Zurück   freenet.de Forum > Wissenschaft, Astrologie, Spiritualität, Esoterik > Astrologie & Spiritualität und Gothic

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 10.01.2015, 23:25   #1
    blum.solar
    Gesperrt
     
    Registriert seit: 18.02.2010
    Alter: 59
    Beiträge: 1.230
    Renommee-Modifikator: 0
    blum.solar wird schon bald berühmt werden
    Standard Der Name Gottes- Warum wichtig?

    Jesus lehrte beten: ,,Vater unser, der du bist in den Himmeln.Dein Name werde geheiligt." Wie ist der Name Gottes und warum ist er so wichtig? Warum wird er von so vielen verleugnet? Warum soll er, nach Aussage der kath. Kirche nicht gebraucht werden, obwohl Jesus gebot, diesen Namen zu heiligen?
    Ich würde mich freuen, ehrliche Antworten zu bekommen.
    blum.solar ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 11.01.2015, 12:23   #2
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.803
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    Bevor hier jetzt eine vollkommene Verwirrung darüber entsteht, was als Name und was als Bezeichnung und was als Begrfiff zu nennen ist, ein paar Erläuterungen zum allgemeinem Sprachgebrauch:

    Für ein Kleinkind ist „Papa“ und Mama“ der Name für die entsprechende Person. Daraus entwickelt sich dann später die Bezeichnung für den entsprechenden Begriff, der allerdings auch durch andere Worte (z.B. Vater, Mutter) dargestellt werden kann. Zusätzlich lernt das Kind, dass der eigene Vater, die eigene Mutter auch noch einen weiteren Namen hat, unter dem andere verstehen wer mit dieser Bezeichnung gemeimt ist (z.B. Adam, Eva).

    Gott ist die Bezeichnung für einen Begriff.
    Jehova oder Jawe, oder… ist der Name des Gottes im Tanach bzw. im Alten Testamment.
    Allah ist das Arabische Wort für den einen Gott im Koran, in der heiligen Schrift der Sikhs und auf Maltesisch. Das Wort hat sich aber zu dem Eigennamen für Gott entwickelt.
    Für den Außenstehenden ist es nicht unbedingt klar ob dies nun zwei verschiede Götter oder nur zwei verschiedene Namen für den gleichen Gott sind.

    Weitere Erläuterung zum biblischen Namen Gottes:
    Auf seine Bedenken und Einwände hin erhält Mose Gottes Zusage (v. 12): „Ich werde mit Dir sein.“ Auf seine weitere Nachfrage, welchen Gottesnamen er den Israeliten als Auftraggeber nennen solle, erhält Mose die Antwort (v. 14a):
    ‏אֶהְיֶה אֲשֶר אֶהְיֶה‎
    ’ehyeh ’aʃer ’ehyeh
    Im Präsens heißt dies übersetzt „ich bin der ich bin“ oder im Futur „ich werde sein, der ich seien werde.“
    Dieser Name Gottes wurde im Tanach ursprünglich mit 4 hebräischen Buchstaben geschrieben, die in neuzeitlichen Sprachen meist mit JHVH oder YHWH dargestellt werden. Die Vokale wurden zwar gesprochen aber nicht geschrieben. Da es zur Zeit um Christi Geburt herum immer „verpönter“ wurde den Namen Gottes auszusprechen, ist die genaue damalige Aussprache heute nicht mehr bekannt. Die Anrufung Gottes erfolgte nicht mit seinem Namen, sondern mit einer Art Titel wie Elohim (Gott) oder Adonai (mein Herr).

    Möglicherweise habe ich mit diesem Beitrag mehr zur Verwirrung als zur Aufklärung beigetragen , aber dies liegt dann auch in der Person des Lesers.

    Gruß von LittleThought.
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 11.01.2015, 19:19   #3
    KreuzAs
     
    Benutzerbild von KreuzAs
     
    Registriert seit: 17.10.2002
    Alter: 53
    Beiträge: 9.816
    Renommee-Modifikator: 38
    KreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Der imaginäre Name Gottes ist sowas von unwichtig, ob er nun Jahwe oder Allah, oder sonstwie heißt.
    Für die Zeichner von Charlie Hebdo muss das "Allah u akhba", das letzte was sie wahrscheinlich hörten, wie ein böser Fluch vorgekommen sein.
    KreuzAs ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 12.01.2015, 00:09   #4
    blum.solar
    Gesperrt
     
    Registriert seit: 18.02.2010
    Alter: 59
    Beiträge: 1.230
    Renommee-Modifikator: 0
    blum.solar wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von KreuzAs Beitrag anzeigen
    Der imaginäre Name Gottes ist sowas von unwichtig, ob er nun Jahwe oder Allah, oder sonstwie heißt.
    Für die Zeichner von Charlie Hebdo muss das "Allah u akhba", das letzte was sie wahrscheinlich hörten, wie ein böser Fluch vorgekommen sein.
    2. Mose 3:15,16: „Dies sollst du zu den Söhnen Israels sagen: ‚Jehova, der Gott eurer Vorväter, der Gott Abrahams, der Gott Ịsa·aks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt.‘ Dies ist mein Name auf unabsehbare Zeit, und dies ist mein Gedenk[name] für Generation um Generation. 16 Geh hin, und du sollst die älteren Männer Israels versammeln, und du sollst zu ihnen sagen: ‚Jehova, der Gott eurer Vorväter, ist mir erschienen, der Gott Abrahams, Ịsa·aks und Jakobs, und hat gesagt: „Ich will euch und dem, was euch in Ägypten angetan wird, ganz gewiß Aufmerksamkeit schenken.
    Klingt das, als wäre es Gottegal, wie er genant wird??
    blum.solar ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 12.01.2015, 00:10   #5
    blum.solar
    Gesperrt
     
    Registriert seit: 18.02.2010
    Alter: 59
    Beiträge: 1.230
    Renommee-Modifikator: 0
    blum.solar wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von LittleThought Beitrag anzeigen
    Bevor hier jetzt eine vollkommene Verwirrung darüber entsteht, was als Name und was als Bezeichnung und was als Begrfiff zu nennen ist, ein paar Erläuterungen zum allgemeinem Sprachgebrauch:

    Für ein Kleinkind ist „Papa“ und Mama“ der Name für die entsprechende Person. Daraus entwickelt sich dann später die Bezeichnung für den entsprechenden Begriff, der allerdings auch durch andere Worte (z.B. Vater, Mutter) dargestellt werden kann. Zusätzlich lernt das Kind, dass der eigene Vater, die eigene Mutter auch noch einen weiteren Namen hat, unter dem andere verstehen wer mit dieser Bezeichnung gemeimt ist (z.B. Adam, Eva).

    Gott ist die Bezeichnung für einen Begriff.
    Jehova oder Jawe, oder… ist der Name des Gottes im Tanach bzw. im Alten Testamment.
    Allah ist das Arabische Wort für den einen Gott im Koran, in der heiligen Schrift der Sikhs und auf Maltesisch. Das Wort hat sich aber zu dem Eigennamen für Gott entwickelt.
    Für den Außenstehenden ist es nicht unbedingt klar ob dies nun zwei verschiede Götter oder nur zwei verschiedene Namen für den gleichen Gott sind.

    Weitere Erläuterung zum biblischen Namen Gottes:
    Auf seine Bedenken und Einwände hin erhält Mose Gottes Zusage (v. 12): „Ich werde mit Dir sein.“ Auf seine weitere Nachfrage, welchen Gottesnamen er den Israeliten als Auftraggeber nennen solle, erhält Mose die Antwort (v. 14a):
    ‏אֶהְיֶה אֲשֶר אֶהְיֶה‎
    ’ehyeh ’aʃer ’ehyeh
    Im Präsens heißt dies übersetzt „ich bin der ich bin“ oder im Futur „ich werde sein, der ich seien werde.“
    Dieser Name Gottes wurde im Tanach ursprünglich mit 4 hebräischen Buchstaben geschrieben, die in neuzeitlichen Sprachen meist mit JHVH oder YHWH dargestellt werden. Die Vokale wurden zwar gesprochen aber nicht geschrieben. Da es zur Zeit um Christi Geburt herum immer „verpönter“ wurde den Namen Gottes auszusprechen, ist die genaue damalige Aussprache heute nicht mehr bekannt. Die Anrufung Gottes erfolgte nicht mit seinem Namen, sondern mit einer Art Titel wie Elohim (Gott) oder Adonai (mein Herr).

    Möglicherweise habe ich mit diesem Beitrag mehr zur Verwirrung als zur Aufklärung beigetragen , aber dies liegt dann auch in der Person des Lesers.

    Gruß von LittleThought.
    Ja, man muss vorsichtig sein mit dem, was man Wahrheit nennt. Hier di Worte Gottes aus 2.Mose3:15,16: „Dies sollst du zu den Söhnen Israels sagen: ‚Jehova, der Gott eurer Vorväter, der Gott Abrahams, der Gott Ịsa·aks und der Gott Jakobs, hat mich zu euch gesandt.‘ Dies ist mein Name auf unabsehbare Zeit, und dies ist mein Gedenk[name] für Generation um Generation. 16 Geh hin, und du sollst die älteren Männer Israels versammeln, und du sollst zu ihnen sagen: ‚Jehova, der Gott eurer Vorväter, ist mir erschienen, der Gott Abrahams, Ịsa·aks und Jakobs, und hat gesagt: „Ich will euch und dem, was euch in Ägypten angetan wird, ganz gewiß Aufmerksamkeit schenken.
    blum.solar ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 12.01.2015, 18:37   #6
    hambos.
     
    Registriert seit: 02.07.2005
    Alter: 81
    Beiträge: 549
    Renommee-Modifikator: 0
    hambos. ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Namen sind Schall und Rauch (Sprichwort)

    Mein Glaube ist mir immer hilfreich - denn ER ist immer bei mir, mit mir, in mir, für mich einmalig –

    Die weltliche Wahrheit, leugnend, verdrängend, im Chaos den Verstand haltend, sollte sich dem Geist öffnen, er zeigt jedem seinen persönlichen wahren Weg den er nicht suchen muss...

    Re – ligion ist die Umkehr zu sich, nicht der Weg zu anderen, die den Weg vorschreiben –

    Die Wahrheit ist das Urbwußtsein, fortschreitend im Nichts beginnend wie der Wind, und ER lässt sein Echo spüren...

    hambos. ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.01.2015, 14:27   #7
    mariawer77
     
    Registriert seit: 16.03.2011
    Alter: 40
    Beiträge: 57
    Renommee-Modifikator: 7
    mariawer77 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Elohim ist für die Juden der verbotene Namen Jahwes. Es bezeichnet seine Schöpfungskraft. Das Verbot rührt von der Vorstellung der jüdischen Mystik, dass Sprache (Buchstaben, Worte) heilig sein kann und Gott damit die Welt schuf. Das heißt, wer sie nutzt, macht sich selbst zu Gott (Gotteslästerung).
    mariawer77 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.01.2015, 15:03   #8
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.803
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    mariawer77
    Zitat aus Wikipedia
    Um den Gott Israels unverwechselbar von anderen Göttern abzugrenzen, die ebenfalls mit El/Elohim bezeichnet werden konnten, benannten frühe Stämmetraditionen der Israeliten ihren Gott mit dem Eigennamen des jeweiligen Erzvaters ihrer Sippe, etwa als El Abrahams, Isaaks und Jakobs. Diese Sippengötter wurden zunächst wohl miteinander identifiziert, als die Sippen zu einem Volk zusammenwuchsen.
    Das Verhältnis von Eloah/Elohim zum Wort und Eigennamen El ist ungeklärt. Die drei Worte können im Tanach auch Engel und sogar Menschen bezeichnen, etwa in Ex 4,16 EU:


    Blumsolar
    Zitat aus Wikipedia
    Der Name JHWH wird nach Ex 3,14 EU erst im Zusammenhang der Berufung des Mose zur Befreiung seines Volkes aus Ägypten offenbart und gedeutet. Er wird also dem Gott Gesamtisraels und seiner Selbstoffenbarung vorbehalten. Die in der Bibel einmalige Aussage „Ich bin, der ich bin“ oder „Ich bin der ‚Ich bin‘.“ wird als Zurückweisung verstanden: JHWH lässt sich im Gegensatz zu anderen Namen und Titeln Gottes nicht zum Objekt machen und als magische Formel beschwören. Dieser Name kann nur von seinem Träger selbst erklärt werden; er bindet diesen besonderen Gott an die besondere Geschichte Israels, unterscheidet ihn von anderen Göttern und ist daher auch nicht mit „Elohim“ austauschbar.

    Somit scheint Hambos mit "Name ist Schall und Rauch" selbst aus christlicher Sicht die angemessenere Interpretation zu vertreten.

    Gruß von LittleThought.
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 17.01.2015, 23:40   #9
    blum.solar
    Gesperrt
     
    Registriert seit: 18.02.2010
    Alter: 59
    Beiträge: 1.230
    Renommee-Modifikator: 0
    blum.solar wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von LittleThought Beitrag anzeigen
    mariawer77
    Zitat aus Wikipedia
    Um den Gott Israels unverwechselbar von anderen Göttern abzugrenzen, die ebenfalls mit El/Elohim bezeichnet werden konnten, benannten frühe Stämmetraditionen der Israeliten ihren Gott mit dem Eigennamen des jeweiligen Erzvaters ihrer Sippe, etwa als El Abrahams, Isaaks und Jakobs. Diese Sippengötter wurden zunächst wohl miteinander identifiziert, als die Sippen zu einem Volk zusammenwuchsen.
    Das Verhältnis von Eloah/Elohim zum Wort und Eigennamen El ist ungeklärt. Die drei Worte können im Tanach auch Engel und sogar Menschen bezeichnen, etwa in Ex 4,16 EU:


    Blumsolar
    Zitat aus Wikipedia
    Der Name JHWH wird nach Ex 3,14 EU erst im Zusammenhang der Berufung des Mose zur Befreiung seines Volkes aus Ägypten offenbart und gedeutet. Er wird also dem Gott Gesamtisraels und seiner Selbstoffenbarung vorbehalten. Die in der Bibel einmalige Aussage „Ich bin, der ich bin“ oder „Ich bin der ‚Ich bin‘.“ wird als Zurückweisung verstanden: JHWH lässt sich im Gegensatz zu anderen Namen und Titeln Gottes nicht zum Objekt machen und als magische Formel beschwören. Dieser Name kann nur von seinem Träger selbst erklärt werden; er bindet diesen besonderen Gott an die besondere Geschichte Israels, unterscheidet ihn von anderen Göttern und ist daher auch nicht mit „Elohim“ austauschbar.

    Somit scheint Hambos mit "Name ist Schall und Rauch" selbst aus christlicher Sicht die angemessenere Interpretation zu vertreten.

    Gruß von LittleThought.
    Der Name bedeutet wörtlich übersetzt: ,,Ich werde mich erweisen, als was ich mich erweisen werde". Das heisst, dass er gerade das sein kann was nötig ist, z. B. ein Schöpfer, Vater, Führer, Befreier usw. Den Namen nicht zu gebrauchen bedeutet ihn zu verleugnen. Denn als die 10 Plagen gegen Ägypten ausgegossen wurden, galt dies in Erster Linie der Heiligung seines Namens, der Jehova (die gebräuchlichste Form für JHWH) lautet. Es ist nicht die geringste Gotteslästerung diesen Namen in ehrwürdiger Weise zu gebrauchen.
    blum.solar ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 17.01.2015, 23:43   #10
    blum.solar
    Gesperrt
     
    Registriert seit: 18.02.2010
    Alter: 59
    Beiträge: 1.230
    Renommee-Modifikator: 0
    blum.solar wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von mariawer77 Beitrag anzeigen
    Elohim ist für die Juden der verbotene Namen Jahwes. Es bezeichnet seine Schöpfungskraft. Das Verbot rührt von der Vorstellung der jüdischen Mystik, dass Sprache (Buchstaben, Worte) heilig sein kann und Gott damit die Welt schuf. Das heißt, wer sie nutzt, macht sich selbst zu Gott (Gotteslästerung).
    Die alten Propheten, Jesus und seine Jünger haben diesen Namen benutzt. Sind diese alle Gotteslästerer? Das geschehe nie! Doch lesen sie mal Römer 10:13 und sagen sie dann, was das bedeutet.
    blum.solar ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.01.2015, 11:39   #11
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.803
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    Zitat:
    Zitat von blum.solar Beitrag anzeigen
    Der Name bedeutet wörtlich übersetzt: ,,Ich werde mich erweisen, als was ich mich erweisen werde". Das heisst, dass er gerade das sein kann was nötig ist, z. B. ein Schöpfer, Vater, Führer, Befreier usw. Den Namen nicht zu gebrauchen bedeutet ihn zu verleugnen. Denn als die 10 Plagen gegen Ägypten ausgegossen wurden, galt dies in Erster Linie der Heiligung seines Namens, der Jehova (die gebräuchlichste Form für JHWH) lautet. Es ist nicht die geringste Gotteslästerung diesen Namen in ehrwürdiger Weise zu gebrauchen.
    Zwischen der Präsensform und der Form im Futur scheint es bezüglich JHVH nach Wikipedia keinen Unterschied zu geben (ich kann aber kein hebräisch). Ich meinte auch nur, dass es nach der biblischen Darstellung gleichgültig wäre, ob ich Gott jetzt mit Gott oder Jawe oder Vater oder ... anrede.
    Es sieht für mich (bzw Wikipedia) so aus, als ob mit diesem Namen vor allem gemeint war, dass er nicht im Sinne einer Beschwörungsformel gebraucht werden sollte, d.h. dass man durch die Anrufung Gottes, Gott nicht zwingen kann. Dies wäre in diesem Sinne dann die Gotteslästerung.
    In anderen Religionen scheint dieses Beschwören aber vorgesehen zu sein und deshalb dient diese Art von Name auch zur Abgrenzung von anderen Religionen.

    Gruß von LittleThought.
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 26.01.2015, 23:54   #12
    blum.solar
    Gesperrt
     
    Registriert seit: 18.02.2010
    Alter: 59
    Beiträge: 1.230
    Renommee-Modifikator: 0
    blum.solar wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von LittleThought Beitrag anzeigen
    mariawer77
    Zitat aus Wikipedia
    Um den Gott Israels unverwechselbar von anderen Göttern abzugrenzen, die ebenfalls mit El/Elohim bezeichnet werden konnten, benannten frühe Stämmetraditionen der Israeliten ihren Gott mit dem Eigennamen des jeweiligen Erzvaters ihrer Sippe, etwa als El Abrahams, Isaaks und Jakobs. Diese Sippengötter wurden zunächst wohl miteinander identifiziert, als die Sippen zu einem Volk zusammenwuchsen.
    Das Verhältnis von Eloah/Elohim zum Wort und Eigennamen El ist ungeklärt. Die drei Worte können im Tanach auch Engel und sogar Menschen bezeichnen, etwa in Ex 4,16 EU:


    Blumsolar
    Zitat aus Wikipedia
    Der Name JHWH wird nach Ex 3,14 EU erst im Zusammenhang der Berufung des Mose zur Befreiung seines Volkes aus Ägypten offenbart und gedeutet. Er wird also dem Gott Gesamtisraels und seiner Selbstoffenbarung vorbehalten. Die in der Bibel einmalige Aussage „Ich bin, der ich bin“ oder „Ich bin der ‚Ich bin‘.“ wird als Zurückweisung verstanden: JHWH lässt sich im Gegensatz zu anderen Namen und Titeln Gottes nicht zum Objekt machen und als magische Formel beschwören. Dieser Name kann nur von seinem Träger selbst erklärt werden; er bindet diesen besonderen Gott an die besondere Geschichte Israels, unterscheidet ihn von anderen Göttern und ist daher auch nicht mit „Elohim“ austauschbar.

    Somit scheint Hambos mit "Name ist Schall und Rauch" selbst aus christlicher Sicht die angemessenere Interpretation zu vertreten.

    Gruß von LittleThought.
    Bitte lesen sie mal die Bibel selber. Denn was andere, besonders negative Bibelkritiker behaupten, ist dadurch widerlegbar. Wieviel Wert legen sie auf ihren Namen? Soll er in guter Erinnerung bleiben? Oder ist ihnen egal, ob er einen negativen Beigeschmack hat?
    Wenn schon die meisten Menschen Wert auf ihren Namen und das, was mit ihm zusammen hängt haben, wieviel mehr dann erst der wahre Gott? Schall und Rauch? Ist das auch der Name Cäsar Augustus oder der Name Napoleon? Wieviel bedeutsamer ist erst der Name dessen, der Himmel, Erde und alles Leben darauf schuf!! Warum dann diese Verachtung gegenüber dem Namen des wahren Gottes?
    blum.solar ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 27.01.2015, 00:00   #13
    blum.solar
    Gesperrt
     
    Registriert seit: 18.02.2010
    Alter: 59
    Beiträge: 1.230
    Renommee-Modifikator: 0
    blum.solar wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von LittleThought Beitrag anzeigen
    Zwischen der Präsensform und der Form im Futur scheint es bezüglich JHVH nach Wikipedia keinen Unterschied zu geben (ich kann aber kein hebräisch). Ich meinte auch nur, dass es nach der biblischen Darstellung gleichgültig wäre, ob ich Gott jetzt mit Gott oder Jawe oder Vater oder ... anrede.
    Es sieht für mich (bzw Wikipedia) so aus, als ob mit diesem Namen vor allem gemeint war, dass er nicht im Sinne einer Beschwörungsformel gebraucht werden sollte, d.h. dass man durch die Anrufung Gottes, Gott nicht zwingen kann. Dies wäre in diesem Sinne dann die Gotteslästerung.
    In anderen Religionen scheint dieses Beschwören aber vorgesehen zu sein und deshalb dient diese Art von Name auch zur Abgrenzung von anderen Religionen.

    Gruß von LittleThought.
    Lesen sie bite einmal Römer 10:13.Dann beachten sie bitte auch das Gebet Jesu in Math. Kap.6. Das, was Jesus im Gebet sprach, das in Johannes Kap. 17 aufgeschrieben wurde, regt auch zum Nachdenken an. Wenn schon dem Sohn Gottes, Jesus, der name seines Vaters wichtig ist, wieviel mehr Ehrfurcht sollten wir dann davor haben!
    blum.solar ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 27.01.2015, 13:19   #14
    hambos.
     
    Registriert seit: 02.07.2005
    Alter: 81
    Beiträge: 549
    Renommee-Modifikator: 0
    hambos. ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Irdisch das Wachstum und weltlich das Menschliche...
    hambos. ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 28.01.2015, 23:17   #15
    blum.solar
    Gesperrt
     
    Registriert seit: 18.02.2010
    Alter: 59
    Beiträge: 1.230
    Renommee-Modifikator: 0
    blum.solar wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von hambos. Beitrag anzeigen
    Irdisch das Wachstum und weltlich das Menschliche...
    Ist sehr Informativ. Als würde nichts gesagt.
    blum.solar ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 29.01.2015, 13:27   #16
    hambos.
     
    Registriert seit: 02.07.2005
    Alter: 81
    Beiträge: 549
    Renommee-Modifikator: 0
    hambos. ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Zitat:
    Zitat von blum.solar Beitrag anzeigen
    Ist sehr Informativ. Als würde nichts gesagt.
    Frage:
    Hast du den tieferen Sinn, den geistigen Gehalt verstanden?
    hambos. ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 29.01.2015, 23:26   #17
    blum.solar
    Gesperrt
     
    Registriert seit: 18.02.2010
    Alter: 59
    Beiträge: 1.230
    Renommee-Modifikator: 0
    blum.solar wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von LittleThought Beitrag anzeigen
    Zwischen der Präsensform und der Form im Futur scheint es bezüglich JHVH nach Wikipedia keinen Unterschied zu geben (ich kann aber kein hebräisch). Ich meinte auch nur, dass es nach der biblischen Darstellung gleichgültig wäre, ob ich Gott jetzt mit Gott oder Jawe oder Vater oder ... anrede.
    Es sieht für mich (bzw Wikipedia) so aus, als ob mit diesem Namen vor allem gemeint war, dass er nicht im Sinne einer Beschwörungsformel gebraucht werden sollte, d.h. dass man durch die Anrufung Gottes, Gott nicht zwingen kann. Dies wäre in diesem Sinne dann die Gotteslästerung.
    In anderen Religionen scheint dieses Beschwören aber vorgesehen zu sein und deshalb dient diese Art von Name auch zur Abgrenzung von anderen Religionen.

    Gruß von LittleThought.
    Wir können die Wahrheit kennen lernen. Der wahre Gott, Jehova, (das hat nichts mit einer Beschwörungsformen zu tun) hat uns die Bibel geschenkt und bis auf den heutigen Tag bewahrt. Wer sie unvoreingenomen liest und aufrichtig prüft, lernt allmählich die Wahrheit kennen.
    Was Namen betrifft: Wenn selbst die Engel Namen haben, warum dann nicht auch der wahre Gott? Wenn die meisten Menschen großen Wert auf ihren Namen legen, hat dann Gott nicht das Recht, mit Namen angesprochen zu werden? Wenn er selber sagt, dass es ihm wichtig ist, dass sein Name bekannt gemacht werden soll bei den Völkern wie kann sich dann ein Mensch erlauben, diesen Namen zu vertuschen oder gar zu leugnen, was einer Verleugnung gleich kommt?
    Sogar unsere Rettung hängt mit dem Namen Gottes zusammen. Warum meinen dann einige, dass dieser Name nicht wichtig ist? (Römer10:13)
    blum.solar ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 30.01.2015, 15:08   #18
    hambos.
     
    Registriert seit: 02.07.2005
    Alter: 81
    Beiträge: 549
    Renommee-Modifikator: 0
    hambos. ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Zitat:
    Zitat von blum.solar Beitrag anzeigen
    Wir können die Wahrheit kennen lernen. Der wahre Gott, Jehova, (das hat nichts mit einer Beschwörungsformen zu tun) hat uns die Bibel geschenkt und bis auf den heutigen Tag bewahrt. Wer sie unvoreingenomen liest und aufrichtig prüft, lernt allmählich die Wahrheit kennen.
    Was Namen betrifft: Wenn selbst die Engel Namen haben, warum dann nicht auch der wahre Gott? Wenn die meisten Menschen großen Wert auf ihren Namen legen, hat dann Gott nicht das Recht, mit Namen angesprochen zu werden? Wenn er selber sagt, dass es ihm wichtig ist, dass sein Name bekannt gemacht werden soll bei den Völkern wie kann sich dann ein Mensch erlauben, diesen Namen zu vertuschen oder gar zu leugnen, was einer Verleugnung gleich kommt?
    Sogar unsere Rettung hängt mit dem Namen Gottes zusammen. Warum meinen dann einige, dass dieser Name nicht wichtig ist? (Römer10:13)
    Es gibt nur einen Gott und der wird hier Gott genannt!
    Du bist frei und darfst alle anderen auch frei sein lassen denn das Verständnis der Schrift war damals anders als heute...
    Andere Völker andere Sitten, so auch der Name...
    hambos. ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 31.01.2015, 01:05   #19
    blum.solar
    Gesperrt
     
    Registriert seit: 18.02.2010
    Alter: 59
    Beiträge: 1.230
    Renommee-Modifikator: 0
    blum.solar wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von hambos. Beitrag anzeigen
    Es gibt nur einen Gott und der wird hier Gott genannt!
    Du bist frei und darfst alle anderen auch frei sein lassen denn das Verständnis der Schrift war damals anders als heute...
    Andere Völker andere Sitten, so auch der Name...
    Dann heißt der Prässident der vereinigten Staaten in Deutschland nicht Obama? Oder in anderen Ländern? Warum verbietet der Papst, den Gottesnamen, Jehova, zu gebrauchen? Wer will, dass dieser Name in Vergessenheit gerät? Das ist der gleiche, welcher die Rebellion im Garten Eden anstiftete und der, welcher all das Leid über Hiob brachte und über all die anderen Menschen, Satan genannt.
    blum.solar ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 31.01.2015, 12:57   #20
    hambos.
     
    Registriert seit: 02.07.2005
    Alter: 81
    Beiträge: 549
    Renommee-Modifikator: 0
    hambos. ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Du darfst Gott nennen, wie du es für dich willst –
    In anderen Ländern und Religionen hat ER einen anderen Namen und ist doch immer der, den wir Gott nennen.
    hambos. ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    Flyer Gottes blackabby Astrologie & Spiritualität und Gothic 38 03.09.2016 22:57
    WICHTIG-----Button und Sato------WICHTIG ancitrus Sportmix 6 14.06.2005 13:04


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:53 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.