Zurück   freenet.de Forum > Finanzen, Recht & Immobilien > Mieter, Vermieter & Eigentum

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 14.04.2017, 13:24   #1
    erimuel
     
    Benutzerbild von erimuel
     
    Registriert seit: 15.08.2016
    Alter: 27
    Beiträge: 27
    Renommee-Modifikator: 2
    erimuel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard Mieterhöhung durch Mietspiegel?

    Hey Hey!
    Ich habe jetzt eine Mieterhöhung von 50 cent den qm bekommen (ist noch okay aber immerhin!), weil ein Mietspiegel erhoben wurde und die Leute um mich herum anscheinend schon länger etwas mehr zahlen.
    Deren Häuser sehen aber auch etwas besser aus als meines..
    Was ist denn ein Mietspiegel und wieso muss ich jetzt mehr zahlen nur weil es die anderen auch tun??
    erimuel ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.04.2017, 09:25   #2
    ramtamtam
     
    Registriert seit: 03.01.2017
    Alter: 58
    Beiträge: 17
    Renommee-Modifikator: 1
    ramtamtam befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Hallo Erimuel,

    ein Mietspiegel ist genau das, was Du beschreibst: Ein Durchschnittsquadratmeterpreis für Mietwohnungen in deiner Gegend. Dieser wird von Städten und Gemeinden geführt und soll verhindern, dass es zu erheblichen Mieterhöhungen kommt. Da du bisher anscheinend deutlich weniger Miete gezahlt hast, ist eine solche Mieterhöhung durchaus rechtmäßig, sofern es nicht grad erst im letzten Jahr eine Mieterhöhung gab.

    ramtamtam
    ramtamtam ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.04.2017, 11:12   #3
    Hulster
     
    Benutzerbild von Hulster
     
    Registriert seit: 10.08.2016
    Alter: 32
    Beiträge: 30
    Renommee-Modifikator: 2
    Hulster befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Naja, mittlerweile gibt es ja eine Mietpreisbremse in Gebieten, wo ein "angespannter Wohnungsmarkt" vorhanden ist. Dort darf die maximale Miete 10% über dem festgelegten Mietspiegel liegen. Mehr muss man als Mieter auch nicht zahlen. Ansonsten kann man rechtliche Schritte einleiten. Inwiefern das dann aber sinnvoll für das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter ist, bleibt fraglich.

    Und ob der Wohnungsmarkt in einer bestimmten Region angespannt ist, entscheiden die jeweiligen Landesregierungen. Wichtig ist aber, dass sich diese Regelung nur auf Mietverträge bezieht, die nach Inkrafttreten des Mietrechtsnovellierungsgesetzes (MietNovG) von 2015 aufgesetzt wurden. Alle Mieter mit älteren Mietverträgen sind demnach noch der Willkür der Vermieter ausgeliefert. Zudem kann sich ein Wohnmarkt auch wieder entspannen, wenn die Kommune für neuen bezahlbaren Wohnraum sorgt. Dadurch kann diese Mietpreisbremse auch wieder außer Kraft gesetzt werden, ohne dass man das als Mieter mitbekommt.

    Mehr Infos dazu gibt es auch hier: http://www.mietkautionsbuergschaft.d...eisbremse.html
    Hulster ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 19.04.2017, 12:27   #4
    anonymausi
     
    Registriert seit: 22.11.2006
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 55
    Beiträge: 376
    Renommee-Modifikator: 12
    anonymausi hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von Hulster Beitrag anzeigen
    Naja, mittlerweile gibt es ja eine Mietpreisbremse in Gebieten, wo ein "angespannter Wohnungsmarkt" vorhanden ist. Dort darf die maximale Miete 10% über dem festgelegten Mietspiegel liegen. Mehr muss man als Mieter auch nicht zahlen. Ansonsten kann man rechtliche Schritte einleiten. Inwiefern das dann aber sinnvoll für das Verhältnis zwischen Mieter und Vermieter ist, bleibt fraglich.

    Und ob der Wohnungsmarkt in einer bestimmten Region angespannt ist, entscheiden die jeweiligen Landesregierungen. Wichtig ist aber, dass sich diese Regelung nur auf Mietverträge bezieht, die nach Inkrafttreten des Mietrechtsnovellierungsgesetzes (MietNovG) von 2015 aufgesetzt wurden. Alle Mieter mit älteren Mietverträgen sind demnach noch der Willkür der Vermieter ausgeliefert. Zudem kann sich ein Wohnmarkt auch wieder entspannen, wenn die Kommune für neuen bezahlbaren Wohnraum sorgt. Dadurch kann diese Mietpreisbremse auch wieder außer Kraft gesetzt werden, ohne dass man das als Mieter mitbekommt.

    Mehr Infos dazu gibt es auch hier: http://www.mietkautionsbuergschaft.d...eisbremse.html
    Dein Link besagt aber, dass dieser "Bestandsschutz" nur greift, wenn eine Wohnung neu vermietet werden soll und auch zuvor schon höher als Mietspiegel vermietet war. - Es steht somit jedem Interessenten frei, eine solche Wohnung NICHT zu nehmen!
    anonymausi ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 20.04.2017, 12:18   #5
    ramtamtam
     
    Registriert seit: 03.01.2017
    Alter: 58
    Beiträge: 17
    Renommee-Modifikator: 1
    ramtamtam befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Man sollte bei der Mietpreisbremse auch noch erwähnen, dass Vermieter diese teilweise nicht Modernisierungen außer Kraft setzen können. Dazu gehört mE schon ein neu gemachtes Bad, etc.
    ramtamtam ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 24.04.2017, 13:56   #6
    anonymausi
     
    Registriert seit: 22.11.2006
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 55
    Beiträge: 376
    Renommee-Modifikator: 12
    anonymausi hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von ramtamtam Beitrag anzeigen
    Man sollte bei der Mietpreisbremse auch noch erwähnen, dass Vermieter diese teilweise nicht Modernisierungen außer Kraft setzen können. Dazu gehört mE schon ein neu gemachtes Bad, etc.
    Nur bedingt... Es muss eine echte "Wohnwertverbesserung" geschschaffen werden UND es darf sich nicht um einen Austausch alt/defekt gegen neu handeln.
    Wenn z. B. eine einfache Badewanne alt und/oder beschädigt/abgenutzt ist, und eine ebenso einfache neue eingebaut wird, ist das KEIN Grund für eine Mieterhöhung , weil es sich dann nur um Reparaturen bzw. Instandsetzungen handelt.
    Wird im Beispielfall jedoch statt einer einfachen Badewanne für die alte (kaputte/abgenutzte) z. B. eine Whirlwanne eingebaut, müssen die Kosten in so fern gemindert werden, als dass Anschaffung und Einbau für einen einfachen Ersatz abgezogen werden müssen. Nur die Differenz darf dann für eine Mieterhöhung berücksichtigt werden.

    Beispielrechnung:
    Austausch alt gegen neu, einfache Badewanne 750,00 EUR
    Austausch gegen Whirlwanne 1.250,00 EUR

    Für eine Mieterhöhung berücksichtigungsfähig 500,00 EUR
    ABER davon nur (meines Wissens)) 11% pro Jahr = 55,00 EUR
    anonymausi ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 07.09.2017, 18:28   #7
    krisu111
     
    Registriert seit: 28.10.2010
    Alter: 36
    Beiträge: 13
    Renommee-Modifikator: 8
    krisu111 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    wenn es zu teuer wird und sich wenig direkt machen lässt, dann kann vielleicht der Versuch unternommen werden, indirekt einzugreifen. Wenn die Betriebskosten geringer sind, dann fällt die hohe Miete weniger ins Gewicht. Als ich das hier auf gaspreischeck.de gelesen habe, war ich doch etwas schockiert, wie viel Geld oft liegen gelassen wird und auf der anderen Seite wird viel Zeit und Müher aufgewendet um wegen 50 Cent zu streiten
    krisu111 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.10.2017, 21:15   #8
    Clara85
     
    Registriert seit: 30.12.2016
    Alter: 32
    Beiträge: 50
    Renommee-Modifikator: 1
    Clara85 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Ausrufezeichen Der Mietspiegel gibt Auskunft über durchschnittliche Mieten

    Wer wissen will, ob seine Miete angemessen ist, schaut am besten in den örtlichen Mietspiegel.

    Der Mietspiegel gibt Auskunft über durchschnittliche Mieten, über die Staffelung der Mietpreise nach Baujahr der Wohnung und er macht offizielle Angaben zur Berechnung der Mietpreisbremse.

    In welcher Stadt oder in welchem Bundesland wohnst Du denn? Da gibt es teilweise große Unterschiede. Hamburg und Berlin sind zum Beispiel am teuersten.

    Geändert von Clara85 (13.10.2017 um 21:16 Uhr) Grund: Rechtschreibfehler
    Clara85 ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.



    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 10:14 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.