Zurück   freenet.de Forum > Wissenschaft, Astrologie, Spiritualität, Esoterik > Allgemeine Wissenschaft

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 24.01.2011, 11:55   #101
    Meridian
     
    Registriert seit: 02.09.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 43
    Beiträge: 6.745
    Renommee-Modifikator: 31
    Meridian sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMeridian sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMeridian sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Standard

    http://www.wetteronline.de/wotexte/r...mstes-Jahr.htm

    Das "Klimajahr" 2010 war offenbar das waermste Jahr seit Beginn der Messungen. Es ist allerdings der Zeitraum Dez09 bis Nov10. Das hat damit zu tu, dass man die (meteorologischen!) Jahreszeiten ohne Zerstueckelung untergebracht haben will. Der meteorologische Winter beginnt am 1. Dezember.
    Das Kalenderjahr 2010 war insgesamt auch eines der sehr warmen Jahre, aber durch den kalten Dezember wuerde das Mittel etwas nach unten gezogen.

    Auch sonst ist hier zu beachten, auf welchen Zeitraum die Temperaturabweichugnen bezogen sind. Dieses Problem ist aber im Artikel immerhin etwas beschrieben.
    Zu Temperaturberechnungen aus Satellitendaten: Sofern es sich nur die Meeresoberflaechentemperatur handelt, sind Satellitenbeobachtungen schon recht genau. Die Abweichung von Bojenmessungen liegt bei hoechstens 0,3 Grad. Das ist allerdings nicht wenig, wenn man bedenkt, dass das Klimajahr 2010 fuer 0,53 Grad zu warm berechnet. Aber es gibt ja auch noch die Temperaturmessungen am Boden durch Wetterstationen, die als zuverlaessig gelten. Wie man es nimmt: Das letzte Jahrzehnt war so oder so eines der waermsten seit langem.
    __________________
    Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
    Meridian ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 25.06.2011, 17:36   #102
    tribus177
     
    Registriert seit: 17.09.2003
    Alter: 80
    Beiträge: 457
    Renommee-Modifikator: 15
    tribus177 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Häufikeit von Wetterextreme?

    Das Elbe - Hochwasser 2002 führte zu Spekulationen,
    dass der anthropogene Treibhauseffekt zu einem Anstieg Extremereignisse im Klimasystem führe könne. Aus historischen Aufzeichnungen wurden am Leipziger Institut für
    Meteorologie Hochwasserchronologien für die Flüsse Elbe und Oder
    erstellt, die lückenlos zurück bis ins 11. Jahrhundert reichen.
    Wie die Klimatologen Dr. Manfred Mudelsee et. al. in der aktuellen
    Ausgabe des Magazins "Nature" nachweisen, gab es für beide Flüsse
    innerhalb der letzten 80 bis 150 Jahre keinen signifikanten Anstieg der
    Hochwasserauftrittsrate.
    Im weiteren ist in den nachfolgenden Link die Hochwasserchronologie des Main aufgezeigt. Hier zeigt ist eine periodischen Schwankung über die Jahrhunderte. Eine Zunahme der Main-Hochwasser ist ebenfalls nicht ersichtlich.
    http://www.klimanotizen.de/html/wetterextreme.html
    tribus177 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 20.07.2011, 17:20   #103
    wrentzsch
     
    Registriert seit: 29.07.2007
    Alter: 61
    Beiträge: 289
    Renommee-Modifikator: 0
    wrentzsch ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Nicht in Form von Temperaturerhöhung, wenn Temperaturerhöhung verstärkten Wasserkreislauf erzeugt.
    Dann ist Ergebnis verstärkte Verdunstung und Extrem-niederschlag.
    Wenn Politiker nur einen Wert im Auge haben, dann wird es keine Klimaerwärmung im Normaltemperaturbereich geben aber unvorhergesagte Wirbelstürme, Trockenheit und Uberschwemmungen.
    unwissende Kinder!
    Wenn Wasserkreislauf den Luftkreislauf verstärkt, dann mehr Bewegung und Luftdruckunterschiede.

    Geändert von wrentzsch (20.07.2011 um 17:25 Uhr)
    wrentzsch ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 21.07.2011, 08:15   #104
    gerzu938
     
    Benutzerbild von gerzu938
     
    Registriert seit: 20.12.2004
    Alter: 66
    Beiträge: 939
    Renommee-Modifikator: 0
    gerzu938 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Zitat:
    Zitat von wrentzsch Beitrag anzeigen
    Nicht in Form von Temperaturerhöhung, wenn Temperaturerhöhung verstärkten Wasserkreislauf erzeugt.
    Dann ist Ergebnis verstärkte Verdunstung und Extrem-niederschlag.
    Wenn Politiker nur einen Wert im Auge haben, dann wird es keine Klimaerwärmung im Normaltemperaturbereich geben aber unvorhergesagte Wirbelstürme, Trockenheit und Uberschwemmungen.
    unwissende Kinder!
    Wenn Wasserkreislauf den Luftkreislauf verstärkt, dann mehr Bewegung und Luftdruckunterschiede.
    Wenn...wenn.... wenn.....
    und wenn ich am Wochenende Lotto gespielt hätte wäre ich jetzt Millionär - mit Garantie

    Wir haben schiiet Wetter, dagibt es nur eine Möglichkeit - es kann nur besser werden
    __________________
    _______________________

    Macht kennt keine Moral
    gerzu938 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 22.07.2011, 15:51   #105
    tribus177
     
    Registriert seit: 17.09.2003
    Alter: 80
    Beiträge: 457
    Renommee-Modifikator: 15
    tribus177 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von wrentzsch Beitrag anzeigen
    Nicht in Form von Temperaturerhöhung, wenn Temperaturerhöhung verstärkten Wasserkreislauf erzeugt.
    Dann ist Ergebnis verstärkte Verdunstung und Extrem-niederschlag.
    Wenn Politiker nur einen Wert im Auge haben, dann wird es keine Klimaerwärmung im Normaltemperaturbereich geben aber unvorhergesagte Wirbelstürme, Trockenheit und Uberschwemmungen.
    unwissende Kinder!
    Wenn Wasserkreislauf den Luftkreislauf verstärkt, dann mehr Bewegung und Luftdruckunterschiede.
    Extremereignisse setzt aber zunächst eine Temperaturerhöhung voraus, dann erst kann durch Temperaturdifferenzen und Konvektion sich verstärkt Hochs- und Tiefs ausbilden, deren Gradientenverläufe zusammen mit Coriolus erst die Stürme verursachen.
    Die Statistik weist nun keine erhöhte Neigung zu Extremereignisse aus. Menschliche Aktivitäten verstärkt die Überschwemmungsgefahr durch Versiegelung der Landschaft, Flußbegradigung und Besiedelung von Landschaftsgebieten, die sich die Natur für Überschwemmungen vorgehalten hat.
    tribus177 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 03.01.2012, 17:31   #106
    raupe500
     
    Registriert seit: 12.02.2005
    Alter: 74
    Beiträge: 57
    Renommee-Modifikator: 0
    raupe500 ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Zitat:
    Zitat von flusirainer Beitrag anzeigen
    Für Mitteleuropa bedeutet die Klimaerwärmung . . .
    Das Klima kann sich nicht erwärmen, weil es nur ein Begriff ist! - Gegenstände / Sachen können sich erwärmen: die Luft, das Wasser, die Erdoberfläche - vielleicht auch so manchses Gehirn...
    Die Temperatur ist nur einer von mehreren Faktoren des Klimas - wie auch Niederschlag, Windrichtung und -Geschwindigkeit, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit...
    Es gibt Klimaschwankungen - einen Klima"Wandel" aber gibt es zur Zeit nicht!!!
    raupe500 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 31.01.2016, 20:38   #107
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.803
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    Zwei kleine private Fotos vom 30. Januar 2016 in München, die vielleicht die These von der Klimaänderung stützen könnten:

    Biene auf Christrose


    und blühende Krokusse


    Gruß von LittleThought.
    Angehängte Grafiken
    Dateityp: jpg DSC03959_skal_.JPG (94,0 KB, 38x aufgerufen)
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 02.02.2016, 20:58   #108
    Fortran
     
    Benutzerbild von Fortran
     
    Registriert seit: 16.12.2015
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 54
    Beiträge: 174
    Renommee-Modifikator: 2
    Fortran hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard Klimawandel...

    Zitat:
    Zitat von raupe500 Beitrag anzeigen
    Das Klima kann sich nicht erwärmen, weil es nur ein Begriff ist! - Gegenstände / Sachen können sich erwärmen: die Luft, das Wasser, die Erdoberfläche - vielleicht auch so manchses Gehirn...
    Die Temperatur ist nur einer von mehreren Faktoren des Klimas - wie auch Niederschlag, Windrichtung und -Geschwindigkeit, Luftdruck, Luftfeuchtigkeit...
    Es gibt Klimaschwankungen - einen Klima"Wandel" aber gibt es zur Zeit nicht!!!
    ...ist ein langer Prozess, natürlich sind die Zeichen bereits gesetzt, ohne das Zutun der Menschheit . Insofern, ja es gibt zur Zeit auch den sogenannten Klimawandel, welcher sich als langer Prozess darstellt und zu beobachten ist.
    __________________
    Die Erde ist die geduldigste Mutter der Welt, aber in 13000 Jahren wird sie sich umdrehen und damit die Welt ihrer Kinder erneut auf den Kopf stellen!
    Fortran ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 04.02.2016, 20:08   #109
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.803
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    Zitat:
    Zitat von Fortran Beitrag anzeigen
    ...ist ein langer Prozess, natürlich sind die Zeichen bereits gesetzt, ohne das Zutun der Menschheit . ...
    Wer die Hockeyschlägerkurve (siehe Wikipedia) mal gesehen hat, kann das wohl nicht mehr gutgläubig unterschreiben.

    Gruß von LittleThought
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.

    Geändert von LittleThought (04.02.2016 um 20:17 Uhr)
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.08.2016, 18:40   #110
    power.info
     
    Benutzerbild von power.info
     
    Registriert seit: 29.12.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 41
    Beiträge: 872
    Renommee-Modifikator: 0
    power.info ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Die Winter sind schon länger Wärmer als die Vorherrigen.
    power.info ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 10.09.2016, 00:56   #111
    Familienmensch637
     
    Registriert seit: 27.08.2016
    Alter: 62
    Beiträge: 90
    Renommee-Modifikator: 2
    Familienmensch637 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von Fortran Beitrag anzeigen
    ...ist ein langer Prozess, natürlich sind die Zeichen bereits gesetzt, ohne das Zutun der Menschheit . Insofern, ja es gibt zur Zeit auch den sogenannten Klimawandel, welcher sich als langer Prozess darstellt und zu beobachten ist.
    Für die Australier stehen wir auf dem Kopf, für uns die Australier. Und richtig betrachtet, steht die Welt per Kopf. Die hausgemachte Klimaerwärmung ist nachweisbare Tatsache.
    Familienmensch637 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 11.09.2016, 15:24   #112
    power.info
     
    Benutzerbild von power.info
     
    Registriert seit: 29.12.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 41
    Beiträge: 872
    Renommee-Modifikator: 0
    power.info ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Zitat:
    Zitat von flusirainer Beitrag anzeigen
    Für Mitteleuropa bedeutet die Klimaerwärmung größere Extreme zw. Sommer und Winter.
    Im Sommer wärmer,im Winter kälter,ähnliche Verhältnisse wie in Kanada.Und seit gut drei/vier Jahren Jahren ist da eine entsprechende Tendenz erkennbar.


    Vielleicht kann ja Andi,wenn in sieben Monaten wieder Tagerstemperaturen von 36/37° vorherrschen,die Frage noch einmal stellen.
    Bin der Meinung die Erderwärmung ist schon da, denn Winter mit Schnee getürmt gibt es nicht mehr. Winter wie 1976-1978 sind selten oder das es im Mai noch mal schneit.
    __________________
    http://www.Power-Info.de.vu



    Was bedeutet Windows CE? Child Edition
    power.info ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.05.2017, 13:27   #113
    woipe1
     
    Registriert seit: 19.03.2003
    Alter: 49
    Beiträge: 1.769
    Renommee-Modifikator: 18
    woipe1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    ich habe zu dem thema schon eine menge gelesen. von tim flannery - wir wettermacher - hat für mich den besten querschnitt zum thema
    __________________
    1. was lange gärt, wird endlich wut (woipe)
    2. krieg ist der terror der reichen und terror ist der krieg der armen (sinngemäß nach: sir peter ustinov)
    woipe1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 22.06.2017, 00:14   #114
    Meridian
     
    Registriert seit: 02.09.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 43
    Beiträge: 6.745
    Renommee-Modifikator: 31
    Meridian sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMeridian sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMeridian sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Standard

    Ich melde mich einmal hier wieder.

    Der Klimawandel macht sich immer mehr in Mitteleuropa bemerkbar, aber schleichend. 2010 war das letzte Jahr mit überdurchschnittlichen Niederschlagsmengen in Deutschland. Demnach ist 2016 das 6. Jahr in Folge mit unterdurchschnittlichen Regenmengen. Ist natürlich das Mittel. In einzelnen Regionen kann es natürlich auch mehr geregnet haben; dortige Überschüsse sind aber oft auf unwetterartige Regengüsse zurückzuführen.

    http://www.wetteronline.de/wetterrue.../2016-12-31-rj

    Interessant ist, dass ein trockenes Jahr nicht unbedingt überdurchschnittlich sonnig sein muss, wie es für 2016 der Fall war.

    Leider scheint der Klimawandel auch dazu zu führen, dass flächendeckender Landregen immer seltener wird und stattdessen die Regenfälle immer unregelmäßiger und heftiger werden.

    2017 scheint ein Jahr zu werden, das die Trockenheit fortsetzt, wenn nicht in der 2. Jahreshälfte viel Regen aufkommt. Dafür ist es im Gegensatz zu 2016 bislang deutlich sonniger.
    __________________
    Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
    Meridian ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 24.06.2017, 12:42   #115
    kabri
     
    Benutzerbild von kabri
     
    Registriert seit: 26.01.2016
    Alter: 56
    Beiträge: 116
    Renommee-Modifikator: 2
    kabri befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Das Klima ist in ständigem Wechsel. Die Sonne läßt sich nicht dimmen und hat aber voraussehbare Zyklen.

    Wichtiger als der menschgemachte Klimaschwindel ist die menschgemachte Umweltverschmutzung.

    Die Politiker, die den Klimawandel anprangern, sind dieselben, die das Artensterben durch den Einsatz von Glyphosat gesetzlich legitimiert haben. Die Gewinne der Chemiekonzerne sprudeln.

    Sollte man nicht erst mal die Korruption im Kanzleramt anprangern, bevor man dem Bürger ein schlechtes Gewissen einredet?

    Ich freue mich über das schöne und warme Wetter.
    kabri ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 21.10.2017, 23:42   #116
    woipe1
     
    Registriert seit: 19.03.2003
    Alter: 49
    Beiträge: 1.769
    Renommee-Modifikator: 18
    woipe1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von kabri Beitrag anzeigen
    Das Klima ist in ständigem Wechsel. Die Sonne läßt sich nicht dimmen und hat aber voraussehbare Zyklen.

    Wichtiger als der menschgemachte Klimaschwindel ist die menschgemachte Umweltverschmutzung.

    Die Politiker, die den Klimawandel anprangern, sind dieselben, die das Artensterben durch den Einsatz von Glyphosat gesetzlich legitimiert haben. Die Gewinne der Chemiekonzerne sprudeln.

    Sollte man nicht erst mal die Korruption im Kanzleramt anprangern, bevor man dem Bürger ein schlechtes Gewissen einredet?

    Ich freue mich über das schöne und warme Wetter.
    ich halte die theorie vom klimawandel nicht für einen schwindel. dabei muss klimawandel nicht zwingend bedeuten, dass es überall wärmer wird. ist gibt unterschiedliche effekte. zum bleistift kann es bei einer globalen erwärmung durchaus auch in europa kälter werden, wenn durch die erwärmung das förderband der ozeane abreißt.
    du kannst gerne in der einschlägigen literatur nachlesen.

    aber du hast natürlich recht, wenn du auf die sonnenzyklen verweist. die spielen natürlich auch eine rolle...
    ich verweise bei solchen effekten auch gerne auf das buch von tim flannery.
    und die kritik an der menschengemachten umweltverschmutzung, der korruption in politik und wirtschaft und den ausbeutungsmethoden der wirtschaft sind mehr als berechtigt.
    __________________
    1. was lange gärt, wird endlich wut (woipe)
    2. krieg ist der terror der reichen und terror ist der krieg der armen (sinngemäß nach: sir peter ustinov)
    woipe1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 22.10.2017, 01:18   #117
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.803
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    Zitat:
    Zitat von kabri Beitrag anzeigen
    Das Klima ist in ständigem Wechsel.
    Da verwechselt der Physiker kabri wohl das Klima mit dem Wetter.

    Zitat:
    Zitat von kabri Beitrag anzeigen
    Die Sonne läßt sich nicht dimmen und hat aber voraussehbare Zyklen.
    Ist diese Erkenntnis neu ?

    Zitat:
    Zitat von kabri Beitrag anzeigen
    Wichtiger als der menschgemachte Klimaschwindel ist die menschgemachte Umweltverschmutzung.
    Der Betrugsvorwurf ist unbegründete Polemik.
    Dass die Abgase, die teilweise für den Klimawandel verantwortlich gemacht werden, im Prinzip auch eine Umweltverschmutzung darstellen wird dabei elegant verschwiegen.

    Zitat:
    Zitat von kabri Beitrag anzeigen
    Die Politiker, die den Klimawandel anprangern, sind dieselben, die das Artensterben durch den Einsatz von Glyphosat gesetzlich legitimiert haben. Die Gewinne der Chemiekonzerne sprudeln.
    Sollte man nicht erst mal die Korruption im Kanzleramt anprangern, bevor man dem Bürger ein schlechtes Gewissen einredet?
    Kabri hält es offensichtlich nicht für nötig seine Behauptungen zu belegen. Abgesehen davon hat das mit dem Thema nichts tu tun.

    LittleThought.
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.



    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:15 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.