Zurück   freenet.de Forum > Nachrichten & Politik > Soziales

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 08.08.2016, 09:25   #1
    Redaktion
     
    Benutzerbild von Redaktion
     
    Registriert seit: 01.01.2012
    Geschlecht: Keine Angabe
    Beiträge: 185.434
    Renommee-Modifikator: 376
    Redaktion wird schon bald berühmt werden
    Standard Grüne drängen auf schnelle Entschädigung für bestrafte Homosexuelle

    Grüne drängen auf schnelle Entschädigung für bestrafte Homosexuelle

    Die Grünen fordern eine schnelle Entschädigung von Opfern, die auf Grundlage des früheren Strafrechts-Paragrafen 175 wegen Homosexualität verurteilt wurden. Dass die wegen einvernehmlicher homosexueller Handlungen verurteilten Männer noch immer nicht entschädigt sind, sei ein "monströser Schandfleck unseres Rechtsstaats", heißt es in einem Gesetzentwurf der Grünen-Bundestagsfraktion, aus dem die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montagsausgaben) zitierten.




    Weiterlesen...
    Redaktion ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.08.2016, 13:56   #2
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 50
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.757
    Renommee-Modifikator: 11
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard bg6

    Zitat:
    Zitat von h.erectus Beitrag anzeigen
    die Grünen, oder doch die Regenbogenfarbenen? Wenn man alle Opfer 'alter Gesetze' entschädigen würde, müsste man all die Frauen entschädigen, welche ihren Mann fragen mussten, ob sie arbeiten dürfen.
    Was für ein Vergleich... Du setzt die privaten konservativen patriarchalischen Ansichten von Ehemännern mit staatlichen Repressionen in den intimen Bereich sexueller Ausrichtungen gleich. Dies ist hanebüchen, da das Erste immer freiwillig war und ist, denn es gab immer die Alternative sich notfalls von dem Partner zu trennen, während mit dem des staatlichen Eingreifens in die Sexualität die persönlichen Perspektiven stark eingeschränkt wurden.
    Zitat:
    Was soll dieser Unsinn, hat die Grüne Partei nicht wesentlichere Aufgaben, als einer Klientel eine Entschädigung zu sichern?
    Es geht hier nicht um KLientelpolitik, sondern darum stigmatisierten und diffamierten Menschen, die dadurch stark benachteiligt waren ihre zu Recht anzuerkennende finanziellen Entschädigungen zuzugestehen und das daraus entstandene Unrecht aufzuarbeiten.
    Zitat:
    Wie weit wollen diese '*-menschen' noch in die Vergangenheit zurück, etwa bis zur Folterstrafe des MA, als diese noch rechtens war, oder dem staatlichen Töten (Todesstrafe) als diese noch rechtens war?
    Was für ein Unsinn mal wieder, denn es geht hier um begangenes Unrecht der BRD, das demokratisch einsichtig aufgearbeitet gehört.
    Zitat:
    Die Welt brennt, der Planet leidet unter der Auszehrung durch den: 'ich-will-es-aber-jetzt-haben-Kapitalismus', und die Grünen - welche immerhin im Land eine Macht sind - blockieren Parlamentsarbeit mit Privatinteressen.
    Das begangenes Unrecht durch staatliche Repression auch Privatinteressen berührt ist logisch, das aber dies aufgearbeitet und mit Entschädigungen abgemildert gehört ist es genauso und auch konsequent wie bei einer Verurteilung Unschuldiger oder anderer Schäden die durch ähnliche Handlungen entstanden sind, also frei nach dem Verursacherprinzip.
    Zitat:
    Bis dato gibt es kein Diskriminierungsverbot* speziell für Schwule und Lesben. Wenn sie denn so an einer Legalisierung ihrer Lebensart interessiert wären, müsste erst dieser 'Fall' gelöst sein.
    Schaut man sich den Gleichheitsgrundsatz des GG an:
    Zitat:
    Art 3

    (1) Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

    (2) Männer und Frauen sind gleichberechtigt. Der Staat fördert die tatsächliche Durchsetzung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und wirkt auf die Beseitigung bestehender Nachteile hin.

    (3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden
    ...dann bedarf es keines besonderen "Diskriminierungsverbot" einzelner Gruppen, sondern Diskreminierung verbietet sich von selbst. Insofern ist der Rest Deiner Aussage auch hier mal wieder reine Makulatur...
    Zitat:
    Aber es ist wohl einfacher in dieser Republik, auf Entsschädigung zu klagen, als wirklich etwas bewegen zu wollen.
    Eine Entschädigung wäre ein Anerkennen begangenen Unrechtes und somit wäre sehr viel bewegt, nämlich das es nicht rechtens ist, Menschen aufgrund von ihrer sexuellen Ausrichtung zu diskriminieren.
    Zitat:
    Gesetze werden in der Regel für eine Mehrheit 'gemacht'. Was in Preussen und seiner Gesetzgebung einst 'Stand der Technik' war, kann in späteren, möglicherweise aufgeklärteren Zeiten, nicht reklamiert werden.
    Somit gehören Gesetze auch immer mal wieder auf den "Prüfstand", alleine schon aus dem Grund vergangenes Unrecht nicht zu wiederholen. Das nennt man dann "Lernen aus der Geschichte". Etwas, was Rechten wiederum komplett abgeht...
    Zitat:
    *die Aufhebung des §175 sah nicht vor, die 'Gleichgeschlechtlichkeit' zu legalisieren. Falls ich irre, bitte ich um Klarstellung von berufener Seite.
    Eine Behauptung die auch Unsinn ist, weil sie die Tatsachen verdreht, weil die Aufhebung die illegitime Kriminalisierung der Gleichgeschlechtlichkeit aufgehoben hat. Es ging also eher darum einen Paragraphen abzuschaffen, der die Legitimität gleichgeschlechtlicher Beziehungen, (obwohl das GG dem entgegenstand, was aber Rechte und konservative Kreise nicht anerkannten) bis dato aberkannte, was wiederum Unrecht war.
    __________________
    Grundsätzlich erkennt man Rechtsextremismus nach Benz schon an vier Indizien:

    1.einem "übersteigerten Nationalgefühl"
    2.an festen Feindbildern
    3.am Glaube an das "Recht des Stärkeren"
    4.und am Anspruch, dass es Menschen unterschiedlicher
    Wertigkeit gibt


    "Die Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus."
    (Extremismusforscher Wolgang Benz über die AfD)
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.08.2016, 15:40   #3
    sunni372
     
    Registriert seit: 06.05.2006
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 45
    Beiträge: 11.136
    Renommee-Modifikator: 37
    sunni372 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Wollen die Grünen jetzt von ihren Kindérschändertreiben und Drogenorgien ablenken?
    Fordern die auch mal Strafen für Pädophilie innerhalb der eigenen Partei oder Entschädigungen für deren Opfer? Sex mit Kindern galt bei dieser Partei lange als akzeptabel, solange er "einvernehmlich und gewaltfrei" vollzogen würde, dass diese Partei einst auch die Abschaffung des Inzestparagraphen gefordert hat wird gerne unterschlagen.
    sunni372 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.08.2016, 15:52   #4
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 50
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.757
    Renommee-Modifikator: 11
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von h.erectus Beitrag anzeigen
    ich verbitte mir entschieden, meine Beiträge als 'Unsinn' zu klassifizieren.
    Mit Verlaub, wenn man Deine Aussage zuvor:
    Zitat:
    Wie weit wollen diese '*-menschen' noch in die Vergangenheit zurück, etwa bis zur Folterstrafe des MA, als diese noch rechtens war, oder dem staatlichen Töten (Todesstrafe) als diese noch rechtens war?
    in dem Kontext analysiert, das es sich hier um eine Diskreminierung von Menschen in der BRD handelt, die von Anfang an verfassungswidrig war, dann ist der Vergleich mit dem MA oder gar der Todesstrafe nicht sinngemäß erkennbar, also unsinnig oder unlogisch. Dies als nicht sinngemäß oder Unsinn zu deklarieren ist dementsprechend vollkommen legitim.

    Zitat:
    Wenn man nur entlang eines Beitrages sich abarbeiten kann, offenbart dies nur eine ziemlich beschränkte, eigene Sicht der Dinge.
    Eine Aussage die Dir zu belegen scherfällt und somit in den Bereich "unbewiesener Behauptungen" fällt. Es fällt Dir schwer auf sachliche Argumentation zu antworten. Entweder Du weichst aus oder brichst sofort ab, wie auch die Diskussion mit @Meridian in einem anderen Thread beweist.
    Das ist für Dich Diskussionskultur?

    Zitat:
    Für alle anderen, aus einem Interview des Justizministers H. Maas zu diesem Thema:

    M:Ja. Der §175 war nach meinem Verständnis von Anfang an verfassungswidrig.


    Was halten Sie von einer Entschädigung der Opfer des §175?

    M:Die Frage ist, wie man sie entschädigt. Der Staat muss sich zu seiner Schuld bekennen. Ob das mit materiellen Entschädigungsleistungen verbunden ist, muss man im Zusammenhang mit der Frage klären, ob die Urteile formal aufgehoben werden können. Das wäre dann möglicherweise auch eine Rechtsfolge der Aufhebung von Urteilen.
    Eine Aussage die genau das belegt, was ich zuvor ausgesagt habe und nichts mit dem zu tun hat, was Du ausgesagt hattest, denn der Kontext Deiner Aussage war (un)sinngemäß: Zitat @h.erectus
    Zitat:
    Was soll dieser Unsinn, hat die Grüne Partei nicht wesentlichere Aufgaben, als einer Klientel eine Entschädigung zu sichern?
    Zitat:
    Es ist also nicht mit einer Empörung getan mit der Aufhebung von Urteilen, und der Frage überhaupt, ob man Urteile welche nach einem Recht gefällt wurden, im Nachhinein aufheben kann. Dies ist eine juristische, und keine Frage der Moral.
    Es ist Beides. Das Moralische sollte mit dem Juristischen aufgearbeitet werden und zwar, da die Opfer daraus auch immer älter werden, relativ schnell. Was sollte daran also falsch sein, das man dies fordert?

    Zitat:
    Der §175 (welcher ja ersatzlos gestrichen wurde) war in der NS-Zeit auch mit den Rassegesetzen verknüpft. Diese wurden durch die Alliierte Weisung Nr.1 (glaube ich, war es), aufgehoben.

    Es gibt über diesen 'Fall' sehr viel juristische Überlegungen (auch hier im Netz), welche man nicht mit 'Unsinn' abtun kann. Würden wir Gesetze aus der Weimarer- und NS-Zeit 'streichen', würden wir einen gesetzlosen Zeitraum errichten. Und wenn es dann keine Gesetze gäbe, könnte man die Folgen auch nicht einklagen.
    Diese "juristischen Überlegungen" hast Du aber in Deinem von mir kritisierten Beitrag nicht benannt und auch die folgende Aussage:
    Zitat:
    Deshalb forderte ich in meinem Beitrag ja auch die möglichen Antworten, von Justizfachleuten...
    war nicht der wesentliche Teil Deines Postes, sondern eine Schelte der Grünen, die sich mit diesem Unrecht befassen, es benennen und Behauptungen wie diese hier
    Zitat:
    *die Aufhebung des §175 sah nicht vor, die 'Gleichgeschlechtlichkeit' zu legalisieren. Falls ich irre, bitte ich um Klarstellung von berufener Seite
    aufzustellen, die eher danach "klingen", das die Betreffenden nicht "wichtig" genug oder selbst nach Streichung dieses Unrechtsparagraphen immer noch nicht das Recht besäßen Entschädigung zu verlangen. Stellt man dazu noch folgende Aussage von Dir:
    Zitat:
    Aber es ist wohl einfacher in dieser Republik, auf Entsschädigung zu klagen, als wirklich etwas bewegen zu wollen
    ... dann impliziert es sogar eine gewisse "Abzockmoral", als wenn es den Opfern nur darum ging.
    Auch die Aussage:
    Zitat:
    Bis dato gibt es kein Diskriminierungsverbot* speziell für Schwule und Lesben. Wenn sie denn so an einer Legalisierung ihrer Lebensart interessiert wären, müsste erst dieser 'Fall' gelöst sein.
    ist daneben, denn es setzt voraus, das die Diskreminierung von Schwulen und Lesben erlaubt wäre, wenn ein solches "Verbot" nicht gesetzlich verankert wäre.
    ...und das läßt tief blicken, nicht nur angesichts des Sinnes und Unsinnes Deiner Aussagen. Daher benötigst Du sicher nicht nur Justizfachleute, die Dir das erklären, sondern wohl auch Zauberer, die Dir die Moral und Unmoral Deiner Sichtweisen klarmachen.
    __________________
    Grundsätzlich erkennt man Rechtsextremismus nach Benz schon an vier Indizien:

    1.einem "übersteigerten Nationalgefühl"
    2.an festen Feindbildern
    3.am Glaube an das "Recht des Stärkeren"
    4.und am Anspruch, dass es Menschen unterschiedlicher
    Wertigkeit gibt


    "Die Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus."
    (Extremismusforscher Wolgang Benz über die AfD)
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.08.2016, 16:08   #5
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 50
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.757
    Renommee-Modifikator: 11
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von sunni372 Beitrag anzeigen
    Wollen die Grünen jetzt von ihren Kindérschändertreiben und Drogenorgien ablenken?
    Fordern die auch mal Strafen für Pädophilie innerhalb der eigenen Partei oder Entschädigungen für deren Opfer? Sex mit Kindern galt bei dieser Partei lange als akzeptabel, solange er "einvernehmlich und gewaltfrei" vollzogen würde, dass diese Partei einst auch die Abschaffung des Inzestparagraphen gefordert hat wird gerne unterschlagen.
    Auch Unterstellungen, die man von Dir immer wieder mal liest (vermutlich weil Du nichts anderes hast, was Du den Grünen unterstellen kannst). Da die sich aber dieser Vergangenheit und dem Unrecht daraus sogar offensiv stellen und versuchen aufzuarbeiten, würde ich diese moralinsaure Entrüstung auch mal gerne lesen ob dem begangenen Unrecht von konservativer Seite. Ob ein Bundeskanzler mit Nazivergangenheit wie Kiesinger installiert wurde, ob Strauß die Demokratie abschaffen wollte oder die konservativ geprägte Politik Kohls soziale Errungenschaften abschaffte ecetera oder die bis in die jüngste Vergangenheit reichenden Nazikontakte der FDP oder CDU, das wird gerne verschwiegen und relativiert.
    Auch das jetzige Thema versuchst Du so mit solchen Unrechtsvergleichen zu torpedieren. Warum aber nicht mal versuchen das Problem aus Opferseite zu sehen und eindeutig begangenes Unrecht, das aus der Diffamierung dieser Menschen, die ja heute noch stattfindet auf gesellschaftlicher Ebene, aufzuarbeiten, einzugestehen und zumindest versuchen angemessen zu entschädigen?
    Hier haben die Grünen mal wieder vollkommen recht, egal mit welcher politischen Brille man das betrachtet, wenn man es versucht mit ein wenig Ehrlichkeit zu sehen.
    __________________
    Grundsätzlich erkennt man Rechtsextremismus nach Benz schon an vier Indizien:

    1.einem "übersteigerten Nationalgefühl"
    2.an festen Feindbildern
    3.am Glaube an das "Recht des Stärkeren"
    4.und am Anspruch, dass es Menschen unterschiedlicher
    Wertigkeit gibt


    "Die Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus."
    (Extremismusforscher Wolgang Benz über die AfD)
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.08.2016, 17:24   #6
    sunni372
     
    Registriert seit: 06.05.2006
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 45
    Beiträge: 11.136
    Renommee-Modifikator: 37
    sunni372 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von abrakadabra Beitrag anzeigen
    Auch Unterstellungen, die man von Dir immer wieder mal liest (vermutlich weil Du nichts anderes hast, was Du den Grünen unterstellen kannst). Da die sich aber dieser Vergangenheit und dem Unrecht daraus sogar offensiv stellen und versuchen aufzuarbeiten, würde ich diese moralinsaure Entrüstung auch mal gerne lesen ob dem begangenen Unrecht von konservativer Seite. Ob ein Bundeskanzler mit Nazivergangenheit wie Kiesinger installiert wurde, ob Strauß die Demokratie abschaffen wollte oder die konservativ geprägte Politik Kohls soziale Errungenschaften abschaffte ecetera oder die bis in die jüngste Vergangenheit reichenden Nazikontakte der FDP oder CDU, das wird gerne verschwiegen und relativiert.
    Auch das jetzige Thema versuchst Du so mit solchen Unrechtsvergleichen zu torpedieren. Warum aber nicht mal versuchen das Problem aus Opferseite zu sehen und eindeutig begangenes Unrecht, das aus der Diffamierung dieser Menschen, die ja heute noch stattfindet auf gesellschaftlicher Ebene, aufzuarbeiten, einzugestehen und zumindest versuchen angemessen zu entschädigen?
    Hier haben die Grünen mal wieder vollkommen recht, egal mit welcher politischen Brille man das betrachtet, wenn man es versucht mit ein wenig Ehrlichkeit zu sehen.

    Zitat:
    Auch Unterstellungen, die man von Dir immer wieder mal liest (vermutlich weil Du nichts anderes hast, was Du den Grünen unterstellen kannst)
    Ach, Derartiges liest man immer mal wieder von mir? Wo hast du schon wieder diesen Unsinn her? Nichts weiter wie eine dämliche Unterstellung!

    Zitat:
    würde ich diese moralinsaure Entrüstung auch mal gerne lesen (...) Ob ein Bundeskanzler mit Nazivergangenheit wie Kiesinger installiert wurde, ob Strauß die Demokratie abschaffen wollte oder die konservativ geprägte Politik Kohls soziale Errungenschaften abschaffte ecetera oder die bis in die jüngste Vergangenheit reichenden Nazikontakte der FDP oder CDU, das wird gerne verschwiegen und relativiert
    Dann eröffne doch einen Thread dazu!
    Nein, die Grünen haben nicht freiwillig nach Jahrzehnten ihre kriminelle Vergangenheit aufgearbeitet, sondern ihnen blieb nichts anderes übrig, weil immer mehr ans Tageslicht kam, sie versuchten lange zu vertuschen und erst, nachdem immer größerer, öffentlicher Druck entstand fingen sie damit an.


    Zitat:
    Auch das jetzige Thema versuchst Du so mit solchen Unrechtsvergleichen zu torpedieren
    Behauptung, sonst nichts weiter, aber das kennt man ja von dir.

    Zitat:
    Warum aber nicht mal versuchen das Problem aus Opferseite zu sehen und eindeutig begangenes Unrecht, das aus der Diffamierung dieser Menschen, die ja heute noch stattfindet auf gesellschaftlicher Ebene, aufzuarbeiten, einzugestehen und zumindest versuchen angemessen zu entschädigen?
    Es war damals gültiges recht, wann fängt es an Opfer zu entschädigen und wer bestimmt den Zeitraum? Als Frauen noch geschlagen und vergewaltigt werden durften, ohne die Erlaubnis des Ehemanns nicht arbeiten durften, Abtreibung verboten war? Was ist mit dem elenden Cohn-Bendit? Ist der schon aus der Partei rausgeschmissen worden? Glaube nicht, denn der Kindérschänder Cohn-Bendit hatte 2013 bei der Verleihung des Theodor Heuss Preises in Stuttgart eine Lobrede für Kretschmann gehalten und saß bis 2014 im EU Parlament, auch Beck war übrigens auch kein Unbeteiligter, der soll(te) also seine Klappe halten.
    "Der große Basar" (1975): "Mein ständiger Flirt mit allen Kindern nahm bald erotische Züge an." "Es ist mir mehrmals passiert, daß einige Kinder meinen Hosenschlitz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln." Nachzulesen bei Wikipedia ...
    Jahrezehntelang haben Grüne über die katholische Kirche hergezogen, diese als Verbrecher und schlimmeres bezeichnet, wie verlogen kann man sein? Den klassischen Grünen-Wähler erlebe ich fortgesetzt als jemanden, der sich nur all zu gerne, oft und laut moralisch über andere erhebt, aber im Kleinen genauso oft durch ausgesprochen unsozialen Egoismus auffällt.
    sunni372 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.08.2016, 18:10   #7
    SF6
     
    Benutzerbild von SF6
     
    Registriert seit: 06.03.2016
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 74
    Beiträge: 763
    Renommee-Modifikator: 3
    SF6 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard der fisch stinkt vom kopfe her

    Ja, ja die grünen "enddarmspezialisten" und die "lieben kinderchen"
    verwunderlich scheint mir die in diesem zusammenhang fast verbissene verteidigung dieser abartigkeiten durch manche forenteilnehmer

    http://www.welt.de/politik/deutschla...erungsnot.html

    >>"Die Aufarbeitung pädophiler Tendenzen bei den Grünen schien abgeschlossen. Doch eine neue Untersuchung bringt Renate Künast in Bedrängnis. Es geht um eine Debatte von 1986 – und einen Zwischenruf"..............Während eine grüne Abgeordnete über häusliche Gewalt spricht, stellt ein CDU-Abgeordneter die Zwischenfrage, wie die Rednerin zu einem Beschluss der Grünen in Nordrhein-Westfalen stehe, die Strafandrohung wegen sexueller Handlungen an Kindern solle aufgehoben werden. Doch statt der Rednerin ruft, laut Protokoll, Renate Künast dazwischen: "Komma, wenn keine Gewalt im Spiel ist!" Klingt das nicht, als wäre Sex mit Kindern ohne Gewalt okay?<<

    http://www.zeit.de/politik/deutschla...-legalisierung

    >> Die Grünen haben sich 1980 in ihrem ersten Grundsatzprogramm für eine weitgehende Legalisierung sexueller Beziehungen von Erwachsenen mit Kindern und Schutzbefohlenen ausgesprochen. Das schreiben die Göttinger Parteienforscher Franz Walter und Stephan Klecha in einem Beitrag für die Frankfurter Allgemeinen Zeitung, der am Montag erscheinen soll. Das von Walter geleitete Institut für Demokratieforschung untersucht zurzeit im Auftrag der Grünen das Wirken von Pädophilen in den Anfangsjahren der Partei. Angestoßen wurde die Debatte durch frühere Äußerungen des Grünen-Politikers Daniel Cohn-Bendit, der dafür heftig kritisiert wurde.
    Auch die grünen Landesverbände Rheinland-Pfalz, Bremen, Hamburg und Berlin vertraten in den frühen achtziger Jahren die Forderung einiger Homosexuellengruppen und Pädophilenvereinigungen, die Paragraphen 174 und 176 des Strafgesetzbuchs aufzuheben...... <<


    http://www.taz.de/!5058670/

    >> Beck hatte darin ein „Plädoyer für eine realistische Neuorientierung der Sexualpolitik“ veröffentlicht. Darin sprach er vom „Kampf für die zumindest teilweise Entkriminalisierung der Pädosexualität“. Die könne man durch eine Novelle des Sexualstrafrechts erreichen: Etwa die Absenkung des Schutzalters von 14 Jahren oder die Zusicherung von Straffreiheit in harmlosen Fällen....<<
    __________________
    die Wahrheitskanzlerin -- so wahr mir Gott helfe

    "Wenn wir die DDR reformieren, dann nicht im bundesrepublikanischen Sinn"
    Angela Merkel anno 1989
    SF6 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.08.2016, 18:36   #8
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 50
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.757
    Renommee-Modifikator: 11
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von sunni372 Beitrag anzeigen
    Ach, Derartiges liest man immer mal wieder von mir? Wo hast du schon wieder diesen Unsinn her? Nichts weiter wie eine dämliche Unterstellung!
    Ja, immer wenn die Grünen eine Forderung stellen, die gegen Deine eigene Überzeugung geht, kommst Du mit dem Pädophilenvorwurf der 80er oder 90er Jahre...

    Zitat:
    Dann eröffne doch einen Thread dazu!
    Nein, die Grünen haben nicht freiwillig nach Jahrzehnten ihre kriminelle Vergangenheit aufgearbeitet, sondern ihnen blieb nichts anderes übrig, weil immer mehr ans Tageslicht kam, sie versuchten lange zu vertuschen und erst, nachdem immer größerer, öffentlicher Druck entstand fingen sie damit an.
    Die Grünen haben und hatten weniger Kriminelle, schon gar keine Nazen in ihren Reihen, wie die C-Parteien oder die FDP, aber darüber regst Du Dich nicht auf, gelle? Auch die Spitze der rechtsradikalen AfD besteht aus Ex-CDUlern, schon vergessen?
    Die Aufarbeitung derer Vergangenheit, auch in Fragen der Pädophilie wird jedenfalls nicht so tabuisiert, wie die Verbrechen von Strauß, (der ja nachweislich auch zu einer pädophil geprägten Verbrecherorganisation Kontakte pflegte), Kohl und Konsorten.
    Zitat:
    Behauptung, sonst nichts weiter, aber das kennt man ja von dir.
    Die ich zuvor schon belegt habe, daher keine Behauptung, sondern Fakt.
    Zitat:
    Es war damals gültiges recht, wann fängt es an Opfer zu entschädigen und wer bestimmt den Zeitraum?
    Das relativiert natürlich alles.
    Zitat:
    Als Frauen noch geschlagen und vergewaltigt werden durften, ohne die Erlaubnis des Ehemanns nicht arbeiten durften, Abtreibung verboten war?
    Das Erste war Unrecht im privaten Bereich und der Punkt der Abtreibung ist ja immer an dem Widerstand konservativer Parteien gescheitert und mittels linker Forderungen auf den heutigen Stand gekommen.
    Überhaupt: Wie hätte man in den von Dir genannten Punkten entschädigen sollen? Die Frage der Diffamierung von Homosexuellen ist aber geklärt und diese Entschädigungen hinauszuzögern somit ein Skandal.
    Zitat:
    Was ist mit dem elenden Cohn-Bendit? Ist der schon aus der Partei rausgeschmissen worden? Glaube nicht, denn der Kindérschänder Cohn-Bendit hatte 2013 bei der Verleihung des Theodor Heuss Preises in Stuttgart eine Lobrede für Kretschmann gehalten und saß bis 2014 im EU Parlament, auch Beck war übrigens auch kein Unbeteiligter, der soll(te) also seine Klappe halten.
    Wenn es danach geht, das hier jetzt ein Unrechtsvergleich stattfindet, wären die C-Parteien diejenigen die am Leisesten treten sollten, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und Anstand sind hier Fremdwörter.
    Zitat:
    Jahrezehntelang haben Grüne über die katholische Kirche hergezogen, diese als Verbrecher und schlimmeres bezeichnet, wie verlogen kann man sein? Den klassischen Grünen-Wähler erlebe ich fortgesetzt als jemanden, der sich nur all zu gerne, oft und laut moralisch über andere erhebt, aber im Kleinen genauso oft durch ausgesprochen unsozialen Egoismus auffällt.
    Die katholische Kirche und ihre Verbrechen, die durchaus nachweisbar sein, ihre Paktierung auch mit den Nazis, ist hier nicht das Thema, sondern die Entschädigung für bestrafte Homosexuelle. Diese Forderung der Grünen besteht nicht nur zu Recht, sondern auch die Einschätzung das es bald geschehen muß ist vollkommen in Ordnung und richtig.
    __________________
    Grundsätzlich erkennt man Rechtsextremismus nach Benz schon an vier Indizien:

    1.einem "übersteigerten Nationalgefühl"
    2.an festen Feindbildern
    3.am Glaube an das "Recht des Stärkeren"
    4.und am Anspruch, dass es Menschen unterschiedlicher
    Wertigkeit gibt


    "Die Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus."
    (Extremismusforscher Wolgang Benz über die AfD)
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.08.2016, 20:05   #9
    sunni372
     
    Registriert seit: 06.05.2006
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 45
    Beiträge: 11.136
    Renommee-Modifikator: 37
    sunni372 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von abrakadabra Beitrag anzeigen
    Ja, immer wenn die Grünen eine Forderung stellen, die gegen Deine eigene Überzeugung geht, kommst Du mit dem Pädophilenvorwurf der 80er oder 90er Jahre...

    Die Grünen haben und hatten weniger Kriminelle, schon gar keine Nazen in ihren Reihen, wie die C-Parteien oder die FDP, aber darüber regst Du Dich nicht auf, gelle? Auch die Spitze der rechtsradikalen AfD besteht aus Ex-CDUlern, schon vergessen?
    Die Aufarbeitung derer Vergangenheit, auch in Fragen der Pädophilie wird jedenfalls nicht so tabuisiert, wie die Verbrechen von Strauß, (der ja nachweislich auch zu einer pädophil geprägten Verbrecherorganisation Kontakte pflegte), Kohl und Konsorten.
    Die ich zuvor schon belegt habe, daher keine Behauptung, sondern Fakt.
    Das relativiert natürlich alles. Das Erste war Unrecht im privaten Bereich und der Punkt der Abtreibung ist ja immer an dem Widerstand konservativer Parteien gescheitert und mittels linker Forderungen auf den heutigen Stand gekommen.
    Überhaupt: Wie hätte man in den von Dir genannten Punkten entschädigen sollen? Die Frage der Diffamierung von Homosexuellen ist aber geklärt und diese Entschädigungen hinauszuzögern somit ein Skandal. Wenn es danach geht, das hier jetzt ein Unrechtsvergleich stattfindet, wären die C-Parteien diejenigen die am Leisesten treten sollten, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit und Anstand sind hier Fremdwörter.

    Die katholische Kirche und ihre Verbrechen, die durchaus nachweisbar sein, ihre Paktierung auch mit den Nazis, ist hier nicht das Thema, sondern die Entschädigung für bestrafte Homosexuelle. Diese Forderung der Grünen besteht nicht nur zu Recht, sondern auch die Einschätzung das es bald geschehen muß ist vollkommen in Ordnung und richtig.

    Zitat:
    Ja, immer wenn die Grünen eine Forderung stellen, die gegen Deine eigene Überzeugung geht, kommst Du mit dem Pädophilenvorwurf der 80er oder 90er Jahre...
    Eindeutiger Schwachsinn, als es kürzlich um deren Forderung ging billige Lebensmittel aus dem Supermarkt zu entfernen, hab ich darüber kein Wort verloren und die Künast hab ich sogar verteidigt als sie einen Shitstorm erntete aufgrund der Frage ob der Attentäter nicht auch hätte untätig geschossen werden können.

    Zitat:
    Die Grünen haben und hatten weniger Kriminelle, schon gar keine Nazen in ihren Reihen (...) darüber regst Du Dich nicht auf, gelle?
    Hör mal zu du Oberschlauer: Es ist unangebracht Nazis mit Kinderschándern gleichzusetzen, oder zu versuchen damit die kriminellen Taten der Grünen herunterzuspielen, das ist das allerletzte...
    Ich hab schon mal geschrieben-eröffne einen Thread dazu!

    Zitat:
    Die Aufarbeitung derer Vergangenheit, auch in Fragen der Pädophilie wird jedenfalls nicht so tabuisiert, wie die Verbrechen von Strauß, (der ja nachweislich auch zu einer pädophil geprägten Verbrecherorganisation Kontakte pflegte), Kohl und Konsorten.
    Hier gehts um die Grünen und nicht um CDU/CSU.

    Zitat:
    Die ich zuvor schon belegt habe, daher keine Behauptung, sondern Fakt.
    Gar nichts ist belegt, du dichtest dir deine Wahrheit mal wieder nach eigenem Gutdünken zurecht.

    Zitat:
    Wie hätte man in den von Dir genannten Punkten entschädigen sollen?
    Noch heute gehen etliche Frauen die vergewaltigt oder anderweitig missbraucht wurden nicht zur Polizei, warum wohl? Überhaupt - Die katholische Kirche hat Entschädigungen gezahlt, das taten die Grünen nicht, oder hast du andere Informationen dazu? Die Grünen donnerten-zu recht-gegen die katholische Kirche, aber ihre eigenen Kindérschänder haben sie geschützt und die Verbrechen versucht zu vertuschen, sowas nenn ich Heuchelei und Verlogenheit.
    Ausgerechnet bei diesem Hypermoralisten, die bei jeder Gelegenheit mit dem erhobenen Zeigefinger auf andere zeigen und last but not least: Franz Walter wurde selbst von den Grünen beauftragt und bezahlt für seine "Aufarbeitung", es gilt-"Wessen Brot ich es, dessen Lied ich sing'"!

    Zitat:
    Die Frage der Diffamierung von Homosexuellen ist aber geklärt und diese Entschädigungen hinauszuzögern somit ein Skandal
    Ui, was für ein Skandal aber auch! Skandal ist was in den Reihen der Grünen geschah ohne irgendwelche juristischen Folgen, stattdessen wurden die bekannten Schänder noch nicht mal aus der Partei geworfen, sondern unter anderem ins EU Parlament gesetzt oder haben andere Ämter bekleidet.
    sunni372 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.08.2016, 20:45   #10
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 50
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.757
    Renommee-Modifikator: 11
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von sunni372 Beitrag anzeigen
    ]Eindeutiger Schwachsinn, als es kürzlich um deren Forderung ging billige Lebensmittel aus dem Supermarkt zu entfernen, hab ich darüber kein Wort verloren und die Künast hab ich sogar verteidigt als sie einen Shitstorm erntete aufgrund der Frage ob der Attentäter nicht auch hätte untätig geschossen werden können.
    Das begründet natürlich alles...
    Zitat:
    Hör mal zu du Oberschlauer: Es ist unangebracht Nazis mit Kinderschándern gleichzusetzen, oder zu versuchen damit die kriminellen Taten der Grünen herunterzuspielen, das ist das allerletzte...
    Ich hab schon mal geschrieben-eröffne einen Thread dazu!
    Wenn das "unangebracht" ist, warum versuchst Du dann mittels ähnlichem Vergleich das Unrecht der Diffamierung sexuell anders Orientierter herunterzuspielen? Darum geht es nämlich in diesem Thread nicht um die Pädophilievorwürfe gegen die Grünen...
    Zitat:
    Hier gehts um die Grünen und nicht um CDU/CSU.
    Indirekt schon, weil die CDU/CSU nämlich jahrzehntelang verhinderten den Unrechtsparagraphen §175 StGb abzuschaffen...
    Zitat:
    Gar nichts ist belegt, du dichtest dir deine Wahrheit mal wieder nach eigenem Gutdünken zurecht.
    ...sprach die Uneinsichtige und stampfte wütend auf...
    Zitat:
    Noch heute gehen etliche Frauen die vergewaltigt oder anderweitig missbraucht wurden nicht zur Polizei, warum wohl?
    Weil es immer noch Konservative gibt, die den Frauen an solchen Taten eine "Mitschuld" andrehen wollen oder weil es immer noch tabuisiert wird, weil Mädchen und Frauen die gesellschaftlichen Folgen fürchten? Gründe dafür gibt es viele, rationale und emotionale...
    ...und übrigens, wird ein oder mehrere Täter überführt, hat das Opfer durchaus Anspruch auf Entschädigung und Schmerzensgeld.
    Zitat:
    Überhaupt - Die katholische Kirche hat Entschädigungen gezahlt, das taten die Grünen nicht, oder hast du andere Informationen dazu?
    Hätten sie für alles Unrecht gezahlt, wäre die katholische Kirche pleite...
    Zitat:
    Die Grünen donnerten-zu recht-gegen die katholische Kirche, aber ihre eigenen Kindérschänder haben sie geschützt und die Verbrechen versucht zu vertuschen, sowas nenn ich Heuchelei und Verlogenheit.
    Gehört trotzdem nicht hierher. Komme doch mal zur Sache des Unrechtes mit Homosexuellen...
    Zitat:
    Ausgerechnet bei diesem Hypermoralisten, die bei jeder Gelegenheit mit dem erhobenen Zeigefinger auf andere zeigen und last but not least: Franz Walter wurde selbst von den Grünen beauftragt und bezahlt für seine "Aufarbeitung", es gilt-"Wessen Brot ich es, dessen Lied ich sing'"!
    Das ausgerechnet von einer Vertreterin hier der scheinheiligsten Gruppierung schlechthin: Der Konservativen...
    Zitat:
    Ui, was für ein Skandal aber auch! Skandal ist was in den Reihen der Grünen geschah ohne irgendwelche juristischen Folgen, stattdessen wurden die bekannten Schänder noch nicht mal aus der Partei geworfen, sondern unter anderem ins EU Parlament gesetzt oder haben andere Ämter bekleidet.
    Du findest also nicht, das Menschen, die zu Unrecht strafrechtlich verfolgt wurden, Existenzen verloren, die ausgegrenzt, diffamiert wurden, keine öffentlichen Ämter bekamen, entschädigt gehören und wenn doch, das es kein Skandal ist, das dies nicht bereits aufgearbeitet wurde?

    Könnte man durchaus auch wieder als Beweis sehen, wie sehr Du mit zweierlei Maß mißt...
    __________________
    Grundsätzlich erkennt man Rechtsextremismus nach Benz schon an vier Indizien:

    1.einem "übersteigerten Nationalgefühl"
    2.an festen Feindbildern
    3.am Glaube an das "Recht des Stärkeren"
    4.und am Anspruch, dass es Menschen unterschiedlicher
    Wertigkeit gibt


    "Die Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus."
    (Extremismusforscher Wolgang Benz über die AfD)
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 11.08.2016, 21:50   #11
    DerNeue324
     
    Registriert seit: 29.06.2016
    Alter: 42
    Beiträge: 233
    Renommee-Modifikator: 2
    DerNeue324 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von abrakadabra Beitrag anzeigen
    Du findest also nicht, das Menschen, die zu Unrecht strafrechtlich verfolgt wurden, Existenzen verloren, die ausgegrenzt, diffamiert wurden, keine öffentlichen Ämter bekamen, entschädigt gehören und wenn doch, das es kein Skandal ist, das dies nicht bereits aufgearbeitet wurde?
    Nö, die Gesetze waren damals ebenso.
    Oder warum bekommen Eltern deren Sprösslinge heute bereits oder fast Rentner sind keine Kindergeldnachzahlung um auf den heutigen Stand der Kindergeldzahlung zu kommen?
    DerNeue324 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 11.08.2016, 23:23   #12
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 50
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.757
    Renommee-Modifikator: 11
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von DerNeue324 Beitrag anzeigen
    Nö, die Gesetze waren damals ebenso.
    Oder warum bekommen Eltern deren Sprösslinge heute bereits oder fast Rentner sind keine Kindergeldnachzahlung um auf den heutigen Stand der Kindergeldzahlung zu kommen?
    Was ist das denn für ein blödsinniger Vergleich?

    Was hat das Beziehen von Kindergeld mit aktivem begangenem Unrecht und Verstoßes gegen die Verfassung zu tun?
    __________________
    Grundsätzlich erkennt man Rechtsextremismus nach Benz schon an vier Indizien:

    1.einem "übersteigerten Nationalgefühl"
    2.an festen Feindbildern
    3.am Glaube an das "Recht des Stärkeren"
    4.und am Anspruch, dass es Menschen unterschiedlicher
    Wertigkeit gibt


    "Die Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus."
    (Extremismusforscher Wolgang Benz über die AfD)
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 11.08.2016, 23:36   #13
    detektiv3
     
    Registriert seit: 25.12.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 55
    Beiträge: 7.181
    Renommee-Modifikator: 0
    detektiv3 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von Redaktion Beitrag anzeigen
    Grüne drängen auf schnelle Entschädigung für bestrafte Homosexuelle

    Die Grünen fordern eine schnelle Entschädigung von Opfern, die auf Grundlage des früheren Strafrechts-Paragrafen 175 wegen Homosexualität verurteilt wurden. Dass die wegen einvernehmlicher homosexueller Handlungen verurteilten Männer noch immer nicht entschädigt sind, sei ein "monströser Schandfleck unseres Rechtsstaats", heißt es in einem Gesetzentwurf der Grünen-Bundestagsfraktion, aus dem die Zeitungen der Funke Mediengruppe (Montagsausgaben) zitierten.




    Weiterlesen...
    Sollen sie eine Bundesratsinitiative einbringen oder einen Gesetzentwurf in den Bundestag. Achnee, geht jetzt nicht wegen Parlamentsferien.

    Paar Tage vor anstehenden Landtagswahlen eine Sau durchs Dorf treiben, spricht für Wahlkampfgetöse.
    __________________
    Achtung, sie verlassen trollfreies Gebiet.
    detektiv3 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.08.2016, 18:27   #14
    KreuzAs
     
    Benutzerbild von KreuzAs
     
    Registriert seit: 17.10.2002
    Alter: 52
    Beiträge: 9.709
    Renommee-Modifikator: 37
    KreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Zitat:
    Zitat von abrakadabra Beitrag anzeigen
    Was ist das denn für ein blödsinniger Vergleich?

    Was hat das Beziehen von Kindergeld mit aktivem begangenem Unrecht und Verstoßes gegen die Verfassung zu tun?
    Die Gesetze waren trotzdem damals so und kein Verfassungsrichter hat das, bis zur Abschaffung des §175 je geändert.

    Rehabilitierung - ja. Entschädigung - nein.
    KreuzAs ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.08.2016, 20:15   #15
    red-pike
     
    Registriert seit: 12.12.2002
    Alter: 77
    Beiträge: 7.562
    Renommee-Modifikator: 31
    red-pike wird schon bald berühmt werdenred-pike wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von KreuzAs Beitrag anzeigen
    Die Gesetze waren trotzdem damals so und kein Verfassungsrichter hat das, bis zur Abschaffung des §175 je geändert.

    Rehabilitierung - ja. Entschädigung - nein.
    Könnte doch auch einfach unter Klientelpolitikn gesehen werden!
    red-pike
    red-pike ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 23.08.2016, 11:48   #16
    DerNeue324
     
    Registriert seit: 29.06.2016
    Alter: 42
    Beiträge: 233
    Renommee-Modifikator: 2
    DerNeue324 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von abrakadabra Beitrag anzeigen
    Was ist das denn für ein blödsinniger Vergleich?

    Was hat das Beziehen von Kindergeld mit aktivem begangenem Unrecht und Verstoßes gegen die Verfassung zu tun?
    Dein Hirn erfasst das nicht.
    Mit der "richtigen" Regierung könnte man Adolf laut deiner Logik heute nachträglich heilig sprechen.
    DerNeue324 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 23.08.2016, 11:56   #17
    bosch500
     
    Registriert seit: 21.07.2016
    Alter: 50
    Beiträge: 400
    Renommee-Modifikator: 2
    bosch500 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von KreuzAs Beitrag anzeigen
    Die Gesetze waren trotzdem damals so und kein Verfassungsrichter hat das, bis zur Abschaffung des §175 je geändert.

    Rehabilitierung - ja. Entschädigung - nein.



    was soll das? du hast doch selbst gesagt, die gesetze waren damals so. und sie waren zumindest eine gewisse zeit lang nicht verfassungswidrig.

    also kann es doch nur heißen: Rehabilitierung - nein. Entschädigung - auch nein.


    bosch500 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 23.08.2016, 16:18   #18
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 50
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.757
    Renommee-Modifikator: 11
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von bosch500 Beitrag anzeigen
    was soll das? du hast doch selbst gesagt, die gesetze waren damals so. und sie waren zumindest eine gewisse zeit lang nicht verfassungswidrig.

    also kann es doch nur heißen: Rehabilitierung - nein. Entschädigung - auch nein.


    Womit Du letztendlich sagst, das Du Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung weiterhin kriminalisieren möchtest und ihnen nicht einmal eine Entschädigung für erlittenes Unrecht gönnst.

    Denn diese Gesetzgebung war von Anfang an verfassungswidrig, es traute sich damals nur niemand es anzugehen.

    Für diese Form der sexuellen Verklemmtheit und politischen Feigheit willst Du die Opfer daraus also weiterhin leiden lassen. Besser kann man nicht ausdrücken, das einem Stigmatisierung vollkommen schnuppe ist.
    __________________
    Grundsätzlich erkennt man Rechtsextremismus nach Benz schon an vier Indizien:

    1.einem "übersteigerten Nationalgefühl"
    2.an festen Feindbildern
    3.am Glaube an das "Recht des Stärkeren"
    4.und am Anspruch, dass es Menschen unterschiedlicher
    Wertigkeit gibt


    "Die Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus."
    (Extremismusforscher Wolgang Benz über die AfD)
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 23.08.2016, 17:19   #19
    sunni372
     
    Registriert seit: 06.05.2006
    Geschlecht: weiblich
    Alter: 45
    Beiträge: 11.136
    Renommee-Modifikator: 37
    sunni372 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von abrakadabra Beitrag anzeigen
    Womit Du letztendlich sagst, das Du Menschen aufgrund ihrer sexuellen Orientierung weiterhin kriminalisieren möchtest und ihnen nicht einmal eine Entschädigung für erlittenes Unrecht gönnst.

    Denn diese Gesetzgebung war von Anfang an verfassungswidrig, es traute sich damals nur niemand es anzugehen.

    Für diese Form der sexuellen Verklemmtheit und politischen Feigheit willst Du die Opfer daraus also weiterhin leiden lassen. Besser kann man nicht ausdrücken, das einem Stigmatisierung vollkommen schnuppe ist.
    Wo bleibt eigentlich deine Empörung und Aufregung wenn es um muslimische Frauen geht, die in vielen Familien bis heute nicht gleiche Rechte wie Männer haben oder sogar aufgrund des Fremdgehens in ultrafanatischen Ländern wie z.B Saudi Arabien hingerichtet werden?

    Du stehst hier grundsätzlich für gleiche Rechte innerhalb der deutschen Gesellschaft für Muslime ein, schön und gut, aber die Diskriminierung gegenüber muslimischen Frauen gibts bis heute hier doch da herrscht Funkstelle bei dir, fang mal an dich für die Gleichberechtigung muslimischer Frauen im Forum zu äußern, dann wäre deine Entrüstung bei diesem Thema glaubhafter...
    sunni372 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 23.08.2016, 17:49   #20
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 50
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.757
    Renommee-Modifikator: 11
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von sunni372 Beitrag anzeigen
    Wo bleibt eigentlich deine Empörung und Aufregung wenn es um muslimische Frauen geht, die in vielen Familien bis heute nicht gleiche Rechte wie Männer haben oder sogar aufgrund des Fremdgehens in ultrafanatischen Ländern wie z.B Saudi Arabien hingerichtet werden?

    Du stehst hier grundsätzlich für gleiche Rechte innerhalb der deutschen Gesellschaft für Muslime ein, schön und gut, aber die Diskriminierung gegenüber muslimischen Frauen gibts bis heute hier doch da herrscht Funkstelle bei dir, fang mal an dich für die Gleichberechtigung muslimischer Frauen im Forum zu äußern, dann wäre deine Entrüstung bei diesem Thema glaubhafter...
    Wem meine Aussagen hier bekannt sind, der weiß, das ich gegen jede Art von Diskriminierung bin und jegliche Ungleichheit in den Rechten ablehne. Warum also sollte ich das nur auf Muslime beschränken? Ich finde das patriarchalische System dieser Länder genauso verabscheuungswürdig wie alles was gegen die Grundrechte von Menschen gerichtet ist, ob Männlein oder Weiblein ist für mich genauso irrelevant, wie die Hautfarbe, Religion, Herkunft oder sexuelle Ausrichtung.

    Also warum sollte ich das ständig betonen?
    __________________
    Grundsätzlich erkennt man Rechtsextremismus nach Benz schon an vier Indizien:

    1.einem "übersteigerten Nationalgefühl"
    2.an festen Feindbildern
    3.am Glaube an das "Recht des Stärkeren"
    4.und am Anspruch, dass es Menschen unterschiedlicher
    Wertigkeit gibt


    "Die Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus."
    (Extremismusforscher Wolgang Benz über die AfD)
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    EU-Außenminister drängen Großbritannien zu zügigem Austrittsverfahren Redaktion Aktuelle Nachrichten 1 25.06.2016 16:04
    Mehrkampf-WM: Pechstein und Beckert drängen ins Finale Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 03.03.2016 14:40


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:25 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.