Zurück   freenet.de Forum > Gesundheit, Medizin und Lebensführung > Handicap

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 17.09.2004, 14:06   #1
    schneckenjosie
     
    Registriert seit: 15.02.2003
    Beiträge: 3
    Renommee-Modifikator: 0
    schneckenjosie ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Hey, wer hat erfahrung mit hochintelligenten Kindern??? Wie erkenne ich sie und wie kann ihnen gerade in Schule usw. geholfen werden???
    schneckenjosie ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 21.09.2004, 08:48   #2
    Medinicky
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Schwere Frage,
    Hochbegabte Kinder sind meist schwer zu erkennen, oft deshalb weil sie sich so langweilen das sie eher dumm wirken als klug. Ich denke am einfachsten ist es für die Eltern, sie sehen Ihre kleinen von klein auf und können beurteilen ob Ihr kind besondere Stärken hat oder nicht. Wenn ein vierjähriger schon LLesen und Schreiben kann, ist das beispielsweise schon hoch begabt.
    Es gibt auch die möglichkeit, beim Schulamt eine IQ test zu veranlassen, oder wenn das Kind schon Lesen kann, mach doch einfach mal einen Online Test, der wird von einigen Insttuten angeboten.

    Zur Förderung kann ich dir nur soviel sagen, da kommt es auf das Land an. In Deutschland ist die Förderung sehr schlecht, je nach Bundesland fast gar nicht vorhanden. In Frankreich ,Östereich und Luxenburg ebenso in Schweden ist die Förderung für Hochbegabte dagegen extrem gut.
    Wobei es auch immer darauf ankommt, in welchem Bereich das Kind überdurchschnittlich Inteligent ist. Denn in den wenigsten fällen bezieht es sich auf alle Gebiete, viele sind in einem oder mehreren Bereichen Hochbegabt. Wie Mathe,Sprachen,Musik und dementsprechen muss dann auch die Förderung aussehen.

    Wie alt ist das Kind von dem Du sprichst, und wie Verhällt es sich im Allgemeinen, was ist an seinem Verhalten auffällig?
    Erzähl mal mehr, villeicht kann ich dir dann genauer weiter helfen.

    Gruß Medi
      Mit Zitat antworten
    Alt 24.09.2004, 21:42   #3
    ingo_seeler
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard


    Zitat:
    Hey, wer hat erfahrung mit hochintelligenten Kindern??? Wie erkenne ich sie und wie kann ihnen gerade in Schule usw. geholfen werden???
    Ich wüßte nicht, daß Hochintelligenz zur Behinderung zählt.........
      Mit Zitat antworten
    Alt 03.11.2004, 21:26   #4
    m.i.s.s
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    ich glaub hochbegabte kinder haben es ziemlich schwer in der schule und so

    - wer will schon freiwillig hochbegabt sein??

    ich nit
      Mit Zitat antworten
    Alt 26.11.2004, 10:37   #5
    H-Flox
     
    Registriert seit: 12.06.2003
    Alter: 46
    Beiträge: 131
    Renommee-Modifikator: 0
    H-Flox ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard


    Zitat:
    Ich wüßte nicht, daß Hochintelligenz zur Behinderung zählt.........
    Es gibt bestimmte Formen von Behinderungen, wo Hochintelligenz gehäuft vorkommt, bsp. Autismus (genauer: Asperger-Syndrom)

    Aber Hochintelligenz alleine reicht in dieser Gesellschaft nicht. Sozialkompetenz ist mindestens genauso wichtig und gerade da haben die Asperger-Autisten ihre Schwächen. Die sind teilweise so stark ausgeprägt, daß eine selbstständige Lebensweise trotz überdurchschnittlicher Intelligenz nicht möglich ist.
    __________________
    ----------------------------------------------- -------------
    "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?" (Konrad Adenauer)
    H-Flox ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 20.12.2004, 23:35   #6
    Medinicky
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Auch Hochbegabung ist eine Behinderung in Gewissem sinne.
    Denn ich kenne mehr als ein Hochbegabtes Kind, und von den vieren die ich kenne, sind zwei auf eine Sonderschule gekommen.
    Und Sie sind nur deshalb dort weil sie sich so Gelangweilt haben, das Sie nur sechsen mir nachhause Brachten.Bei beiden wurde vor etwa einem halben Jahr ein Inteligenztest durgeführ. Beide haten einen IQ von 196 im Schnitt, das ist höher wie der von Einstein.

    Ich finde in gewisser Weise ist das eine Behinderung.

    Denn solche Kinder werden oft falsch Eingestuft, und deshalb behandelt wie Behinderte.
      Mit Zitat antworten
    Alt 10.01.2005, 02:50   #7
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard


    Zitat:
    ich glaub hochbegabte kinder haben es ziemlich schwer in der schule und so

    - wer will schon freiwillig hochbegabt sein??

    ich nit


    so, nun meldet sich mal ein hochbegabtes kind.
    ich bin so eins, habe eine hohe begabung in richtung mathe,sprachen, musischen fächern und literatur, also deutsch und so. auch wenn ich verdammt viele schreibfehler mache.
    ich war jahrelang auf eienrnromalen schule, aber, bin dann auf ne internationale schule gegangen. mein kleiner bruder war auch hochbegabt, er hat, genau wie ich eine klasse übersprungen. uns fielen sprachen leicht, da wir 3 muttersprachen haben, da unsere mom kanadierin war.
    man stellt es durch ne ganze menge tests durch. da wird unter anderem der IQ gemessen, und mit gleichaltrigen verglichen. unter 100 ist schlecht, 100-125 normal, und alles drüber ist gescheit, hochbegabt fängt ab 145 an.
    mein bruder ist nun seit 7 monaten tod, war wohl der letzte shcock in meinem leben, da mom und 3 andere geschwister vor 4 jahren verunglückt sind.
    nun, werde ich bald in amerika zur schule gehen. studienreife amchen, und ende des jahres werde ich zum studium zugelassen. was ich auch wahrnehmen werde.

    somit, ist es schlimm hochbegabt zu sein?
    ich denke nicht, ist ein klischee... von mir denkt man es wohl am wneigsten, bunte haare, tattoos, piercings.. und trotzdem ziemlich gescheit.

    ich kenne kinder, bei denen es nicht gefördert wurde, die enden dann, mhhh, jeder hat halt seine stärken und schwächen, meine ist eindeutig rechtschreibung, obwohl ich viele sprahcen spreche. tja, konzentration ist alles.
    so, nun ist schluss, vielleicht bekomm ich auch ne antwort.
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 11.01.2005, 15:20   #8
    H-Flox
     
    Registriert seit: 12.06.2003
    Alter: 46
    Beiträge: 131
    Renommee-Modifikator: 0
    H-Flox ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Hmm...

    ... ich überlege mir gerade ob hohe Inteligenz und der Wunsch in Amerika leben zu wollen zusammenpassen
    __________________
    ----------------------------------------------- -------------
    "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?" (Konrad Adenauer)
    H-Flox ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 11.01.2005, 20:29   #9
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    haha,
    also, ich habe einen kanadischen pass, da meine mutter amerikanerin war, und, wir leben an der grenze zu den staaten. also, ich kannzur nächsten schule entwerder 50 km fahren, oder 5, was würdest du amcehn, also fahr ich doch lieber über die grenze und spar ne menge zeit.
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 12.01.2005, 12:39   #10
    H-Flox
     
    Registriert seit: 12.06.2003
    Alter: 46
    Beiträge: 131
    Renommee-Modifikator: 0
    H-Flox ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Kann man mit einem Kanadischen Pass einfach so an eine amerikanische Schule?
    __________________
    ----------------------------------------------- -------------
    "Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?" (Konrad Adenauer)
    H-Flox ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 12.01.2005, 13:24   #11
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    ja. ist kompliziert, aber geht. unsere eltern haben uns kinder sozusagen auf dem erdball verteilt, wegen den staatsbürgerschaften. mein kleienr bruder hatte eine´n amerikanischen pass. die ganze famileikönnte in amerika leben und arbeiten ohne green card. ich hab mich für die schule angemeldet, als mein bruder noch lebte, somit geht das.
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 20.01.2005, 18:43   #12
    wuschel.ol
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard


    Zitat:
    ich glaub hochbegabte kinder haben es ziemlich schwer in der schule und so

    - wer will schon freiwillig hochbegabt sein??

    ich nit
    Ich auch nicht mehr...IQ 147 und sooo einfach und toll ist es auch nicht, sehr intelligent zu sein !

    Fing in der Grundschule an, da habe ich massiv den Unterricht gestört und sollte auf die Sonderschule. Meine Eltern haben natürlich gemerkt, daß ich nicht minderbegabt bin -an den Dingen wie frühes Lesen/ Schreiben/ Zusammenhänge verstehen ect., wie Medinicky richtig schreibt. Und sie haben einen IQ-Test machen lassen, bei dem 147 rauskam (mein Bruder 142).

    Durch einen Schulwechsel wurde es dann besser und in der Schule hatte ich eigentlich weniger Probleme.

    Es ist mehr der "Privatbereich" unter dem ich leide.

    Erstmal lerne ich sehr leicht neue Dinge, Hobbys, Sportarten, ziemlich egal was und muß mich fast nie quälen, etwas zu erreichen. Ich habe oft das Gefühl, das fliegt mir so zu und dadurch ist das Erreichte auch viel weniger wert, als für Leute, die sich richtig dafür anstrengen mussten.

    Dann langweile ich mich sehr oft mit anderen Leuten, weil mir die Gespräche viel zu langsam sind. Ich weiß schon nach 3 Worten, was sie sagen wollen und sie brauchen noch 3 Sätze, um es denn zu sagen. Und ich kann dann nicht "in Kürze" antworten, weil es nicht verstanden wird. Ich habe bei ganz vielen Gesprächen sozusagen "die Handbremse" drin. Muss man sich vorstellen, wie wenn man mit einem Schwerhörigen oder einem kleinen Kind spricht, so fühl ich mich dann auch mit Erwachsenen. Habe eigentlich erst bei Treffen von MENSA (ist ein Zusammenschluß Hochbegabter) gemerkt, wie toll, schnell und leicht man sich mit Menschen unterhalten kann, die ebenfalls hochbegabt sind.

    In Beziehungen machen die o.g. Dinge auch Probleme, da fühlen sich Männer oft überfordert und ihr Selbstwertgefühl leidet, weil ich sehr viele Dinge kann, die normalerweise "Mann" den hilflosen Damen abnimmt und sich dann gut fühlt.

    Also ich wünsch es keinem, so eine Hochbegabung...

    ELtern hochbegabter Kinder kann ich raten, ihre Kinder mit älteren Kindern zusammen zu bringen, also in der Freizeit in altersgemischten Gruppen/ Sportvereinen/ Pfadfinder o.ä. Da haben die Kinder dann bessere Möglichkeiten, sich mit älteren Kindern, die geistig vielleicht eher schon auf ihrem Niveau sind, auszutauschen und fühlen sich nicht mehr "absonderlich"...

    Gruß von WUSCHEL
      Mit Zitat antworten
    Alt 25.01.2005, 20:34   #13
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    das kenn ich.

    aber naja, andererseits eröffnet es einem auch neue möglichkeiten.

    mir zum beispiel. wenn alles glatt geht, fangich ende des jahres mit dem studium an.
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 26.01.2005, 02:06   #14
    silvermachine
     
    Registriert seit: 18.06.2004
    Alter: 60
    Beiträge: 54
    Renommee-Modifikator: 0
    silvermachine ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Sorry!

    Aber ich habe auch so meine Zweifel, das Hochbegabung eine Behinderung im üblichen Sinne ist!

    Autismus ist da wohl eine andere Schiene!

    Nur weil Hochbegabte sich selber behindern können bzw. unser Schulwesen nicht genügend darauf reagieren kann, sind sie wohl nicht behindert!
    __________________



    Lieb mich wie ich mich Liebe
    silvermachine ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 26.01.2005, 02:52   #15
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    denk ich auch, bin ich gleichbehindert, nur weil ich, naja, halt etwas schneller elrne und gescheiter bin, weil ich überdurchschnittlich musikalisch bin, oder einfach recht viele sprachen spreche? nö, bin halnur gescheit.
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 26.01.2005, 09:04   #16
    Medinicky
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Natürlich ist eine Hochbegabung im Geszlichen Sinne keine Behinderung. Aber das Wort Behindert ist eh ein blödes Wort. Denn eigentlich heißt es ja Eingeschränkt, Blockiert. In Frankreich ist es stärker Abgestuft, hier würde ein Hochbegabtes Kind als von der Umwelt Blockiert gelten, und hätte somit Anspruch auf spezielle Fördermittel. Es würde also Hochbegabtenkurse, Sprachkurse, oder je nach Talent und Begabung angepasste Kurse Bezahlt bekommen. Bei uns im Dorf ist ein Mädchen das ist 14 und ist Hochbegabt, Sie geht seit diesem Jahr auf die Universität in Strassbourg, und macht dort Ihr Mathematik Studium. Bezahlt wird es von der selben Stelle von der auch ein Körperbehindertet seine Gelder Bezieht. Also es kommt auf die Sichtweise an, und auf die Definition des Wortes " Behindert" im Gesezlichen und Privatem Sinne.
      Mit Zitat antworten
    Alt 26.01.2005, 12:48   #17
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    ich fange aus persönlichen gründen erst ende des jahres mit dem studium an, vielleicht. werde entweder in amerika oder in kanada studieren, je nach dem, wer mir das bessere stipendium gibt. wird wohl in kanada sein, die amis mögen nämlich keine kanadier. somit, dsa wird schon.
    ich kenn das mit dem ellsaß, also frankreich, ichhabe im ellsaß gelebt, und bin ne weile dort zur schule gegangen.
    somit, klasse leutchen da.

    ich denke, ich werde etwas in richtung medizin studieren, weil auch mein traumjob was damit zu tun hat.
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 29.01.2005, 14:58   #18
    lullale
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard

    Hallo! Wo wir gerade beim Thema sind, wo gibt es eigendlich hier in Deutschland Schulen, die speziell für Hochbegabte sind?

    Gruß,
    Lullale
      Mit Zitat antworten
    Alt 30.01.2005, 00:01   #19
    annamonster
     
    Registriert seit: 24.05.2002
    Alter: 29
    Beiträge: 1.966
    Renommee-Modifikator: 0
    annamonster ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    also ich war in hamburg auf einer internationalen privatschule, saftiges schulgeld, ganztages schule, unterrichtssprache englisch in alles fächern, und viele LK´s. habe etwas höheres als das abitur. soviel ich weiß gibt es so eine schule noch in berlin und münchen, aber genaueres weiß ich nicht, kann mich ja mal umhören.
    __________________
    Zweifelst du an der Power, dann powerst du deine Zweifel!!!
    annamonster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 30.01.2005, 23:46   #20
    obis.vogel
    Gast
     
    Beiträge: n/a
    Standard


    Zitat:
    Hallo! Wo wir gerade beim Thema sind, wo gibt es eigendlich hier in Deutschland Schulen, die speziell für Hochbegabte sind?

    Gruß,
    Lullale
    Sachsen - Waldenburg - das Eurogymnasium Waldenburg.

    Geht eine Freundin von mir hin.


    Das Eurogym wird aber langsam zu ner Gesamtschule. Hat jetzt schon einen Gymnatiumteil und plant einen einen Realschulteil. Ist vielleicht noch zu erwähnen das es privat ist.
      Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    Kinder jeany.m Fotografieren 680 09.08.2015 02:35
    Gute Kinder - böse Kinder! renikind Familie 30 03.06.2008 13:01


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:49 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.