Zurück   freenet.de Forum > Gesundheit, Medizin und Lebensführung > Handicap

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 03.01.2009, 04:30   #1
    liebe-ist-geborgenheit
     
    Registriert seit: 03.01.2009
    Beiträge: 9
    Renommee-Modifikator: 0
    liebe-ist-geborgenheit ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Hallo,

    ich bin 34 Jahre alt und seit 1,5 Jahren schon Frührentner. Leider bin ich so krank geworden, dass mir keine andere Wahl geblieben ist, als in Rente zu gehen,


    Habt ihr auch Erfahrungen damit? Kennt ihr Menschen, die auch so jung in Rente gehen mussten?


    Würde gerne wissen, wie ihr euch dabei gefühlt habt und wie euer Leben seit dem verläuft.


    Ich habe sehr gute und einige weniger gute Erfahrungen damit gemacht und möchte die gerne teilen und vielleicht auch Mut machen.


    LG

    liebe-ist-geborgenheit
    liebe-ist-geborgenheit ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 06.01.2009, 18:31   #2
    Gabi...
     
    Registriert seit: 13.08.2008
    Beiträge: 99
    Renommee-Modifikator: 0
    Gabi... ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard


    Zitat:
    Zitat von liebe-ist-geborgenheit
    <div id="displayQuote2">Hallo,


    ich bin 34 Jahre alt und seit 1,5 Jahren schon Frührentner. Leider bin ich so krank geworden, dass mir keine andere Wahl geblieben ist, als in Rente zu gehen,


    Habt ihr auch Erfahrungen damit? Kennt ihr Menschen, die auch so jung in Rente gehen mussten?


    Würde gerne wissen, wie ihr euch dabei gefühlt habt und wie euer Leben seit dem verläuft.


    Ich habe sehr gute und einige weniger gute Erfahrungen damit gemacht und möchte die gerne teilen und vielleicht auch Mut machen.


    LG


    liebe-ist-geborgenheit </div>

    Hallo ich bin 42 und musste auch Rentenanträge stellen, weil ich tiefe Depressionen habe und dadurch auch extrem Übergewichtig bin.Der kummer frisst die sele auf und damit auch den Körper. Es ist viel mehr damit verbunden wie "nur" die Psche, man sieht nichtz und somit ist man für viele gesund..Also ich kann nur noch 4 stunden arbeiten und die brauche ich f. die kranke Mutter.

    Werde schaeuen ob die Rente durch geht und ob ich wehniger habe wie zuvor.Das leben ist dadurch nicht einfach.Mut und kraft wünsche ich dir von herzen.
    Gabi... ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 26.02.2009, 14:28   #3
    cat071079
     
    Registriert seit: 30.10.2008
    Beiträge: 2
    Renommee-Modifikator: 0
    cat071079 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Ich bin 29 und bin Retnerin,das mir die Decke nicht auf den Kopf fällt ist aber auch alles. Hätte ich meinen Kleinen nicht wäre ich warscheinlich schon längst in Depressionen verfallen. Deswegen kann ich es dir nach empfinden, man fühlt sich nutzlos, so geht es jedenfals mir oft.


    Kopf hoch und nach vorne schauen.

    Liebe Grüße
    cat071079 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 02.03.2009, 15:36   #4
    melvina75
     
    Registriert seit: 14.10.2004
    Beiträge: 3
    Renommee-Modifikator: 0
    melvina75 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Hallo, ich bin 34 und seit 2002 arbeitsunfähig, also seit ich 27 bin, wegen einer Psychose/Schizophrenie. Seit 2006 bin ich Rollstuhlfahrerin, was am Anfang schwer war zu verkraften ( ich war über ein halbes Jahr im Krankenhaus wegen eines Unfalls ).

    Ich habe vorher gearbeitet und studiert.Ich komme damit mittlerweile sehr gut zurecht, mir ist nie langweilig. Meine Mutter macht meine Pflege und ist jeden Tag einmal da.Dreimal am Tag telefoniere ich mit meinem Freund, der 600km entfernt lebt und mich alle drei Monate besucht.Ich bin viel im Internet, höre Musik, lese Bibel, höre Predigten, habe eine Katze und mache handarbeiten zuhause. Ich gehe einmal am Tag raus, frische Luft schnappen.Ab und zu schaue ich eine DVD an.Durch meine Tabletten ist auch meine Krankheit erträglich. ich nehme A bis Z Vitamintabletten mit Q 10, seitdem muß ich nachmittags nicht mehr schlafen.Mir geht es viel besser als früher und ohne den Glauben an Jesus Christus hätte ich das nicht geschafft!
    melvina75 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 05.04.2009, 23:16   #5
    anjamaus311
     
    Registriert seit: 04.04.2007
    Alter: 41
    Beiträge: 2
    Renommee-Modifikator: 0
    anjamaus311 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    hallo.ich bin 32 jahre alt und auch erstmal berentet worden.nach einer bandscheiben-op komme ich nicht mehr richtig aauf die füsse.allerdings habe ich noch mehr erkrankungen.ich bin froh das ich meine kleine tochter habe,die mich immer beschäftigt und auch ablenkt.

    kann eure probleme gut verstehn.ich glaube es ist wichtig das man sich ein hobby sucht in dem man aufgehen kann.gl sonnige grüsse.anja
    anjamaus311 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 20.04.2009, 09:36   #6
    auweia999
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Bin 48 u.wg.mittlerweile inoperablen 5 HWS -u.LWS-vorfällen seit 16 mon.krankgeschrieben.Habe pflegestufe 1 u.bin foh,wenn ich's schaffe,20min am stück zu gehen..Morphin-pflaster erleichtern zwar die schmerzen,aber ganz weg sind sie nie.Durch hohe medikamentengaben wg.einer zusätzlichen agressiven arthritis u.arthrosen kann ich kaum noch durchschlafen,was ebenfalls an den nerven zehrt..bin bereits zwecks schmerzbewältigung in psychotherapeutischer behandlung..Auf meinen 1.rentenantrag jedoch erhielt ich zur antwort,daß ich sogar noch voll berufsfähig wäre(altenpflege)!!!Der sachbearbeiter hatte sich nichtmal 1 arztbericht angefordert!!Nun habe ich widersprochen,war bei einem gutachter u.mein krankengeld läuft mitte juni aus..Wird es tatsächlich soweit kommen,daß ich auf sozialhilfe angewiesen bin,weil bei der LVA menschenverachtende zustände herrschen??!!Ich arbeite seit 30 jahren,ohne je krank oder arbeitslos zu sei..habe selbst einen behinderten sohn u.ihn allein großgezogen!Nach all dem KANN ich keine angst mehr haben,daß ich wg.frühem rentenbeginn in ein loch falle!!Psychisch wird es mir ganz sicher besser gehen u.die psyche spielt beim schmerzempfinden eine große rolle!!Aber wie ich dieses system kennengelernt habe....
      Mit Zitat antworten
    Alt 29.04.2009, 12:07   #7
    katastrophenjule
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Ich bin 35 Jahre alt...habe eine 5 jährige Erzieherausbildung gemacht, in verschiedenen Call Centren gearbeitet und wollte sogar mal Modedesign studieren.


    Vor 8 Jahren brach bei mir "offizell" meine Erkrankung aus...deitdem bekomme ich immer wieder neue Diagnosen...angefangen von Psychose, Schizo-affektive Störung, Bipolare Störung und nun letztes Jahr in einer Klinik wurde letztendlich eine emotional instabile Borderline Persönlichkeitsstörung festgestellt!


    Das affektive besteht allerdings schon ewig, seitdem ich mich zurück erinnern kann, leide ich unter Stimmungschwankungen und auch unter interpersonellen Beziehungsstörungen und schwarz-weiß denken!


    Nun bin ich von der ARGE sowieso die nächsten 12 Moante Arbeitsunfähig! Mir wurde die EU Rente schon vor drei Jahren aufs Auge gedrückt und zwar dauerhaft...da habe ich aber noch gekämpft und hab mir ein neues Gutachten von einem anderen Arzt besorgt. Bis zu dieser Zeit hatte ich auch Praktikas in einer großen Buchhandling und Rechtsanwaltskanzlei über 6 Std. täglich im Rahmen einer Beruflichen Rehabilitation absolviert.


    Aber seitdem geht es mir schlechter und ich hatte in den letzten drei Jahren schon 3 Klinikaufenthalte und zwei davon sogar über 4 Monate!


    Nun bin ich am überlegen...hatte auch schon einen ersten Termin bei der Deutschen Rentenversicherung, den zweiten habe ich mitte Mai. Da meine gesammte Ausbildungszeit noch nicht angerechnet wurde, da es eine Schulische Ausbildung war, muss ich mir bis dahin noch Schulbescheinigungen besorgen und dann kann erst berechnet werden, wie viel EU Rente mir zusteht!

    Ich denke aber, da ich noch sehr jung bin und die letzten 8 Jahre keine Vollzeitbeschäftigung hatte, wird mir nicht besonders viel zustehen!


    Da mache ich mir Gedanken ob die EU Rente zum leben überhaupt ausreicht oder ob ich finanzeiell schechter da stehe, denn immerhin muss man die GEZ Gebühren selbst bezahlen.


    Ich hab mir bis jetzt angelsen, dass man die Möglichkeit hat, sofern die EU Rente nur auf zeit gewährt wird, sich Sozialgeld zusättlich zu beantragen und das wäre dann so, wie bei ALG II mit einer beschäftigung, das die Rente dann als Einkommen angerechnet wird und man auf jeden Fall mehr hat...jedoch hab ich auch gelesen, dass das bei einer dauerhaften EU Rente nicht der Fall ist!


    Wer von euch hat den die Rente dauerhaft? Was für Gelder bekommt ihr denn zusätzlich? Oder müsst ihr von der Rente allein leben?


    Leider hat man ja keinen Einfluss darauf, ob man die EU Rente dauerhaft bekommt oder nicht!
      Mit Zitat antworten
    Alt 29.04.2009, 20:41   #8
    liebe-ist-geborgenheit
     
    Registriert seit: 03.01.2009
    Beiträge: 9
    Renommee-Modifikator: 0
    liebe-ist-geborgenheit ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Vielen vielen Dank an alle, die sich hier gemeldet haben und mir ihre Geschichte erzählen. Ich kann jeden von Euch gut verstehen und wer Lust hat, sich ausführlicher und privater zu unterhalten, der kann mir ja auf meine emailadresse, liebe-ist-geborgenheit@freenet.de, schreiben. Dort gibt es dann meine Emailadresse, die ich eigentlich benutze.


    Ich habe übrigens meine Rente auf Dauer bewilligt bekommen. Und erhlich gesagt, weiß ich gar nicht, was die EU Rente ist, von der ihr alle sprecht.

    Ich könnte alleine von meiner Rente nicht leben und bin froh, dass mein Lebensgefährte einen Job hat und ein geregeltes Einkommen.


    Ich wünschen allen von ganzen Herzen Kraft und Mut nicht aufzugeben.


    GlG liebe-ist-geborgenheit, Nicole,
    liebe-ist-geborgenheit ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 21.05.2009, 13:00   #9
    jule.422
     
    Registriert seit: 07.09.2008
    Beiträge: 3
    Renommee-Modifikator: 0
    jule.422 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Hallo,ich bin 38 Jahre.Habe ein angeborenes Rückenleiden.Bin seid 7 Jahren nicht mehr an arbeiten.Bekomme keine Rente,dafür Hartz4 das ist genauso blöd,ich darf mein Nebenjob noch machen 1 mal in der Woche wenn ich Rente bekommen würde,dann dürfte ich überhaupt nicht mehr arbeiten.Für mich wäre das sehr schlimm.wenn man kann, muß man sich Hobby s suchen.Sich nutzlos zufühlen,ist nicht toll.
    jule.422 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 05.06.2009, 20:48   #10
    katastrophenjule
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard


    Zitat:
    Zitat von jule.422
    <div id="displayQuote2">Hallo,ich bin 38 Jahre.Habe ein angeborenes Rückenleiden.Bin seid 7 Jahren nicht mehr an arbeiten.Bekomme keine Rente,dafür Hartz4 das ist genauso blöd,ich darf mein Nebenjob noch machen 1 mal in der Woche wenn ich Rente bekommen würde,dann dürfte ich überhaupt nicht mehr arbeiten.Für mich wäre das sehr schlimm.wenn man kann, muß man sich Hobby s suchen.Sich nutzlos zufühlen,ist nicht toll. </div>

    Klar darf man bei einer EU Rente arbeiten gehen! Das Geld wird nur angerechnet!


    Allerdings darfst Du bis zu 350€ zur Rente dazu verdienen!


    Ich hab die EU jetzt beantragt! Anfangs dachte ich, ich würde finanziell damit schlechter stehen! Is aber nicht so!

    Da ich eine schulische Ausbildung über 5 Jahre als Erzieherin gemacht habe und die ganze Ausbildungszeit nicht angerechnet wurde, fällt die EU Rente bei mir nun wesentlich höher aus als ich dachte!


    Wenn ich die Rente nur auf Zeit genehmigt bekomme, dann hab ich die Möglichkeit nebenbei das ALG II zu beziehen.

    Die Rente wird dann ganz normal als Einkommen berechnet.

    Das heißt die ersten 100€ darf man behalten und dann jeweils bei 100€ noch 20€ dazu.

    Also bekommt man eine EU Rente über 400€, darf man 160€ behalten!

    Also immerhin 160€ mehr als ALG II!!!


    Bekommt man die EU Rente dauerhaft (was wahrscheinlich bei mir der Fall sein wird, da ich sie vor 3 Jahren schon mal dauerhaft angeboten bekommen habe), dann bekommt man zusätzlich Grundsicherung und das entspricht der Höhe von ALG II!


    Wenn ich die Rente dauerhaft bekommen würde und dazu noch einen 400€ Job machen würde, dann hätte ich so viel als wenn ich vollzeit arbeiten gehen würde!

    Da ich sowieso verschuldet bin und die Pfändungsfreigränze in Deutschland bei 989,99 € liegt, hätte ich sowieso nicht viel mehr Geld!


    Man MUSS auch nicht zuhause rum sitzen und warten bis einem die Decke auf den Kopf fällt!

    Ich werde noch diesen Monat in einer Tagesstätte anfangen. Die geht von 09:00- 15:00 Uhr und sind Arbeitstherapie, Ergotherapie und Sport angesagt und zudem hat man noch soziale Kontakte und einen Strukturierten, geregelten Tagesablauf!

    die Tagesstätte wird vom Sozialamt übernommen!


    Außerdem mache ich Sport, ich koche immer selbst weil ich mich gesund ernähre, male, muss meine Wohnung sauber halten, mache nebenbei noch Therapie und dann ist die Woche auch schon wieder rum!


    Also mir ist niemals langweilig,...im Gegenteil, manchmal frag ich mich wie die Leute, die arbeiten gehen alles in einer Woche unter kriegen?!
      Mit Zitat antworten
    Alt 08.06.2009, 00:09   #11
    liebe-ist-geborgenheit
     
    Registriert seit: 03.01.2009
    Beiträge: 9
    Renommee-Modifikator: 0
    liebe-ist-geborgenheit ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Hallo Sommersprosse,


    habe deinen Beitrag gelesen und mir dabei eine Frage gestellt. Du bist so aktiv, gehst arbeiten, machst Sport, kannst deine Wohnung selber sauber halten, alleine Kochen:

    WARUM bist du schon in Rente? So alt bist du ja auch noch nicht. Darf ich also fragen, was du hast?

    Ich kann all diese Dinge nicht mehr alleine machen und schaffe es manchmal nicht einmal mir etwas zu essen alleine zu machen. Wenn ich dagegen lese, was du alles noch kannst, dann werde ich neidisch


    Klar geht jeder anders mit seiner Situation um, aber mich würde es gerne interessieren.


    Danke und Gruß

    l-i-g
    liebe-ist-geborgenheit ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 09.06.2009, 11:10   #12
    katastrophenjule
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard


    Zitat:
    Zitat von liebe-ist-geborgenheit
    <div id="displayQuote2">Hallo Sommersprosse,


    habe deinen Beitrag gelesen und mir dabei eine Frage gestellt. Du bist so aktiv, gehst arbeiten, machst Sport, kannst deine Wohnung selber sauber halten, alleine Kochen:


    WARUM bist du schon in Rente? So alt bist du ja auch noch nicht. Darf ich also fragen, was du hast?


    Ich kann all diese Dinge nicht mehr alleine machen und schaffe es manchmal nicht einmal mir etwas zu essen alleine zu machen. Wenn ich dagegen lese, was du alles noch kannst, dann werde ich neidisch


    Klar geht jeder anders mit seiner Situation um, aber mich würde es gerne interessieren.


    Danke und Gruß


    l-i-g </div>

    Ich hab ne emotional instabile Borderline Persönlichkeitsstörung, shizo-affektive Störung mit immer wieder kehrenden manischen Phasen und höre dabei seit 6 Jahre durchgehend, chronisch und ständig Stimmen. Zudem hab ich noch ne Refluxösophagitis und so verdacht auf Barrett Syndrom- das ist eine Vorstufe von Speiseröhrenkrebs aber das stellt sich erst nach der mir noch bevorstehenden Magenspiegelung und Gewebeprobe fest.

    Wenn ich Pech habe, dann hab ich auch schon Speiseröhrenkrebs.


    Ich bin aktiv, aber alles in meinem Tempo! So brauche ich zwischendurch beim sauber machen immer wieder nach ner Stunde ne ruhepause, wo ich mich hin lege.

    Meine Finanziellen Sachen regelt mein rechtlicher Betreuer, weil das alles zu viel für mich ist!

    Wenn ich mal ne Stunde Papiere sortiere, dann bin ich für die nächsten zwei Stunden nicht zu gebrauchen, weil ich dann durch die Reizüberflutung (Papiere sortieren, konzentrieren + stimmen hören) so überlastet bin, das sich ein manischer oder psychotischer Schub einstellt!


    Auf der Arbeit könnte ich mich nicht eben mal ne Stunde oder zwei hin legen weil mir alles zu viel wird!


    Die Tagesstätt, wo ich anfange, ist ja keine Arbeit. Da sind noch 18 andere Psychisch kranke, mit denen man halt den tag strukturiert.

    Das heißt nicht, das man sich da verausgabt, da gibt es durchaus Ruheräume, wo man sich zwischendurch aufhalten kann!

    Außerdem wissen die, in welchem Tempo etwas für einem Zumutbar ist und was nicht!


    Schaffen tu ich das mit meinem Haushalt auch nicht so wie jemand, der nicht krank ist!

    Ich habe ein ambulant betreutes Einzelwohnen und eine Betreuerin, die mit mir Absprachen trifft und mit mir zusammen einkaufen geht.


    Aber auch wenns alles schwierig ist, ich mache es trotzdem so gut ich kann!

    Ich kann ja nicht bis zu meinem Lebensende faul auf dem Sofa rum hocken und nichts tun!


    Das mit der Rente werde ich jetzt aber doch noch mal Rückgängig machen!

    Zum Glück geht das, weil das Arbeitsamt da kein Druck macht.

    Ich bin laut Gesundheitsamt sowieso die nächten 4 Monate noch Arbeitsunfähig,...und die ARGE hat mich nach der Untersuchung für dei nächsten 10 Monate noch frei gestellt bzw. bin ich halt AU und muss mich nicht bewerben!


    Ich werde die nächsten 10 Monate abwarten und wenn es so bleibt wie jetzt oder es mir noch schlechter geht, werde ich dann die EU Rente beantragen, wenn es mir besser geht, werde ich mir dann eine Arbeit für 3-4 Stunden am Tag suchen!
      Mit Zitat antworten
    Alt 14.03.2010, 17:46   #13
    reeni507
     
    Registriert seit: 14.03.2010
    Alter: 41
    Beiträge: 2
    Renommee-Modifikator: 0
    reeni507 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    hallo hier ist doreen fühle mit dir mit kenne leider niemanden der so erkrankt ist mein mann hatte einen bandscheibenvorfall es ist auch teilweise besser geworden.Doch arbeiten mus er noch was ihm auch immer nicht leicht fällt.wünsche dir noch ein schönen sonntag.Bin noch nicht so lange im chat wenn du interesse hast kannst du dich gerne bei mir melden.
    reeni507 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.03.2010, 08:19   #14
    reeni507
     
    Registriert seit: 14.03.2010
    Alter: 41
    Beiträge: 2
    Renommee-Modifikator: 0
    reeni507 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    naja wenn es halt nicht mehr geht ist doch ok oder nicht...............
    reeni507 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 12.05.2010, 19:24   #15
    stargate12.1969
     
    Registriert seit: 03.10.2006
    Alter: 47
    Beiträge: 7
    Renommee-Modifikator: 0
    stargate12.1969 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Ich versteh die ganze Diskussion nicht, da ist jemand der Hilfe sucht und wird nur dumm angemacht und beleidigt. Wenn jemand helfen möchte, dann tut es. Aber diese Kommentare sind echt mist!!!!!!!!!!!!!

    Ich bin selber zur Zeit Berufsunfähigkeitsrentner, ich war sehr schwer krank und Schwerbehindert, vor 1 Jahr saß ich noch im Rollstuhl und "lebte" in einem Altenpflegeheim.
    stargate12.1969 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 20.06.2010, 18:37   #16
    Gabi....
     
    Benutzerbild von Gabi....
     
    Registriert seit: 22.09.2009
    Alter: 51
    Beiträge: 65
    Renommee-Modifikator: 0
    Gabi.... ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Ich bin mit 43 in frührente gegangen, auch aus dem grund weil ich nicht mehr kann.Gesundheitlich geht es mir so schlecht..Aber keiner will mir das glauben, also fast keiner, es war ein kampf. Heut zu tage bin ich froh und man kann mich mal.....
    Gabi.... ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.10.2012, 19:34   #17
    seeigel
     
    Registriert seit: 13.10.2012
    Alter: 57
    Beiträge: 1
    Renommee-Modifikator: 0
    seeigel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard frühverrentung u.die Folgen

    Hallo an Alle die hier Beiträge geschrieben haben.

    Die meisten Beiträge sind ja schon echt lange her.

    Aber ich kann nur bestätigen, das es kein gutes Gefühl ist erwerbsgemindert zu sein...egal aus welchem Grund.

    Ich persönlich habe eine sehr geringe Teilweise EW-Rente und lebe seit meiner Scheidung allein.Es ist so knapp, dass es fast unmöglich ist am gesellschaftl.Leben teilzuhabe,egal in welcher Form.

    Dadurch lebe ich sehr einsam...hoffe aber das ich nochmal eine Ministelle bekomme, die sich zu den gesundheitlichen Einschränkungen passt, und ich somit wieder etwas mehr " vor die Türe" komme.
    seeigel ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.10.2012, 19:05   #18
    :-)Gabriele:-)
    Gesperrt
     
    Registriert seit: 16.12.2011
    Alter: 51
    Beiträge: 46
    Renommee-Modifikator: 0
    :-)Gabriele:-) befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Hallo

    Also ich habe auch Früh Rente,mit etwas über 40.Ich bin darüber nicht glücklich,doch mein Körper will einfach nicht mehr,alles geht kaputt.Von den Mitmenschen wird man meist verachtet und es glaubt einen kaum einer.
    :-)Gabriele:-) ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 06.02.2013, 12:22   #19
    flashtu
     
    Registriert seit: 06.02.2013
    Alter: 37
    Beiträge: 1
    Renommee-Modifikator: 0
    flashtu befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Hallo,

    ich hatte 2001 einen Unfall und sitze seit dem im Rollstuhl (100% Behinderungsgrad),
    habe eine Umschulung gemacht und arbeite seit 2005 wieder.
    Nun wurde es leider mit der Gesundheit in letzter Zeit extrem schlecht körperlich und Psychisch, so das ich wohl auch bald
    Rente anmelden muss da ich allein im letzten Jahr über 80%
    der Tage nicht arbeiten konnte.
    Nun frage ich mich was da finanziell auf einen zu kommt
    wenn man wie ich mit 33 in rente geht, was
    muss ich alle zahlen und wieviel wenn ich monatlich
    ca. 1500 arbeitsunfähigkeits und 500 unfallrente bekomme?
    Kann mir da jemand was zu sagen?
    flashtu ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 25.04.2013, 11:54   #20
    MODELSHOOTER
     
    Registriert seit: 15.04.2013
    Alter: 69
    Beiträge: 49
    Renommee-Modifikator: 5
    MODELSHOOTER befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von flashtu Beitrag anzeigen
    Hallo,

    ich hatte 2001 einen Unfall und sitze seit dem im Rollstuhl (100% Behinderungsgrad),
    habe eine Umschulung gemacht und arbeite seit 2005 wieder.
    Nun wurde es leider mit der Gesundheit in letzter Zeit extrem schlecht körperlich und Psychisch, so das ich wohl auch bald
    Rente anmelden muss da ich allein im letzten Jahr über 80%
    der Tage nicht arbeiten konnte.
    Nun frage ich mich was da finanziell auf einen zu kommt
    wenn man wie ich mit 33 in rente geht, was
    muss ich alle zahlen und wieviel wenn ich monatlich
    ca. 1500 arbeitsunfähigkeits und 500 unfallrente bekomme?
    Kann mir da jemand was zu sagen?
    Hallo, Du hast ne PN
    __________________
    Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren
    MODELSHOOTER ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.



    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:55 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.