Zurück   freenet.de Forum > Nachrichten & Politik > Internationale Politik

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 01.08.2017, 17:05   #561
    red-kite58
     
    Registriert seit: 12.12.2002
    Alter: 70
    Beiträge: 7.841
    Renommee-Modifikator: 31
    red-kite58 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärered-kite58 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Standard

    Zitat:
    Zitat von woipe1 Beitrag anzeigen
    aber wie stellt sich donald trump das nun vor. john kelly als aufräumer im umfeld trumps. wenn er all solche querschießer wie scaramucci aus der erweiterten regierung fegen soll, dann muss trump schon auch aufpassen, dass er nicht selbst den besen zu spüren bekommt.
    Ob sich die anderen Regierungsmitglieder damit abfinden. dass ihre Kommunikation mit dem Präsidenten nur über ihn laufen dürfen? Auch die Mitglieder der Trump-Familie werden sich des nicht gefallen lassen! Sollte Kelly die Twitter-Nutzung von Trump einschränken oder kontrollieren wollen, wird er die längste Zeit Stabschef gewesen sein!
    red-kite58
    red-kite58 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.08.2017, 22:47   #562
    red-kite58
     
    Registriert seit: 12.12.2002
    Alter: 70
    Beiträge: 7.841
    Renommee-Modifikator: 31
    red-kite58 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärered-kite58 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Standard Trump feuert weiter Mitarbeiter

    Aus der Nachrichtenübersicht von Heute:
    Zitat:
    19:20Trump feuert umstrittenen rechten Chefstrategen Bannon
    Der umstrittene Chefstratege von US- Präsident Donald Trump, Steve Bannon, muss das Weiße Haus verlassen. Bannon war nach den rechtsextremen Ausschreitungen in der US-Kleinstadt Charlottesville unter Druck geraten zurückzutreten. Trump selbst hatte am Dienstag gesagt: "Wir werden sehen, was mit Mr. Bannon passiert". Bannon gilt als Stimme des ultrarechten Flügels im Weißen Haus. Über die konservative Webseite Breitbart News, die er früher leitete, gab er der sogenannten Alt-Right-Bewegung immer wieder eine Plattform.
    Hatte da der neue Stabschef seine Finger mit im Spiel? Es ist eigentlich doch verwunderlich, dass der Präsident seinen Chefstrategen, der ihm im Wahlkampf die meisten Stimmen der rechten gebracht hat. Nur wird Trump aber damit rechnen müssen, dass sich Bannon in sein rechtes Reich zurückzieht und von dort aus seinen Kampf gegen Trump fortsetzt!
    red-kite58
    red-kite58 ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    Donald Trump ist in Deutschland gefragt Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 17.11.2016 13:34
    Stimmt Kim Kardashian für Donald Trump? Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 24.09.2016 10:51
    Will Smith geht auf Donald Trump los Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 03.08.2016 00:20
    Donald Trump attackiert Merkel brpctechbs Allgemeines & Nachrichten 2 10.02.2016 23:04
    NBC feuert Donald Trump Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 29.06.2015 23:50


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 02:30 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.