Zurück   freenet.de Forum > Hobby & Freizeit > Tiere

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 14.11.2014, 09:38   #1
    steffenfoerster1
     
    Registriert seit: 08.01.2013
    Alter: 31
    Beiträge: 187
    Renommee-Modifikator: 5
    steffenfoerster1 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard Zähne putzen beim Hund?

    Hi Leute,

    bin durch xxxx drüber gestolpert und wollte euch mal fragen:

    Putzt hier jemand täglich seinen Hund die Zähne? Oder zumindest ab und an?

    Ich bin noch NIE auf die Idee gekommen und weiß jetzt auch nicht, ob mein Großer das überhaupt mitmachen würde.

    Geändert von kleinehexe803 (14.11.2014 um 18:22 Uhr) Grund: Werbelink entfernt
    steffenfoerster1 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.11.2014, 23:30   #2
    MarionBu
     
    Benutzerbild von MarionBu
     
    Registriert seit: 28.09.2014
    Alter: 62
    Beiträge: 50
    Renommee-Modifikator: 3
    MarionBu befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Es soll Leute geben, die Hund oder Katze die Zähne putzen. Spezielle Zahnbürsten und Putzmittel bietet der Handel an. Aber da wird ja viel angeboten. Bei falscher Ernährung bildet sich auch bei unseren Haustieren Zahnstein, sie fressen halt meist zuwenig Knochen. Es gibt dafür bzw. dagegen auch bestimmte Kausticks, die die Bildung von Zahnstein verhindern sollen. Ob sich das ein erwachsene Hund gefallen lässt, weiß ich nicht. Die meisten, die es über sich ergehen lassen, sind von klein auf dran gewöhnt worden.
    MarionBu ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 19.11.2014, 09:54   #3
    hansen515
     
    Registriert seit: 11.11.2011
    Alter: 48
    Beiträge: 83
    Renommee-Modifikator: 6
    hansen515 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Ja, ich hab da sogar kürzlich erst etwas auf einem Blog gelesen. Schau mal hier: xxxx - dafür gibts sogar extra Reinigungsmittel und so.

    Ob ich das machen würde, weiß ich aber nicht. Denke, wenn die Hunde genug Knochen oder ähnliches bekommen, müsste das reichen. In der Natur putzt ja auch keiner den Wölfen die Zähne.

    Geändert von kleinehexe803 (19.11.2014 um 10:23 Uhr) Grund: Werbelink entfernt
    hansen515 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 19.11.2014, 14:33   #4
    kleewächter
     
    Registriert seit: 07.05.2014
    Alter: 37
    Beiträge: 56
    Renommee-Modifikator: 4
    kleewächter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Also, solange mir der Tierazt nicht Zähneputzen empfiehlt, würde ich eher auf Kausticks und richtiges Futter setzen.
    kleewächter ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 05.12.2014, 13:22   #5
    Sundi
     
    Registriert seit: 23.04.2014
    Alter: 43
    Beiträge: 51
    Renommee-Modifikator: 4
    Sundi befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Richtig, ist doch wider die Natur. Aber andererseits muss man ja bedenken, dass das Futter nun auch nicht sooo natürlich ist und sich das Tier auch ganz anders verhält, als wenn es wild lebt.
    Sundi ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 11.12.2014, 15:29   #6
    Cleopatra176
     
    Registriert seit: 23.10.2014
    Alter: 23
    Beiträge: 5
    Renommee-Modifikator: 0
    Cleopatra176 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    mir ist noch nie in den Sinn gekommen unserem Hund die Zähne zu putzen! Die sehen auch so sehr gut aus! Kommt aber auch durch die gesunde Ernährung, ich gebe ihm nicht nur Trockenfutter sondern auch Sachen worauf er lange rumkauen kann wie zum Beispiel verschiedene Kausnacks ... ist zwar im Vergleich zu anderen Sachen etwas teurer... aber nichts desto trotz schmeckt mag er die... xxxx

    Außerdem immer schön Kauknochen geben! da puzen sich die beiserchen von alleine!

    Geändert von kleinehexe803 (11.12.2014 um 19:12 Uhr) Grund: kommerziellen Link entfernt
    Cleopatra176 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 12.12.2014, 09:50   #7
    crazy_dune
     
    Benutzerbild von crazy_dune
     
    Registriert seit: 11.03.2009
    Alter: 45
    Beiträge: 3.965
    Renommee-Modifikator: 18
    crazy_dune sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärecrazy_dune sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärecrazy_dune sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Standard

    Am natürlichsten ist daher die Gabe von rohem Fleisch. Denn das reibt Zahnbeläge auf natürliche Weise ab & beschäftigt unsere Lieben artgerecht. Unsere bekommen wenigstens einmal die Woche anständig etwas zu kauen, wobei die meisten Breckies/Frolics & Co. auch für die Zahnpflege geeignet sind.
    Artgerechter ist aber auf alle Fälle rohes Fleisch, damit die Guten etwas zum Reißen (Scherengebiss & Reißzähne), & somit zum Putzen haben.
    __________________




    crazy_dune ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 12.12.2014, 14:27   #8
    Hulk
     
    Registriert seit: 04.07.2013
    Alter: 26
    Beiträge: 82
    Renommee-Modifikator: 5
    Hulk befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Also wir haben unserem Hund noch nie die Zähne geputzt. Wenn die Tiere viel Trockenfutter essen, braucht man das auch absolut nicht finde ich.
    Hulk ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 04.01.2015, 12:31   #9
    dr.el
     
    Registriert seit: 31.10.2003
    Alter: 44
    Beiträge: 337
    Renommee-Modifikator: 0
    dr.el ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Kann Zähneputzen nur jedem empfehlen. Ich habe und werde jeden meiner Hunde die Zähne täglich putzen. So habe ich die regelmäßige Kontrolle ob Zahnfleisch, Zähne in Ordnung sind. Das Tier ist daran gewöhnt, dass jemand ihm ins Maul fässt.Vorteil meine Hunde machen nicht zu, wenn event. mal einer reinfassen muss. Auch ist es leider nicht, so dass rohes Fleisch, Kauartikel (wie zbspl.getrockneter Pansen und so weiter) gegen Zahnstein schützen. Kenne gebarfte Hunde, welche die Zahnbehandlung per Vollnarkose über sich ergehen lassen mussten. Und ein Futter, welches hauptsächlich mit Geruchs- und Geschmackstoffen arbeitet, wie hier empfohlen, bekommen meine Hunde auch nicht.

    Übrigends hat der Tierarzt beim einem alten Hund aus meinem Bekanntenkreis das Zähneputzen gegen Mundgeruch empfohlen. Nach etwas Gewöhnung war dies sehr schnell erlernt und der Nebeneffekt war, dass die Zähne wieder besser gehalten wurden.
    dr.el ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 10.02.2015, 17:22   #10
    martinerfurt
     
    Benutzerbild von martinerfurt
     
    Registriert seit: 25.06.2014
    Alter: 40
    Beiträge: 115
    Renommee-Modifikator: 4
    martinerfurt befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Hab ich noch nie gehört und das würde unser Hund auch niemals mit sich machen lassen. Es gibt doch solche Kauknochen mit "reinigender Wirkung".
    __________________
    Weltmeister 2014 - Das neue VIER-Gefühl ****
    martinerfurt ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.02.2015, 00:25   #11
    dr.el
     
    Registriert seit: 31.10.2003
    Alter: 44
    Beiträge: 337
    Renommee-Modifikator: 0
    dr.el ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Zitat:
    Zitat von martinerfurt Beitrag anzeigen
    Hab ich noch nie gehört und das würde unser Hund auch niemals mit sich machen lassen. Es gibt doch solche Kauknochen mit "reinigender Wirkung".
    Dann frag mal Deinen Tierarzt... und diese "Kauknochen" sind reine Werbung.

    Wenn Dein Hund sich nicht ins Maul fassen lässt, dann habt Ihr etwas falsch gemacht. Dies kann für das Tier lebenswichtig sein.
    dr.el ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 04.03.2015, 17:05   #12
    habub7
     
    Registriert seit: 06.06.2013
    Alter: 40
    Beiträge: 128
    Renommee-Modifikator: 5
    habub7 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von dr.el Beitrag anzeigen
    Dann frag mal Deinen Tierarzt... und diese "Kauknochen" sind reine Werbung.
    Würde ich nicht unbedingt so unterscheiben, wie man etwa da auch lesen kann. Da die Zähne bei einem Haushund eigentlich kaum noch gefordert werden, leiden c.a 80% aller Hunde in einem Alter ab drei jahren an Zahnprobleme. Als Vorbeugungsmaßnahme kann man dem Hund Knochen zum nagen geben. Hier eignet sich zb eine Rinderbeinscheibe, die ohne weiteres roh verfüttert werden kann.
    habub7 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.03.2015, 14:02   #13
    an6teen
     
    Registriert seit: 08.06.2005
    Alter: 48
    Beiträge: 1.083
    Renommee-Modifikator: 15
    an6teen wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Auch sehr zu empehlen sind Ochsenschwänze ,zum ab nagen im Roh zustand .
    Ick sage meinen Kunden immer is die Zahnbürste für den Hund
    Keine Knochen die spitz sind ,und leicht zu verdauen da sie nicht zu verstopfungn führen . Beinscheibe wird auch gern gekauft wobei drauf zu achten ist wie groß der Knochen ist ,nicht zu kein bei größeren Hunden da die gefahr besteht das sie ihn im ganzen schlucken !
    an6teen ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 23.03.2015, 21:13   #14
    picola1963
     
    Registriert seit: 12.02.2012
    Alter: 53
    Beiträge: 3
    Renommee-Modifikator: 0
    picola1963 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    sandknochen helfen auch und bekommt man an jedem schlachter
    picola1963 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 22.04.2015, 08:16   #15
    n.nickname
     
    Registriert seit: 31.03.2014
    Alter: 29
    Beiträge: 87
    Renommee-Modifikator: 4
    n.nickname befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Haben wir noch nie und unserer bekommt für seine Zähne sehr oft Komplimente. Meiner Meinung nach, muss das echt nicht sein, aber das ist ja immer die eigene Entscheidung.
    n.nickname ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 28.02.2017, 14:41   #16
    Kira01
     
    Registriert seit: 24.02.2017
    Alter: 25
    Beiträge: 20
    Renommee-Modifikator: 1
    Kira01 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Hallo, hab gerade in einem anderen Chat kommentiert, dass ich meinem Hund gern Pedigree Dentastix gebe und soweit ich weiss, ist das auch für die Zähne gut.
    Kira01 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 07.07.2017, 17:26   #17
    lesia.mel
     
    Registriert seit: 23.11.2016
    Alter: 28
    Beiträge: 5
    Renommee-Modifikator: 0
    lesia.mel befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Was? Davon habe ich nicht gehört...
    lesia.mel ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 31.07.2017, 11:25   #18
    Amelia79
     
    Registriert seit: 29.03.2017
    Alter: 38
    Beiträge: 28
    Renommee-Modifikator: 1
    Amelia79 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Was nicht alles gibt
    Amelia79 ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    Bauchspeicheldrüsenentzündung beim Hund schnepperli Tiere 0 12.11.2014 08:25


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:24 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.