Zurück   freenet.de Forum > Nachrichten & Politik > Soziales

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 16.08.2016, 07:40   #1
    Redaktion
     
    Benutzerbild von Redaktion
     
    Registriert seit: 01.01.2012
    Geschlecht: Keine Angabe
    Beiträge: 185.562
    Renommee-Modifikator: 377
    Redaktion wird schon bald berühmt werden
    Standard Bericht: Regierung erwartet bis 2020 deutliches Plus bei Arbeitslosigkeit

    Bericht: Regierung erwartet bis 2020 deutliches Plus bei Arbeitslosigkeit

    Die Bundesregierung stellt sich darauf ein, dass dieArbeitslosigkeit wegen der Flüchtlingskrise erstmals seit Jahrenwieder steigen wird. Das Bundesfinanzministerium gehe davon aus,dass die Zahl der Erwerbslosen im kommenden Jahr umdurchschnittlich 110.000 auf dann 2,86 Millionen zulegen werde,berichtete die "Bild" (Dienstagsausgabe). Als Grund für den Anstiegsehe das Ministerium die "starke Migration". Es wäre der ersteAnstieg der Arbeitslosigkeit im Jahresschnitt seit 2013.




    Weiterlesen...
    Redaktion ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.08.2016, 13:48   #2
    detektiv3
     
    Registriert seit: 25.12.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 55
    Beiträge: 7.181
    Renommee-Modifikator: 0
    detektiv3 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Echt jetzt?

    Steigende Arbeitslosigkeit wegen Migration?!

    Pegida, AfD und dem "Pack" in "Dunkeldeutschland" wurde entgegen gehalten, dass Fachkräfte kämen, die von der deutschen Wirtschaft händeringend gesucht werden.

    Nun ist es doch ganz anders?!

    Erstaunlich, wie solche als rechtsextrem gebrandmarkte Postionen jetzt bei CDUCSUSPD hoffähig werden.

    Es ist wie es immer war:

    Erst müssen 100 Lügner sprechen, bevor einer die Wahrheit sagen darf.

    In dem Fall sind die Lügner offenbar zu Wahrheitsverkündern geworden.
    __________________
    Achtung, sie verlassen trollfreies Gebiet.
    detektiv3 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.08.2016, 15:17   #3
    cyrano35
     
    Registriert seit: 05.07.2002
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 50
    Beiträge: 9.846
    Renommee-Modifikator: 39
    cyrano35 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Ich wüsste keinen seriösen Politiker zu nennen, der von einer Art Vollbeschäftigung unter den Neuankömmlingen salbadert hätte. Selbst die Zahl extrem linksgrün gedrillter Journalisten und Publizisten, die ins gleiche Horn gestoßen hätten, ist überschaubar, wenn auch höher als die der Politiker.
    __________________
    <<Chleudert den Purschen zu Poden!>>
    cyrano35 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.08.2016, 16:33   #4
    detektiv3
     
    Registriert seit: 25.12.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 55
    Beiträge: 7.181
    Renommee-Modifikator: 0
    detektiv3 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Von Vollbeschäftigung unter den Flüchtlingen nicht, aber vom riesigen Bedarf an Arbeitskräften, die würden händeringend gesucht werden und die Flüchtlinge wären eine große Chance für die deutsche Wirtschaft.

    Die Bertelsmann- Stiftung mit ihrer Studie legte erst vor paar Tagen nach:

    "Jobmotor Flüchtlinge" oder so ähnlich.
    __________________
    Achtung, sie verlassen trollfreies Gebiet.
    detektiv3 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.08.2016, 17:54   #5
    detektiv3
     
    Registriert seit: 25.12.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 55
    Beiträge: 7.181
    Renommee-Modifikator: 0
    detektiv3 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    @cyrano, Du hattest auf "seriöse Politiker" eingeschränkt.

    Ich habe zwei andere Beispiele rausgesucht, die meinen, die Migranten müßten nur ratzfatz ausgebildet werden, dann würde der Arbeitsmarkt sie wie von selbst aufsaugen.

    http://www.bmwi.de/DE/Themen/ausbild...id=726582.html

    http://www.focus.de/politik/deutschl...d_4828639.html

    Tatsächlich hatte die Industrie auf viele Billigarbeiter minderer Qualifikation gehofft. Nachdem der Mindestlohn nicht gekippt wurde, war sie wieder desinteressiert.

    Merkel wird die Industriebosse demnächst auf Knien anflehen, doch zu ihren Versprechen zu stehen, ansonsten sie denen die gesamte Schuld für steigende Steuern und Sozialabgaben aufhalsen müßte. Und Madame wären fein raus.
    __________________
    Achtung, sie verlassen trollfreies Gebiet.
    detektiv3 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.08.2016, 18:13   #6
    cyrano35
     
    Registriert seit: 05.07.2002
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 50
    Beiträge: 9.846
    Renommee-Modifikator: 39
    cyrano35 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von detektiv3 Beitrag anzeigen
    Die Bertelsmann- Stiftung mit ihrer Studie legte erst vor paar Tagen nach:

    "Jobmotor Flüchtlinge" oder so ähnlich.
    Gesteuerte Publizistik halt. Wer weiß, welche Einflüsterer am Werke sind, ist klar im Vorteil. Im Falle Bertelsmann ist das jedenfalls sehr leicht. Man muss nicht raten.
    __________________
    <<Chleudert den Purschen zu Poden!>>
    cyrano35 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.08.2016, 20:11   #7
    KreuzAs
     
    Benutzerbild von KreuzAs
     
    Registriert seit: 17.10.2002
    Alter: 52
    Beiträge: 9.712
    Renommee-Modifikator: 37
    KreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Das war ja klar. Die überwiegend "hochausgebildeten" Flüchtlinge, reihen sich nun ein ins Heer der Stützeempfänger.
    Da wundert es mich eigentlich auch nicht, das Gabriel schon mal anfängt, nach versteckten Steuerhöhungen zu suchen, siehe flexible Steuern auf Öl, Gas, Benzin. Das ist ziemlich einfach, da kann man gleich das Deckmäntelchen der Energiewende (mit der man in Deutschland ja jede Erhöhung begründen kann) darüberlegen.
    Mit einer plumpen Erhöhung der Arbeitslosenversicherung würde man sich bei der arbeitenden Bevölkerung sicher mehr Unmut zuziehen.
    KreuzAs ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.08.2016, 21:50   #8
    vortiessen
     
    Benutzerbild von vortiessen
     
    Registriert seit: 20.11.2011
    Alter: 56
    Beiträge: 4.573
    Renommee-Modifikator: 17
    vortiessen hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard "Deutliches Plus", "Wachstum" vs. "Ausbreiten, Verschärfen, Grassieren..."

    "Regierung erwartet bis 2020 deutliches Plus bei Arbeitslosigkeit"

    Mit Euphemismen wie "deutliches Plus erwartet" will man noch einen positiven Beigeschmack einstreuen. Lies den Satz bis "...bei" jemandem vor, und er macht neugierige, erwartungsvolle Augen. Niemand käme auf die Idee, eine sich verschlimmernde Misere wie die Arbeitslosigkeit mit einem "Plus" zu umschreiben.
    Das ist als würde man aus ganz alter Sch..ße Bonbons machen und den noch deftigeren Geschmack mit einem "deutlich spürbaren Plus" an Aroma beschreiben.

    Und weiter geht die Schönmalerei:
    "... Das Bundesfinanzministerium gehe davon aus,dass die Zahl der Erwerbslosen im kommenden Jahr umdurchschnittlich 110.000 auf dann 2,86 Millionen zulegen werde, ..."

    Ja, Leuts, die dreieinhalb Millionen haben wir schon längst, wenn auch ein hübsch beträchtlicher Teil gut unter allerlei Etiketten, bürokratischen Formalien und Statistiktricks versteckt ist:
    https://www.die-linke.de/politik/pos...eitslosigkeit/

    Der gesamte Trend von Arbeitslosigkeit, schlechter Beschäftigungslage im Alter, Verschleppung des Beginns der Rentenzahlung unter Zuhilfenahme des Euphemismus bzw. der Lüge "Erhöhung der Lebensarbeitszeit" um weitere Jahre, also demnächst auf 67, dann auf 73 ... das alles ist ein Abwärtstrend der flächendeckende Verarmung bedeutet. Signale, die ein Gegensteuern ankündigen könnten, sehe ich leider nicht.
    Unausweichliche Verarmung also - nur nicht für die Herrschenden, die immer reicher werden. Eine Gesellschaft, die das zulässt, kann nicht wirklich demokratisch sein, wenn man dem Wortsinn nachgeht.
    vortiessen ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 19.08.2016, 00:33   #9
    Ganzke.
     
    Benutzerbild von Ganzke.
     
    Registriert seit: 25.11.2001
    Alter: 44
    Beiträge: 1.535
    Renommee-Modifikator: 0
    Ganzke. ist in Verruf geraten
    Standard

    Was hat die Flüchtlingskrise mit der Arbeitslosenquote 2020 zu tun? Die Menschen haben doch Asyl beantragt und gehen schnellstmöglich wieder zurück in ihre Heimatländer. Oder wollen die alle nach Deutschland ziehen? Was ist denn hier los? Worüber redet ihr hier eigentlich?
    Wollen Sie jedes Jahr 1,5 Millionen Syrer hierher umsiedeln und lebenslang rundumversorgen? Vielleich auch ihre Familienangehörigen noch nachholen - Herr Seibert, Frau Ibrahimi, erklären sie sich. Was haben Sie vor?
    Aber bitteschön noch vor der Bundestagswahl!

    Ganzke. ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 19.08.2016, 11:18   #10
    heinrichdervierte4
     
    Registriert seit: 04.07.2016
    Alter: 76
    Beiträge: 160
    Renommee-Modifikator: 2
    heinrichdervierte4 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Wie die Nachrichten melden, werden wir in kürze durch die Zuwanderung (nur?) 110.000 Arbeitslose mehr haben, weil die Integration noch nicht abgeschlossen ist.

    Da es nach oben für die Invasion fremder Völker keine Obergrenze gibt, werden die Arbeitslosen insgesamt locker die 4 Millionengrenze überschreiten. Da die zugewanderten Frauen zahlreiche Kinder haben und bei uns Dank der guten finanziellen Unterstützung weitere Kinder hier bekommen werden, kann man die Frauen als Arbeitslose nicht in die Statistik unterbringen.
    Zu dem haben wir neben unserem Rechtssystem noch das parallel laufende Schariarecht, das unsere Richter bei Urteilsfindungen gegen die Sozialämter anwenden, wenn z.B. ein polygamer Syrer mit drei Ehefrauen für diese die Sozialhilfe einklagt.

    Unsere Staatsanwälte mit den politisch abhängigen Richtern verurteilen auch keinen Kulturbereicherer, wenn er bei uns ein Kind heiratet bzw. minderjährige Mädchen plötzlich aus der Schule verschwinden, weil sie mit einem alten Mann verheiratet worden sind.

    Ja, der Islam gehört zu Deutschland und die von Alah erlassene Scharia, wofür der Mohamed als Zeuge herangezogen wird, steht über unserem Rechtsystem, weil kein von Menschen gemachtes Gesetz über dem von Alah erlassenem Gesetz stehen kann.

    So einfach ist das. Aber wir werden noch erleben, daß Anwälte und Richter in diesem verlodderten Staat unter Lebensgefahr stehen, wenn sie mit Hilfe des zahnlosen Tigers, Heiko Maas, europäisches Recht durchsetzen wollen.
    heinrichdervierte4 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 24.08.2016, 09:50   #11
    DerNeue324
     
    Registriert seit: 29.06.2016
    Alter: 42
    Beiträge: 233
    Renommee-Modifikator: 2
    DerNeue324 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Wie alles unbrauchbare Experten und Spezialisten die da kamen und kommen....
    DerNeue324 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 07.10.2016, 09:15   #12
    Chronos
     
    Benutzerbild von Chronos
     
    Registriert seit: 05.10.2016
    Alter: 58
    Beiträge: 241
    Renommee-Modifikator: 1
    Chronos befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von h.erectus Beitrag anzeigen
    Wenn es keine Jung- und Altunternehmer gäbe, welche ja in der Tat die Arbeitsplätze schaffen (auch wenn der Bund ein gigantischer Arbeitgeber ist), sähe es schlimm aus.
    Es kommt darauf an, WAS für Arbeitsplätze das wären.

    Die Millionen Billigjobs in den untersten Bereichen der Dienstleistungsbranche, die derzeit geschaffen werden, kann man nicht im ernst als "sinnvoll" betrachten.
    Zumal die Zahl der (damals noch fair bezahlten) Vollzeitstellen on den letzten beiden Jahrzehnten um mehrere Millionen zurückging und dann eben prekären Tz-Jobs platz gemacht haben

    Zitat:
    Die Zahl der Vollzeitstellen in Deutschland ist in den vergangenen Jahren stark zurückgegangen. Das schreibt die "Saarbrücker Zeitung" und beruft sich dabei auf Daten des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung. Danach wurden im zweiten Quartal dieses Jahres knapp 24,2 Millionen Vollzeitbeschäftigte gezählt. 1991, kurz nach der Wiedervereinigung, waren es noch 28,9 Millionen, also 4,7 Millionen mehr.
    Hohe Beschäftigung liegt an Teilzeitjobs

    Eigentlich erlebt Deutschland seit Jahren einen Beschäftigungsboom. Die Zahl der Beschäftigten wächst ungebrochen. Erst im Sommer meldete das Statistische Bundesamt einen neuen Rekord. Im zweiten Quartal zählte es 43,5 Millionen Beschäftigte.
    http://www.mdr.de/nachrichten/politi...umpft-100.html

    Auch das soziale Gewissen der heutigen jungen und mittelalten Unternehmergeneration hat gelitten.
    Auf der einen Seite bejubeln sie heuchlerisch >>vom Mod entfernt<<jeden Zustrom integrationsresistenter "Flüchtlinge" aus dem Nahen und Mittleren Osten (warum sie das tun, ist klar...es ist nicht aus "Menschlichkeit"), zum anderen ziehen sie die Stellschrauben für ihre Beschäftigten so weit an, dass die Finger brechen.

    Diesem >>vom Mod entfernt<< aus der Unternehmerwelt habe ich es übrigens auch zu verdanken, dass sich einer meiner Freunde vor 8 Monaten das Leben nahm und ein anderer, aus Angst, gemobbt und rausgeworfen zu werden von seinem "netten" Arbeitgeber,schwerkrank so lange malochen ging, bis er schliesslich am 11.10.2015
    von seiner Frau tot im Bett aufgefunden wurde. Mit 51.
    Die Beerdigungen waren dann wenig schön, übrigens.


    Denke also eventuell mal auch darüber nach, "was"heutige Jung-und Altunternehmer so auf dem Kerbholz haben und ob es wirklich so sinnvoll ist, was die an "Arbeitsstellen" so schaffen.

    Geändert von kleinehexe803 (10.10.2016 um 14:31 Uhr)
    Chronos ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    Bericht: Regierung erwartet bis 2020 deutliches Plus bei Arbeitslosigkeit Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 16.08.2016 07:23
    Bericht: Regierung erstellt neues Konzept zur Zivilverteidigung Redaktion Aktuelle Nachrichten 1 04.08.2016 10:42
    Bericht: IT-Experten bemängeln Datennetz der Regierung Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 17.06.2015 13:40
    ILO erwartet weltweit steigende Arbeitslosigkeit Redaktion Soziales 18 10.05.2015 08:35


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:29 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.