Zurück   freenet.de Forum > Computertechnik, Multimedia, Telefonie, Games > Festnetz und Mobilfunk

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 06.09.2016, 17:56   #1
    Ashery
     
    Benutzerbild von Ashery
     
    Registriert seit: 19.08.2016
    Alter: 45
    Beiträge: 41
    Renommee-Modifikator: 2
    Ashery befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard Wie und warum IP-Telefonie?

    Hey Leute,

    ich habe derzeit einige Fragen zum Thema IP-Telefonie und hoffe, dass ihr ein paar davon klären könnt.

    Zunächst würde ich gern wissen, warum überhaupt auf IP-Telefonie umgestellt wird und welche Veränderungen das mit sich bringt. Bis 2018 soll der Prozess ja anscheinend in ganz Deutschland abgeschlossen sein!?

    Was kommt bei der Umstellung auf mich zu und ändert sich mein Vetrag womöglich?

    Wer hat ein paar Antworten und das Ganze eventuell sogar schon durch?

    Danke!
    Ashery ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.09.2016, 15:10   #2
    Mrniceguy
     
    Registriert seit: 15.07.2016
    Alter: 23
    Beiträge: 41
    Renommee-Modifikator: 2
    Mrniceguy befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Hi Ashery,

    warum wird auf IP-Telefonie umgestellt?
    -> an sich entstehen durch die Umstellung enorme Kostenersparnisse, da die Telekommunikationsanbieter die Technik nun kompakter bündeln können. Vorher war ein dezentrales Netz mit vielen Stellen nötig.

    welche Veränderungen bringt das mit sich?
    -> die Sprachqualität wird verbessert und IP-Telefonie lässt sich auch unterwegs nutzen. Problem ist das bei einem Ausfall des Netzes sowohl Internet, als auch Telefonie ausfallen

    Das ist aber bei weitem nicht alles. Du findest aber bei VoIP Schweiz ein kostenloses E-Book zur IP-Telefonie. Das ist wirklich super und klärt alle wichtigen Fragen. Den Leitfaden kannst du wie gesagt bei VoIP Schweiz herunterladen.

    Wie sich dein Vertrag ändert, ist ein wenig Providerabhängig. Da musst du einfach mal dort anrufen. Die wissen es ja schließlich am besten
    Mrniceguy ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.09.2016, 18:22   #3
    power.info
     
    Benutzerbild von power.info
     
    Registriert seit: 29.12.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 40
    Beiträge: 854
    Renommee-Modifikator: 0
    power.info ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    IP-Telefonie ist Internet oder auch Intranet innerhalb einer Firma genutzt werden kann. Damit entfallen die Telefongebühren innerhalb eines Netzes.
    __________________
    http://www.power-info.de.vu

    http://www.Power-Info.de.vu

    Was bedeutet Windows CE? Child Edition
    power.info ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.09.2016, 08:30   #4
    Dunkle_Begierde
     
    Registriert seit: 12.09.2016
    Alter: 47
    Beiträge: 5
    Renommee-Modifikator: 0
    Dunkle_Begierde befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Welche Veränderungen bringt VoIP mit sich:

    Für den durchschnittlichen Anschluss ändert sich allenfalls, dass ein Splitter und NTBA (Umsetzer für ISDN) entfallen. Auf die noch bestehenden reinen analogen Anschlüsse (ältere Anschlussinhaber) kommt eine gewisse Umstellung zu, da die VoIP-Telefonie auf eine bestehende Internetverbindung angewiesen ist. Hier sehe ich persönlich eine gewisse Herausforderung bezüglich der Ersteinrichtung, wenn der Router ins Haus kommt, der Anschlussinhaber (m/w) jedoch noch nie zuvor Berührungen mit Computern und Internet hatte.

    Warum die Umstellung:

    Wie schon zuvor erwähnt, lassen sich auf diese Art und Weise mehrere Anschlüsse deutlich besser bündeln. Dieser Vorteil kommt bereits seit vielen Jahren zum Tragen, denn auch die reinen analogen Anschlüsse werden in der Vermittlungsstelle auf VoIP umgesetzt. Früher brauchte man pro Telefongespräch eine Telefonleitung (2 Draht) für das aufgesattelte DSL-Signal eine weitere Leitung. Diese beiden Signale wurden dann auf 2 Drähte komprimiert und mittels Splitter zuhause wieder aufgeschlüsselt.
    Bei einem reinen VoIP-Anschluss entfällt das analoge/ISDN-Signal und die eingesetzte Technik ist deutlich kompakter. Noch dazu lässt sich die gesamte Technik (von den Leitungswegen selbst abgesehen) viel einfacher warten, da man nicht mehr einen Techniker die gesamte Strecke vor Ort kontrollieren lassen muss.
    Für eine gute Tonqualität ist eine Datenrate von 96 kbps vollkommen ausreichend, die im durchschnittlichen DSL-Signal keinen nennenswerten Verlust bedeutet.
    Durch den Wegfall der reinen Telefonie werden zusätzliche Kapazitäten auf den Leitungen frei, was für den Einzelnen in den meisten Fällen deutlich höhere Anschlussgeschwindigkeiten bedeutet.


    Interessant dürfte es werden, wenn es um die alten Bestandsanschlüsse in Schrebergärten geht. Hier ist ein Stromanschluss nicht unbedingt Standard, was den Einsatz eines Routers wiederum ausschließt.
    Dunkle_Begierde ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    Weiter Probleme bei Umstellung auf Internet-Telefonie Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 17.10.2015 15:30
    Weiter Probleme bei Umstellung auf Internet-Telefonie Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 17.10.2015 12:20
    Samsung SMT-G3010 SL & Telefonie madame.elena Computer, Betriebssysteme, Internet, Programmieren 1 12.01.2009 08:27


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:21 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.