Zurück   freenet.de Forum > Wissenschaft, Astrologie, Spiritualität, Esoterik > Allgemeine Wissenschaft

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 17.04.2017, 16:34   #41
    kabri
     
    Benutzerbild von kabri
     
    Registriert seit: 26.01.2016
    Alter: 55
    Beiträge: 108
    Renommee-Modifikator: 2
    kabri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Die Frage nach dem Ursprung, wo kommt alles her?

    Alles stammt aus den Weiten und Tiefen des Mikrokosmo.

    Denn höhere Strukturen im Universum stammen immer aus einer Menge kleinerer Teilchen und kleinerer Strukturen.

    Der Mikrokosmos geht gegen unendlich.

    Die Vorstellung von Unendlichkeit und die Vorstellung von einer natürlichen Grenze sind beide unvorstellbar. Aber die Unendlichkeiten von Zeit und Mikro und Makrokosmos sind real.
    kabri ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 17.04.2017, 17:35   #42
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 13.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 77
    Beiträge: 999
    Renommee-Modifikator: 2
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    hi kabri,
    Zitat:
    Die Natur, die alles aus eigener Kraft erschaffen hat und alles selbst erschafft, ist nicht intelligient und deswegen kann die Beantwortung der Frage, nach welchem simplen Prinzip die Natur arbeitet auch nicht schwierig sein.
    es mag sein, dass du das Wort 'Gott' in diesem Zusammenhang, mit dem Wort Natur gleichsetzt. In diesem Fall habe ich keine Probleme. Aber Natur als Schöpfer anzusehen, halte ich für falsch. Der Begriff ist vielfach besetzt, aber nie als Kraft, sondern stets als Sein oder Eigenschaft. Und ein Sein, welches sich selbst erschaffen hat, gibt es den o.e. Begriff. Dass Natur eine Intelligenz besitzt, habe ich nicht geschrieben, da das Sein per se 'dimensionslos' ist.

    Die Natur 'arbeitet' nicht - nach meinem Verständnis - sondern ist der humanoide Ausdruck für alles Sein.
    Zitat:
    Die Erwähnung des Higgsbossons ist aber nicht hilfreich, da der Higgsmechanismus, daß Higgsfeld und das Higgsboson Teil der physikalischen Beschreibungsmethoden sind, für die realen Vorgänge im Universum.
    Da dieses 'Teilchen' eine Masse besitzt, scheint es mir mehr als eine Beschreibung zu sein. Aber es ist richtig, was du anmerktest, da ich dieses Teilchen einführte, um den Gottesbegriff zu benennen, da ich die 'Welt' nicht nur physikalisch betrachte.
    Zitat:
    Die realen Vorgänge sind elektomagnetisch.
    ja? dann wäre ja G.U.T. überflüssig.
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 17.04.2017, 21:23   #43
    Miranda
     
    Registriert seit: 04.03.2017
    Alter: 94
    Beiträge: 111
    Renommee-Modifikator: 1
    Miranda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @ kabri

    Sie drücken sich um meine Fragen
    also haben Sie gar keine Theorie von Allem, Sie sind ein Schwätzer!


    __________________
    Wo es keine Wahrheit gibt, da gibt es auch keine Gerechtigkeit.
    Miranda ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.04.2017, 01:18   #44
    kabri
     
    Benutzerbild von kabri
     
    Registriert seit: 26.01.2016
    Alter: 55
    Beiträge: 108
    Renommee-Modifikator: 2
    kabri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @ broo-klyn

    G.U.T.vereinigt 3 der 4 Grundkräfte der Physik

    Die Gravitation ist damit nicht vereinbar.

    Deswegen ist auch die vereinheitlichte Feldtheorie nicht möglich.

    Aber die Wissenschaft bedient sich der Beschreibungsmethoden.

    Um es zu verdeutlichen. Die Weltformel ist kein Bindeglied zwischen inkompatiblen Beschreibungsmethoden. ART und QM

    Die Weltformel beschreibt den fundamentalen Prozess, nach dem die Natur funktioniert.

    G.U.T. ist überflüssig, weil die Vereinheitlichung der physikalischen Grundkräfte nur eine Grundkraft kennt. Die Elektromagnetische Wechselwirkung. Die anderen Kräfte und natürlichen Phänomene sind auf die EM-WW zurückzuführen.

    Das ist so simpel, daß man bereits vor 100 Jahren hätte drauf kommen können. Wenn nicht Einstein und Planck dazwischen gekommen wären.

    Zitat - Die Natur 'arbeitet' nicht - nach meinem Verständnis - sondern ist der humanoide Ausdruck für alles Sein.

    Das ist eine sehr gute Definition. Allerdings ist die Natur sowohl Schöpfung und Schöpfer zugleich.Das ergibt sich aus dem simplen Prinzip, nach dem die Natur funktioniert.

    Gott ist die Vorstellung und Glaube des Menschen von einem Gott und Schöpfer. Ein Produkt des menschlichen Geistes. Es gibt 7 mrd. Vorstellungen vom Glauben und Nichtglauben an Gott und Gottes Schöpfung. Es ist immer eine persönliche Beziehung vom Individium zu seinem Gott. Auch der Nichtglaube ist mit gleichem Respekt zu begegnen.
    kabri ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.04.2017, 01:32   #45
    kabri
     
    Benutzerbild von kabri
     
    Registriert seit: 26.01.2016
    Alter: 55
    Beiträge: 108
    Renommee-Modifikator: 2
    kabri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @ Miranda

    Die Theorie von Allem hat mittlerweile 130 Seiten.

    Ihre Frage - Wie ist Materie aufgebaut?

    Entweder haben sie meine PDF nicht gelesen oder sie haben das Geschriebene dazu nicht verstanden.

    Materie -
    Materie besteht aus Energie und hat gleichzeitig Masse bzw. Trägheit als Eigenschaft. Diese Erkenntnis veröffentlichte Oliento de Pretto in einem wissenschaftlichen Fachblatt im Jahre 1913 als klassische Variante der Formel E=mc². Energie ist das Produkt der Lorentzkraft durch Umwandlung von kinetischer Energie in Ladungstrennung.
    Die getrennten Ladungen sind in einem Dipol-Objekt gebunden oder ungebunden in Form von elektromagnetischen Wellen, ausgehend von den Dipol-Objekten. In dem Moment, in dem aus Energie ein stabiler Dipol wird, erreicht die Energie den Materienzustand. Ein Dipol wird vollständig charakterisiert durch Betrag und Richtung des vektoriellen Dipolmomentes. Das Dipolmoment gibt die räumliche Ladungstrennung an. Diese Objekte haben zudem ein selbsterzeugtes Magnetfeld, welches verhindert, daß es zum Ladungsausgleich mit anderen Dipolobjekten kommt. Dadurch besteht nur die Möglichkeit der EM-WW in Form von Anziehung, Abstoßung, Ausrichtung und Kopplung. Materie hat im Gegensatz zu Photonen und elektromagnetischer Strahlung die Eigenschaft, atomare und molekulare Bindungen einzugehen. Materie besteht aus kinetischer Energie, Ladungstrennung, Magnetfeld und zugehörigem Stromkreis. Dies gibt der Materie Form und Eigenschaft der Materie.

    Geändert von kabri (18.04.2017 um 01:46 Uhr)
    kabri ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.04.2017, 14:20   #46
    kabri
     
    Benutzerbild von kabri
     
    Registriert seit: 26.01.2016
    Alter: 55
    Beiträge: 108
    Renommee-Modifikator: 2
    kabri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Das Wissen um die Weltformel ist ein Privileg.
    kabri ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 25.04.2017, 13:21   #47
    kabri
     
    Benutzerbild von kabri
     
    Registriert seit: 26.01.2016
    Alter: 55
    Beiträge: 108
    Renommee-Modifikator: 2
    kabri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Die Weltformel und das fundamentale Naturgesetz

    132 Seiten PDF-Datei

    Zur Einsicht von Dropbox http://www.dropbox.com/s/felv1wxcarc...ormel.pdf?dl=0
    kabri ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 26.04.2017, 20:40   #48
    Miranda
     
    Registriert seit: 04.03.2017
    Alter: 94
    Beiträge: 111
    Renommee-Modifikator: 1
    Miranda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von kabri Beitrag anzeigen
    Die Natur, die alles aus eigener Kraft erschaffen hat und alles selbst erschafft, ist nicht intelligient
    Dann könnte ich z.B. auch behaupten: Wer ein Auto baut, ist nicht intelligent (was falsch ist)

    __________________
    Wo es keine Wahrheit gibt, da gibt es auch keine Gerechtigkeit.
    Miranda ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 26.04.2017, 20:50   #49
    Miranda
     
    Registriert seit: 04.03.2017
    Alter: 94
    Beiträge: 111
    Renommee-Modifikator: 1
    Miranda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Der Mikrokosmos geht gegen unendlich.
    Nein er ist nicht unendlich. Beim Atom ist Schluß.

    __________________
    Wo es keine Wahrheit gibt, da gibt es auch keine Gerechtigkeit.
    Miranda ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 28.04.2017, 14:05   #50
    kabri
     
    Benutzerbild von kabri
     
    Registriert seit: 26.01.2016
    Alter: 55
    Beiträge: 108
    Renommee-Modifikator: 2
    kabri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @ Miranda,

    Aus dem Mahag Forum
    http://mahag.com/neufor/viewtopic.ph...690a8d#p118831

    Die Weltformel ist die Formel für die Lorentzkraft.

    Wo wirkt die Lorentzkraft? Da, wo kinetische Energie in Ladungstrennung umgesetz wird.

    Also in allen rotierenden Objekte im Universum. Also in jedem Atom, jedem Planet, jedem Stern, jeder Spiralgalaxie und auch in deinem Fahrraddynamo.

    Die Nicht rotierenden Objekte bestehen aus Verbindungen rotierender Objekte. Beispiel ein Asteroid besteht aus Atomverbindungen.

    Ohne die Wirkung der Lorentzkraft gibt es weder Licht noch Materie.

    Nichts ist leichter zu verstehen als die Weltformel.

    Allen ist bekannt, daß alle Materie aus Energie und Bindungsenergie besteht.

    Die Lorentzkraft erzeugt die Ladungstrennung aus der jede Materie besteht. Beschrieben mit dem Dipolmoment.

    Masse bzw Trägheit ist nur die Eigenschaft der Materie.
    kabri ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 29.04.2017, 15:36   #51
    Miranda
     
    Registriert seit: 04.03.2017
    Alter: 94
    Beiträge: 111
    Renommee-Modifikator: 1
    Miranda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von kabri Beitrag anzeigen

    Die Weltformel ist die Formel für die Lorentzkraft.
    definiere mal:

    Lorentzkraft = .................................................. ........


    __________________
    Wo es keine Wahrheit gibt, da gibt es auch keine Gerechtigkeit.
    Miranda ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 29.04.2017, 17:01   #52
    kabri
     
    Benutzerbild von kabri
     
    Registriert seit: 26.01.2016
    Alter: 55
    Beiträge: 108
    Renommee-Modifikator: 2
    kabri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von Miranda Beitrag anzeigen
    definiere mal:

    Lorentzkraft = .................................................. ........

    Lorentzkraft = {\vec {F}}={\vec {F_{\text{E}}}}+{\vec {F_{\text{B}}}}=q{\vec {E}}+q{\vec {v}}\times {\vec {B}}

    So, dann bist du ja bestens informiert.

    Erläuterungen gibt es auf https://de.wikipedia.org/wiki/Lorentzkraft

    Zumindest erzeugt die Lorentzkraft den Strom in deinem Fahrraddynamo, wenn du nachts unterwegs bist.

    Es kann natürlich sein, daß du die Stringtheorie für wahrscheinlicher hälts. Dann mußt du dich mit über 200 Seiten Formelsammlungen aus der beschreibenden Physik beschäftigen.

    Aber die Natur funktioniert nicht als Beschreibungsmethode.
    kabri ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 29.04.2017, 20:32   #53
    Miranda
     
    Registriert seit: 04.03.2017
    Alter: 94
    Beiträge: 111
    Renommee-Modifikator: 1
    Miranda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von kabri Beitrag anzeigen

    Lorentzkraft = {\vec {F}}
    dann erkläre mal:

    \vec = ..........................
    F = ............................


    Und bitte eine verständliche aussagende Erklärung!
    Sie sagen: dass die Weltformel einfach ist
    Ja und darunter verstehe ich dass das jeder normale Durchschnittsbürger verstehen kann
    was Sie bringen ist keine Definition von Lorenzkraft! sondern einpaar Abkürzungen für einpaar sehr Wenige zum fachsimpeln.
    Ich möchte bitte verständliche, nachvollziebare Erklärungen
    und keine untransparenten schleierhafte Antworten.

    __________________
    Wo es keine Wahrheit gibt, da gibt es auch keine Gerechtigkeit.
    Miranda ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 30.04.2017, 02:39   #54
    kabri
     
    Benutzerbild von kabri
     
    Registriert seit: 26.01.2016
    Alter: 55
    Beiträge: 108
    Renommee-Modifikator: 2
    kabri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Im Vorwort habe ich geschrieben:

    Wahrheit kann man, wenn überhaupt, nur in der Einfachheit finden.
    Sir Isaac Newton
    (1643 - 1727), englischer Mathematiker, Physiker und Astronom

    Dieses Zitat ist ein Anspruch, den die Weltformel erfüllt.

    Und so ist es mit der Wahrheit genauso wie mit der Weltformel.

    Was besagt die Lorentzkraft aus?

    Stell dir vor, du hast ein Magnetfeld.

    Du kennst ein Hufeisenmagnet.

    Zwischen Nord und Südpol des Magneten liegt das Magnetfeld.

    Jetzt brauchst du noch eine bewegte Ladung.

    Dazu nimmst du dir eine Eisenkugel.

    Die Eisenkugel rollst du durch das Magnetfeld.

    Dann wird die Kugel aus der Richtung abgelenkt und entweder in Richtung Nord oder Südpol abgelenkt und dorthin angezogen.

    Das ist die Wirkung der Lorentzkraft auf einer bewegten Ladung in einem Magnetfeld.

    Bei Wikipedia gibt es einen Versuch mit einer Leiterschaukel. Wobei die Leiterschaukel in einem Stromkreis angeschlossen ist mit Messgerät zur Strommessung. Das Messgerät zeigt an, wieviele Elektronen durch die Lorentzkraft durch den Stromkreis gezwungen werden. https://de.wikipedia.org/wiki/Lorentzkraft

    Jetzt müsstest du eigentlich wissen, was die Lorentzkraft bewirkt.

    Sie bewirkt die Ablenkung von elektrischen Ladungen, die sich durch ein Magnetfeld bewegen.
    kabri ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 01.05.2017, 15:35   #55
    Miranda
     
    Registriert seit: 04.03.2017
    Alter: 94
    Beiträge: 111
    Renommee-Modifikator: 1
    Miranda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Hast du eigentlich ein Atommodell? (oder dergleichen)
    Erkläre mir mal wie die Materie aufgebaut ist

    __________________
    Wo es keine Wahrheit gibt, da gibt es auch keine Gerechtigkeit.
    Miranda ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 01.05.2017, 16:22   #56
    kabri
     
    Benutzerbild von kabri
     
    Registriert seit: 26.01.2016
    Alter: 55
    Beiträge: 108
    Renommee-Modifikator: 2
    kabri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Gute Frage, wegen dem Atommodell.

    Ich habe geschrieben, daß alle Erkenntnisse zum Elektromagnetismus relevant sind.
    Alles notwendige Wissen und alle Mathematik ist bereits vorhanden. Es muß nichts neu erfunden werden.

    Wichtig ist das Periodensystem der Elemente.
    Dazu gibt es verschiedene Atommodelle.
    Die Einen sind informativ und schematisch in der Darstellung und die Anderen sind realitsticher in der Dartstellung.
    Je nach dem, welches man braucht, kann verwendet werden. Es braucht kein neues erfunden werden.

    Letztendlich funktioniert ein Atom genau wie unsere Erde als Dynamo. Mit einem rotierenden Kern mit einer Differenzgeschwindigkeit zu den äußeren Schichten. Atom als auch Erde haben ein Magnetfeld und sind als Objekt ein Dipolmagnet.Zusätzlich umkreisen bei dem Atom die Elektronen und bei der Erde der Mond und die Ladungen im Van Allen Gürtel.
    Wodurch unterscheiden sich Atom und Erde? Durch die Größe, die Konsistenz der Materienzusammensetzung und die Rotationsgeschwindigkeit.

    Das sind gesicherte Erkenntnisse. Zu empfehlen die 3-teilige Videodokumentation "the primer fields" auf youtube https://www.youtube.com/watch?v=9EPlyiW-xGI

    Schließlich habe ich mein Wissen ja auch irgendwo her.
    Auch interessant wegen der Darsellung der Materie.

    Geändert von kabri (01.05.2017 um 16:25 Uhr)
    kabri ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 01.05.2017, 18:59   #57
    Miranda
     
    Registriert seit: 04.03.2017
    Alter: 94
    Beiträge: 111
    Renommee-Modifikator: 1
    Miranda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von kabri Beitrag anzeigen

    Dazu gibt es verschiedene Atommodelle.
    zeige diese bitte mal

    __________________
    Wo es keine Wahrheit gibt, da gibt es auch keine Gerechtigkeit.
    Miranda ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 01.05.2017, 22:31   #58
    kabri
     
    Benutzerbild von kabri
     
    Registriert seit: 26.01.2016
    Alter: 55
    Beiträge: 108
    Renommee-Modifikator: 2
    kabri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Atommodelle


    Das Teilchenmodell von Demokrit (etwa 400 v. Chr.) postuliert die Existenz von verschiedenartigen festen, unteilbaren Teilchen, die unterschiedlich kombiniert die bekannten Substanzen bilden.

    Das Dalton-Modell (1803) geht von kleinsten, nicht weiter teilbaren Teilchen aus, die sich je nach Element in ihrer Masse unterscheiden, in bestimmten Anzahlverhältnissen (je nach Art des Stoffes) miteinander verknüpft sind und sich bei chemischen Reaktionen nur umordnen.

    Im Dynamidenmodell (1903) bestehen Atome zum größten Teil aus leerem Raum zwischen kleinen, rotierenden elektrischen Dipolen, den Dynamiden.

    Nach dem thomsonschen Atommodell (1903) besteht das Atom aus einer gleichmäßig verteilten positiven Ladung und negativ geladenen Elektronen, die sich darin bewegen. Dieses Modell wird auch als Plumpudding-Modell oder zu deutsch Rosinenkuchenmodell bezeichnet.

    Im planetarischen Modell bzw. Saturnmodell von Nagaoka Hantarō (1904) ist das Atom eine positiv geladene Kugel, umkreist von den negativ geladenen Elektronen. In Analogie zur Stabilität der Saturnringe postuliert das Modell richtig einen sehr massereichen Kern, aber falsch auch eine Energieabstrahlung durch die Bewegung der Elektronen.

    Nach dem rutherfordschen Atommodell (1911) besteht das Atom aus einem positiv geladenen Atomkern, der nahezu die gesamte Masse des Atoms enthält, und einer Atomhülle aus Elektronen.

    Nach dem bohrschen Atommodell (1913) besteht das Atom aus einem positiv geladenen, massetragenden Kern und Elektronen, die diesen auf bestimmten Bahnen umkreisen, ohne Energie abzustrahlen.

    Das bohr-sommerfeldsche Atommodell (1916) ist eine Erweiterung des bohrschen Atommodells, in dem auch bestimmte Ellipsenbahnen um den Atomkern zugelassen sind.

    Das Schalenmodell (Atomphysik) vereinfacht das Atom so, dass ein positiv geladener Atomkern von Kugelschalen umgeben ist, in denen sich die Elektronen befinden. Nur die jeweils äußerste Schale ist für die chemischen Eigenschaften des Elements verantwortlich. Über die Bewegung der Elektronen wird keine Aussage gemacht.

    Das Kugelwolkenmodell (kimballsches Atommodell, Tetraedermodell) ist ein in der Schule häufig verwendetes Atommodell, welches eine Erweiterung des Schalenmodells darstellt.

    Nach dem Orbitalmodell (1928) besteht das Atom aus einem Kern, der von Elektronen in Orbitalen umgeben ist. Die Form der Orbitale ist durch die räumliche Aufenthaltswahrscheinlichkeit der Elektronen gegeben. Im strengen Sinn ist ein Orbital eine stationäre Lösung der quantenmechanischen Schrödingergleichung (ein Energiezustand eines Elektrons).

    Im Thomas-Fermi-Modell (1928) wird die Elektronenhülle pauschal als ein Fermi-Gas beschrieben, das in dem Potentialtopf eingeschlossen ist, der von der Coulomb-Anziehung durch den Kern herrührt.

    In manchen Bereichen können Atome nach wie vor als Punkte ohne Ausdehnung genähert werden, in der kinetischen Gastheorie etwa beim Modell des idealen Gases, in anderen als Kugeln mit bestimmtem Volumen, etwa beim Van-der-Waals-Gas. Das entsprechende Modell heißt auch Punktteilchen-Modell bzw. inkompressible Kugeln-Modell.
    kabri ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 02.05.2017, 19:48   #59
    Miranda
     
    Registriert seit: 04.03.2017
    Alter: 94
    Beiträge: 111
    Renommee-Modifikator: 1
    Miranda befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Was sollen diese ganzen Modell-beschreibungen? ich möchte bitte das: kabri-Modell (der Weltformel)
    Ein Modell (sichtbares Schema / Bild) nicht nur einen Text!

    __________________
    Wo es keine Wahrheit gibt, da gibt es auch keine Gerechtigkeit.
    Miranda ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 02.05.2017, 22:04   #60
    kabri
     
    Benutzerbild von kabri
     
    Registriert seit: 26.01.2016
    Alter: 55
    Beiträge: 108
    Renommee-Modifikator: 2
    kabri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Ein kabri-Modell eines Atommodells für die Weltformel ist nicht nötig.

    Alle Modelle haben ihre Daseinsberechtigung und sind nur Beschreibungsmodelle für die realen Vorgänge im Universum.

    Ich hatte bereits geschrieben, daß die Weltformel nicht neu erfunden werden muß. Sie existiert und wurde bisher nicht als diese erkannt.

    Die Natur funktioniert auch nicht als physikalisches, mathematisches oder grafisches Beschreibungsmodell.

    Je nach dem für welchen Zweck, kommen alle Atommodelle in Frage als Beschreibungsmodelle.

    Das simple Prinzip, nach dem die Natur funktioniert, hängt nicht von einem eigenen, grafischen Atommodell ab.
    kabri ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    Rad-WM: Martin widerspricht Sattel-Theorie Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 29.09.2015 10:30


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:48 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.