broo-klyn "Ich wünschte inständig, dass Jamaika voll vor den Baum fährt, damit das Wahlvolk mal merkt, was es sich da eigentlich zusammengewählt hat."

    auf diese deine Aussage mußte ich antworten ,
    da bin ich voll bei dir ,

    dann kriegen wir m.E.wahrscheinlich wieder die GroKo, aber endlich wieder eine Opposition ,

    auch wenn manchen die AfD nicht gefällt, sie könnte es vielleicht mit der FDP machen ,

    die Grünen,die derzeit (ich würde fast sagen, Gott sei Dank !) ziemlich aktiv sind, würden bei Neuwahlen m.E. dennoch oder als ungeliebte Partei wohl Abstriche hinnehmen müssen.
    Kupferwurm_01 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.11.2017, 13:53   #12
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.417
    Renommee-Modifikator: 3
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @Kupferwurm_01,
    Zitat:
    auf diese deine Aussage mußte ich antworten,da bin ich voll bei dir, dann kriegen wir m.E.wahrscheinlich wieder die GroKo, aber endlich wieder eine Opposition, auch wenn manchen die AfD nicht gefällt, sie könnte es vielleicht mit der FDP machen, die Grünen,die derzeit (ich würde fast sagen, Gott sei Dank !) ziemlich aktiv sind, würden bei Neuwahlen m.E. dennoch oder als ungeliebte Partei wohl Abstriche hinnehmen müssen.
    meine 'Aussage' war einer schlechten Laune entsprungen, denn ich weiß, dass es eigentlich egal ist, wer was wählt. Letztendlich musste unsere Gesellschaft versagen, weil sie nicht nur mit einem digitalen 'Brett' vorm Kopf durch die Welt läuft, sondern wie Zombies versucht sich in sozialen 'Netzwerken' zu 'verwirklichen'.

    So ist nicht etwa die Ungleichheit dieser deutschen Gesellschaft ein Parteienthema, sondern die Breitband-Digitalisierung, welche diese schöne Republik weit hinter 'anderen' zurückbleiben lässt.

    Der Mensch vermag - auch in seinen persönlichen Analysen - nur ein begrenztes Spektrum zu erfassen. Der Unrat von 'News' in dieser Welt, verwirrt ihn und lässt ihn automatisch das schon gewohnte wählen.

    Darauf setzen die Rattenfänger (welche ja auch nur ein beschränktes Spektrum haben) mit ihren Parteiprogrammen. Eine Französische Revolution wäre unter dem Vorzeichen einer globalen Informationsflut eher nicht möglich gewesen. Der Mensch ist noch immer ein tribalistisches Wesen; kein globales. Deshalb sperrt z.B. Australien seine 'Besucher' auch auf einsamen Gefängnisinseln ein, damit man unter sich bleibt, weil es sonst zu kompliziert wird, viele Leben führen zu müssen.
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.11.2017, 19:22   #13
    SF6
     
    Benutzerbild von SF6
     
    Registriert seit: 06.03.2016
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 74
    Beiträge: 772
    Renommee-Modifikator: 3
    SF6 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    ....Man frage sich doch einfach, weshalb die Krim in das unersättliche, größte Land der Erde eingegliedert wurde und die Ukraine durch russische Einflussnahme bedroht wird? Militärische Schwäche ist eine Einladung an den militärisch sehr starken Widersacher, diese eigene Macht einzusetzen.
    Tscha so ist der lauf der welt.
    Rechtsbrüche - in diesem fall eher "Verfassungsbruch" werden halt früher oder später kompensiert.
    Unter dem aspekt sind auch die jetzigen situationen in katalonien, baskenland, belgien, balkan, irland, osteuropa zu betrachten.
    Der lauf der dinge bei den ereignissen sollte dabei nich unbeachtet bleiben, denn seit "Katharina der Deutschen" wurde die Krim russisches staatsgebiet, während es vorher nur unter schutz des zarenreiches stand..
    Die ständige Infragestellung des heimathafens der flotte, bestrebungen des verbotes der russ. sprache (so wie in den balt. staaten -womit russen zu staatenlosen gemacht wurden!), Begehrlichkeiten der nato etc.pp

    Der Ukrainer Chruschtschow brach mit "seiner schenkung" die Verfassung der RSFSR , der Ukrainer Breshnew sah keine korrektive veranlassung und dem säufer Jelzin war's auch egal.
    Letztendlich entschieden sich die menschen auf der insel gegen "popschenko".

    >> Nachdem Nikita Chruschtschow sowjetischer Parteichef geworden war, wurde die Krim 1954 an die Ukrainische Sozialistische Sowjetrepublik angegliedert. Anlass war das 300-jährige Jubiläum des Vertrags von Perejaslaw von 1654, in dessen Rahmen sich der von Polen bedrängte ukrainische Kosakenstaat dem Schutz des russischen Zaren unterstellt hatte.

    Nach offizieller russischer Sichtweise (auch der des ehemaligen ukrainischen Ministerpräsidenten Asarow) brach Nikita S. Chruschtschow damit staatsrechtlich gesehen die Verfassung der Russischen Föderation (RSFSR), die die territoriale Integrität des Vaterlandes zu wahren verpflichtete.

    Eigentlich hätten der Oberste Sowjet in Moskau und der in Kiew zustimmen müssen. Es gab aber nur eine Abstimmung deren Präsidien, und auch die waren unterbesetzt, also formal nicht legitimiert.

    Der 1. Sekretär der KPdSU auf der Krim, Pawel Titow, protestierte und wurde dann durch Dmytro Polianski ersetzt
    .<< (wiki)
    __________________
    "Wenn wir die DDR reformieren, dann nicht im bundesrepublikanischen Sinn"
    Angela Merkel -als Mitglied des DA -anno 1989
    ____________________________
    die Wahrheitskanzlerin -- so wahr mir Gott helfe
    SF6 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.11.2017, 19:29   #14
    SF6
     
    Benutzerbild von SF6
     
    Registriert seit: 06.03.2016
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 74
    Beiträge: 772
    Renommee-Modifikator: 3
    SF6 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    Auch eine Atomstreitmacht EU ist in der heutigen Realität erforderlich.

    Wenn die EU endlich mehr insgesamte Eigenständigkeit ernsthaft anstreben möchte, dann geht dieses nur durch eine eigene, gemeinsame Armee und die gibt es nicht zum Billigtarif.
    Das ist durch die mitglieder F + GB doch gewährleistet oder?

    Zu deinen "visionen" fällt mir ein cartoon ein:

    Mars an Erde:
    Erde du siehst schlecht aus

    Erde: Ich habe Menschen!!

    Mars: oooch, DAS geht vorüber!!
    __________________
    "Wenn wir die DDR reformieren, dann nicht im bundesrepublikanischen Sinn"
    Angela Merkel -als Mitglied des DA -anno 1989
    ____________________________
    die Wahrheitskanzlerin -- so wahr mir Gott helfe
    SF6 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.11.2017, 21:11   #15
    vortiessen
     
    Benutzerbild von vortiessen
     
    Registriert seit: 20.11.2011
    Alter: 56
    Beiträge: 4.623
    Renommee-Modifikator: 18
    vortiessen hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard Zweierlei Maß?

    Zitat broo-klyn: "... Kann es sein, dass man im gerechten, freien Deutschland mit zweierlei Maß misst?..."

    Natürlich doch! Diese Pressekonferenz zum neuen Mediengesetz in Russland ist ein prächtiges Beispiel dafür, spätestens ab Min 3:10.
    Seibert und sein Spannemann vom Auswärtigen Amt haben sich, wie man sieht, noch nicht einmal eigene Gedanken gemacht, sonst wären sie auf solche Fragen gefaßt gewesen, an denen sie nun drucksend und kläglich scheitern :

    https://deutsch.rt.com/international...r-widerspruch/
    vortiessen ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.11.2017, 23:25   #16
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.417
    Renommee-Modifikator: 3
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @SF6,
    Zitat:
    Das ist durch die mitglieder F + GB doch gewährleistet oder?
    bedingt, denn als EU-Truppe dürften die Briten außen vor bleiben müssen ??

    So verbliebe nur F mit seiner 'Force de Frappe' und einem Flugzeugträger. Ob man damit den Russen Angst und Schrecken einjagt, wage ich zu bezweifeln.
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.11.2017, 23:40   #17
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.417
    Renommee-Modifikator: 3
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @vortiessen,
    Zitat:
    Diese Pressekonferenz zum neuen Mediengesetz in Russland ist ein prächtiges Beispiel dafür, spätestens ab Min 3:10.
    Seibert und sein Spannemann vom Auswärtigen Amt haben sich, wie man sieht, noch nicht einmal eigene Gedanken gemacht, sonst wären sie auf solche Fragen gefaßt gewesen, an denen sie nun drucksend und kläglich scheitern
    diese 'Truppe' ist zum Glück auch noch so doof, dass sie ihre Kläglichkeit im TV veröffentlichen.

    Gut so, da kann man es notfalls als Demokratie oder Freie Presse verbuchen, wenn mal nachgefragt wird. Man will sich vom Großen Bruder durch eine eigene, unabhängige Truppe abnabeln, aber bei den sinnlosen Restriktionen dem Nachbarn und Energielieferanten Russland gegenüber, zieht man die Empörungskarte um dem Donald zu bedeuten, das man eigentlich nur ein wenig spielen möchte.
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 17.11.2017, 01:06   #18
    Kupferwurm_01
     
    Benutzerbild von Kupferwurm_01
     
    Registriert seit: 09.03.2004
    Alter: 75
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 17
    Kupferwurm_01 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    dann stimmts doch wieder , vielleicht kann Russland das ein bißchen verstehen , dann brauchen wir auch wiederum nicht die EU-VerteidigungsUnion !
    Kupferwurm_01 ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.



    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:32 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.