Zurück   freenet.de Forum > Nachrichten & Politik > Politische Geschichte

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 13.08.2016, 04:49   #1
    vortiessen
     
    Benutzerbild von vortiessen
     
    Registriert seit: 20.11.2011
    Alter: 56
    Beiträge: 4.621
    Renommee-Modifikator: 18
    vortiessen hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard 13. August: Deutungskampf geht weiter

    Wir könnten das Thema auch unter "politische Bildung" stellen.
    Aber weil heute so schön Zeit zum Gedenken ist, packe ich es in das Geschichtsfach, geht es ja auch um die "Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur" und ihre heftigen Bemühungen, die Deutungshoheit über die DDR-Geschichte für sich zu beanspruchen. Dabei ist es mir egal, ob da nun ein gewisser Hr. Eppelmann oder Knabe oder ein sog. "Bürgerrechtler" als Gallionsfigur auftaucht und versucht, sein eigenwilliges Geschichtsverständnis zur Staatsgrenze der DDR in einen einzigen Satz zu packen, was natürlich Unfug ist, aber wohl cool wirken soll.

    Wichtiger ist, daß es offenbar unter den jüngeren Mitarbeitern der Stiftung Ansätze gibt, die eingeimpfte Einäugigkeit bei der Betrachtung dieses Stückes deutscher Geschichte allmählich zu abzustreifen.

    Gerade dieser Tage rührt die Stiftung die Agitations- und Propagandatrommel, etwa mit dem Online-Portal zeitzeugenbuero.de, das Interviews zum Thema "Mauerbau" bietet.
    Eine Pressestimme dazu:

    "Da kommen einige in der DDR inhaftierte und freigekaufte, in den Westen geschmuggelte oder »kurz vor Schluss« geflohene Ostdeutsche zu Wort, mehr noch Westberliner und Westdeutsche. Sogenannte Täter jedoch nicht. Ziemlich einseitig das Ganze."
    https://www.neues-deutschland.de/art...-moeglich.html

    Gepriesen wird an selber Stelle dagegen der neue Wind, Geschichtsbetrachtung etwas mehr im Zusammenhang, also dort, wo sie hingehört, anzubieten:

    "Ausgehend vom fatalen neuen Kalten Krieg heute thematisiert die Schau auf 22 großformatigen Plakaten, die u. a. in Rathäusern und Stadtbibliotheken leicht aufgestellt ... werden können, die globale Systemkonkurrenz im 20. Jahrhundert. Sie informiert über beiderseits provozierte Eskalationen und beidseitige Versuche der Deeskalation durch diplomatische und zivilgesellschaftliche Initiativen, über Wettrüsten sowie über die »heißen« (Stellvertreter)Kriege in der Dritten Welt mit 22 Millionen Toten, »die bis heute wirksame Traumata und ökonomische Entwicklungsdefizite verursachten«. Kräftemessen in Korea, die Raketenkrise um Kuba, das Trauma Vietnam, CIA-Putsche, Peking versus Moskau - hier ist ein großer Wurf gelungen."

    Wer sich mehr für differenzierte denn eingleisige Geschichtsbetrachtung erwärmt, dem bietet sich eine gerade noch pünktlich erschienene Wissensquelle an, die wirkliche und langjährige Insider wie "Juristen, Journalisten und Offiziere der Grenztruppen sowie den Cheflektor des Militärverlages der DDR »zu Wort« kommen" lässt", herausgegeben vom ehemaligen stellvertretenden DDR-Generalstaatsanwalt Hans Bauer.
    Feine Sache gegen das Vergessen und Verwässern, so eine Niederschrift, finde ich.
    vortiessen ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.08.2016, 19:19   #2
    KreuzAs
     
    Benutzerbild von KreuzAs
     
    Registriert seit: 17.10.2002
    Alter: 53
    Beiträge: 9.816
    Renommee-Modifikator: 38
    KreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Die Mauer ist heute für die meisten so weit weg, selbst für mich, der ich die Hälfte meines bisherigen Lebens im Osten verbracht habe. Ich habe Teile der Mauer in meinem Leben ein mal gesehen - Mitte der Siebziger von oben, als ich auf dem Fernsehturm war.

    Das einzige was sich immer noch hält ist der "Running Gag" des spitzbärtigen >>vom Mod entfernt<< aus Leipzig - "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten". Das denke ich manchmal, wenn die Bahn die längst zugesicherte Schallschutzwand an den Gleisen hier in OG immer noch nicht errichtet hat.

    Geändert von kleinehexe803 (14.08.2016 um 23:47 Uhr)
    KreuzAs ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    SUV-Boom geht weiter Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 22.12.2015 17:30
    Herzinfarkt ! Wie geht es weiter ? fenno30k Handicap 3 15.11.2012 19:23


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:02 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.