Zurück   freenet.de Forum > Computertechnik, Multimedia, Telefonie, Games > Computer, Betriebssysteme, Internet, Programmieren

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 11.05.2017, 12:14   #1
    FoxBoogie
     
    Registriert seit: 29.03.2017
    Alter: 38
    Beiträge: 22
    Renommee-Modifikator: 1
    FoxBoogie befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard Abmahnung - Was nun?

    Hallo ihr Süßen,

    ich habe gerade etwas Panik. Ich lade mir häufig Videos von YouTube und habe jetzt gehört dass man dafür eine Abmahnung bekommen kann, also ähnlich wie das was hier beschrieben wird http://www.filesharingabmahnung.de/freebooting/. Hat jemand ne Ahnung und kann mich eventuell beruhigen?
    FoxBoogie ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 11.05.2017, 16:30   #2
    fagussylvatica
     
    Benutzerbild von fagussylvatica
     
    Registriert seit: 12.09.2007
    Geschlecht: männlich
    Alter: 45
    Beiträge: 4.720
    Renommee-Modifikator: 22
    fagussylvatica ist ein sehr geschätzter Menschfagussylvatica ist ein sehr geschätzter Menschfagussylvatica ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Das Ansehen von YouTube-Streams ist in jedem Fall legal. Solange Du nur Streamst, d.h. nicht speicherst ist eine Abmahnung ausgeschlossen. Das ist recht sauber in § 53 Abs. 1 S. 1 UrhG dargestellt. Hier gibt es auch einschlägige Urteile die explizid Youtube betreffen.

    Schwierig wird es wenn Du geschütztes Material hochgeladen hast und Du nun aus diesem Grund abgemahnt worden bist. Dann kannst Du schon mal sparen.
    __________________
    Der beste Weg, die Zukunft vorauszusagen, ist, sie zu gestalten. -Willy Brandt-
    fagussylvatica ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 05.10.2017, 12:51   #3
    Floace
     
    Registriert seit: 05.10.2017
    Alter: 18
    Beiträge: 16
    Renommee-Modifikator: 1
    Floace befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Das Speichern von Youtube-Videos ist meines Wissens auch noch legal, mit Verteilen wäre ich vorsichtig. SOlche Abmahnseiten und Mails sollen aber nur Angst machen, damit du irgendwelchen Kriminellen Geld überweist. Wenn so etwas mal kommt, google einfach danach und du wirst sehen, dass das fast Alltag ist, sobald man sich im Internet befindet.
    Floace ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 12.10.2017, 11:22   #4
    LittleThought
     
    Benutzerbild von LittleThought
     
    Registriert seit: 30.08.2004
    Geschlecht: männlich
    Alter: 69
    Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
    Beiträge: 1.775
    Renommee-Modifikator: 20
    LittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nettLittleThought ist einfach richtig nett
    Standard

    hallo FoxBoogie,

    Die gute Nachricht zuerst:
    Das Herunterladen von Videos etc. die ein Rechteinhaber auf (eine nicht eindeutig illegale Plattform) Youtube hochgeladen hat, ist auf jeden Fall legal.
    Für den Außenstehenden ist es aber meist nicht erkennbar ob ein Rechteinhaber die Datei hochgeladen hat, oder ob die Datei dem Urheberrecht eines anderen unterliegt. Die entsprechende formale Kontrolle müsste von der Plattform Youtube geleistet werden. Die entsprechenden Programme gibt es. Selbst die Weitergabe an Freunde ist nicht illegal. Das Ganze passt der Musikindustrie verständlicherweise nicht. Deshalb gibt es immer wieder Rechtsanwälte, die Abmahnversuche starten obwohl dem Nutzer kein wissentlicher Rechtsmissbrauch vorgeworfen werden kann.

    Eine Erschwernis für den Nutzer stellt die Regelung dar, dass bei Offensichtlichkeit der Illegalität einer auf Youtube befindlichen Datei eine Abmahnung dennoch wirksam werden kann. Das Problem ist hierbei der Begriff der Offensichtlichkeit. Für einen gerade in den Kinos angelaufenen Film gibt es sicher niemanden, der das Recht hätte diesen auf Youtube hochzuladen. Es gibt Fälle, in denen ein Songschreiber selbst seinen neuesten Hit auf Youtube hochgeladen hatte, und das anschließende Herunterladen dieses Songs eine Abmahnung zur Folge hatte. Es ist wohl nicht offensichtlich, dass der Songschreiber nicht das Recht hatte diesen Song hochzuladen. Die Rechte liegen bei der Gesellschaft, die den Song vermarktet.

    Das Veröffentlichen von solchen heruntergeladenen Dateien (Videos, Songs, Musikstücke) ist aber auf jeden Fall ein Rechtsmissbrauch. In diesem Fall ist die Abmahnung berechtigt.

    Links zum Thema: http://praxistipps.chip.de/download-...der-nicht_9496
    https://www.welt.de/wirtschaft/artic...faehrlich.html

    Gruß von LittleThought.
    __________________
    '
    Wir sollten mit dem, was wir für wahr halten, vorsichtig umgehen!
    Mit der Wahrheit haben wir nämlich ein Problem, wir kennen sie nicht.

    Geändert von LittleThought (12.10.2017 um 11:28 Uhr)
    LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    Abmahnung und Spende: Fürth bestraft Thesker für öffentlichen Ausraster Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 23.12.2015 20:21
    2.Abmahnung dietmar.jeskolka Beruf und Bildung 5 28.06.2014 11:09


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:32 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.