Zurück   freenet.de Forum > Nachrichten & Politik > Politische Geschichte

    Hinweise

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 13.01.2017, 21:47   #41
    DerNeue324
     
    Registriert seit: 29.06.2016
    Alter: 42
    Beiträge: 233
    Renommee-Modifikator: 2
    DerNeue324 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Natürlich bekommt er die 2/3 Mehrheit um alle falschen Flüchtlinge und abgelehnten Asylbewerber schnell los zu werden.
    DerNeue324 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.01.2017, 00:56   #42
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 51
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.989
    Renommee-Modifikator: 12
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von DerNeue324 Beitrag anzeigen
    Natürlich bekommt er die 2/3 Mehrheit um alle falschen Flüchtlinge und abgelehnten Asylbewerber schnell los zu werden.
    Der bekäme nicht einmal die Mehrheit um als Kanzler regieren zu können, diesen Zahn hat man ja auch einem anderen Obergauner aus der CSU mal gezogen...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundestagswahl_1980
    __________________
    Da die Community hier schließt:

    Danke für die Zeit, die ich hier verbringen durfte und alles Gute an all diejenigen, die ehrenamtlich sich für die User engagierten.

    Wer weiter sachlich in freundlicher Atmosphäre diskutieren möchte, darf mich gerne auch unter:

    vexator1966@gmail.com

    kontaktieren.

    An alle Anderen: Nochmals eine gute Zeit und bei allen Kontroversen, wünsche ich Euch ebenfalls nochmalig hier all das, was Ihr mir auch wünscht.
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.01.2017, 21:02   #43
    DerNeue324
     
    Registriert seit: 29.06.2016
    Alter: 42
    Beiträge: 233
    Renommee-Modifikator: 2
    DerNeue324 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von abrakadabra Beitrag anzeigen
    Der bekäme nicht einmal die Mehrheit um als Kanzler regieren zu können, diesen Zahn hat man ja auch einem anderen Obergauner aus der CSU mal gezogen...

    https://de.wikipedia.org/wiki/Bundestagswahl_1980
    Lesen kann Er auch nicht.

    Zitat aus deinem Link:

    Nach wochenlangen öffentlichen Auseinandersetzungen wählte die CDU/CSU-Bundestagsfraktion am 2. Juli 1979 in geheimer Abstimmung Franz Josef Strauß zum gemeinsamen Kanzlerkandidaten. Er erhielt 135 der 237 anwesenden Abgeordneten (57 %); 102 Abgeordnete stimmten für Ernst Albrecht (43 %).

    Zitat Ende
    DerNeue324 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.01.2017, 00:18   #44
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 51
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.989
    Renommee-Modifikator: 12
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von DerNeue324 Beitrag anzeigen
    Lesen kann Er auch nicht.

    Zitat aus deinem Link:

    Nach wochenlangen öffentlichen Auseinandersetzungen wählte die CDU/CSU-Bundestagsfraktion am 2. Juli 1979 in geheimer Abstimmung Franz Josef Strauß zum gemeinsamen Kanzlerkandidaten. Er erhielt 135 der 237 anwesenden Abgeordneten (57 %); 102 Abgeordnete stimmten für Ernst Albrecht (43 %).

    Zitat Ende
    Wen die CDU/CSU aufstellte ist doch irrelevant, wichtig ist, das die Mehrheit der Bevölkerung ihn durchschaute und ablehnte.

    Bayern ist halt auch nur eine Ansammlung von Provinznestern in Deutschland.
    __________________
    Da die Community hier schließt:

    Danke für die Zeit, die ich hier verbringen durfte und alles Gute an all diejenigen, die ehrenamtlich sich für die User engagierten.

    Wer weiter sachlich in freundlicher Atmosphäre diskutieren möchte, darf mich gerne auch unter:

    vexator1966@gmail.com

    kontaktieren.

    An alle Anderen: Nochmals eine gute Zeit und bei allen Kontroversen, wünsche ich Euch ebenfalls nochmalig hier all das, was Ihr mir auch wünscht.
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.01.2017, 11:49   #45
    DerNeue324
     
    Registriert seit: 29.06.2016
    Alter: 42
    Beiträge: 233
    Renommee-Modifikator: 2
    DerNeue324 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von abrakadabra Beitrag anzeigen
    Wen die CDU/CSU aufstellte ist doch irrelevant, wichtig ist, das die Mehrheit der Bevölkerung ihn durchschaute und ablehnte.
    Das ein Kanzler nicht vom Wahlvolk gewählt werden kann hat sich bis zu dir noch nicht durchgesprochen!
    Zitat:
    Zitat von abrakadabra Beitrag anzeigen
    Bayern ist halt auch nur eine Ansammlung von Provinznestern in Deutschland.
    Und genau darum wollen so viele Nichtbayern bei uns leben und arbeiten. Weil diese Provinznester die deutsche Wirtschaft anführen.
    DerNeue324 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.01.2017, 15:13   #46
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 51
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.989
    Renommee-Modifikator: 12
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von DerNeue324 Beitrag anzeigen
    Das ein Kanzler nicht vom Wahlvolk gewählt werden kann hat sich bis zu dir noch nicht durchgesprochen!
    Indirekt schon.
    ...und diesem Typen fehlte halt der nötige Zuspruch und das selbe Schicksal würde auch dem Horrorclown der CSU ereilen.

    Zitat:
    Und genau darum wollen so viele Nichtbayern bei uns leben und arbeiten. Weil diese Provinznester die deutsche Wirtschaft anführen.
    Tun sie nicht. Angesichts der Unternehmen die in NRW angesiedelt sind, sind die paar in Bayern verschwindend gering. Es gelang nur in Bayern mehr Millionäre anzusiedeln, was wohl lediglich landschaftlicher Reize geschuldet ist und die sind mehr naturgegeben als der vorwiegend provinziell denkenden Bevölkerung geschuldet.
    __________________
    Da die Community hier schließt:

    Danke für die Zeit, die ich hier verbringen durfte und alles Gute an all diejenigen, die ehrenamtlich sich für die User engagierten.

    Wer weiter sachlich in freundlicher Atmosphäre diskutieren möchte, darf mich gerne auch unter:

    vexator1966@gmail.com

    kontaktieren.

    An alle Anderen: Nochmals eine gute Zeit und bei allen Kontroversen, wünsche ich Euch ebenfalls nochmalig hier all das, was Ihr mir auch wünscht.
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.01.2017, 19:02   #47
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 51
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.989
    Renommee-Modifikator: 12
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von broo-klyn Beitrag anzeigen
    Bayern ist Nettozahler für den Länderausgleich; NRW ist Almosenempfänger. In Bayern ist der Himmel so blau wie über der Ruhr auch, aber in Bayern können sie wohl besser wirtschaften...wie auch immer (und wenn es die deutsche Version einer 'splendid isolation ist [mia san mia]).

    Dies ist wohl der Permanenz einer Partei geschuldet, welche seit Erfindung der BRD, dort staatstragend ist, während sich NRW sowohl christlich als auch sozial versuchte.

    Kontinuität ist positiv besetzt, auch wenn es wenig demokratisch erscheint.
    Falsch, Bayern war jahzehntelang Almosenempfänger https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%A...inanzausgleich und da es im Vergleich zu NRW eher ein bevölkerungsarmes Bundesland im Verhältnis zur Fläche (70550 qm zu 34.110 qm)ist, was noch dazu das Glück hatte, das sich dort viele Millionäre ansiedelten, ist Deine Aussage auch somit falsch, man könnte auch sagen, das sie ihren Wohlstand auf Kosten der Geberländer bis in die 90er Jahre hinein aufgebaut haben.
    Das hat nicht viel mit "gutem wirtschaften" zu tun, sondern ganz einfach damit, das aufgrund von landschaftlichen Vorzügen es gelang diese besagten Millionäre zu holen, die dann natürlich auch ihre Unternehmen dort ansiedelten und mittels Steuervorteile auch dort zu etablieren. Sie haben auch mit weniger Investitionen, aufgrund eben jener Bevölkerungsarmut, vorwiegend im sozialen Bereich (auch wegen jener hohen Millionärsdichte), Schulen und der Infrastruktur zu kämpfen, somit ist es natürlich auch leicht Überschüsse zu erwirtschaften.
    ...und wer weiß, wenn es dort eine echte soziale und demokratische Partei gegeben hätte, die an der Täte gewesen wäre, würde es dort sicher noch vielen Menschen besser gehen...

    Schaut man sich im Übrigen die lange Zeit an, wo Bayern am Tropf der Geberländer wie NRW hing an, ist ihre heutige Haltung nicht nur undankbar, sondern schlichtweg asozial.
    __________________
    Da die Community hier schließt:

    Danke für die Zeit, die ich hier verbringen durfte und alles Gute an all diejenigen, die ehrenamtlich sich für die User engagierten.

    Wer weiter sachlich in freundlicher Atmosphäre diskutieren möchte, darf mich gerne auch unter:

    vexator1966@gmail.com

    kontaktieren.

    An alle Anderen: Nochmals eine gute Zeit und bei allen Kontroversen, wünsche ich Euch ebenfalls nochmalig hier all das, was Ihr mir auch wünscht.
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.01.2017, 19:40   #48
    KreuzAs
     
    Benutzerbild von KreuzAs
     
    Registriert seit: 17.10.2002
    Alter: 53
    Beiträge: 9.838
    Renommee-Modifikator: 38
    KreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Bayern war auch früher schon kein reines Agrarland. Industrie gabs dort schon, vorallem in Franken.
    NRW war früher nur ein Geberland, weil sie einseitig durch Kohle und Stahl reich geworden sind, es aber versäumt haben sich breiter aufzustellen. Mit dem Niedergang von Kohle und Stahl ging auch dieses Bundesland den Bach runter. Da sind die Bayern flexibler rangegangen.
    KreuzAs ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.01.2017, 20:23   #49
    fagussylvatica
     
    Benutzerbild von fagussylvatica
     
    Registriert seit: 12.09.2007
    Geschlecht: männlich
    Alter: 45
    Beiträge: 4.724
    Renommee-Modifikator: 22
    fagussylvatica ist ein sehr geschätzter Menschfagussylvatica ist ein sehr geschätzter Menschfagussylvatica ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Zitat:
    Zitat von KreuzAs Beitrag anzeigen
    Bayern war auch früher schon kein reines Agrarland. Industrie gabs dort schon, vorallem in Franken.
    NRW war früher nur ein Geberland, weil sie einseitig durch Kohle und Stahl reich geworden sind, es aber versäumt haben sich breiter aufzustellen. Mit dem Niedergang von Kohle und Stahl ging auch dieses Bundesland den Bach runter. Da sind die Bayern flexibler rangegangen.
    Die heutige wirtschaftliche Leistungsstärke verdankt Bayern nur zum Teil der heimischen Industrie. Der Länderfinanzausgleich hat hier schon erheblich mit gewirkt sich so breit aufzustellen wie Bayern es heute ist. Gleiches können wir in den neuen Bundesländern erleben und werden es in den kommenden 20- 30 Jahre alle noch beobachten können.

    Unabhängig davon hat NRW seit Ende der 60er Jahre eine katastrophal kurzsichtige Wirtschaftspolitik betrieben, die sich seit Ende der siebziger Jahre fatal rächt. Da brauchen wir glaub ich nicht ernstlich drüber diskutieren.
    __________________
    Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten. -Willy Brandt-
    fagussylvatica ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.01.2017, 21:15   #50
    DerNeue324
     
    Registriert seit: 29.06.2016
    Alter: 42
    Beiträge: 233
    Renommee-Modifikator: 2
    DerNeue324 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von abrakadabra Beitrag anzeigen
    Falsch, Bayern war .......
    Du solltest mehr nach vorne blicken und nicht soweit zurück, oder lebst du in der Vergangenheit?
    Wundern würde mich das nicht!
    Es war einmal..... so fangen viele Märchen an.
    DerNeue324 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.01.2017, 21:35   #51
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 51
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.989
    Renommee-Modifikator: 12
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von fagussylvatica Beitrag anzeigen
    [Die heutige wirtschaftliche Leistungsstärke verdankt Bayern nur zum Teil der heimischen Industrie. Der Länderfinanzausgleich hat hier schon erheblich mit gewirkt sich so breit aufzustellen wie Bayern es heute ist. Gleiches können wir in den neuen Bundesländern erleben und werden es in den kommenden 20- 30 Jahre alle noch beobachten können.
    Eben
    Zitat:
    Unabhängig davon hat NRW seit Ende der 60er Jahre eine katastrophal kurzsichtige Wirtschaftspolitik betrieben, die sich seit Ende der siebziger Jahre fatal rächt. Da brauchen wir glaub ich nicht ernstlich drüber diskutieren.
    Wenn die so "katastrophal" gewesen wäre, warum konnte NRW Bayern dann bis in die späten 80er Jahre mit an den finanziellen Tropf nehmen?

    ...und @kreuzAs
    Sich bei einer Region, die so dicht besiedelt ist, sowohl von Menschen als auch von Großindustrie, "mal eben" breiter aufzustellen ist gar nicht so einfach, genauso wie neue Unternehmen anzusiedeln, dafür bedarf es jahrelanger auch verwaltungstechnischer Verfahren und der Erschließung neuer Flächen, die ja auch erstmal vorhanden oder frei werden müssen. Ein Problem was Bayern nicht hat. Vielen Städten gelang dies zeitweise auch ganz gut. Essen hat beispielsweise viele Hauptverwaltungen von Großunternehmen ansiedeln können, die aber nach der Wende dann nach Berlin gingen beispielsweise.
    __________________
    Da die Community hier schließt:

    Danke für die Zeit, die ich hier verbringen durfte und alles Gute an all diejenigen, die ehrenamtlich sich für die User engagierten.

    Wer weiter sachlich in freundlicher Atmosphäre diskutieren möchte, darf mich gerne auch unter:

    vexator1966@gmail.com

    kontaktieren.

    An alle Anderen: Nochmals eine gute Zeit und bei allen Kontroversen, wünsche ich Euch ebenfalls nochmalig hier all das, was Ihr mir auch wünscht.
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.01.2017, 20:30   #52
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 51
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.989
    Renommee-Modifikator: 12
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Daumen runter

    Zitat:
    Zitat von broo-klyn Beitrag anzeigen
    Es gilt festzuhalten, dass Bayern jetzt (neben Hessen, BW und Hamburg), Netttozahler des Länderausgleichs ist, NRW ist dagegen Empfänger. Und, es ist richtig, dass es einmal anders war.

    Und dies ist weder falsch noch eine Kriegslüge.
    Es ist sicher keine Kriegslüge, aber ein typisches Merkmal rechtskonservativer Scheinheiligkeit, wenn diejenigen die jahrzehntelang am Tropf anderer gehangen haben, auf deren Kosten ihren Wohlstand aufbauten, jetzt Zeter und Mordio schreien, wenn die selbe Solidarität von Ihnen verlangt wird, die sie selber genossen haben.
    Zitat:
    Natürlich musste NRW das Zechen- und Hüttensterben bewältigen (wie teilw. das Saarland auch).
    Ich bitte Dich, die Probleme die das Saarland zu bewältigen hatte ist ein Witz gegenüber denen NRW ausgesetzt war und trotzdem war NRW lange Zeit Geberland und wird es wieder werden. Es ist einfach mit vorhandenen Mitteln etwas aufzubauen und Reichtum zu mehren. Aus dem Nichts etwas zu schaffen ist die Kunst und das hat NRW geschafft.
    Zitat:
    Bayern hatte diese Probleme weniger und hat die Dinge welches es 'hatte', ausgebaut und beworben. Weshalb NRW in diese Lage geriet, erfordert eine umfangreiche Studie, welche hier nicht Gegenstand einer 'Kriegslüge' sein kann.
    Das bestimmst Du? Auch wenn hier etwas mal Off-Topic sein mag, ist es eine gute sachliche Diskussion und solche Aussagen gestehe ich nur der Moderation zu...
    Zitat:
    Und da NRW meint (MP H. Kraft), dass dies Land 2020 vom Nehmer- wieder zum Geberland werden wird, sollte es die Menschen an Rhein/Ruhr erfreuen.
    Das wird es.
    __________________
    Da die Community hier schließt:

    Danke für die Zeit, die ich hier verbringen durfte und alles Gute an all diejenigen, die ehrenamtlich sich für die User engagierten.

    Wer weiter sachlich in freundlicher Atmosphäre diskutieren möchte, darf mich gerne auch unter:

    vexator1966@gmail.com

    kontaktieren.

    An alle Anderen: Nochmals eine gute Zeit und bei allen Kontroversen, wünsche ich Euch ebenfalls nochmalig hier all das, was Ihr mir auch wünscht.
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.



    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:14 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.