Zurück   freenet.de Forum > Finanzen, Recht & Immobilien > Mieter, Vermieter & Eigentum

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 24.07.2017, 16:21   #1
    FoxBoogie
     
    Registriert seit: 29.03.2017
    Alter: 38
    Beiträge: 22
    Renommee-Modifikator: 1
    FoxBoogie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard Vorgetäuschter Eigenbedarf?

    Hallo ihr Lieben,

    vor etwa einem halben Jahr mussten wir ausziehen, weil der der Vermieter Eigenbedarf angemeldet hat für seine Tochter. Nun erzählen mir unsere ehemaligen Nachbarn, dass die sich kaum in der Wohnung aufhält, maximal 1-2 mal am Wochenende pro Monat. Das hat meiner Meinung nach nicht viel mit Eigenbedarf zu tun, weil die Wohnung kaum von der Tochter genutzt wird, also das quasi gar kein Bedarf besteht. Meine Frage ist nun, kann ich hier irgendwie gerichtlich dagegen vorgehen?
    FoxBoogie ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 24.07.2017, 17:26   #2
    Amelia79
     
    Registriert seit: 29.03.2017
    Alter: 38
    Beiträge: 28
    Renommee-Modifikator: 1
    Amelia79 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Entscheidend ist hier nicht wie häufig die Tochter die Wohnung nutzt, sondern ob der Eigenbedarf begründet ist. Auf http://www.eigenbedarfskuendigung.co...r-eigenbedarf/ heißt es dazu:
    Zitat:
    Auch bei Zweitwohnungen ist eine Kündigung wegen Eigenbedarf zulässig, auch wenn der Vermieter oder dessen nahe Angehörigen diese Wohnung nur sporadisch nutzen. Der Vermieter kann somit Eigenbedarf für die Zweitwohnung anmelden. Doch auch hier muss der Eigenbedarf begründet sein. Besteht der angegebene Bedarf nicht und sind die Gründe nachweislich vorgeschoben, dann kann der Mieter Schadensersatz von Vermieter verlangen.
    Amelia79 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 27.07.2017, 12:12   #3
    anonymausi
     
    Registriert seit: 22.11.2006
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 55
    Beiträge: 376
    Renommee-Modifikator: 12
    anonymausi hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Ich bin mir nicht sicher, ob ein Eigenbedarf von der Häufigkeit der Übernachtungen/ des Aufenthalts abhängig ist. Aber ein Anwalt kann dir diese Frage sicherlich rechtsverbindlich beantworten.
    anonymausi ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.08.2017, 20:52   #4
    digipeter
     
    Registriert seit: 08.08.2017
    Alter: 27
    Beiträge: 22
    Renommee-Modifikator: 1
    digipeter befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    ihr seid ja schon ausgezogen und worauf willst du hinaus?
    Ich meine was soll das bringen, zurück kommt ihr sowieso nocht mehr rein.
    Und ich schließe mich der Aussage an das es an ihr liegt wie oft sie die Wohnung nutz.
    Sie kann auch einmal im Monat dort auftauchen, ist ihre Sache.

    Gruß
    digipeter ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.



    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:44 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.