Zurück   freenet.de Forum > Wissenschaft, Astrologie, Spiritualität, Esoterik > Astrologie & Spiritualität und Gothic

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 05.10.2016, 11:40   #41
    hambos.
     
    Registriert seit: 02.07.2005
    Alter: 81
    Beiträge: 549
    Renommee-Modifikator: 0
    hambos. ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Das Ozonloch

    In 10.000 Metern Höhe meldet sich der Flugkapitän und gibt Informationen durch. So auch, dass die Außentemperatur 55° minus beträgt. "Ganz schön kalt", denke ich.
    Das Licht der Sonne wärmt die Erde.

    Zwischen Sonne und Erde ist es kalt.

    Die Sonnenstrahlen wärmen erst auf der Erde innerhalb der Luftschicht, die also wie ein Brennglas das Licht konzentriert.
    Dort also, wo keine Luftschicht ist, fehlt diese Möglichkeit. Dort ist es kalt - an den Polen und dort, wo die Luftschicht dünner wird.

    Es gab auf der Erde einmal eine Eiszeit.

    Also schließe ich daraus, dass dann diese Luftschicht sich nachher gebildet haben muss und dass die Ozonlöcher, von denen heute so angstvoll gesprochen wird, ein Rest ist, der sich ganz natürlich zu schließen scheint. Was zur Folge hat, dass die Pole schmelzen, weil die Temperatur ansteigt.

    Es geschieht in Jahrmillionen.

    Fragen gibt es immer, und Angst macht bewusstlos.
    Für mich ist es so, dass nur der Verstand, der unnatürlich ist, in die Irre leitet.
    Schäden entstehen nur durch Irrsinnige, die bewusstlos ihrer Natürlichkeit sind.
    hambos. ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 06.10.2016, 23:44   #42
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.762
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    Zitat:
    Zitat von hambos. Beitrag anzeigen
    ...
    Zwischen Sonne und Erde ist es kalt.
    Falsch! Jedes Thermometer zeigt im Vakuum nur die eigene Temperatur an. Eine Umgebungstemperatur gibt es nicht.

    Zitat:
    Zitat von hambos. Beitrag anzeigen
    Die Sonnenstrahlen wärmen erst auf der Erde innerhalb der Luftschicht, die also wie ein Brennglas das Licht konzentriert.
    Dort also, wo keine Luftschicht ist, fehlt diese Möglichkeit. Dort ist es kalt - an den Polen und dort, wo die Luftschicht dünner wird.
    Falsch! Auf der sonnenbeschienen Seite des Mondes hat der Boden eine Temperatur von etwa 120 °C. Auf der sonnenbeschienenen Seite der Erde ist die Temperatur nur deshalb niedriger weil durch die umgebende Luft ein Ausgleich zwischen der Tag- und der Nachtseite erfolgt. Die Temperatur der Luft auf der Erde ergibt sich vor allem durch die Erwärmung mit dem Boden.

    Zitat:
    Zitat von hambos. Beitrag anzeigen
    Also schließe ich daraus, dass dann diese Luftschicht sich nachher gebildet haben muss und dass die Ozonlöcher, von denen heute so angstvoll gesprochen wird, ein Rest ist, der sich ganz natürlich zu schließen scheint. Was zur Folge hat, dass die Pole schmelzen, weil die Temperatur ansteigt.
    Es ist genau umgekehrt. Das Ozonloch ist erst in den letzten 35 Jahren entstanden und es sorgt dafür, das mehr Strahlung von der Sonne auf die Erde fällt und diese sich dadurch erwärmt.

    Zitat:
    Zitat von hambos. Beitrag anzeigen
    Fragen gibt es immer, und Angst macht bewusstlos.
    Für mich ist es so, dass nur der Verstand, der unnatürlich ist, in die Irre leitet.
    Schäden entstehen nur durch Irrsinnige, die bewusstlos ihrer Natürlichkeit sind.
    Beim Lesen dieser Sätze frage ich mich unwillkürlich ob der Schreiber dieser Zeilen diese auch lesen kann.

    LittleThought.
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.10.2016, 22:26   #43
    Familienmensch637
     
    Registriert seit: 27.08.2016
    Alter: 62
    Beiträge: 90
    Renommee-Modifikator: 2
    Familienmensch637 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von hambos. Beitrag anzeigen
    Das Ozonloch

    In 10.000 Metern Höhe meldet sich der Flugkapitän und gibt Informationen durch. So auch, dass die Außentemperatur 55° minus beträgt. "Ganz schön kalt", denke ich.
    Das Licht der Sonne wärmt die Erde.

    Zwischen Sonne und Erde ist es kalt.

    Die Sonnenstrahlen wärmen erst auf der Erde innerhalb der Luftschicht, die also wie ein Brennglas das Licht konzentriert.
    Dort also, wo keine Luftschicht ist, fehlt diese Möglichkeit. Dort ist es kalt - an den Polen und dort, wo die Luftschicht dünner wird.

    Es gab auf der Erde einmal eine Eiszeit.

    Also schließe ich daraus, dass dann diese Luftschicht sich nachher gebildet haben muss und dass die Ozonlöcher, von denen heute so angstvoll gesprochen wird, ein Rest ist, der sich ganz natürlich zu schließen scheint. Was zur Folge hat, dass die Pole schmelzen, weil die Temperatur ansteigt.

    Es geschieht in Jahrmillionen.

    Fragen gibt es immer, und Angst macht bewusstlos.
    Für mich ist es so, dass nur der Verstand, der unnatürlich ist, in die Irre leitet.
    Schäden entstehen nur durch Irrsinnige, die bewusstlos ihrer Natürlichkeit sind.
    Was man nicht erklären kann, wird auf die Millionen von Jahren bezogen, da dies nicht nachvollziehbar ist. Doch was wir hier beobachten, sind nur Jahrzehnte! Wem das nicht auffällt, hat Scheuklappen auf.
    Familienmensch637 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.10.2016, 22:31   #44
    Familienmensch637
     
    Registriert seit: 27.08.2016
    Alter: 62
    Beiträge: 90
    Renommee-Modifikator: 2
    Familienmensch637 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von LittleThought Beitrag anzeigen
    Falsch! Jedes Thermometer zeigt im Vakuum nur die eigene Temperatur an. Eine Umgebungstemperatur gibt es nicht.


    Falsch! Auf der sonnenbeschienen Seite des Mondes hat der Boden eine Temperatur von etwa 120 °C. Auf der sonnenbeschienenen Seite der Erde ist die Temperatur nur deshalb niedriger weil durch die umgebende Luft ein Ausgleich zwischen der Tag- und der Nachtseite erfolgt. Die Temperatur der Luft auf der Erde ergibt sich vor allem durch die Erwärmung mit dem Boden.


    Es ist genau umgekehrt. Das Ozonloch ist erst in den letzten 35 Jahren entstanden und es sorgt dafür, das mehr Strahlung von der Sonne auf die Erde fällt und diese sich dadurch erwärmt.


    Beim Lesen dieser Sätze frage ich mich unwillkürlich ob der Schreiber dieser Zeilen diese auch lesen kann.

    LittleThought.
    Sie sind ein kluger Mann und haben Hambos wahrheitsgemäß geantwortet.
    Familienmensch637 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.10.2016, 22:37   #45
    Familienmensch637
     
    Registriert seit: 27.08.2016
    Alter: 62
    Beiträge: 90
    Renommee-Modifikator: 2
    Familienmensch637 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von h.erectus Beitrag anzeigen
    @Familienmensch637,
    darf ich einiges berichtigen? In Grönland (eigentlich die See um Grönland herum) ist das Sommereis dünner als in allen vorhergehenden Dekaden. Dies bedeutet, dass das arktische Eisschild kleiner wird. Grönland selbst ist noch immer ( bis zu 3000 Meter) vom Eis bedeckt (an den Rändern natürlich weniger bis nichts). Ein Auftaueen des Permafrost ist eher in Sibirien oder den Alpen zu beobachten.

    Die US-Präsenz dort lässt vermuten, dass in der Grönlandsee einiges 'entsorgt' wurde, wie auch von den Russen in deren Teil des arktischen Eisschildes. Bewiesen ist dies aber nicht.Es sind nicht nur die USA und China (Indien), welche den Planeten aufheizen, sondern auch wir. Unsere Autos werden nicht kleiner, sondern immer größer, und der Verbrauch von Elekrizität nimmt stetig zu, nicht ab.

    Einen Sternenhimmel sieht man schon lange nicht mehr in unseren Breiten, weil wir den Planeten mit Licht zumüllen, weil inzwischen an jeder kleinen Einmündung, in jedem kleinen Dorf, eine Laterne die ganze Nacht erhellen muss.

    Wir sind die Verursacher, weil wir alles, jetzt, haben wollen. Von einer Vorsorge für die Welt oder uns, sind wir schon lange entrückt, weil nur noch der Moment eine Rolle spielt. Die Erde wird mit uns fertig werden, aber dies können wir nicht mehr erleben, weil wir einfach keine Zeit haben, dies erleben zu wollen. Lemminge sind wahrscheinlich klüger als wir.
    Was weißt du, über Lemminge? Und warum zerstört der Mensch seinen eigenen Lebensraum? Bei Menschen ist es die Habsucht. Ich will alles und zwar jetzt! Und das zerstört auch alles.
    Familienmensch637 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 19.10.2016, 10:53   #46
    rebel-
     
    Registriert seit: 15.10.2005
    Geschlecht: männlich
    Alter: 43
    Beiträge: 3.287
    Renommee-Modifikator: 19
    rebel- hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von h.erectus Beitrag anzeigen
    @hambos
    würde dann nicht alles im Fokus dieser Konzentration verbrennen? [...]
    das phänomen nennt man doch "sonnenbrand", oder nicht?
    rebel- ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    Little Big Planet Reisender1981 Computer-, Konsolenspiele und Online Gaming 1 13.10.2009 22:02


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:19 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.