Zurück   freenet.de Forum > Gesundheit, Medizin und Lebensführung > Handicap

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 31.01.2005, 14:31   #21
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    so ziemlich alle begabten schulen sind privat. mein dad hat für uns 2 jeweils ein schulgeld von 2500€ und 3000€ gezahlt. also nicht billig der spaß, aber war gut. ich hab meine abschlüsse, und werde wohl ende des jahres anfangen zu studieren.
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 31.01.2005, 15:30   #22
    lullale
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Selber bin ich nicht hochintelligent, auch wenn ich es gerne wäre. Trotzdem interessiere ich mich irgendwie dafür. Wie läuft das denn dann bei euch im Unterricht ab? Wie soll euch ein Lehrer was lehren, wenn ihr eigentlich viel intelligenter seid? Erzählt doch mal son bissl über euch und euer Leben, würd mich einfach mal interessieren. Ihr könnt mir natürlich auch eine private Nachricht schreiben.

    Alles Liebe, Lulla
      Mit Zitat antworten
    Alt 31.01.2005, 20:48   #23
    obis.vogel
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard


    Zitat:
    Selber bin ich nicht hochintelligent, auch wenn ich es gerne wäre. Trotzdem interessiere ich mich irgendwie dafür. Wie läuft das denn dann bei euch im Unterricht ab? Wie soll euch ein Lehrer was lehren, wenn ihr eigentlich viel intelligenter seid? Erzählt doch mal son bissl über euch und euer Leben, würd mich einfach mal interessieren. Ihr könnt mir natürlich auch eine private Nachricht schreiben.

    Alles Liebe, Lulla
    Ähm die Lehrer sind ja nicht wie Lehrer aus ner zum Beispiel in ner Realschule. Die haben ja selber was im Köpfchen.

    Willst du wirklich hochintelligent sein???
    Also für mich wäre das nichts. Habs bei meiner Freundin gesehen in da Grundschule. Sie is ja förmlich von dem "öden" Stoff kaput gegangen.
      Mit Zitat antworten
    Alt 01.02.2005, 04:04   #24
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    so war sbei mir auch. musste die 4 klasse und die 7 klasse wiederholen, weil ich angeblich nicht "reif genug" gewesen bin.. mir war einfach nur langweilig....
    nun, werde ende des jahres wohl mit dem studium anfangen, mal sehen was sich ergibt, und vor allem wo.
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 01.02.2005, 09:15   #25
    obis.vogel
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Meine Freundin war ja blos bis zur 4. in ner "normalen" Schule. Bei uns gibts blos nichts wo hochbegabte Kinder gefördert werden können. Naja aber ihre Eltern wussten ja Bescheid und sind nicht gerade arm, darum haben sie sie auch gleich aufs Eurogym geschickt sobald wir die Grundschule beendet haben.
    Ich weiß noch das sie schon in der 3. die Aufgaben für de 10. Klasse in Mathe immer auf ihren Tisch Zuhause liegen hatte und die schon für sie langweilig waren.

    Gruß
    Tina
      Mit Zitat antworten
    Alt 01.02.2005, 12:00   #26
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    naja, math eist bis jetzt noch nichtmeine stärke, wird auch nie so werden, aber musik und litertur und son kram, alles was mit text zu tun hat... auch wenn meine rechtschreibung nicht der knaller ist...
    und vor allem sprachen, da sprech ich die ein oder andere, naja, ne menge.
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 01.02.2005, 15:15   #27
    lullale
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Hallo Anna. Welche Sprachen sprichst du denn? Ich sprech leider nur Englisch und Deutsch fließend.. . Erzähl mal wie das bei euch so im Unterricht etc abläuft! Sorry, dass ich so neugierig bin
      Mit Zitat antworten
    Alt 01.02.2005, 16:58   #28
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    mit der schule bin ich fertig, aber naja, wir waren nie mehr als 15 schüler, es wurde viel diskutiert und so, war klasse.
    also englsich deutsch und französisch fließend in schrift und sprache, da ich in kanada lebe.
    und sosnt, alles was ausm norden kommt, dänisch, flämisch, finnisch, also auch ungarisch, verwandte sprachen, schwedisch undnrowegisch, latein und im moment bin ich am russisch lernen, aber stehe nicht voll dahinter, hab zu viel anderes im kopf... ach ja, retero-romanisch, wird kaumnoch gesprochen, außer im vatikan..
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 01.02.2005, 21:10   #29
    obis.vogel
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Hat nunmal jeder andere Stärken. Bei meiner Freundin sinds hauptsächlich die mathematischen und die sprachlichen Dinge, glaub ich. Ich frag sie nochmal wenn sie wieder in Lande ist, das dauert aber ein bisschen, weil sie noch bis iim Sommer in Australien ist.

    Gruß
    Tina
      Mit Zitat antworten
    Alt 02.02.2005, 18:07   #30
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    mein jüngster bruder wurde in australien geboren....
    klasse land...
    was macht sie denn da?
    mit sprachenhab ich es auch, und mit musik und sion zeugs..
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 02.02.2005, 21:21   #31
    obis.vogel
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Zur Schule gehen!!! Ein Austauschjahr!!!

      Mit Zitat antworten
    Alt 03.02.2005, 14:25   #32
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    er lebt nicht mehr.
    aber ist klasse dort.
    ich werde in amerika zur schule gehen. oder so, oder kanada, weiß ich noch nicht genau, bis zum sommer erstmal detroit..
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 03.05.2005, 21:20   #33
    pinguhasi
     
    Registriert seit: 27.12.2004
    Alter: 41
    Beiträge: 3
    Renommee-Modifikator: 0
    pinguhasi ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Hm, hier meldet sich mal eine Mama, eines hochbegabten Kindes.
    Aus der Sicht der Mutter ist dies nicht einfach mitzubekommen, wie sich mein Sohn(5) im Kindergarten langweilt, sich Bücher nimmt, in die Ecke geht und liest, da die "Kinderspiele" für ihn zu langweilig sind. Er ist eher ein ruhigeres Kind im Kindergarten, aber im Ausgleich zum Fussball, in dem fast nur ältere Kinder mit trainieren, da blüht er vollkommen auf. Er hat mit 4 Jahren schon fliessend gelesen und gerechnet. Beim Schreiben geht er i.M. noch nach dem Hören-Sagen, was manchmal recht süss ist, aber ich denke, das wird sich auch ändern... wobei wir ihn auf keinen Fall korrigieren, ihm was vorschreiben, dass er nun was tun soll *was leider viel zu oft angenommen wird* Im Sommer kommt er in die Schule (wird Ende Juli 6 Jahre) und die Rektorin und Klassenlehrerin wissen auch schon längst bescheid, damit wir darauf achten können und fördern können.
    In meinen Augen hat es so ein Kind in der Schule schon schwerer, weiss alles - also ein Streber, hampelt rum, da man das schon kennt, was man erlernen soll - also ein Störer... viele ziehen daraus leider die falschen Schlüsse...
    Beim Jugendamt und Stadtverwaltung ist das Thema "Hochintelligenz" fremd, erwartet man da Hilfe oder möchte Adressen usw. bekommt man nichts.. leider.. sollte man auch mal ändern, da es doch mehrere solcher Kinder gibt, als man annehmen kann...
    Hm, wir wollten damals einen Test machen lassen, um den IQ herauszubekommen. Dann wurde uns mitgeteilt, das wir den komplett selbst zahlen müssen und das können wir uns erstmal i.m. nicht leisten, obwohl wir immer was zur Seite tun dafür, die Krankenkasse würde das nur übernehmen, wenn mein Kind andere Kinder schlagen würde oder agressiv wäre... das find ich echt unfair...

    *huch, jetzt ist es doch ein Roman geworden... tut mir leid, aber das wollte ich zu diesem Thema mal loswerden*
    pinguhasi ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 23.05.2005, 06:04   #34
    inno.bogy
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    ich kann hier mal aus eigener Erfahrung schöpfen , ich konnte schon mit 2 jahren Schachspielen und mit 3 Jahren Lesen und Schreiben mit 7 konnte ich meine 2te Fremdsprache (Englisch). Die erkennung meiner Intelligenz war nicht schwer da ich aus einer Familie von Professoren und Doktoren komme , es war sehr förderlich für mich schon in der Kindheit auf eine Hochbegabtenschule gehen zu können wo ich mich voll entfalten konnte. Als ich im Alter von 10 nach Deutschland gekommen bin (aus Russland) war ich in der 4ten Klasse ohne jegliche Deutschkentnisse , schaffte es aber in 6 Monaten Deutsch zu Lernen und auch aufs Gymnasium zu kommen (ich wurde aufgefordert einen IQ-test zu machen , das Ergebniss lag bei 152). Merkwürdigerweise wurde da jeder behandelt wie ein Vollidiot und ich langweilte mich zu Tode und die Motivation, etwas zu tun, ließ nach. Ich fiel in der 8ten Klasse durch da meine gelangweilte Art den Lehrern nicht gefiel . Die Motivation war ganz weg denn ab diesem Zeitpunkt wurde ich wie ein Trottel behandelt was dazu führte, dass ich in der 10 ten von der Schule flog... habe keinen Abschluss und keine echte Perspektive , bin jetzt beim Bund ( da wird meine Intelligenz voll ausgeschöpft) ..... also mein Tipp wie mann mit diesern Kindern umgeht : Erkennt sie am interesse für Technik , Mathemathik und einem ungemeinen Wissensdurst . Haltet ihnen immer vor Augen , dass sie Hochintelligent sind denn das vergessen sie nur zu leicht und versucht sie auf einer Schule unterzubringen die ihren Anforderungen entspricht (Gymnasien sind nicht der richtige ort )


    Naja und dann heissts hoffen , dass sie nicht so enden wie ich
      Mit Zitat antworten
    Alt 09.06.2005, 13:36   #35
    buschsusanne
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Mit unserer Tochter waren wir im Früherkennungszentrum zur Untersuchung wegen Verhaltensauffälligkeiten. Lange Terminwartezeit aber per Überweisung vom Kinderarzt. Diagnose: Hochbegabung mit IQ 150 ... (Wir haben nichts bezahlt!)
      Mit Zitat antworten
    Alt 14.06.2005, 23:35   #36
    pinguhasi
     
    Registriert seit: 27.12.2004
    Alter: 41
    Beiträge: 3
    Renommee-Modifikator: 0
    pinguhasi ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Hm, wieso habt Ihr nichts gezahlt ? Grübel.. uns sagte man hier (Kiel) das sehr eindeutig, dass wir selbst zahlen müssen.. ausser er schlägt andre Kinder, also ist verhaltensauffällig - er ist aber ruhig, da er sich dann zurückzieht... grübel... na ja, am Elternabend nächste Woche für die Einschulung werden wir das eh ansprechen.. ma gucken, was da rauskommt...
    pinguhasi ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.06.2005, 18:38   #37
    meyer-tini
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    bin nicht grad hochbegabt.
    konnte mit 5 oder so schon lesen und ein paar kleine wörter schreiben. in englisch ist mein lieblingsfach (durchschnitt 1,07) aber ich bin noch lange kein genie. mathe is nämlich nich meine stärke.....
      Mit Zitat antworten
    Alt 21.06.2005, 15:31   #38
    C,l,a,u,d,i,
     
    Registriert seit: 19.05.2005
    Beiträge: 1.579
    Renommee-Modifikator: 0
    C,l,a,u,d,i, ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Hochbegabung hat nicht unbedingt was damit zu tun, ob man gut in Mathematik oder technischen Dingen ist... es ist eben eine hohe Begabung und kann auf verschiedenen Gebieten liegen.

    Ich bin soweit ich weiß nicht hochbegabt, habe noch nei einen offiziellen IQ-Test gemacht, immer nur welche im Internet oder im TV (Jauch), da kam häufiger ein Wert um 132 raus. Mir war in der Schule selten langweilig, allerdings lerne ich vieles sehr schnell (es fliegt mir zu). Das war immer ein Vorteil, während andere über Stoff gebrütet haben hatte ich es recht schnell drin.

    "Behindert" heißt ja nicht zwangsläufig behindert sein. Es gab mal eine gute Werbekampagne zu dem Thema: "behindert ist man nicht, behindert wird man". Jeder, der über ein gewisses Maß von der gesellschaftlichen Norm abweicht, wird behindert, weil er eben nicht in gesellschaftliche Schemata passt.

    Ich halte es allerdings für falsch, einem hochbegabten Kind ständig vor Augen zu halten, dass es hochbegabt ist. Dann wird es immer deutlich spüren: Ich bin anders. Wie soll dann ein normales Leben, ein normaler Kontakt mit anderen Menschen noch möglich sein? Hochbegabte Kinder sollten wie alle Kinder entsprechend ihren Möglichkeiten und Interessen gefördert werden, aber genauso behandelt werden.
    __________________
    Blut- , Organ- und Knochenmarkspenden helfen!
    C,l,a,u,d,i, ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 23.07.2005, 11:28   #39
    lisa_loewenherz
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Hallo,

    es ist kein Zuckerschlecken sehr intelligent zu sein, da meistens die sozialen Kontakte auf der Strecke bleiben, zumindest wars bei mir so, je besser meine Noten waren desto mehr wurde ich in der Schule geschnitten und irgendwann ging es nicht mehr, meine Noten sind in Keller gegangen und das nicht, weil ich dumm bin.
    In der Ausbildung, ging es mir klasse nur nicht in meinem Betrieb, in der Schule hatte ich ihne zutun meinen Schnitt von 1,5 und war glücklich, da ich aber im Lehrbetrieb nicht zurechtgekommen bin, da ich mich abgekapselt habe bin, ich aus der Ausbildung ausgebrochen.
    Meine Ausbildungsleiterin wollte Ihrem Chef klarmachen, dass ich strohdumm sei und daher nicht die Ausbildung durchhielte, und als sie mein Abschlusszeugnis unterschreiben musste, hat sie sich fast vesrchluckt.

    In der Schule hatte ich zB einen Mathematikschnitt von 5, Abschlussarbeit 6, aber als ich mich habe testen lassen, meinten die doch glatt (außerhalb der Schule), dass ich locker eine 1-2 hätte schaffen können.
    Leider wird hier soetwas in Deutschland nicht so sehr gefördert sonst könnte sowas verhindert werden, ich mache jetzt seit einem 1 Jahr mein fernstudium Abitur, da ich mich so wohler fühle!

    Euer Loewchen.
      Mit Zitat antworten
    Alt 30.07.2005, 09:08   #40
    spirit81
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Ich habe gehört, dass Kinder ab einem IQ von 140 auf die Hochbegabtenschule können.
      Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    Kinder jeany.m Fotografieren 680 09.08.2015 02:35
    Gute Kinder - böse Kinder! renikind Familie 30 03.06.2008 13:01


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:14 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.