Zurück   freenet.de Forum > Gesundheit, Medizin und Lebensführung > Handicap

    Umfrageergebnis anzeigen: Umfrage
    Bei uns giebt´s keine Behinderten Kinder 1 5,88%
    gibt´s bei uns und sind voll Integriert 9 52,94%
    gibt´s bei uns, aber sie habens schwer 7 41,18%
    Ich weis nicht ob es an unseren Schulen welche gib 0 0%
    Multiple-Choice-Umfrage. Teilnehmer: 17. Sie dürfen bei dieser Umfrage nicht abstimmen

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 02.07.2004, 00:35   #1
    Medinicky
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Heute Sprach ich mit einer Frau ,Ihre tochter hat Muskelschwund, sie ist 15 Jahre alt und durch ihre Erkrankung oft schnell erschöpft.sie muß mehrmals Täglich das Stockwerk wechseln (kein Lift), und kommt dadurch manchmal zu spät.Es kommen viele faktoren zusammen, im endefekt fehlt ein Lift, aber auch verständniss.Den sie wird durch Ihr zuspätkommen und andere vorteile gegenüber den Klassenkameraden auch angegangen.

    Diese geschichte hat mich neugierig gemacht, denn bei uns in frankreich ist soetwas kein Problem.

    Wie sieht das bei euch aus.
    Sind in euren Schulen Behinderte kinder, und gut Integriert?
    Oder giebt es Probleme.
    Würde mich als vergleich mal Interresieren.
      Mit Zitat antworten
    Alt 02.07.2004, 22:39   #2
    freemean627
     
    Registriert seit: 02.07.2004
    Beiträge: 17
    Renommee-Modifikator: 0
    freemean627 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Also bei uns ist ein Kind in der Schule mit Trisomi21 das wird durch seine Behinderung ständig geoutet.

    Das find ich echt dof,weils ja nicht´s dafür kann.
    Es is halt wie es is.
    __________________
    -----------------------------------------------
    Liberté - Egalité - Fraternité
    sollte für alle Völker diesr Welt gelten!
    freemean627 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 06.07.2004, 16:20   #3
    jens.kreitlow
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Die Problematik ist mir sehr gut bekannt.
    Ich hatte zu meiner Schulzeit ähnliche Probleme. Kein Lift (kein Apfelsaftschorle *g*), weite Wege beim Saalwechsel und natürlich die üblichen dummen Kommentare, Rämpler und Blicke der anderen Schüler.
    Ich hatte aber das Glück, dass ich auf einer weiterführenden Schule, den Fahrstuhl der Lehrer mitbenutzen durfte. Für diesen Zweck bekam ich extra einen Schlüssel, den ich natürlich nicht mißbrauchen durfte, um andere Schüler mitzunehmen.
      Mit Zitat antworten
    Alt 06.07.2004, 18:24   #4
    Medinicky
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    wie funktioniert des in deutschland mit der Integration?
    Bei uns bekommt jedes Behinderte Kind einen helfer zu seite gestellt.Der hilft dan ,wen´s probleme mit dem Schreiben gibt, beim Saalwechsel usw.
    Ist das in Deutschland auch so?
      Mit Zitat antworten
    Alt 06.07.2004, 21:03   #5
    jens.kreitlow
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Wie das im Allgemeinen mit der Integration in Deutschland abläuft, weiß ich auch nicht genau. Würde mich aber auch mal interessieren, da ich nicht auf fremde Hilfe angewiesen war.
      Mit Zitat antworten
    Alt 07.07.2004, 00:22   #6
    Medinicky
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard


    Zitat:
    Wie das im Allgemeinen mit der Integration in Deutschland abläuft, weiß ich auch nicht genau. Würde mich aber auch mal interessieren, da ich nicht auf fremde Hilfe angewiesen war.
    schade,
    zu meiner Zeit waren keine Behinderten an meiner Schule.Daher weis ich auch nicht genau wie es in Deutschland läuft.Hätte mich aber Interresiert.
    Naja, vileicht weis es ein Anderer.

    Was hast du eigentlich? wenn man Fragen darf.
      Mit Zitat antworten
    Alt 07.07.2004, 10:21   #7
    jens.kreitlow
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Bin seit meiner Geburt gehbehindert und in der Feinmotorik beider Hände eigeschränkt.
      Mit Zitat antworten
    Alt 18.07.2004, 23:15   #8
    schweinefluesterer
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    @ medinicki

    Die Integration von behiderten Kindern tut sich in Deutschland schwer. Die Hauptgründe dafür liegen a) darin das es keine bundeseinheitlichen Richtlinien gibt.

    b) Das die Problematik nicht bei den behinderten Kindern selbst ( diese sind
    durch bisherige Sonderunterrichtung ihren
    Klassenkameraden oft weit vorraus ), sondern
    in den ablehnenden Verhaltensweisen der Eltern nicht behinderter Kinder.

    Jede Menge Infostoff erhälst Du, wenn Du
    in den Suchmaschinen den Namen Prof. Dr. Alfred Sander eingibst. Eine Kurzinfo über Ihn findest Du hier

    www.uni-saarland.de/fak5/ezw/personal/sander/ho mesander.htm

    Gruss &
      Mit Zitat antworten
    Alt 19.07.2004, 13:02   #9
    Medinicky
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    So wie ich das verstehe, ist es in Deutschland also nicht üblich das Behinderte Kinder in die Ganz normale Schule gehen. Sondern in Schulen für Behinderte.

    Das ist eine Schande, bei uns kommen nur Pflegefälle in Sonderschulen, und selbst die nicht immer.

    Meine Tochter ist in der Vorschule, in ihrer Klasse ist ein Kind mit Trisomi21 und eines mit ADHS. In der Klasse unter ihr ist ein Kind mit schwerer Spastik und über ihr sind nochmal zwei Mit Trisomie21.
    Das verhallten der Deutschen kann ich nicht verstehen, obwohl ich von geburt her eine bin, da muß man sich ja schämen Deutsche zu sein.
      Mit Zitat antworten
    Alt 21.07.2004, 16:14   #10
    Medinicky
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    schöm auch mal was positieves zu hören.
      Mit Zitat antworten
    Alt 14.09.2004, 15:11   #11
    mahatmanicht
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    moin

    ich arbeite in einem behindertenheim und muss schon sagen auch wenn es integration evtl. an schulen und kindergärten gibt soo findet sie nicht in der öffentlichkeit statt da herrscht immer noch kein verständnis für solche menschen da gibt es immer noch viel zu viele gaffer und schaulustige
    dort sollte man meiner meinung nach genauso ansetzten wie in denn schulen denn was ist schon die integration von ein oder zwei behinderten in einer schule das ist nicht integration das ist diskriminierent für diese menschen weil dann doch nur auf ihnen herumgetrappelt wird

    schicken tach
      Mit Zitat antworten
    Alt 21.09.2004, 20:26   #12
    rock6666
     
    Benutzerbild von rock6666
     
    Registriert seit: 21.04.2004
    Alter: 51
    Beiträge: 71
    Renommee-Modifikator: 0
    rock6666 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Ich wurde 1972 in einer kleinen bayrischen Schule eingeschult. Meine Klassenkameradin, die durch einen Autounfall querschnittgelähmt ist, nahm ganz normal am Unterricht teil. Für irgendwelche Bewegungen war der Hausmeister, die Lehrer oder wir Schüler zuständig. Ich erinnere mich noch gut, dass wir mit vier Mann das Mädel und mit zwei Mann den Rollstuhl praktisch überall hin transportiert haben. Sogar Sport - Basketball, Völkerball und Leichtathletik haben wir zusammen gemacht - vor über dreissig Jahren. Manchmal frage ich mich ernsthaft, wieso wir alles so verkomplizieren müssen.
    __________________
    Da Grant is a artspezifische Überlebensstrategie des Homo bawaricunensis.
    Manchmal denke ich wesentlich schneller, als ich tippen kann - zefix - und schreib a no vui z lang - saggra.
    Wer Rechtstschraipföhler fint - ko´s bhoitn - is ja eh wurscht wia ma schreibt, seit da Reform
    rock6666 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 27.10.2004, 20:07   #13
    jalla8
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Hi,

    ich arbeite in einer Kindertagesstätte, die auch Kinder mit Behinderungen aufnimmt.

    Vor etwa zwei Jahren habe ich gehört, dass in meiner Umgebung nicht eine vorschulische Einrichtung gibt, die "Bluterkinder" aufnimmt, nur unsere Einrichtung hat sich dieses Vagnis vorgenommen und damit ein sonst sehr fittes Kind aufgenommen.
    Die Mutter dieses Kindes hatte ein ganzes Jahr gesucht und selbst die Kita speziel für schwerwiegend Behinderte hatte nicht den Mut die Verantwortung für das Kind zu übernehmen!!
    Ich bin stolz in solch einer Einrichtung arbeiten zu dürfen, die sich speziell von anderen Einrichtungen abhebt ohne auch dafür extra Einkünfte zu bekommen.
      Mit Zitat antworten
    Alt 03.11.2004, 17:54   #14
    anika_1987
     
    Registriert seit: 01.08.2004
    Beiträge: 18
    Renommee-Modifikator: 0
    anika_1987 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Hallo!!!
    Ich finde das echt toll das so viele menschen mit behinderten arbeiten. Ich selber gehe noch zur schule, arbeite aber nebenbei bei der Lebenshilfe, dh, ich leite eine gruppe erwachsener behinderte. es macht echt spaß und ich hab die Leute alle total lieb gewonnen!!
    Liebe grüße, Anika
    anika_1987 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 27.11.2004, 17:04   #15
    marija10
     
    Registriert seit: 26.08.2002
    Beiträge: 1
    Renommee-Modifikator: 0
    marija10 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Bei meiner Tochter(7jahre) in der Grundschule gibt es auch intigrative klassen, mir als Elternteil war es wichtig das sie in diese kommt damit sie sowohl mit geistig sowie Körperlich Behinderten Kindern den kontakt bekommt,bei uns auf der schule wird das ganz leicht gehandhabt, denn im gegensatz zu den Regelklassen hat ihre klasse 2 Lehrerinnen die die "Hauptfächer" unterrichten plus 1 Zivi, vondaher kann ich nur sagen das es ein vorteil ist denn es wird anders auf die bedürfnisse der Kids eingegangen, und den kindern ist nicht bekannt welche ihrer mitschüler unter einer Geistiegen behinderung leiden- das heißt sie gehen ungezwungerner aufeinander zu.
    marija10 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 04.12.2004, 21:01   #16
    Däumelinchen1
     
    Registriert seit: 14.05.2003
    Beiträge: 1
    Renommee-Modifikator: 0
    Däumelinchen1 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Als ich noch zur Schule gegangen bin war ich auf einer gesamtschule die in jedem jahrgang eine Integrationsklasse hatte.

    meiner meinung nach hat das sehr gut funktioniert.
    wir hatten immer zwei Lehrkräfte in jedem Unterrichtsfach.
    Ein Lehrer und eine sozialpädagogin bzw. Sonderschulpädagogin.
    Natürlich gibt es einige hindernisse zu überwinden und ich würde auch nicht behaupten das es immer gut gegangen ist.
    dennoch sind behinderte und nicht behinderte
    gleichberechtigte gesellschaftsmitglieder, damit das endlich zur normalität werden kann muss noch viel mehr in vielen Bereichen integriert werden.
    Viel zu viele Menschen haben noch unbegründete Ängste oder konfrontationsscheu.
    Däumelinchen1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 20.12.2004, 22:55   #17
    Medinicky
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Also ich bin richtig verwundert über die Aussagen hier.
    Der Sohn meiner Bekanten hat Muskelschwund und geht in Pfinztal auf die Schule. Dort gibt es immer nur Probleme.
    Durch seine Behinderung ist er Langsamer, deshalb kommt er zuspät zum Unterricht wenn es über zwei Stockwerke geht. Auf Klassenausflügen gibt es immer Probleme, wenn seine Mutter sich nicht bereit erklärt mitzugehen.
    Er wird von Schülern und Leerern gemobt.
    Er ist in einem Neubau untergebracht, der sollte eigentlich einen Lift bekommen, aber den haben die nur zur hälfte geplant, ausser dem Schacht existiert davon nichts.
    Alle raten Ihm auf eine Schule zu gehen für Behinderte, das wäre doch viel besser für Ihn, oder nicht?
    Dabei hat er teilweise bessere Noten als seine Mitschüler.
    Also ich finde das einfach Ungerecht, nur weil er behindert ist, soll er auf eine Sonderschule.
    Dabei bräuchte es nur einen Lift und etwas mehr Fingespitzengefühl und Fairniss.
      Mit Zitat antworten
    Alt 24.01.2005, 16:33   #18
    RoseOfPain
     
    Registriert seit: 05.01.2004
    Alter: 41
    Beiträge: 136
    Renommee-Modifikator: 0
    RoseOfPain ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard


    Zitat:
    Also ich finde das einfach Ungerecht, nur weil er behindert ist, soll er auf eine Sonderschule.
    Dabei bräuchte es nur einen Lift und etwas mehr Fingespitzengefühl und Fairniss.
    Gerade das is wohl hier in Deutschland das Problem. Wir leben in einer Ellenbogengesellschaft und Fairness scheint für viele ein Fremdwort zu sein. Jeder sieht nur sich selbst und seinen Vorteil.

    Mein Sohn is jetzt 7 Jahre alt und zum Glück gesund. Leider gibt es bei uns an der Grundschule keine integrativen Klassen, ich für meinen Teil würde das sehr begrüßen, es is eine Chance für unsere Kinder toleranter zu werden als wir selbst es sind. Aber sehen wir doch mal klar: für viele Menschen bedeutet körperlich behindert automatisch auch im Kopf nicht ganz richtig, und das is nunmal ein Trugschluß. Ich weiß von vielen "behinderten" Kindern die von der Intelligenz her ohne weiteres so manches Kind in einer normalen Schule um Längen schlagen. Aber in den Schulen wird häufig damit argumentiert dass es technisch nicht möglich is wegen Barrierefreiheit und ähnlichem.
    Meiner Ansicht nach will sich nur niemand damit "belasten" und das finde ich eine ausgesprochen menschenverachtende Einstellung. Im Grunde sind wir doch alle gleich. Wir sind alle Menschen und haben ein Recht auf Bildung. Leider sehen das die meisten Menschen anders als ich...
    __________________

    Schreibt auf unser aller Grab
    Hier ruht sanft des Teufels Werk
    RoseOfPain ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 26.01.2005, 09:18   #19
    Medinicky
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    In Deutschland ist nicht nur das Fehlende mIteinander, es ist auch das geringe Wissen um Behinderungen. Als die KLasse des Sohnens meiner Freundin vor kurzem nach Stuttgart in den Landtag wollte, meinte die Lehrerin, das es kein Problem ist den Jungen mit zu nehmen, es wären genug Lehrkörper dabei. Meine Freundin Telefonierte dann mit Ihr, um sicher zu gehen das die Lehrerin sich auch über den Mehraufwand bewusst ist. Die Lehrerin war total entsezt, das man dem Jungen aufgrund seiner Behinderung beim auf Toilette gehen helfen musste, Ihm den Hintern abwischen, und bei bedarf auch Umziehen. Das er beim Einsteigen in den Buss, ( bei Treppen) helfen muß, und sich jemand neben Ihn sezen da er sein Gleichgewicht nicht so gut halten kann. Alles dinge von denen die Lehrerin nichts gewusst hat.
    Ich denke allein die Tatsache das Lehrer nicht die geringste Ahnung haben vom Umgang mit Behinderten, und auch keine Möglichkeiten geboten werden für den Lehrkörper sich dahingehend zu Infomieren, macht die Barriere schon größer als sie eigentliche ist.
    Deutschland hat sich was Behinderte angeht nur auf dem Papier weiterentwickelt, in vielen Gegenden, nicht in allen, sind wir noch auf dem Selben stand, und der selben einstellung wie zu Zeiten ******s. Behinderte werden Versteckt und weggeschlossen, zumindest aus dem Geist der Menschen.
      Mit Zitat antworten
    Alt 28.01.2005, 16:34   #20
    beast24
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    In vielen Schulen und Kindergärten, gibt es mittlerweile Möglichkeiten, Kinder mit Behinderungen zu integrieren. Ihnen stehen Integrativhelfer oder andere Kräfte zur Verfügung, so das sie in der Klasse mit nicht behinterten Kindern, doch einzeln unterstützt werden können. Finde das sehr gut und auch sinnvoll, für nicht behinderte Kinder. Sie lernen dadurch ein besseres Sozialverhalten! Nur leider gibt es Eltern die ein Problem mit den sogenannten Integrativklassen haben, sie haben angst das ihre Kinder auf der Strecke bleiben. Es ist ja auch leicht intolerant zu sein, wenn einen sowas nicht betrifft und man kein behindertes Kind hat!!! jaja, so sinds halt. Auf jeden Fall, wird es immer mehr Möglichkeiten geben für behinderte Menschen am ganz "normalen" Leben teil zu nehmen.
    Gott sei Dank
      Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.



    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:48 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.