Zurück   freenet.de Forum > Finanzen, Recht & Immobilien > Steuern

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 21.03.2014, 11:48   #1
    Denkprozeß
     
    Registriert seit: 20.09.2004
    Alter: 39
    Beiträge: 756
    Renommee-Modifikator: 0
    Denkprozeß kann nur auf Besserung hoffen
    Standard Wie man seine Steuer-und Abgabenlast von fast 70% auf unter 2% drückt...

    Moin!

    Keine Ahnung, ob das hier angebracht oder erwünscht ist (das Internet ist ja bisweilen recht emsig, wenn es darum geht, wirklich wertvolle Informationen mit Mehrwert für die Allgemeinheit zu unterdrücken ^^), aber wir veranstalten am 03.04. in Wolfsburg einen Abendvortrag mit Johann C. Koeber, einem von Deutschlands besten Steuerberatern (lt. FOCUS Money) und Author des (sensationellen!) Buches "Steuern steuern" unter dem (seinem) Motto:

    Steuern machen Spaß!

    Dabei zeigt er Wege auf, wie man seine Abgabenlast von fast 70% auf - im Idealfall - unter 2% drücken kann und das - natürlich - völlig legal und vom Gesetzgeber so gewollt und wie man mit Hilfe dieser Ersparnis langfristig ein Vermögen im 7-stelligen Bereich aufbaut!

    Ich glaube, der Uli Hoeneß würde Millionen bezahlen, wenn er so einen weitsichtigen Steuerberater gehabt hätte

    Interessant ist dieses Thema für alle Selbständigen und Angestellten mit einem (mindestens) durchschnittlichen Jahreseinkommen (ca. 30.000€) bzw. solchen, die dieses Ziel einmal erreichen wollen.

    Ich hoffe, dem einen oder andern mit diesem Beitrag einen Gefallen getan zu haben...
    Denkprozeß ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 21.03.2014, 11:58   #2
    Reinsch
     
    Registriert seit: 12.03.2014
    Alter: 36
    Beiträge: 3
    Renommee-Modifikator: 0
    Reinsch befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Das Versprechen von nur 30% hat wohl zu wenig Eintrittsgeld in die kassen gespült:

    http://forum.freenet.de/showthread.php?t=177201

    Reinsch ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 21.03.2014, 14:20   #3
    Denkprozeß
     
    Registriert seit: 20.09.2004
    Alter: 39
    Beiträge: 756
    Renommee-Modifikator: 0
    Denkprozeß kann nur auf Besserung hoffen
    Standard

    Da hatte ich die entsprechende Stelle in seinem Buch noch nicht gelesen

    Und 25€ p.P. ist eh geschenkt. Also von "Eintrittsgeldern" kann man eigentlich nicht reden
    Denkprozeß ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 07.04.2014, 16:15   #4
    [FTP]Regis_Hastur
     
    Registriert seit: 10.07.2006
    Alter: 97
    Beiträge: 1.567
    Renommee-Modifikator: 0
    [FTP]Regis_Hastur ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Zitat:
    Zitat von Denkprozeß Beitrag anzeigen
    Da hatte ich die entsprechende Stelle in seinem Buch noch nicht gelesen

    Und 25€ p.P. ist eh geschenkt. Also von "Eintrittsgeldern" kann man eigentlich nicht reden
    Ich halte das alles auch für Unsinn.
    Der einzige der dabei verdient ist der Veranstalter bzw, Buchautor etc.

    Eine Bitte an Denkprozeß. Bitte stelle keine komerziellen Links ein, da dies ausdrücklich in den aGb verboten ist.
    Meinen Dank schon mal dafür.
    __________________
    LG


    Regis


    http://www.fantasticteamplayer.de/clan/
    [FTP]Regis_Hastur ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 11.04.2014, 16:57   #5
    Denkprozeß
     
    Registriert seit: 20.09.2004
    Alter: 39
    Beiträge: 756
    Renommee-Modifikator: 0
    Denkprozeß kann nur auf Besserung hoffen
    Standard

    Also wofür sie etwas "halten" ist für die Praxis leider völlig unmaßgeblich!

    Nichtsdestotrotz: über 40 Teilnehmer waren begeistert von Herrn Koebers Auführungen und spendeten begeisterten Applaus.

    Das waren übrigens 40 Menschen, die sich ERST informieren und DANN eine Meinung bilden (und deshalb auch erfolgreich sind)...

    Wer nicht bereit ist, 25€ zu investieren, um zigtausende zu verdienen, der ist in idesem Forum auch völlig deplatziert.
    Denkprozeß ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.04.2014, 15:18   #6
    DaisyDuck2000
     
    Registriert seit: 31.05.2003
    Alter: 42
    Beiträge: 1.014
    Renommee-Modifikator: 17
    DaisyDuck2000 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Nur mal am Rande: schau mal in §32a EStG und versuch mal auf einen Steuersatz von unter 2% bzw. auf 70% zu kommnen.

    Selbst beim Spitzensteuersatz von 45% (bei gewrbl.Einkünften) zzgl. KiSt und Soli pack ich die einfache Rechnung nicht. 45% ESt.+ (45%x9% KiSt.)+(45%*5,5% Soli) = 51,53% in der absoluten Spitze. Hinzu käme nur noch, die Differenz zw. zu zahlender GewSt und anzurechnender GewSt bei gewSt.sätzen über 380%. Macht aber defiitiv auch keine 20% mehr aus, um auf den kolportierten 70% Satz zu kommen.

    Eklär es mir bitte! Vllt.kann ich für meine Mandanten ja echt was lernen! Bezeh Dich dabei bitte auf Mittelständler ohne Auslandsbeziehungen!

    Bis dahin geb ich Regis-Hastur Recht, wenn er sagt, er hält das für Unsinn. Auch bei 40 begeistert Applaus spendenten Teilnehmern ist das noch kein Indiz für das zutreffen der aufgestllten Behauptungen, sondern spricht im ersten Anschein nur dafür, dass der Redner ein sehr, sehr guter Rhetoriker ist. Aber davon gab es schon extrem viele, die die Massen begeisterten (z.Bsp. Jürgen Höller), aber wenig echte Substanz dahinter hatten.

    Jetzt rechne ich mal noch weiter. 40 Teilnehmer zu einem Betrag/Eintritt von entweder 25€ oder 40€ machen einen Umsatz von 1.300 € (ich hab den Durchschnitt genommen). Umsatzsteuer rausgerechnet, 30% pauschal an Kosten runter, macht einen Gewinn von ca. 760 €. Das für 2 Stunden Vortrag und Werbung für´s eigene Buch ist ein nicht unbeachtliches Einkommen. Und nun sag mir mal, wer verdient dran???

    Viele Grüße
    DaisyDuck2000

    P.S.: Du kannst mir Deine Antwort auch gern per PN zukommen lassen.
    __________________
    "Man muss das Unmögliche versuchen, um das Mögliche zu erreichen." (Hermann Hesse)
    DaisyDuck2000 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.04.2014, 16:16   #7
    engel?teufel?
     
    Registriert seit: 02.02.2014
    Alter: 57
    Beiträge: 175
    Renommee-Modifikator: 4
    engel?teufel? befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Ich habe in meinem Leben eines gelernt: Eigene Informationen helfen!

    Daher werde ich mir gerne den Vortrag anhören und dann entscheiden ob er mir hilft!
    engel?teufel? ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.04.2014, 13:18   #8
    Denkprozeß
     
    Registriert seit: 20.09.2004
    Alter: 39
    Beiträge: 756
    Renommee-Modifikator: 0
    Denkprozeß kann nur auf Besserung hoffen
    Standard

    Zitat:
    Zitat von DaisyDuck2000 Beitrag anzeigen
    Nur mal am Rande: schau mal in §32a EStG und versuch mal auf einen Steuersatz von unter 2% bzw. auf 70% zu kommnen.

    Selbst beim Spitzensteuersatz von 45% (bei gewrbl.Einkünften) zzgl. KiSt und Soli pack ich die einfache Rechnung nicht. 45% ESt.+ (45%x9% KiSt.)+(45%*5,5% Soli) = 51,53% in der absoluten Spitze. Hinzu käme nur noch, die Differenz zw. zu zahlender GewSt und anzurechnender GewSt bei gewSt.sätzen über 380%. Macht aber defiitiv auch keine 20% mehr aus, um auf den kolportierten 70% Satz zu kommen.

    Eklär es mir bitte! Vllt.kann ich für meine Mandanten ja echt was lernen! Bezeh Dich dabei bitte auf Mittelständler ohne Auslandsbeziehungen!

    Bis dahin geb ich Regis-Hastur Recht, wenn er sagt, er hält das für Unsinn. Auch bei 40 begeistert Applaus spendenten Teilnehmern ist das noch kein Indiz für das zutreffen der aufgestllten Behauptungen, sondern spricht im ersten Anschein nur dafür, dass der Redner ein sehr, sehr guter Rhetoriker ist. Aber davon gab es schon extrem viele, die die Massen begeisterten (z.Bsp. Jürgen Höller), aber wenig echte Substanz dahinter hatten.

    Jetzt rechne ich mal noch weiter. 40 Teilnehmer zu einem Betrag/Eintritt von entweder 25€ oder 40€ machen einen Umsatz von 1.300 € (ich hab den Durchschnitt genommen). Umsatzsteuer rausgerechnet, 30% pauschal an Kosten runter, macht einen Gewinn von ca. 760 €. Das für 2 Stunden Vortrag und Werbung für´s eigene Buch ist ein nicht unbeachtliches Einkommen. Und nun sag mir mal, wer verdient dran???

    Viele Grüße
    DaisyDuck2000

    P.S.: Du kannst mir Deine Antwort auch gern per PN zukommen lassen.


    Und was ist mit Kosten? Miete für die Kunstgalerie WOB zzgl. eines sehr hochwertigen Buffets. Dürfte kaum unter 20€ p.P. gelegen haben. Dazu kommen noch REisekosten ab Nürnberg und Übernachtung.

    Ich bezweifle, daß er dort viel Geld mitgenommen hat, wenn überhaupt

    Du kannst Dir ja gerne mal die Gebühren ansehen, die Herr Koeber sonst so aufruft für seine Seminare. Und die sind noch preiswert im Vgl. den Seminaren anderer Koryphäen!

    Carsten Beyreuther bspw. berechnet um die 12.000€ für seine Verkaufsseminare. Und selbst das ist günstig! Weil es wesentlich mehr bringt, als es kostet! Vorausgesetzt, man wendet es auch an...


    Wobei ich auch erwähnen muß, daß Du wohl nicht zur gewünschten Klientel von Herrn Koeber gehörst, wenn Du für Knowhow, das Dir im Grunde 5-stellige Ersparnisse pro Jahr garantiert, keine 40€ investieren willst.

    Du hast Klienten? Also bist Du vermutlich selber Steuerberater?

    Versetz Dich bitte mal in die Lage eines Deiner Mandanten, wenn der irgendwann mal rauskriegt, daß ihn Dein Unwissen jedes Jahr über 10.000€ kostest, weil Du nicht bereit warst, Dich entsprechend weiterzubilden!

    Und dann multipliziere das bitte mal mit der Gesamtzahl Deiner Mandanten...

    Und sieh mir bitte nach, daß ich hier keine Details über seine Startegien ausplaudere. Das gehört sich nicht! Du weißt ja jetzt, wo Du Dir das gewünschte Wissen holen kannst.

    PS: woher die 70% kommen, kannst Du übrigens immer noch im Eröffnungsposting nachlesen.
    Denkprozeß ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 23.04.2014, 12:20   #9
    Reinsch
     
    Registriert seit: 12.03.2014
    Alter: 36
    Beiträge: 3
    Renommee-Modifikator: 0
    Reinsch befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    ...........................

    Geändert von Reinsch (23.04.2014 um 12:25 Uhr)
    Reinsch ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 30.04.2014, 10:24   #10
    helferlein5
     
    Registriert seit: 22.10.2008
    Geschlecht: männlich
    Alter: 37
    Beiträge: 206
    Renommee-Modifikator: 10
    helferlein5 wird schon bald berühmt werdenhelferlein5 wird schon bald berühmt werden
    Standard Kauf

    Ich habe mir das Buch gekauft. Bis jetzt nur angelesen. Wurde bisher aber enttäuscht. Oh wunder, was empfiehlt Herr Köber. Sich selbständig machen.Eine Kapitalgesellschaft gründen.Ach ne. Ist doch klar das ein Freiberufler/Gewerbetreibender/Kapitalgesellschaft mehr Möglichkeiten hat beim Thema Steuern zu gestalten als ein Arbeitnehmer. Dafür trägt ja der Unternehmer auch mehr Risiko.

    Wenigstens kann ich die 55 Euro als Steuerberatungsksoten absetzen.
    Außerdem schmeiße ich die Flinte nicht ins Korn und lese weiter. Vielleicht kommt noch was, was ich bisher nicht wußte.
    helferlein5 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 30.04.2014, 10:27   #11
    helferlein5
     
    Registriert seit: 22.10.2008
    Geschlecht: männlich
    Alter: 37
    Beiträge: 206
    Renommee-Modifikator: 10
    helferlein5 wird schon bald berühmt werdenhelferlein5 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Du hast Klienten? Also bist Du vermutlich selber Steuerberater?

    Versetz Dich bitte mal in die Lage eines Deiner Mandanten, wenn der irgendwann mal rauskriegt, daß ihn Dein Unwissen jedes Jahr über 10.000€ kostest, weil Du nicht bereit warst, Dich entsprechend weiterzubilden!

    Und dann multipliziere das bitte mal mit der Gesamtzahl Deiner Mandanten...



    Ist schon ein starkes Stück, hier jemanden vorzuwerfen, dass er kein guter Berater ist. Hast du denn die Erfahrung mit ihm gemacht. Genauso könnte ich jetzt sagen, dass du der typische Besserwisser Mandant bist. Du weißt immer alles besser als dein Steuerberater und willst dafür nichts zahlen.
    Mach ich aber nicht, weil ich dich ja nicht kenne.
    helferlein5 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.05.2014, 16:17   #12
    Denkprozeß
     
    Registriert seit: 20.09.2004
    Alter: 39
    Beiträge: 756
    Renommee-Modifikator: 0
    Denkprozeß kann nur auf Besserung hoffen
    Standard

    Zitat:
    Zitat von helferlein5 Beitrag anzeigen
    Ist schon ein starkes Stück, hier jemanden vorzuwerfen, dass er kein guter Berater ist.


    Wo habe ich wem was vorgeworfen???

    Die deutsche Sprache ist eine sehr exakte und eindeutige Sprache, von daher mußt Du mir das jetzt bitte mal zeigen.
    Denkprozeß ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.05.2014, 20:29   #13
    helferlein5
     
    Registriert seit: 22.10.2008
    Geschlecht: männlich
    Alter: 37
    Beiträge: 206
    Renommee-Modifikator: 10
    helferlein5 wird schon bald berühmt werdenhelferlein5 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    -----------------------------------

    Geändert von helferlein5 (13.05.2014 um 20:36 Uhr)
    helferlein5 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.05.2014, 20:40   #14
    helferlein5
     
    Registriert seit: 22.10.2008
    Geschlecht: männlich
    Alter: 37
    Beiträge: 206
    Renommee-Modifikator: 10
    helferlein5 wird schon bald berühmt werdenhelferlein5 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von Denkprozeß Beitrag anzeigen
    Wobei ich auch erwähnen muß, daß Du wohl nicht zur gewünschten Klientel von Herrn Koeber gehörst, wenn Du für Knowhow, das Dir im Grunde 5-stellige Ersparnisse pro Jahr garantiert, keine 40€ investieren willst.

    Du hast Klienten? Also bist Du vermutlich selber Steuerberater?

    Versetz Dich bitte mal in die Lage eines Deiner Mandanten, wenn der irgendwann mal rauskriegt, daß ihn Dein Unwissen jedes Jahr über 10.000€ kostest, weil Du nicht bereit warst, Dich entsprechend weiterzubilden!

    Und dann multipliziere das bitte mal mit der Gesamtzahl Deiner Mandanten...
    Und sieh mir bitte nach, daß ich hier keine Details über seine Startegien ausplaudere. Das gehört sich nicht! Du weißt ja jetzt, wo Du Dir das gewünschte Wissen holen kannst.

    PS: woher die 70% kommen, kannst Du übrigens immer noch im Eröffnungsposting nachlesen.
    Das ist für mich der Vorwurf. Von Ihnen verfaßt am 16.04. um 11:18 Uhr.
    helferlein5 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.05.2014, 20:47   #15
    helferlein5
     
    Registriert seit: 22.10.2008
    Geschlecht: männlich
    Alter: 37
    Beiträge: 206
    Renommee-Modifikator: 10
    helferlein5 wird schon bald berühmt werdenhelferlein5 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von Denkprozeß Beitrag anzeigen

    Die deutsche Sprache ist eine sehr exakte und eindeutige Sprache, von daher mußt Du mir das jetzt bitte mal zeigen.
    Die deutsche Sprache KANN sehr exakt und eindeutig sein. Als Beispiel dass das nicht so ist, dienen die Steuergesetze. Bitte lies Dir mal den § 15a EStG, § 8 b KStG oder gleich das ganze Umwandlungssteuergesetz durch. Da hört es sich mit Exaktheit und Eindeutigkeit auf.
    helferlein5 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.05.2014, 13:59   #16
    Denkprozeß
     
    Registriert seit: 20.09.2004
    Alter: 39
    Beiträge: 756
    Renommee-Modifikator: 0
    Denkprozeß kann nur auf Besserung hoffen
    Standard

    Zitat:
    Zitat von helferlein5 Beitrag anzeigen
    Das ist für mich der Vorwurf. Von Ihnen verfaßt am 16.04. um 11:18 Uhr.

    Okay, dann haben wir anscheinend unterschiedliche Interpretationen der deutschen Sprache (auch wenn sowas eigentlich nicht möglich sein dürfte), darum erkläre ich Dir diese jetzt mal etwas näher:

    1. Das Satzzeichen "?" kennzeichnet im Deutschen eine Frage, jedenfalls nei eine Feststellung, womit Sätze, die auf ein "?" enden, NIE eine Feststellung oder einen Vorwurf darstellen können. Natürlich können einem das Unterbewußtsein oder ein schlechtes Gewissen eine Antwort auf diese Frage implementieren, womit dei Frage zum Vorwurf werden kann - allerdings dann im Kopf des Befragten, nicht des Fragenden!

    2. "stell Dir mal vor..." leitet ein Gedankenspiel ein, eine Fiktion, eine Vorstellung, eine Theorie ein, um dem Gesprächspartner einen anderen Blickwinkel auf einen Sachverhalt zu ermöglichen. Theorien sind jedoch per Definition keine Feststellungen/Vorwürfe!

    Frage an Dich persönlich: angenommen, Du würdest eines Tages feststellen, daß DEIN Steuerberater Dich über die Jahre über 100.000€ an Steuerausgaben gekostet hat, weil er Dich schlecht/falsch beraten hat, würdest Du ihm dafür

    a) ein Dankesschreiben und einen Strauß Blumen schicken oder
    b) den Berater wechseln
    c) ihn wegen Falschberatung verklagen?

    Danke für Deine Teilnahme...
    Denkprozeß ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.05.2014, 18:44   #17
    helferlein5
     
    Registriert seit: 22.10.2008
    Geschlecht: männlich
    Alter: 37
    Beiträge: 206
    Renommee-Modifikator: 10
    helferlein5 wird schon bald berühmt werdenhelferlein5 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von Denkprozeß Beitrag anzeigen

    Du hast Klienten? Also bist Du vermutlich selber Steuerberater?

    Versetz Dich bitte mal in die Lage eines Deiner Mandanten, wenn der irgendwann mal rauskriegt, daß ihn Dein Unwissen jedes Jahr über 10.000€ kostest, weil Du nicht bereit warst, Dich entsprechend weiterzubilden!

    Und dann multipliziere das bitte mal mit der Gesamtzahl Deiner Mandanten...
    -------------------------------
    helferlein5 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.05.2014, 18:50   #18
    helferlein5
     
    Registriert seit: 22.10.2008
    Geschlecht: männlich
    Alter: 37
    Beiträge: 206
    Renommee-Modifikator: 10
    helferlein5 wird schon bald berühmt werdenhelferlein5 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von Denkprozeß Beitrag anzeigen
    Okay, dann haben wir anscheinend unterschiedliche Interpretationen der deutschen Sprache (auch wenn sowas eigentlich nicht möglich sein dürfte), darum erkläre ich Dir diese jetzt mal etwas näher:
    Ohhh vielen Dank dass Sie mir die deutsche Sprache erklären wollen. Natürlich gibt es unterschiedliche Interpretationen der deutschen Sprache. Sie scheinen ja ein Mensch mit großem Allgemeinwissen zu sein. Dann kennen Sie sicherlich die 4 Seiten einer Nachricht. Sie beziehen sich ja später selbst darauf.
    helferlein5 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.05.2014, 19:06   #19
    helferlein5
     
    Registriert seit: 22.10.2008
    Geschlecht: männlich
    Alter: 37
    Beiträge: 206
    Renommee-Modifikator: 10
    helferlein5 wird schon bald berühmt werdenhelferlein5 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von Denkprozeß Beitrag anzeigen
    1. Das Satzzeichen "?" kennzeichnet im Deutschen eine Frage, jedenfalls nei eine Feststellung, womit Sätze, die auf ein "?" enden, NIE eine Feststellung oder einen Vorwurf darstellen können. Natürlich können einem das Unterbewußtsein oder ein schlechtes Gewissen eine Antwort auf diese Frage implementieren, womit dei Frage zum Vorwurf werden kann - allerdings dann im Kopf des Befragten, nicht des Fragenden!

    2. "stell Dir mal vor..." leitet ein Gedankenspiel ein, eine Fiktion, eine Vorstellung, eine Theorie ein, um dem Gesprächspartner einen anderen Blickwinkel auf einen Sachverhalt zu ermöglichen. Theorien sind jedoch per Definition keine Feststellungen/Vorwürfe!
    Vielen Dank für die Erklärung der Satzzeichen. Aber leider ist in dem ursprünglichen Zitat bzw. Ihrer Aussage gar kein Fragezeichen vorhanden, sondern nur Punkt und Ausrufezeichen.

    Und wenn Sie schon jemanden ans Herz legen sich den Sachverhalt aus einem anderen Blickwinkel anzusehen, dann sollte ja das auch für Sie gelten. Haben sie schon als in einer Steuerkanzlei gearbeitet? Kennen Sie die innerbetrieblichen Abläufe in einer Steuerkanzlei?

    Jetzt noch ein Wort zum Steuerberatertest von Focus Money. Wissen Sie wie diese Bestenliste zustande kommt? Es handelt sich um einen Internetfragebogen bei dem die Steuerberater freiwillig mitmachen können. Also kommt meiner Meinung nach dieser Liste eigentlich nur eine Indizwirkung zu. Sie ist meiner Meinung nach kein probates Mittel um den Steuerberater seiner Wahl zu finden. Nichts geht über ein persönliches Gespräch.

    Außerdem finde ich es schade, dass Sie gar nicht auf meinen ursprünglichen Beitrag zur Wertung des Buches eingegangen sind.
    helferlein5 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.05.2014, 19:18   #20
    helferlein5
     
    Registriert seit: 22.10.2008
    Geschlecht: männlich
    Alter: 37
    Beiträge: 206
    Renommee-Modifikator: 10
    helferlein5 wird schon bald berühmt werdenhelferlein5 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von Denkprozeß Beitrag anzeigen

    Frage an Dich persönlich: angenommen, Du würdest eines Tages feststellen, daß DEIN Steuerberater Dich über die Jahre über 100.000€ an Steuerausgaben gekostet hat, weil er Dich schlecht/falsch beraten hat, würdest Du ihm dafür

    a) ein Dankesschreiben und einen Strauß Blumen schicken oder
    b) den Berater wechseln
    c) ihn wegen Falschberatung verklagen?

    Danke für Deine Teilnahme...
    Jetzt noch zu Ihrer Frage: Ich benötige keinen Steuerberater, da ich selbst meinen steuerlichen Pflichten nachkommen kann. Sollte ich aber mal in die Verlegenheit kommen einen Steuerberater zu beauftragen und es kommt zu einer Falschberatung, dann werde ich den Steuerberater wechseln. Das mit dem Steuerberater ist genau so wie mit einem Kfz-Mechaniker, Arzt, EDV-Mensch. Bei falscher Beratung muss ich die Konsequenzen ziehen und jemanden anderen beauftragen.

    Aber ganz wichtig: Ein guter und ehrlicher Berater zeigt Ihnen die Möglichkeiten auf und Sie entscheiden was Sie wollen. Ein Berater sollte Sie zu nichts zwingen. Und Herr K. drängt die Menschen in die Kapitalgesellschaft. Aber nicht jeder Mensch kann in die Selbständigkeit wechseln, oder noch schlimmer ist für die Selbständigkeit geschaffen. Das sollte unbedingt berücksichtigt werden. Dieses Buch ist meiner Meinung nach nur ein cleverer Marketing-Coup von Herrn K.
    helferlein5 ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.



    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 01:12 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.