Zurück   freenet.de Forum > Wissenschaft, Astrologie, Spiritualität, Esoterik > Geisteswissenschaften

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 19.06.2011, 19:43   #1
    derRegisseur
     
    Registriert seit: 17.12.2009
    Alter: 52
    Beiträge: 171
    Renommee-Modifikator: 9
    derRegisseur befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard Der mensch als Masse

    Hallo Leute,

    Staaten und gesellschaftliche Organisationen (Parteien,Vereine, Firmen und Unternhemen) durchleben immer wieder Veränderungen. Inder Regel geht solchen Veränderungen immer ein Wiederstand einer Gruppe voraus, der sich als Streik, Demonstration oder Revolution äußert. D.h. es geht immer eine Gruppe oder "Masse" von Menschen gegen den bisherigen Trend vor, um eine Verändrung zu erzielen.

    In diesen Zusammenhang stelle ich folgende Fragen:

    Wie nehmen wir Menschenmassen war ?
    Was bewirken Menschenmassen ?
    Wie entwickeln sich Menschenmassen (gehen ihnen Intellektulle Strömungen voraus oder entstehen sie aus dem nix, gelenkt von Emotionen) ?
    Wie gefährlich können solche Menschenmassen sein oder werden ?

    In diesen Bezug hier mal ne kleine Sachlaktüre:

    http://sammelpunkt.philo.at:8080/1256/1 ... Masse1.pdf

    Und nun los !


    MfG
    derRegisseur ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.07.2011, 22:37   #2
    junge68.1968
     
    Registriert seit: 30.06.2011
    Alter: 49
    Beiträge: 3
    Renommee-Modifikator: 0
    junge68.1968 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    was willst den damit sagen? menschenmassen entstehen, wenn ne öffentliche toilette mal kaputt ist , oder ne demo, wo ist das problem?
    junge68.1968 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.07.2011, 22:47   #3
    junge68.1968
     
    Registriert seit: 30.06.2011
    Alter: 49
    Beiträge: 3
    Renommee-Modifikator: 0
    junge68.1968 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    nee war quatsch, nur schaus dir doch die grünen an, aus wenigen sinds viele geworden
    und die partei hat sich überlebt, wenn schon die cdu akws abschaltet,
    junge68.1968 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.07.2011, 23:06   #4
    derRegisseur
     
    Registriert seit: 17.12.2009
    Alter: 52
    Beiträge: 171
    Renommee-Modifikator: 9
    derRegisseur befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von junge68.1968 Beitrag anzeigen
    nee war quatsch, nur schaus dir doch die grünen an, aus wenigen sinds viele geworden
    und die partei hat sich überlebt, wenn schon die cdu akws abschaltet,
    stimmt und die fdp befindet sich im auflösungsprozeß, so stellen es die medien dar.
    derRegisseur ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 09.07.2011, 22:09   #5
    atlanter..
     
    Benutzerbild von atlanter..
     
    Registriert seit: 17.12.2002
    Alter: 51
    Beiträge: 43
    Renommee-Modifikator: 0
    atlanter.. ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Zitat:
    Zitat von derRegisseur Beitrag anzeigen
    Hallo Leute,

    Staaten und gesellschaftliche Organisationen (Parteien,Vereine, Firmen und Unternhemen) durchleben immer wieder Veränderungen. Inder Regel geht solchen Veränderungen immer ein Wiederstand einer Gruppe voraus, der sich als Streik, Demonstration oder Revolution äußert. D.h. es geht immer eine Gruppe oder "Masse" von Menschen gegen den bisherigen Trend vor, um eine Verändrung zu erzielen.

    Du solltest grundsätzlich strikt zwischen den Begriffen "Gruppe" und "Masse" trennen.
    Gruppen würde ich als (wie auch immer geartete) Vereinigng von Menschen mit gleichen Zielen und Ansichten über deren Erlangung bezeichnen.
    Massen sind halt - Massen. Unstrukturiert, inhomogen, chaotisch. Sie können durch Gruppen natürlich bis zu einem gewissen Grade gelenkt werden.

    Zitat:
    Zitat von derRegisseur Beitrag anzeigen

    In diesen Zusammenhang stelle ich folgende Fragen:

    Wie nehmen wir Menschenmassen war ?
    Was bewirken Menschenmassen ?
    Wie entwickeln sich Menschenmassen (gehen ihnen Intellektulle Strömungen voraus oder entstehen sie aus dem nix, gelenkt von Emotionen) ?
    Wie gefährlich können solche Menschenmassen sein oder werden ?

    In diesen Bezug hier mal ne kleine Sachlaktüre:

    http://sammelpunkt.philo.at:8080/1256/1 ... Masse1.pdf

    Und nun los !


    MfG
    zu 1: Als Masse, unstrukturiert
    zu 2: Nichts, wenn nicht in Bewegung gebracht.
    zu 3. Nicht immer sind die Strömungen und Vorreiter/Trendsetter "intellektuell"
    Selbst der tobende Mob braucht Einpeitscher.
    zu 4. Sie sind nicht komplett kontrollierbar, entwickeln manchmal
    Eigendynamik. Aufzuhalten sind sie nie sicher. Der Ritt auf der Lawine.
    atlanter.. ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 10.07.2011, 00:54   #6
    junge68.1968
     
    Registriert seit: 30.06.2011
    Alter: 49
    Beiträge: 3
    Renommee-Modifikator: 0
    junge68.1968 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    tch wollt ja nur mal von theorie zum prak. bsp kommen.menschenmassen klingt bköd, massenbewegung würd tch dann auch sagen
    junge68.1968 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 11.07.2011, 00:18   #7
    atlanter..
     
    Benutzerbild von atlanter..
     
    Registriert seit: 17.12.2002
    Alter: 51
    Beiträge: 43
    Renommee-Modifikator: 0
    atlanter.. ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    @Klynroer
    Ich ging vdavon aus, daß die niedergeschriebenwn Gedanken seine eigenen sind. Den Link hab ich nicht gelesen.
    Zum Verhalten der Masse fand ich "Heinrich IV" von Heinrich Mann auch sehr aufschlußreich.
    Und auch da gab es Führer und "Follower".
    atlanter.. ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.07.2011, 01:39   #8
    atlanter..
     
    Benutzerbild von atlanter..
     
    Registriert seit: 17.12.2002
    Alter: 51
    Beiträge: 43
    Renommee-Modifikator: 0
    atlanter.. ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Is'n komplexes Thema, ja.
    Und ich denke, die Bedeutung der "Masse" ist hier nicht wirklich diskutierbar.
    Meine Amtworten waren auch nur Schlaglichter.
    Einzelfragen wären da schon intersssanter.
    Aber der Regisseur hat wohl sein Drehbuch verlegt.
    atlanter.. ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 06.08.2011, 10:14   #9
    joshuasTreee
     
    Registriert seit: 30.12.2002
    Alter: 54
    Beiträge: 1
    Renommee-Modifikator: 0
    joshuasTreee ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Bei massenpsychologischen Kettenreaktionen, die unter Bedingungen wie Ungewissheit, Unsicherheit, Angst, oder auch Euphorie ablaufen, und für die es keine eigenen Erfahrungswerte gibt, orientieren sich Menschen meist ausschließlich am Verhalten Anderer. Individuelle Entscheidungen, die anhand von Fundermentaldaten und Fakten zustande kommen, werden ersetzt durch die Reaktion auf Andere. Die Orientierung an anderen Menschen verdrängt die Orientierung an Fakten.

    Mfg
    jt
    joshuasTreee ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.06.2015, 18:49   #10
    stefan2014
     
    Registriert seit: 14.06.2015
    Alter: 31
    Beiträge: 8
    Renommee-Modifikator: 0
    stefan2014 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Idee

    Da stellt sich doch die Frage wieviele Fakten eine Menschenmenge von 100 Personen zu je 4 unterschiedlichen Subgruppen pro Minute erlebt.
    stefan2014 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 19.08.2015, 22:55   #11
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.817
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    hallo piet-hein !

    Die Darstellung von joshuasTreee findet man zum Teil im "Bestseller" "Psychologie der Massen" von Gustav Le Bon.
    Die stark negativ geprägte Darstellung von Gustav Le Bon ist zwar durch die Erfahrung gestützt, er sieht sich selbst aber nicht als Teil einer Masse. Genau da wird es aber interessant. Wir sind alle Teil von Menschenmassen z.B. als Schüler, Wähler, Konsument und als Teilnehmer im Verkehr.
    Nach Max Planck Forschung 2.2015 werden die Anführer einer Gruppe diejenigen, die zum geeigneten Zeitpunkt das "richtige" sagen (gemeint ist wohl: das sagen, was die Mehrheit meint oder hören will).
    Erstaunlich ist vielleicht, dass einerseits die Menschen auf ihre Individualität stolz sind aber andererseits zu Massenveranstaltungen ( Fußballstadion, Oktoberfest, Shows usw.) streben.

    Kleiner Erklärungsversuch: Der Mensch sucht von Natur aus die Nähe anderer Menschen. Mit einem einzelnen oder mit einer kleinen Gruppe kommt er möglicherweise noch zurecht ohne seine Individualität aufgeben zu müssen. Will er aber unter vielen Menschen noch als Individuum wahrgenommen werden, dann wird er auffällig und abgelehnt, weil er ja dann anders ist als die Gemeinschaft. Deshalb versucht er sich den anderen so weit wie möglich anzugleichen. Damit könnte man vielleicht das Massenverhalten erklären, das Gustav Le Bon so gut beschreibt.

    Gruß von LittleThought.
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 20.08.2015, 15:29   #12
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.817
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    Zitat:
    Zitat von piet-hein Beitrag anzeigen
    hi LittleThought,
    na ja, wenn er sich nur nicht auf die Schiene eines Rassismus begeben hätte, um seine Theorie über den Massenmenschen durch biologische "Tatsachen" zu erhärten.
    ...
    Ja aber von diesem abgesehen waren seine Beobachtungen für viele andere Aregungen zum nachdenken und werden immer noch diskutiert.
    Auch I. Kant hat in seinen anthropologischen Schriften rassistische Gedanken geäußert, die sich inzwischen als unhaltbar herausgestellt haben.

    In Bezug auf die Ökologie sollten wir deutlich unterscheiden zwischen den Schäden, die Menschenmassen direkt verursachen, wobei der Anteil des einzelnen geringfügig ist und den Schäden die von Organisationen aus Profitsucht begangen werden, wobei nur wenige einzelne (in voller Kenntnis der Konsequenzen) verantwortlich sind.

    Gruß von LittleThought.
    P.S.: Schön, dass du noch da bist. ich hatte schon den Eindruck du wolltest dich hier zurückziehen.
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 22.08.2015, 23:43   #13
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.817
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    Hi piet-hein !
    Wenn wir akzeptieren, dass der Massenmensch vor allem von Trieben und Emotionen und nicht vom Verstand geleitet wird, lässt sich vielleicht das Absurde begreiflich machen. Der Hungertrieb treibt den Menschen das Brot zu holen und die Emotionen gegen demjenigen der das Brot hat aber nur bereit ist es zu einem für den Betroffenen unbezahlbaren Preis abzugeben führen dann zu der Zerstörung des Ortes an dem der "Reichtum" gehortet wird. Dass die Konsequenzen insgesamt selbstzerstörerisch sind ergibt sich erst aus der Ratio. Aber mit Ratio kommt man gegen Emotionen nicht an und zwar sowohl bei der Liebe als auch beim Hass.

    Meine Gedanken bezogen sich aber mehr auf Experimente in denen untersucht wird, in wie weit das was ich (der Massenmensch) für offensichtlich richtig halte durch die Meinung anderer beeinflusst wird. In etwas perfiden Experimenten werden dabei Menschen z.B. nach der Gleichheit von Rechtecken oder ähnlich einfachen Figuren gefragt. Zum Erstaunen des Befragten scheinen im Laufe der Befragung immer mehr Teilnehmer eine offensichtlich unsinnige Meinung zu vertreten. (diese Teilnehmer sind über das Experiment unterrichtet und vertreten die unsinnige Meinung nur für das Experiment) Kaum ein Mensch kann sich diesem sozialem Druck entziehen. Nicht der Blick auf die anderen, dem Le Bon und Ortega y Gasset huldigte, sondern der Blick auf uns selbst sollte unser Problem sein.

    Gruß von LittleThought.
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 24.08.2015, 21:47   #14
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.817
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    Lieber Piet-hein !

    Es sieht fast so aus als hätten wir quasi zum ersten Mal unterschiedliche Ansichten über einen Sachverhalt. Wie schön !

    Nach meiner Einschätzung hat eine Menschenmasse, von der Befriedigung elementarer Triebe und Bedürfnisse abgesehen, keinen Plan möglicherweise noch nicht mal einen expliziten Willen. Sondern alle tun das, was auch die anderen tun. Die tatsächliche "Handlung" wäre dann vor allem zufallsbestimmt. Auf jeden Fall übt (nach meiner Meinung) nicht die Masse eine Kraft oder ähnliches aus. Sondern unsere sozialen Veranlagungen leiten uns dazu der Masse zu folgen. Beobachtbar ist das Masseverhalten natürlich immer nur bei den anderen aber auch der Naturwissenschaftler treibt die vom Prinzip her angreifbare Extrapolation.
    Zitat von Niels Bohr: "Wer sagt uns eigentlich, dass die beobachteten Eigenschaften des Elektrons im Messgerät auch für die anderen Elektronen gelten. " Wenn man so rein logisch argumentiert steht man zwar auf der Seite der Logik aber im Widerspruch zur Erfahrung.
    Wir dürfen durchaus akzeptieren, dass auch in uns etwas von den bei anderen beobachtbaren schrecklichen Eigenschaften des Menschen enthalten ist. Wir sollten uns deshalb nicht für besser fühlen (Le Bon) sondern nur glücklich, dass unser Schicksaal für uns so günstig war, dass das Schreckliche nicht zum Vorschein kam.

    Gruß von LittleThought.
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 27.08.2015, 00:39   #15
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.817
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    Ich muss mich korrigieren: Möglicherweise sehen wir die Dinge bloß aus verschiedenen Blickwinkeln.

    Du scheinst mir den diesbezüglichen Massebegriff stark mit dem Auswirkungen auf die Umwelt zu verbinden. Für mich resultieren die "Umweltschäden" aber vor allem aus den hohen Zahl der Menschen und nicht aus dem Auftreten von Menschenmassen als eine Einheit.

    Ich habe manchmal den Eindruck, dass sich in dem was wir hier als Masse bezeichnen, Gruppierungen existieren, die schon fast nicht mehr miteinander kommunizieren können. Möglicherweise entwickeln sich aus der Spezies homo sapiens weitere Arten auch wenn die Unterschiedlichkeit des Genoms im Vergleich zu den anderen Menschenaffen gering ist. Bei einer bestimmten Vogelart am Schwarzen Meer ist dies beobachtet worden. Sie verstehen sich nicht mehr und können sich deshalb auch nicht mehr paaren.

    Gruß von LittleThought.
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 06.12.2015, 00:22   #16
    JensJansen
     
    Registriert seit: 15.11.2014
    Alter: 58
    Beiträge: 7
    Renommee-Modifikator: 0
    JensJansen befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard Menschen sollte man immer als Masse sehen und Ihnen als Masse begegnen

    Und nun noch ein "Sandmännchen" für unsere Gutmènschen:
    Die kosmische Moral gebietet Menschen die Begrenzung ihrer Population.
    Eine grenzenlose Ausbreitung der Menschheit wäre in letzter Konsequenz – ihr Ende.
    "Unmenschliche" Lebewesen hingegen bereichern die irdische Schöpfung und steigern so den Wert des Universums.
    Menschen jedoch stören den ewigen Kreislauf – sind Schädlinge – Ungeziefer – nehmen der Schöpfung mehr, als sie ihr geben und verringern so, im Laufe der Zeit, den substanziellen, wie auch ideellen Wert des Planeten - den sie triebhaft und gierig verbrauchen.

    Ist also Sinn unseres Lebens :
    "Bewahrung und Schutz der Schöpfung"
    muss unsere vordringlichste Aufgabe die Reduzierung – möglicherweise Vernichtung menschlichen Lebens sein.


    Ist unsere Aufgabe aber :
    "Wachset und mehret Euch, auf dass es Euch wohl ergehe
    und Ihr lange lebt auf Erden"
    ,
    wäre menschliches Leben zum Selbstzweck verkommen - also entwertet und entwürdigt.
    JensJansen ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.12.2015, 22:17   #17
    KreuzAs
     
    Benutzerbild von KreuzAs
     
    Registriert seit: 17.10.2002
    Alter: 53
    Beiträge: 9.826
    Renommee-Modifikator: 38
    KreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Leg doch mal die Bibel aus der Hand und denk ein wenig nach. Als dein letzter Slogan (wachset und mehret euch...) verfasst wurde, hatte die Menschheit noch lange nicht an der 1Mrd.Bewohner-Marke gekratzt.
    Des weiteren: es gibt keine "Schöpfung". Das ist religiöses Kreationistengeschwafel.

    Wenn du hier von "Vernichtung menschlichen Lebens" sülzt, wo willst du da anfangen? Leute in armen Regionen verhungern lassen?, einen neuen Weltkrieg vielleicht?

    Ich würde vorschlagen, du fängst vielleicht erst mal bei dir mit einer Selbstentsorgung an.

    Spinner
    KreuzAs ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.12.2015, 22:26   #18
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.817
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    Ach KreuzAs !
    Du lässt dich aber leicht provozieren !
    Zitat:
    "Über den Einwurf eines Gescheiten lässt sich streiten,
    bei der Antwort eines Dummen muss man verstummen."


    Gruß von LittleThought.
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.12.2015, 22:31   #19
    KreuzAs
     
    Benutzerbild von KreuzAs
     
    Registriert seit: 17.10.2002
    Alter: 53
    Beiträge: 9.826
    Renommee-Modifikator: 38
    KreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Ja, hast ja recht.
    Aber wenn keiner mal auf den Mist eingeht, den der hier verzapft, denkt er noch, er hätte etwas epochales verfasst und da keiner antwortet, stimmen ihm alle zu.
    KreuzAs ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 23.12.2015, 23:56   #20
    elfi.viero
     
    Registriert seit: 13.12.2015
    Alter: 19
    Beiträge: 2
    Renommee-Modifikator: 0
    elfi.viero befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard Thanks a lot ! und - "Wenn Menschen zu Dreck werden."

    Zitat:
    Zitat von JensJansen Beitrag anzeigen
    Und nun noch ein "Sandmännchen" für unsere Gutmènschen:
    Die kosmische Moral gebietet Menschen die Begrenzung ihrer Population.
    Eine grenzenlose Ausbreitung der Menschheit wäre in letzter Konsequenz – ihr Ende.
    "Unmenschliche" Lebewesen hingegen bereichern die irdische Schöpfung und steigern so den Wert des Universums.
    Menschen jedoch stören den ewigen Kreislauf – sind Schädlinge – Ungeziefer – nehmen der Schöpfung mehr, als sie ihr geben und verringern so, im Laufe der Zeit, den substanziellen, wie auch ideellen Wert des Planeten - den sie triebhaft und gierig verbrauchen.

    Ist also Sinn unseres Lebens :
    "Bewahrung und Schutz der Schöpfung"
    muss unsere vordringlichste Aufgabe die Reduzierung – möglicherweise Vernichtung menschlichen Lebens sein.

    Ist unsere Aufgabe aber :
    "Wachset und mehret Euch, auf dass es Euch wohl ergehe
    und Ihr lange lebt auf Erden"
    ,
    wäre menschliches Leben zum Selbstzweck verkommen - also entwertet und entwürdigt.
    Ihr philosophischer Leckerbissen ist einfach großartig provokant, lieber JJ,
    und wie man liest, treibt er sogar das schleimigste Gewürm aus seinen etablierten Löchern;
    leider nur "zwei" von Millionen….
    Mir fiel bei der Lektüre zuerst ein neuerer SPIEGEL - Beitrag ein:

    http://www.spiegel.de/politik/deutsc...-a-952130.html

    http://www.thueringer-allgemeine.de/...ana-2081390008

    http://www.sueddeutsche.de/politik/n...etzt-1.1879417
    elfi.viero ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    Hot Stone Masse zu verschenken in Potsdam vega912 Wellness 0 05.06.2008 00:02


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:52 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.