Zurück   freenet.de Forum > Nachrichten & Politik > Deutsche Politik

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 29.08.2017, 11:58   #6781
    woipe1
     
    Registriert seit: 19.03.2003
    Alter: 49
    Beiträge: 1.492
    Renommee-Modifikator: 17
    woipe1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    anbei zeitungsartikel zum flüchtlingsgipfel...
    https://www.theguardian.com/commenti...ged-principles

    http://www.deutschlandfunk.de/bekaem...icle_id=394531

    http://www.spiegel.de/politik/auslan...a-1164989.html

    leuchten hier die ersten erkenntnisse auf?
    __________________
    1. was lange gärt, wird endlich wut (woipe)
    2. krieg ist der terror der reichen und terror ist der krieg der armen (sinngemäß nach: sir peter ustinov)
    woipe1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 29.08.2017, 12:58   #6782
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 13.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.201
    Renommee-Modifikator: 3
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @woipe,
    Zitat:
    Solange Europa in den Ländern Afrikas weiterhin einen billigen Rohstofflieferanten und einen Markt für seine Agrar-Überschüsse sieht, ist jeder Euro, der gegen Fluchtursachen eingesetzt wird, ein vergebener Euro.
    aus deinen links.

    Nun ist die Entwicklungshilfe - welche Anmaßung schon im Worte liegt - nicht Thema dieses threads, es sei, dass man mit der Behandlung dieses Themas, spätere Rettungsschirme verhindert (oder werden nur Banken gerettet, aber Völker nicht?)

    Schon vor Jahren schrieb ich in diesem Forum von der Unsinnigkeit dieser finanziellen Hilfe, welche nur korrupten Leadern, aber nicht den Farmer auf den Feldern dient. Ich schrieb von 'donatierter' Butter, welche ich in Lusaka kaufen konnte (Made in Germany). Diese Spenden waren mit Sicherheit nicht für den Verkauf durch clevere, indische Kaufleute gedacht. Ich schrieb von Hilfssendungen, welche nicht durch den Zoll kommen, es sei, dass der Empfänger überzogene Zollgebühren zahlt...ich schrieb sehr viel über dies Thema. Geändert hat sich nichts, eher hat die Überbevölkerung, zusätzlichen Druck im Kessel erzeugt.

    Afrika ist weit und stört nur den unbeschwerten Konsum der Europäer. Wir werden erwachen werden; dann ist es aber zu spät und selbst die Teflon-Raute, kann nicht mehr mit ihren Ideen punkten (Sozis tun dies schon lange nicht mehr, die labern noch mit 'Bildung, Bildung' herum, wenn der letzte iPhone-Junkie, mit dem Kleinbildschirm vor der Nase, vor den letzten brauchbaren Laternenpfahl gerannt ist).

    Wenn es gut läuft, dann retten wir uns selbst (50% der Goldreserven haben wir ja), wenn es schlecht läuft, fressen uns die 'Schwarzen'* bei lebendigem Leib auf, weil wir uns anmaßen, für einen ganzen Kontinent sorgen zu wollen.

    Nach dem Homo erectus, dem Homo neanderthalensis und dem Homo sapiens, dürfen wir den Homo egestas in Europa begrüßen dürfen.


    * wer meint dies sei ein rassistischer Ausdruck, dem möchte ich empfehlen, die Sprachen der Afrikaner zu erforschen, und welche Bezeichnungen sie uns Europäern (Kaukasier in der angloamerikanischen Einwanderung genannt), verpasst haben...richtig: Weiße!
    broo-klyn ist gerade online   Mit Zitat antworten
    Alt 29.08.2017, 13:15   #6783
    woipe1
     
    Registriert seit: 19.03.2003
    Alter: 49
    Beiträge: 1.492
    Renommee-Modifikator: 17
    woipe1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von broo-klyn Beitrag anzeigen
    @woipe,
    aus deinen links.

    Nun ist die Entwicklungshilfe - welche Anmaßung schon im Worte liegt - nicht Thema dieses threads, es sei, dass man mit der Behandlung dieses Themas, spätere Rettungsschirme verhindert (oder werden nur Banken gerettet, aber Völker nicht?)
    also ich habe die von mir angefügten links durchaus gelesen.
    leider muss ich es so sehen, dass die probleme, die wir europäer aktuell haben, ganz massiv themenübergreifend sind. wenn wir rettungsschirme aufspannen wollen, den bankrott verhindern wollen, müssen wir leider die problematik in ihrer gesamtheit erfassen und auch in angriff nehmen. dazü gehören die flüchtlingsströme genauso, wie die ursachen dafür.

    zum rest deiner aussage, werde ich später noch meine gedanken äußern...
    __________________
    1. was lange gärt, wird endlich wut (woipe)
    2. krieg ist der terror der reichen und terror ist der krieg der armen (sinngemäß nach: sir peter ustinov)
    woipe1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 30.08.2017, 09:59   #6784
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 35
    Beiträge: 2.852
    Renommee-Modifikator: 14
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    @woipe1


    Zitat:
    sorry - du denkst offensicht nur in wirtschaftlichen belangen... das ist zwar real aber auch realitätsfern, weil einfach zu einseitig in der herangehensweise ist...
    glaub angesichts meiner argumentation nicht, dass ich nicht auch die wirtschaftlichen belange bedenke. ich brauche darüber jedoch nicht ewig schreiben, weil du das bereits erledigst. die mühe kann ich mir sparen und meine energie auf das konzentrieren, was du außen vor lässt...

    Ich wähne in diesem Forum erhebliche Wissens- und Bildungsdefizite auf dem Gebiet der Wirtschaft und den entsprechenden Zusammenhängen. Deshalb versuche ich, hier auf der Sachebene zu argumentieren. Ich habe einiges an Auslandserfahrunen aufzuweisen und bin auch ansonsten nicht nur auf mit Wirtschaft und Finanzen orientierten Sichtweisen ausgerichtet. Allerdings verzichte ich gewollt auf Abstecher in einige Gefilde, in welchen ich m.E. durchaus mitreden könnte.

    und setzte deshalb einen Schwerpunkt auf diese



    die sz ist schon ein blatt, das ich schätze, wenngleich die vorschläge zur umsetzung des goldes schon auch erheiternde züge tragen. konkrete vorschläge, was dann aber mit dem neuen geld passieren könnte, habe ich jedoch vergeblich gesucht...



    Zitat:
    über sinnvolles für die deutschen, haben wir beide offensichtlich gänzlich unterschiedliche ansichten. aber wahrscheinlich liegt dein argumentationsstrang eher daran, dass hast du angst, das gold für deine backenzähne könnte ausgehen...

    Nett geschrieben , aber ich bin kein Goldgegner. Fakt ist, dass Gold beim Abbau in einer die Umewelt schädlichen Weise gewonnen wird. Es werden wertvolle Ressourcen verbraucht dafür, dass man etwas ohne Nutzen erhalt, welches in den entscheidend bedeutenden Mengen wieder in der Dunkelheit grosser, bewachter Tresore verschwindet. Deshalb, ich hatte es bereits geschrieben, bin ich für eine starke Wirtschaft und gut ausgebildete Bürger, nicht aber für ein im Wesentlichen nicht nützliches Metall. Lieber mehr Gold in den Köpfen und in den Unternehmen, als unsinnig viel physisches Gold im Tresor. Außerdem schwankt der Goldpreis stärker, als noch vor einigen Jahrzehnten, da es als Anlageklasse verwendet und über sehr liquide Vehikel gehandelt wird. Im Sekundentakt. Wenn ein Trend erkannt wird, dann wird Gold physisch gekauft, bzw. verkauft. So, wie z.B. Aktien. Dieser signifikanten Veränderung sind sich viele Goldfans nicht bewusst.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 30.08.2017, 10:34   #6785
    woipe1
     
    Registriert seit: 19.03.2003
    Alter: 49
    Beiträge: 1.492
    Renommee-Modifikator: 17
    woipe1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    @woipe1
    Ich wähne in diesem Forum erhebliche Wissens- und Bildungsdefizite auf dem Gebiet der Wirtschaft und den entsprechenden Zusammenhängen. Deshalb versuche ich, hier auf der Sachebene zu argumentieren. Ich habe einiges an Auslandserfahrunen aufzuweisen und bin auch ansonsten nicht nur auf mit Wirtschaft und Finanzen orientierten Sichtweisen ausgerichtet. Allerdings verzichte ich gewollt auf Abstecher in einige Gefilde, in welchen ich m.E. durchaus mitreden könnte.

    und setzte deshalb einen Schwerpunkt auf diese
    ich bin selbst einer jener, die durchaus in wirtschaftlichen belangen etwas mehr wissen könnten, das weiß ich selbst. hier weiß ich dich auch ganz gut zu schätzen. manchmal gibt es dann aber doch widersprüche zwischen einer rein wirtschaftlichen sichtweise der dinge und dem, wovon ich sage, wir graben uns selbst das wasser ab, wenn wir nur die wirtschaftliche denke als relevant betrachten.

    Zitat:
    Nett geschrieben , aber ich bin kein Goldgegner. Fakt ist, dass Gold beim Abbau in einer die Umewelt schädlichen Weise gewonnen wird. Es werden wertvolle Ressourcen verbraucht dafür, dass man etwas ohne Nutzen erhalt, welches in den entscheidend bedeutenden Mengen wieder in der Dunkelheit grosser, bewachter Tresore verschwindet. Deshalb, ich hatte es bereits geschrieben, bin ich für eine starke Wirtschaft und gut ausgebildete Bürger, nicht aber für ein im Wesentlichen nicht nützliches Metall. Lieber mehr Gold in den Köpfen und in den Unternehmen, als unsinnig viel physisches Gold im Tresor. Außerdem schwankt der Goldpreis stärker, als noch vor einigen Jahrzehnten, da es als Anlageklasse verwendet und über sehr liquide Vehikel gehandelt wird. Im Sekundentakt. Wenn ein Trend erkannt wird, dann wird Gold physisch gekauft, bzw. verkauft. So, wie z.B. Aktien. Dieser signifikanten Veränderung sind sich viele Goldfans nicht bewusst.
    das mit der wertvollen resource unterschreibe ich.
    wenn ich mir vorstelle, dass evtl. gerade mal ein schwimmbad voll bekäme mit all dem bisher geförderten gold, dann zeigt das durchaus, wie begrenzt die resource ist. der angefügte link ist zwar schon etwas älter, aber massiv mehr wurde es seit dieser zeit nicht...
    https://www.welt.de/print-welt/artic...-der-Welt.html
    aber auch gerade weil es eine begrenzte resource ist, sollte damit auch gehaushaltet werden. dinge von wert müssen halt leider auch dem wert entsprechend gelagert werden.
    ich sags mal etwas übertrieben: alles dann gleich umzusetzen, würde bedeuten, für die zukunft nichts bereit zu halten.
    __________________
    1. was lange gärt, wird endlich wut (woipe)
    2. krieg ist der terror der reichen und terror ist der krieg der armen (sinngemäß nach: sir peter ustinov)
    woipe1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 30.08.2017, 11:12   #6786
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 35
    Beiträge: 2.852
    Renommee-Modifikator: 14
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Zitat:
    Zitat von woipe1 Beitrag anzeigen
    ich bin selbst einer jener, die durchaus in wirtschaftlichen belangen etwas mehr wissen könnten, das weiß ich selbst. hier weiß ich dich auch ganz gut zu schätzen. manchmal gibt es dann aber doch widersprüche zwischen einer rein wirtschaftlichen sichtweise der dinge und dem, wovon ich sage, wir graben uns selbst das wasser ab, wenn wir nur die wirtschaftliche denke als relevant betrachten.



    das mit der wertvollen resource unterschreibe ich.
    wenn ich mir vorstelle, dass evtl. gerade mal ein schwimmbad voll bekäme mit all dem bisher geförderten gold, dann zeigt das durchaus, wie begrenzt die resource ist. der angefügte link ist zwar schon etwas älter, aber massiv mehr wurde es seit dieser zeit nicht...
    https://www.welt.de/print-welt/artic...-der-Welt.html
    aber auch gerade weil es eine begrenzte resource ist, sollte damit auch gehaushaltet werden. dinge von wert müssen halt leider auch dem wert entsprechend gelagert werden.
    ich sags mal etwas übertrieben: alles dann gleich umzusetzen, würde bedeuten, für die zukunft nichts bereit zu halten.

    Gut und freundlich geschrieben!

    Etwas sehe ich anders, habe mir vielleicht auch nicht klar ausgedrückt:

    Ich halte Gold nicht für eine wichtige Ressource, da es als Material wenig Nutzen bietet. Einzelfälle ausgenommen. Für die Gewinnung von Gold werden jedoch wichtige Ressourcen sinnlos vergeudet.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 30.08.2017, 11:42   #6787
    woipe1
     
    Registriert seit: 19.03.2003
    Alter: 49
    Beiträge: 1.492
    Renommee-Modifikator: 17
    woipe1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    Gut und freundlich geschrieben!

    Etwas sehe ich anders, habe mir vielleicht auch nicht klar ausgedrückt:

    Ich halte Gold nicht für eine wichtige Ressource, da es als Material wenig Nutzen bietet. Einzelfälle ausgenommen. Für die Gewinnung von Gold werden jedoch wichtige Ressourcen sinnlos vergeudet.
    ich bin meistens freundlich... ich bemühe mich zumindest...
    manchmal treibt man mir aber auch die zornesröte ins gesicht und dann kann es passieren, dass die freundlichkeit ein klein wenig auf der strecke bleibt... aber letztlich wird nichts heißer gegessen, als es gekocht wird...

    noch mal kurz auf das gold zurückkommend:
    was die gewinnung von gold für die umwelt bedeutet, ist schon etwas ernüchternd. nur mal ein beispiel.
    https://www.welt.de/wissenschaft/umw...-Amazonas.html

    wenigstens hast du die einzelfälle angedeutet, die durchaus für den einsatz von gold in der wirtschaft sprechen.
    http://www.gegenfrage.com/verwendung...der-industrie/

    http://geology.com/minerals/gold/uses-of-gold.shtml
    das sind letztlich die beispiele, die ich meinem vorangegangenen beitrag eigentlich meinte. es nicht so - dass wir nicht meistens einen ersatz für gold bei den einsatzmöglichkeiten habe, diese bieten jedoch oft nicht mal eine adäquate qualität. und wie es bei der gewinnung anderer resourcen hinsichtlich der umweltverträglichkeit und den sozialen folgen aussieht, lasse ich aktuell komplett außen vor.
    __________________
    1. was lange gärt, wird endlich wut (woipe)
    2. krieg ist der terror der reichen und terror ist der krieg der armen (sinngemäß nach: sir peter ustinov)
    woipe1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 30.08.2017, 12:30   #6788
    woipe1
     
    Registriert seit: 19.03.2003
    Alter: 49
    Beiträge: 1.492
    Renommee-Modifikator: 17
    woipe1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @ broo-klyn

    jetzt der versprochene nachschlag...

    Zitat:
    Zitat von broo-klyn Beitrag anzeigen
    @woipe,
    ...
    Schon vor Jahren schrieb ich in diesem Forum von der Unsinnigkeit dieser finanziellen Hilfe, welche nur korrupten Leadern, aber nicht den Farmer auf den Feldern dient. Ich schrieb von 'donatierter' Butter, welche ich in Lusaka kaufen konnte (Made in Germany). Diese Spenden waren mit Sicherheit nicht für den Verkauf durch clevere, indische Kaufleute gedacht. Ich schrieb von Hilfssendungen, welche nicht durch den Zoll kommen, es sei, dass der Empfänger überzogene Zollgebühren zahlt...ich schrieb sehr viel über dies Thema. Geändert hat sich nichts, eher hat die Überbevölkerung, zusätzlichen Druck im Kessel erzeugt.
    es kann durchaus sein, dass du schon vor einiger zeit entsprechende texte gepostet hast. allerdings habe ich diese, aus welchen gründen auch immer, bislang nicht gelesen. es tut mir furchtbar leid, aber so ist es jetzt halt nun mal. der pfarrer predigt nicht zwei mal? wenn neue schäfchen zu seiner gemeinde kommen, wird er voraussichtlich öfter als nur zwei mal zumindest eine ähnliche predigt vom stapel lassen müssen. du kennst ja auch den spruch vom tropfen und dem stein, den er höhlt... (nein nicht der tropfen mit dem heißen stein!!!)
    du solltest auch nicht vergessen, dass theman, so relevant und vorausschauend sie auch sein mögen, manchmal komplett wirklungslos oder auch ungehört bleiben. später - manchmal leider erst zu spät - bekommen die themen wieder eine neue relevanz. sich dann hinzustellen wie ein besserwessi und zusagen: "ich habs doch gleich gesagt." ist genauso wenig produktiv, wie zu sagen: "jetzt könnt ihr mich auch alle (abends im mondschein...)." nicht dass ich diese reaktionen nicht verstünde...
    auch gibt es den effekt, dass ein lehrer etwas erklärt, die kinder aber verständnisprobleme haben und nachfragen. wenn der lehrer den sachverhalt mit den gleichen worten noch mal erklärt, wird der erkenntnisgewinn in den meisten fällen nicht deutlich besser ausfallen.
    ich zumindest bin an deinen erfahrungen interessiert. für mich sind es dann zwar auch immer noch erfahrungen, die ich nicht selbst gemacht habe, aber zumindest erfahrungen von einem menschen, den ich diskussionspartner schätze. wenn du hier nicht noch mal predigen willst, dann bitte sei doch so gut, und gib mir anhaltspunkte zu deinen beiträgen - wo ich sie finde. zur not verlinke ich dann deine beiträge, wenn ich sie hier für relevant halte. darf ich dich also freundlich bitten...?

    Zitat:
    Afrika ist weit und stört nur den unbeschwerten Konsum der Europäer. Wir werden erwachen werden; dann ist es aber zu spät und selbst die Teflon-Raute, kann nicht mehr mit ihren Ideen punkten (Sozis tun dies schon lange nicht mehr, die labern noch mit 'Bildung, Bildung' herum, wenn der letzte iPhone-Junkie, mit dem Kleinbildschirm vor der Nase, vor den letzten brauchbaren Laternenpfahl gerannt ist).
    das lamentieren über die phlegmatische iphone-generation tut bisweilen sicher ganz gut und erleichtert die seele...
    lösungen erwarte ich auch nicht mehr von den beiden angesprochenen parteien. ich denke - die zeiten sind vorbei.

    Zitat:
    Wenn es gut läuft, dann retten wir uns selbst (50% der Goldreserven haben wir ja), wenn es schlecht läuft, fressen uns die 'Schwarzen'* bei lebendigem Leib auf, weil wir uns anmaßen, für einen ganzen Kontinent sorgen zu wollen.

    Nach dem Homo erectus, dem Homo neanderthalensis und dem Homo sapiens, dürfen wir den Homo egestas in Europa begrüßen dürfen.


    * wer meint dies sei ein rassistischer Ausdruck, dem möchte ich empfehlen, die Sprachen der Afrikaner zu erforschen, und welche Bezeichnungen sie uns Europäern (Kaukasier in der angloamerikanischen Einwanderung genannt), verpasst haben...richtig: Weiße!
    ich habe kein problem mit deiner expliziten lyrik. die hautfarbe ist eine äußerlichkeit, deutlich sichtbar ist. um zu beschreiben, ist das meines erachtens durchaus legitim, auch wenn die sog. political correctness dem widersprechen würde. aber frag ein unschuldiges kind nach der beschreibung. diskriminierung, anderes herabwürdigen, ... wegen der hautfarbe, des schlechts, etc. da wird es doch schon mehr als nur fragwürdig...
    __________________
    1. was lange gärt, wird endlich wut (woipe)
    2. krieg ist der terror der reichen und terror ist der krieg der armen (sinngemäß nach: sir peter ustinov)
    woipe1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 30.08.2017, 13:53   #6789
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 13.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.201
    Renommee-Modifikator: 3
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @woipe1
    Zitat:
    es kann durchaus sein, dass du schon vor einiger zeit entsprechende texte gepostet hast.
    es ist so. Und bevor ich deinen Absatz näher betrachte folgendes: ich predige nicht, sondern stelle meine Sicht dar. Mir ist es ziemlich wurscht, was aus den Beiträgen gelesen wird, solange man im Rahmen einer Kritik bleibt.
    Zitat:
    du solltest auch nicht vergessen, dass theman, so relevant und vorausschauend sie auch sein mögen, manchmal komplett wirklungslos oder auch ungehört bleiben.
    danke für die Mahnung, hätte ich glatt übersehen. Was denkst du, mit welchem Realitätssinn ich ausgestattet bin?
    Zitat:
    ich zumindest bin an deinen erfahrungen interessiert.
    ein Jahrzehnt in Schwarzafrika, hat schon mal die Sinne geschärft. Wie, glaubst du denn, dass die Regierung dieses Landes an Informationen über fremde Länder gelangt? Mit Sicherheit nicht über Reisen eines Ministers oder der Auskünfte von Botschaftern.

    Die Afrikareferate deutscher Regierungen laden schon mal die Menschen vor Ort zu einem geselligen Plausch ein. Daraus wird ein Bild 'gehäkelt', welches den Verantwortlichen (AA) die Entscheidungen erleichtern sollen und -in Verbindung mit der deutschen Wirtschaft - Handel und Beziehungen zufriedenstellend erledigen; meist obsiegt da das deutsche Interesse, und weniger die Wohlfahrt des afrikanischen Handelspartners.

    So weiß jede deutsche Regierung schon lange, dass die Hilfe zur Selbsthilfe, ein Schlafpulver für Wahlbürger ist, aber in Wirklichkeit eine versteckte Finanzierung der fernen Machthaber darstellt.
    Zitat:
    das lamentieren über die phlegmatische iphone-generation tut bisweilen sicher ganz gut und erleichtert die seele...lösungen erwarte ich auch nicht mehr von den beiden angesprochenen parteien. ich denke - die zeiten sind vorbei.
    überlasse die Stilmittel meiner Berichte bitte mir...ja?
    Zitat:
    ich habe kein problem mit deiner expliziten lyrik.
    warum erwähnst du dann diese 'Lyrik'?

    Tut mir leid, deine Antwort auf meinen Beitrag kann ich nicht gutheißen, da er sich über die Art und Weise meines Beitrags auslässt, aber nicht und nirgends, die Frage der Flüchtlinge (im Zusammenhang mit den von mir gelieferten Informationsbrocken) betrachtet.

    So war dieser, dein Beitrag in den Wind geschrieben (lyrisch genug? )
    broo-klyn ist gerade online   Mit Zitat antworten
    Alt 30.08.2017, 19:55   #6790
    woipe1
     
    Registriert seit: 19.03.2003
    Alter: 49
    Beiträge: 1.492
    Renommee-Modifikator: 17
    woipe1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @ broo-klyn

    eha!

    tut mir ganz ehrlich leid, wenn du dich von mir angegriffen gefühlt haben solltest. so kommt dein entgegnender beitrag jetzt zumindest bei mir an.
    ich bitte ganz offen und ehrlich um entschuldigung. als kritik oder ein wie auch immer gearteter angriff war mein beitrag absolut nicht gedacht.

    zum bleistift:
    * ich lamentiere selbst gerne rum und weiß um die positiven wirkungen auf die eigene seele. wieso sollte ich dich dann da kritisieren in der wahl deiner stilmittel? wenn ich kritik hätte üben wollen, hätte ich definitiv weniger versöhnlichere, eher deutlichere worte gefunden.
    * "explizite lyrik": den startpunkt dafür hast du selbst gesetzt, indem du die anmerkung in deinem beitrag angefügt hast. wenn es dein wunsch gewesen wäre, dass ein mensch wie ich das einfach übergeht, hättest du auf die anmerkung verzichten können. das war quasi ein trigger. ich wollte nur verdeutlichen, dass das für mich so weit kein problem darstellt und deswegen niemanden gleich in die rechte ecke stelle. aber es sollte auch klar werden, dass es auch für mich diesbezüglich grenzen gibt, die du definitiv noch nicht erreicht hast.


    meine intension war übrigens ganz schlicht und einfach, dir weitere informationen zu entlocken. gerade auch weil mir die informationsbrocken einfach zu wenig waren - zu wenig greifbar, um etwas konkret zu recherchieren. ich weiß, dass ich dabei ein wenig flapsig bin. ich stichle auch ein wenig - das stimmt schon, ist aber nie bös gemeint. dabei merke ich jetzt, dass du diese meine art nicht wirklich verstanden hast, sondern möglicher weise als kritik an dir auffasst. vielleicht hätte ich mein anliegen besser ganz direkt geschrieben, nüchtern und sachlich. vielleicht. aber zu meiner entlastung magst du vielleicht auch gelten lassen, dass ich der typisch nüchterne, sondern eher der mit vielleicht einer prise zu viel humor gesegnete typ.

    und ja - dein "wort zum mittwoch" war lyrisch genug.
    meinst du, du kannst es noch mal mit mir versuchen?
    __________________
    1. was lange gärt, wird endlich wut (woipe)
    2. krieg ist der terror der reichen und terror ist der krieg der armen (sinngemäß nach: sir peter ustinov)
    woipe1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 02.09.2017, 13:02   #6791
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 35
    Beiträge: 2.852
    Renommee-Modifikator: 14
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    [QUOTE=woipe1;

    ...



    das sind letztlich die beispiele, die ich meinem vorangegangenen beitrag eigentlich meinte. es nicht so - dass wir nicht meistens einen ersatz für gold bei den einsatzmöglichkeiten habe, diese bieten jedoch oft nicht mal eine adäquate qualität. und wie es bei der gewinnung anderer resourcen hinsichtlich der umweltverträglichkeit und den sozialen folgen aussieht, lasse ich aktuell komplett außen vor.[/QUOTE]


    Es besteht ein Unterschied darin, ob man mit Umweltschädlichen Fördermethoden ansonsten Nützliches fördert, oder mit Umweltzerstörung Unnötiges, wie z.B. Gold, ans Tageslicht bringt, um es anschließend wieder in bewachten Tresoren im Dunkeln einzuschließen.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 03.09.2017, 09:13   #6792
    woipe1
     
    Registriert seit: 19.03.2003
    Alter: 49
    Beiträge: 1.492
    Renommee-Modifikator: 17
    woipe1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    Es besteht ein Unterschied darin, ob man mit Umweltschädlichen Fördermethoden ansonsten Nützliches fördert, oder mit Umweltzerstörung Unnötiges, wie z.B. Gold, ans Tageslicht bringt, um es anschließend wieder in bewachten Tresoren im Dunkeln einzuschließen.

    schon - aber gibt das jetzt frei und versuch dir vorzustellen, was passiert...
    __________________
    1. was lange gärt, wird endlich wut (woipe)
    2. krieg ist der terror der reichen und terror ist der krieg der armen (sinngemäß nach: sir peter ustinov)
    woipe1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 03.09.2017, 13:04   #6793
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 35
    Beiträge: 2.852
    Renommee-Modifikator: 14
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Zitat:
    Zitat von woipe1 Beitrag anzeigen
    schon - aber gibt das jetzt frei und versuch dir vorzustellen, was passiert...

    Verstehe nicht, was du damit meinst. Erkläre bitte und möglichst nicht in vagen Andeutungen, sondern spiele durch, was du als Wirkung unterstellst.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 03.09.2017, 13:31   #6794
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 13.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.201
    Renommee-Modifikator: 3
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    hi woipe1
    Zitat:
    ich habe kein problem mit deiner expliziten lyrik
    . na, da bin ich aber so richtig beruhigt.
    Zitat:
    die hautfarbe ist eine äußerlichkeit, deutlich sichtbar ist. um zu beschreiben, ist das meines erachtens durchaus legitim, auch wenn die sog. political correctness dem widersprechen würde. aber frag ein unschuldiges kind nach der beschreibung. diskriminierung, anderes herabwürdigen, ... wegen der hautfarbe, des schlechts, etc. da wird es doch schon mehr als nur fragwürdig...
    meinst du? Diese Äußerlichkeit geht schon mal so weit, dass man 'Fehler' dieser Art, in Afrika mit dem töten ahndet (wie z.B bei falsch-pigmentierten 'Albinos'). In Teilen Afrikas wirst du entweder mit Mister oder Bwana bezeichnet, oder eben als Tubab (Westafrika) und das heißt nichts anderes als Weißer.

    Mein erster Trip nach Afrika dauerte von London aus, 16 Stunden. Und da war ich erst in Malawi. Damit will ich sagen, dass dieser riesige Kontinent, es nicht ermöglicht, ihn mit 'Afrika' zu beschreiben. In Johannesburg sah ich erstmalig, dass Flugplatz-Angestellte, in der Halle durchgebrannte Leuchtröhren auswechselten; in anderen Staaten ein fast unmöglicher Vorgang, weil sie (fast wie in Deutschland) nur noch mit der Substanz der alten Zeiten 'fahren'.

    Es können nur Brocken sein, welche man postet. Erlebnisse, Gespräche und Beobachtungen. Fotos, Impressionen oder die Sorge um Wasser und Strom, ob man genug Kerzen im Kühlschrank hat oder ob die Gasflasche noch voll genug ist. Wo man seinen Diesel herbekommt und wer eine Bodenwanne löten kann.

    Und in den Nächten und Abenden ohne Strom, unter dem Kreuz des Südens mit einem unendlichen Sternenhimmel - welcher noch nicht lichtverseucht ist -, schreibt man seine Gedanken auf, und wird schon mal (lebenslang geschädigt) lyrisch ... du verstehst?
    broo-klyn ist gerade online   Mit Zitat antworten
    Alt 03.09.2017, 13:37   #6795
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 35
    Beiträge: 2.852
    Renommee-Modifikator: 14
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Welch einen abseitigen Unsinn, welcher nicht im Geringsten einen Bezug zum Thema hat, muss man dem vorausgegangenen Beitrag entnehmen?
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 03.09.2017, 14:18   #6796
    vortiessen
     
    Benutzerbild von vortiessen
     
    Registriert seit: 20.11.2011
    Alter: 56
    Beiträge: 4.566
    Renommee-Modifikator: 17
    vortiessen hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard ... Bankrott

    Zitat broo-klyn: "... In Johannesburg sah ich erstmalig, dass Flugplatz-Angestellte, in der Halle durchgebrannte Leuchtröhren auswechselten; in anderen Staaten ein fast unmöglicher Vorgang, weil sie (fast wie in Deutschland) nur noch mit der Substanz der alten Zeiten 'fahren'."

    Die entstande Substanz muß man eben auch in D erhalten können und dafür Ressourcen einplanen. Es sieht eben (z.B. in der Weltmetropole Berlin) verdammt großmäulig aus, neue Bahnhöfe zu bauen, sie mit Technik, Glas und Pomp vollzustopfen, wenn danach ein Teil der Technik (Rolltreppen) nahezu ständig nicht läuft oder die Glas- o. Stahlelemente aus der Fassade fallen.

    Genauso dilettantisch ist ein an sich mit High-Tech ausgestatteter ICE, auf dessen wageninneren Anzeigetafeln nach längst eingetretener deutlicher Verspätung immer noch die längst überholten An- und Abfahrtzeiten verkündet werden, weil offenbar niemand willens oder in der Lage ist, die Informationen dynamisch der veränderten Lage anzupassen. Im ICE läuft auf derselben Tafel auch die uralte Werbung für das mindestens seit Jahresanfang frei verfügbare W-Lan, das laut Werbetext aber nur in der 1. Klasse kostenfrei zu Verfügung steht.
    Über die zahlreichen häßlichen Bahnhofsruinen, die das Staatsunternehmen DB in der Gegend hinterlassen hat, will ich gar nicht weiter reden.
    Das alles ist ärmlich, erbärmlich und riecht nach schleichendem Verfall.
    Klar, man kann zur Behebung oder zumindest Kaschierung des heraushängenden Pferdekopfes nicht überall G7-Gipfel und dafür flugs ein paar Anstreicher organisieren.
    Wie muß das alles auf ausländische Besucher wirken!?

    Und wenn wir immer weitere Autobahnabschnitte wie z.B. auf der A9 ausbauen, dann - und diesen Zustand haben wir bereits - wird später auch ohne neubaubedingte Beschränkungen diese Autobahn zum Großteil nicht 3spurig laufen bzw. werden große Abschnitte nur mit max 80 oder gar 60 kmh befahrbar sein, weil man schon wieder am (wahrlich großzügigen, weil Geld verbrennenden) Ausbessern ist. Hat dieses Mammut-Ausgabeprogramm wirklich mal jemand in Bezug auf unsere Leistungsfähigkeit durchgerechnet?

    "... oder die Sorge um Wasser und Strom, ob man genug Kerzen im Kühlschrank hat oder ob die Gasflasche noch voll genug ist. ..."


    Was Dir Alltag war, kündigte uns die Regierung mit der Aufforderung zur Bevorratung mit Wasser ja schon mal vorsorglich an. Zwar ging es dabei vorrangig um Terrorfolgen für die Infrastruktur, aber die dümmlichen EU-Sanktionen gegen Russland, der von den USA z.B. gegen Russland geführte Wirtschaftskrieg - von militärisch angeheizten Konfliktherden weltweit ganz zu schweigen -, der sich derzeit noch relativ mild auswirkt oder im Alltag des dt. Verbrauchers gar nicht zu spüren ist, wird spätestens, sobald er die Energiequellen Gas und Öl treffen sollte, schlagartig die Haushalte, das Transportwesen, die Autofahrer deutlich beeinträchtigen. Die Ölkrise der 70er Jahre ist den Älteren unter uns da gewiß noch in Erinnerung.
    vortiessen ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 03.09.2017, 20:37   #6797
    woipe1
     
    Registriert seit: 19.03.2003
    Alter: 49
    Beiträge: 1.492
    Renommee-Modifikator: 17
    woipe1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    Welch einen abseitigen Unsinn, welcher nicht im Geringsten einen Bezug zum Thema hat, muss man dem vorausgegangenen Beitrag entnehmen?
    er hat bezug auf das thema, wenngleich er dir offensichtlich nicht einsichtig ist. wäre er für dich einsichtig hättest du deine reaktionen auf meine beiträge schon auch anders gestaltet und würdest hier nicht von "abseitigen unsinn" sprechen. dein sichtweise eben. nicht besser oder schlecher aber eben nur die deinige. wenn es für dich aber nicht nachvollziehbar ist, dann klinke dich doch einfach aus diesem dialog aus...
    denn broo-klyn bezieht sich auf mich und meinen beitrag. ich weiß schon was gemeint ist und ich nehme seine äußerungen durchaus ernst.
    __________________
    1. was lange gärt, wird endlich wut (woipe)
    2. krieg ist der terror der reichen und terror ist der krieg der armen (sinngemäß nach: sir peter ustinov)
    woipe1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 03.09.2017, 20:50   #6798
    woipe1
     
    Registriert seit: 19.03.2003
    Alter: 49
    Beiträge: 1.492
    Renommee-Modifikator: 17
    woipe1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    Verstehe nicht, was du damit meinst. Erkläre bitte und möglichst nicht in vagen Andeutungen, sondern spiele durch, was du als Wirkung unterstellst.
    das kannst du eben nicht vorhersagen.
    __________________
    1. was lange gärt, wird endlich wut (woipe)
    2. krieg ist der terror der reichen und terror ist der krieg der armen (sinngemäß nach: sir peter ustinov)
    woipe1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 03.09.2017, 21:08   #6799
    woipe1
     
    Registriert seit: 19.03.2003
    Alter: 49
    Beiträge: 1.492
    Renommee-Modifikator: 17
    woipe1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von broo-klyn Beitrag anzeigen
    hi woipe1
    . na, da bin ich aber so richtig beruhigt.meinst du? Diese Äußerlichkeit geht schon mal so weit, dass man 'Fehler' dieser Art, in Afrika mit dem töten ahndet (wie z.B bei falsch-pigmentierten 'Albinos'). In Teilen Afrikas wirst du entweder mit Mister oder Bwana bezeichnet, oder eben als Tubab (Westafrika) und das heißt nichts anderes als Weißer.

    Mein erster Trip nach Afrika dauerte von London aus, 16 Stunden. Und da war ich erst in Malawi. Damit will ich sagen, dass dieser riesige Kontinent, es nicht ermöglicht, ihn mit 'Afrika' zu beschreiben. In Johannesburg sah ich erstmalig, dass Flugplatz-Angestellte, in der Halle durchgebrannte Leuchtröhren auswechselten; in anderen Staaten ein fast unmöglicher Vorgang, weil sie (fast wie in Deutschland) nur noch mit der Substanz der alten Zeiten 'fahren'.

    Es können nur Brocken sein, welche man postet. Erlebnisse, Gespräche und Beobachtungen. Fotos, Impressionen oder die Sorge um Wasser und Strom, ob man genug Kerzen im Kühlschrank hat oder ob die Gasflasche noch voll genug ist. Wo man seinen Diesel herbekommt und wer eine Bodenwanne löten kann.

    Und in den Nächten und Abenden ohne Strom, unter dem Kreuz des Südens mit einem unendlichen Sternenhimmel - welcher noch nicht lichtverseucht ist -, schreibt man seine Gedanken auf, und wird schon mal (lebenslang geschädigt) lyrisch ... du verstehst?
    ich hoffe, ich verstehe. aber ganz sicher bin ich mir im moment noch nicht.
    vom verstand her lässt sich einiges nachvollziehen. aber mir fehlt definitiv diese deine erfahrung.
    im moment ringe ich um die richtigen worte, scheine aber kläglich zu versagen. bleibt die hoffnung die in mir keimenden emotionen und gedanken reifen zu lassen und letztlich doch noch worte zu finden.

    übrigens - auch danke für deinen beitrag nr.52 bei der spur des bösen, der meines erachtens hier ganauso seine berechtigung hätte...
    __________________
    1. was lange gärt, wird endlich wut (woipe)
    2. krieg ist der terror der reichen und terror ist der krieg der armen (sinngemäß nach: sir peter ustinov)

    Geändert von woipe1 (03.09.2017 um 21:15 Uhr)
    woipe1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 04.09.2017, 00:05   #6800
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 13.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.201
    Renommee-Modifikator: 3
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @woipe1,
    Zitat:
    denn broo-klyn bezieht sich auf mich und meinen beitrag.
    genau so war es gemeint. Ich entschuldige mich bei anderen Foristen, für 'überflüssige' Postings; bitte einfach überlesen.
    broo-klyn ist gerade online   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.



    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:18 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.