Zurück   freenet.de Forum > Nachrichten & Politik > Deutsche Politik

    Hinweise

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 11.12.2015, 18:32   #5821
    cyrano35
     
    Registriert seit: 05.07.2002
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 50
    Beiträge: 9.986
    Renommee-Modifikator: 39
    cyrano35 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    Einst gab es wegen der im vergleich zum FN relativ harmlosen, rechtspopulistischen Haider-FPÖ im Jahr 2000 gegen Österreich (grandios gescheiterte) Sankionen.
    Von denen ich damals schon nichts hielt. Und nunmehr müsste man auch noch Ungarn und vielleicht sogar Polen sanktionieren. Und alsbald auch noch Frankreich? Da kämen wir aus dem Sanktionieren aber gar nicht mehr raus. Allenfalls der Nimbus des machtlosen Möchtegern-Zuchtmeisters würde uns zuteil.

    Zitat:
    Jetzt hat in einem der beiden Kernländer der EU eine rechtsextremistische Partei einen enormen Zulauf. Doch niemand regt sich darüber auf. Nur Schulterzucken und "was soll man tun"? Ist es normal, hier einfach zur Tagesordnung überzugehen?
    Dann beantworte mal bitte die Frage: Was kann man tun?

    Zitat:
    Wenn man die Beiträge im Forum liest, dann scheinen die meisten User von ihren Einflüsterern nicht mit Meinung ausgestattet zu sein, was diese Europa- und EURO-feindlichen FN anbelangt.
    Das muss allerdings nicht verwundern angesichts der feindseligen Haltung gegenüber der EU von links und rechts.

    Zitat:
    Immerhin gefährden die Positionen der rechtsextremen FN die EU und die EURO-Zone in ihrer Existenz, oder sehe ich da etwas falsch?
    Erstens ist der FN nicht an der Regierung. Und zweitens ließen sich Sanktionen nur für den Fall aussprechen, dass der FN gegen bestehende Vereinbarungen verstoßen würde, nicht dafür, was er ist oder vorgibt zu sein.

    Zitat:
    Die FN-Kritik an China und Indien ist von deiner Seite zu unpräzise abgefasst. Antideutsche Tendenzen und Globalisierungsgegnerschaft sind nur Teile dessen, wofür der FN steht. Der FN steht teilweise für eine NS-Gesellschaft.
    Meine Anmerkungen hinsichtlich Isolationismus sollten nur die Idiotie hervorheben, mit der manche Franzosen den Herausforderungen der Globalisierung begegnen.

    Zitat:
    Der Aufstieg der FN hat sich durch die bereits in F bestehenden Probleme mit den dort seit Jahrzehnten lebenden Arabern und den Erfahrungen mit ihnen begründet.
    Das ist ein Aspekt unter vielen. In anderen EU-Nationen feiern Rechtsradikale fröhliche Urständ, obwohl (oder vielleicht gerade weil?) es dort so gut wie keine Nicht-Europäer gibt.

    Was die FN-Wähler mehrheitlich umtreibt, sind hohe Arbeitslosigkeit und das Gefühl, dass sich eine selbstsüchtige Elite etabliert hat, der das Gemeinwohl herzlich schnuppe ist. Hollande wiederum hat – wie das heute halt leider so üblich ist für Linke – haltlose Versprechungen gemacht, die er von vorne bis hinten nicht einlösen konnte. So was sorgt für Frust.

    Zitat:
    Die Flüchtlingsprobleme jedoch haben den FN, aber auch andere rechte Gruppierungen, welche Zuwanderungs- und EURO-kritisch zu verorten sind, in ganz Europa beschleunigt.
    Ja, und? Sollen wir jetzt alles abschaffen (inkl. Euro und EU), damit die Rechten und ungebildete Pappnasen mit ihren extrem simplen Erklärungsmustern wieder auf den Teppich zurückkommen?

    Zitat:
    Wer das Auseinanderbrechen der EU, er EURO-Zone und der Gemeinschaftswährung billigt, der muss das gefühlte Hauptproblem, die Massenzuwanderung, weiterhin ungesteuert laufen lassen, wie jüngst.
    Deine Versuche, die Probleme Europas auf die Zuwanderung einzudampfen, sind mittlerweile Legion. Ich verspüre, ehrlich gesagt, keine große Lust mehr, auf diesen Spökes noch einmal einzugehen.
    __________________
    <<Chleudert den Purschen zu Poden!>>
    cyrano35 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.12.2015, 21:38   #5822
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 36
    Beiträge: 3.378
    Renommee-Modifikator: 15
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    @cyrano35;4388235



    Zitat:
    Von denen ich damals schon nichts hielt. Und nunmehr müsste man auch noch Ungarn und vielleicht sogar Polen sanktionieren. Und alsbald auch noch Frankreich? Da kämen wir aus dem Sanktionieren aber gar nicht mehr raus. Allenfalls der Nimbus des machtlosen Möchtegern-Zuchtmeisters würde uns zuteil.


    Dann beantworte mal bitte die Frage: Was kann man tun?


    Sanktionen gegen F wegen einem möglichen FN-Erfolg würden sich gegen das beabsichtigte Ziel dieser Sanktionen richten und D schaden.

    Einzig sinnvoll wäre, die Ursachen für den zuletzt entscheidenen Auftrieb des FN und anderer rechter Gruppierungen zu beheben. Immerhin ist die Massenzuwanderung von hauptsächlich Muslimen nach Europa und die bereits vorliegenden Erfahrungen besonders der Franzosen mit dieser Gruppe eine Hauptursache für diese m.E. tragische Wahlentscheidung für den rechtsextremistischen FN im Sinne einer als Selbstschutz versuchten Verzweiflungstat vieler Wähler.



    Zitat:
    Das muss allerdings nicht verwundern angesichts der feindseligen Haltung gegenüber der EU von links und rechts.

    ...Linksradikale und Rechtsradikale sind außerdem noch z.B. Kapitalismuskritisch, USA-Kritisch, Israelkritisch, TTIP kritisch.



    Zitat:
    Das ist ein Aspekt unter vielen. In anderen EU-Nationen feiern Rechtsradikale fröhliche Urständ, obwohl (oder vielleicht gerade weil?) es dort so gut wie keine Nicht-Europäer gibt.

    Die Ablehnung der Massenzuwanderung von hauptsächlich Moslems mit meistens geringer Bildung wird, wenn man von den nach dem WK II umerzogenen Westdeutschen einmal absieht, in ganz Europa abgelehnt. Besonders die Franzosen haben ihre entmutigenden Erfahrungen mit hauptsächlich Arabern gemacht. Die Deutschen haben mit den hier lebenden Türken weniger extrem schlechte Erfahrungen sammeln müssen, als die meisten Franzosen. Vergessen wir aber nicht, dass die Problemgruppe in D gerade stark anwächst.

    Nicht umsonst gab es noch zu den Zeiten, als Autos noch von Menschen hergestellt wurden in F folgenden Witz:

    "Weshalb sind dt. Autos besser als französische?

    Antwort: weil sie von Türken gebaut wurden und nicht von Arabern".



    Zitat:
    Was die FN-Wähler mehrheitlich umtreibt, sind hohe Arbeitslosigkeit und das Gefühl, dass sich eine selbstsüchtige Elite etabliert hat, der das Gemeinwohl herzlich schnuppe ist.

    Die Franzosen beneiden in ihr Land zugewanderte Inder und Vietnamesen, welche einen schwer übersehbaren Erfolg in Form eines sozialen Aufstiegs im Land erarbeiteten und auffällig oft Herkunftsfranzosen überflügelten. Neid gegenüber den vorgenannten Gruppen auf der einen Seite und großteils negative Erfahrungen mit den hauptsächlich arabischen Zuwanderern auf der anderen Seite lässt die Franzosen differenzieren. Wenn dann noch eine Massenzuwanderung aus Gruppen erfolgt, welche den bereits bestehenden Problemgruppen sehr ähnlich sind, dann weiß auch der einfachste Herkunftsfranzose, dass Probleme wie Jugendarbeitslosigkeit und (in diesem Fall negativer) Parallelgesellschaft sich zusätzlich aufbauen.




    Zitat:
    Hollande wiederum hat – wie das heute halt leider so üblich ist für Linke – haltlose Versprechungen gemacht, die er von vorne bis hinten nicht einlösen konnte. So was sorgt für Frust.

    Die französischen Sozialisten haben sich als Totalversager entpuppt. Man amüsiere sich über die Jubelarien, mit welchen sie von den Ultralinken Utopisten im Forum nach deren Wahlsieg voreilig übersät wurden...


    Zitat:
    Ja, und? Sollen wir jetzt alles abschaffen (inkl. Euro und EU), damit die Rechten und ungebildete Pappnasen mit ihren extrem simplen Erklärungsmustern wieder auf den Teppich zurückkommen?

    Nein, aber die Rechten werden den EURO und die EU faktisch abschaffen, wenn die von mir benannten Ursachen für deren Wahlerfolge nicht beseitigt werden.

    Ich sorge mich um die Existenz der EU und um die Existenz der Gemeinschaftswährung EURO.


    Zitat:
    Deine Versuche, die Probleme Europas auf die Zuwanderung einzudampfen, sind mittlerweile Legion.

    Da möchtest du mich bewusst falsch verstehen. Ich war und bin immer für Zuwanderung nach D. Für Zuwanderung von Menschen allerdings, welche unserem Land Nutzen bringen und welche zu unsere Gesellschaft passen.

    Übrigens waren es in Vergangenheit Linke (auch Sozialdemokraten und Gewerkschafter), welche den einheimischen Arbeitsmarkt mit scheinheiligen Vorwänden gegen Arbeitskräfte aus Osteuropa "schützen" wollten. Oder meinst du mit deinem Legion gewordenen Mut, heikle Kritikpunkte zu meiden, dass nach dem EU-Beitritt Polens die arbeitswilligen Polen aus Spass und Tollerei nach GB gingen und nicht nach D?

    Besonders die Linken in D sind es doch, welche die Massenzuwanderung als Ursache für die Erfolge der Rechtspopulisten weiter am laufen halten wollen.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 13.12.2015, 23:52   #5823
    vortiessen
     
    Benutzerbild von vortiessen
     
    Registriert seit: 20.11.2011
    Alter: 57
    Beiträge: 4.707
    Renommee-Modifikator: 18
    vortiessen hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    ....Linksradikale und Rechtsradikale sind außerdem noch z.B. Kapitalismuskritisch, USA-Kritisch, Israelkritisch, TTIP kritisch.
    Da bist Du mir mit der Nennung einiger entlastender Vernunftspunkte als Entgegnung auf cyranos Kritik zuvorgekommen.
    Zitat:
    Nein, aber die Rechten werden den EURO und die EU faktisch abschaffen, wenn die von mir benannten Ursachen für deren Wahlerfolge nicht beseitigt werden.
    Bildung, vor allem politische, und humanistische Anschauungen sind nur in einem längerwährenden Prozess zu vermitteln. Möglich wäre das, genauso wie die Verbesserung der sozialen Lage jener, egal ob in absoluter oder relativer Armut lebend, die nun angesichts der Fremden um ihre kärglichen Pfründe fürchten.
    Flüchtlinge, die man nicht nach wirtschaftlicher Verwertbarkeit selektieren sollte, wenn man nicht beim Kacken vom Blitz getroffen werden will, sind ganz gewiß nicht die wirkliche Ursache, sondern nur ein Katalysator, der eine breite Palette schon lange dumpf brodelnder Gereiztheit und Unzufriedenheit nach oben schwemmt.
    Zitat:
    Ich sorge mich um die Existenz der EU und um die Existenz der Gemeinschaftswährung EURO.
    Das ist täglich mein erster Gedanke bei der Morgentoilette.
    Zitat:
    ...Besonders die Linken in D sind es doch, welche die Massenzuwanderung als Ursache für die Erfolge der Rechtspopulisten weiter am laufen halten wollen.
    Das ist gewiß ein wenig einfältig von den Linken.
    Klüger wäre es, aus aller Kraft auf die Auflösung der EU, die Wiedereinführung der DM, die Wiederherstellung der Grenzen von 1937 ... hinzuarbeiten und auf diese Art Parteien wie AfD und NPD den Stoff für ihre Programme zu nehmen.
    Dann sollten die Linken auch das Abfackeln von Asylbewerberheimen selbst in die Hand nehmen, um den rechten Spacken "verbrannte Erde" zu hinterlassen, wo die dann nur noch tatenlos deppert in der Gegend rumstehen und die vollen Benzinkanister wieder nach Hause buckeln müssen.
    Jepp, sooo legt man politische Gegner lahm und zieht sich deren Wähler, eine gewiß begehrenswerte Truppe, an Land.
    vortiessen ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.12.2015, 00:04   #5824
    vortiessen
     
    Benutzerbild von vortiessen
     
    Registriert seit: 20.11.2011
    Alter: 57
    Beiträge: 4.707
    Renommee-Modifikator: 18
    vortiessen hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    ...Besonders die Franzosen haben ihre entmutigenden Erfahrungen mit hauptsächlich Arabern gemacht. ...
    Die Mehrheit der Franzosen hat das offenbar noch lange nicht dazu gebracht, sich blind dem FN an den Rockzipfel zu hängen.
    Hat sich mit der heutigen Wahlrunde erst mal erledigt.
    vortiessen ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.12.2015, 00:20   #5825
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 36
    Beiträge: 3.378
    Renommee-Modifikator: 15
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    @vortiessen;4389395


    Zitat:
    Die Mehrheit der Franzosen hat das offenbar noch lange nicht dazu gebracht, sich blind dem FN an den Rockzipfel zu hängen.


    Hat sich mit der heutigen Wahlrunde erst mal erledigt.

    Diese Entwicklung war von Wahlforschern so erwartet worden und sind deshalb keine Überraschung. Trotzdem bleibt es keine Fußnote, dass ein hoher Anteil der französischen Wähler der FN, einer rechtsextremen Partei, ihre Stimme gegeben haben.

    Insbesondere hat sich mit der heutigen Wahlrunde das Problem des Rechtsextremismus nicht erledigt, da seine Ursachen nicht beseitigt sind. Es wäre jetzt die Aufgabe der etablierten Parteien, die Wahrnehmungen der Bevölkerung über die in F bestehenden Probleme anzupacken. Zumindest kann man die Massenzuwanderung unterbinden und damit nach beiden Seiten eine gezielte, wirksame Botschaft senden.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.12.2015, 00:49   #5826
    Meridian
     
    Registriert seit: 02.09.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 43
    Beiträge: 6.808
    Renommee-Modifikator: 31
    Meridian sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMeridian sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMeridian sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Standard

    http://www.welt.de/politik/ausland/a...ktioniert.html

    Nein, gelöst ist das Problem mit der FN keineswegs. Wenn schon die anderen Parteien sich so zusammentun müssen, nur um zu verhindern, dass die FN eine Region gewinnt (und Marie LePen war mit 42% nicht weit davon entfernt), dann ist das alarmierend.
    Eine Schlappe ist das für die FN keineswegs. Eher ein Dämpfer oder eine verlorene Schlacht, aber bislang kein verlorener Krieg.

    Man stelle sich vor, SPD, Grüne und Linke verzichten auf eigene Kandidaten und rufen dazu auf, die CDU zu wählen, um eine Mehrheit der AfD zu verhindern...
    __________________
    Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
    Meridian ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.12.2015, 18:54   #5827
    detektiv3
     
    Registriert seit: 25.12.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 56
    Beiträge: 7.181
    Renommee-Modifikator: 0
    detektiv3 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    @vortiessen;4389395

    Diese Entwicklung war von Wahlforschern so erwartet worden und sind deshalb keine Überraschung. Trotzdem bleibt es keine Fußnote, dass ein hoher Anteil der französischen Wähler der FN, einer rechtsextremen Partei, ihre Stimme gegeben haben.

    Insbesondere hat sich mit der heutigen Wahlrunde das Problem des Rechtsextremismus nicht erledigt, da seine Ursachen nicht beseitigt sind. Es wäre jetzt die Aufgabe der etablierten Parteien, die Wahrnehmungen der Bevölkerung über die in F bestehenden Probleme anzupacken. Zumindest kann man die Massenzuwanderung unterbinden und damit nach beiden Seiten eine gezielte, wirksame Botschaft senden.
    Die Ursachen für die FN- Wählerstimmen ausschließlich, meinetwegen auch überwiegend, bei "Massenzuwanderung" zu sehen, betrachte ich als eine sehr eingeschränkte Wahrnehmung der Realität.

    Ich lasse mich allerdings gern durch belegte Fakten überzeugen.
    __________________
    Achtung, sie verlassen trollfreies Gebiet.
    detektiv3 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 14.12.2015, 23:08   #5828
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 36
    Beiträge: 3.378
    Renommee-Modifikator: 15
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    @Meridian;4389419]http://www.welt.de/politik/ausland/a...ktioniert.html

    Zitat:
    Nein, gelöst ist das Problem mit der FN keineswegs. Wenn schon die anderen Parteien sich so zusammentun müssen, nur um zu verhindern, dass die FN eine Region gewinnt (und Marie LePen war mit 42% nicht weit davon entfernt), dann ist das alarmierend.
    Eine Schlappe ist das für die FN keineswegs. Eher ein Dämpfer oder eine verlorene Schlacht, aber bislang kein verlorener Krieg.
    Der FN ist eine rechtsextremistische Partei, welcher der Durchmarsch nicht gelungen ist. Gut so. Da diese Partei in F in ihrem Segment etabliert ist, sehe ich in ihr keine Eintagsfliege, sondern sie operiert von einer relativ abgesicherten Basis aus.

    Jüngste Erfolge aber lassen aufhorchen, zumal sie nicht eine Erscheinung bei den Rechten nur in F sind, sondern in ganz Europa.

    Die entscheidende Veränderung früher gegenüber ist einmal im Währungszirkus um GR herum zu sehen, aber jetzt vor allem in der Massenzuwanderung durch insbesondere Muslime, welche in der Vergangenheit in Europa eine Selbstausgrenzung betrieben haben und auch aus deren Gruppe die Attentäter der bekannten Terroranschläge stammen.



    Zitat:
    Man stelle sich vor, SPD, Grüne und Linke verzichten auf eigene Kandidaten und rufen dazu auf, die CDU zu wählen, um eine Mehrheit der AfD zu verhindern...

    Die beschriebene Parteitaktik ist gut. Noch wichtiger als Parteitaktik ist allerdings, dass man die Ursachen des Erfolgs der Rechtsextremen und auch der Rechtspopulisten identifiziert und zwischen den Problemursachen unterscheidet, welche durch staatliches Handeln beseitigt werden können, bzw. nicht beseitigt werden können.

    Viele Ursachen können durch die Politik nicht beseitigt werden. Unterbunden werden kann jedoch die Massenzuwanderung von Menschen, welche keine qualifizierten Zuwanderer sind und welche von der jeweiligen Mehrheitsgesellschaft der Herkunftsbürger des jeweiligen Landes wenig Akzeptanz erfahren.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.12.2015, 13:11   #5829
    Meridian
     
    Registriert seit: 02.09.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 43
    Beiträge: 6.808
    Renommee-Modifikator: 31
    Meridian sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMeridian sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMeridian sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    @Meridian;4389419]http://www.welt.de/politik/ausland/a...ktioniert.html



    Der FN ist eine rechtsextremistische Partei, welcher der Durchmarsch nicht gelungen ist. Gut so. Da diese Partei in F in ihrem Segment etabliert ist, sehe ich in ihr keine Eintagsfliege, sondern sie operiert von einer relativ abgesicherten Basis aus.

    Jüngste Erfolge aber lassen aufhorchen, zumal sie nicht eine Erscheinung bei den Rechten nur in F sind, sondern in ganz Europa.

    Die entscheidende Veränderung früher gegenüber ist einmal im Währungszirkus um GR herum zu sehen, aber jetzt vor allem in der Massenzuwanderung durch insbesondere Muslime, welche in der Vergangenheit in Europa eine Selbstausgrenzung betrieben haben und auch aus deren Gruppe die Attentäter der bekannten Terroranschläge stammen.






    Die beschriebene Parteitaktik ist gut. Noch wichtiger als Parteitaktik ist allerdings, dass man die Ursachen des Erfolgs der Rechtsextremen und auch der Rechtspopulisten identifiziert und zwischen den Problemursachen unterscheidet, welche durch staatliches Handeln beseitigt werden können, bzw. nicht beseitigt werden können.

    Viele Ursachen können durch die Politik nicht beseitigt werden. Unterbunden werden kann jedoch die Massenzuwanderung von Menschen, welche keine qualifizierten Zuwanderer sind und welche von der jeweiligen Mehrheitsgesellschaft der Herkunftsbürger des jeweiligen Landes wenig Akzeptanz erfahren.
    Dass dir meine Parteitaktik gefällt, wundert mich nicht*. Das wäre doch was, wenn die Parteien im linken Spektrum sich sozusagen für die CDU aufgeben würden. Ich glaube, du hast nichts dagegen, wenn die AfD so stark wird, dass so ein Szenario eintritt. Das linke Spektrum verschwindet, und die 2 großen Parteien heißen dann CDU/CSU und AfD. Vielleicht gibt es als kleine Partei noch eine FDP. Das wäre doch dein Traum!

    Gebetsmühlenartig kommt du mit der Zuwanderung von Muslimen als Ursache. Tiefe strukturelle Probleme v.a. in Frankreich, aber auch in Europa generell. Und das Fehlen gesellschaftlicher Werte (außer Geld, das aber kein gesellschaftl. Wert ist, sondern eigentlich nur ein Tauschmittel). Wenn das Volk nach Werten sucht und keine zeitgemäßen Werte geboten werden, dann wendet man sich alten, teils überholten Werten zu, die von rechten Parteien allzu gerne gepredigt werden.


    *Nur ein Gegenszenario: Würdest du auch folgende Parteientaktik gut finden, wenn im Fall, dass die Linke gefährlich stark wird, CDU, FDP und Grüne die Empfehlung geben, die SPD zu wählen, um eine linke Mehrheit zu verhindern?
    __________________
    Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
    Meridian ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.12.2015, 20:26   #5830
    detektiv3
     
    Registriert seit: 25.12.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 56
    Beiträge: 7.181
    Renommee-Modifikator: 0
    detektiv3 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von rkaub11 Beitrag anzeigen
    Solche "Fakten" kann es derzeit nicht geben wenns allerdings eine europaweite Quote gibt dann muß diskutiert werden! Sicherlich stimmt aber das gerade die ehemaligen "Vorzeigekolonialmächte" in der Vergangenheit noch mehr Mist gebaut haben als Deutschland!
    Umso seltsamer ist es, wenn das immer wieder getrommelt, trompetet, oder wie bei eine Platte mit einem Riss herunter geleiert wird.
    __________________
    Achtung, sie verlassen trollfreies Gebiet.
    detektiv3 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 15.12.2015, 21:08   #5831
    detektiv3
     
    Registriert seit: 25.12.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 56
    Beiträge: 7.181
    Renommee-Modifikator: 0
    detektiv3 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von rkaub11 Beitrag anzeigen
    Das nennen "unsere Politpfeiffen dann eben Realpolitik"!
    sorry, rkaub11, mir scheint, Dir ist der Faden verloren gegangen, zumindest betreffend meiner Posts.
    __________________
    Achtung, sie verlassen trollfreies Gebiet.
    detektiv3 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.12.2015, 21:29   #5832
    heinzelmann48
     
    Benutzerbild von heinzelmann48
     
    Registriert seit: 04.12.2001
    Geschlecht: männlich
    Alter: 64
    Beiträge: 7.265
    Renommee-Modifikator: 31
    heinzelmann48 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von rkaub11 Beitrag anzeigen
    Ich Hab Dich schon richtig verstanden! Denke an die Randale der letzten Jahrzehnte in den Vororten gerade von PARIS UND DA HAT NOCH NIEMAND "MOSLEMS" GESCHRIEN; WEIL MAN DORT DIE Probleme SCHLICHT UND ERGREIFEND NICHT SEHEN WOLLTE!
    Schon mal in Erwägung gezogen, dass die koloniale Vergangenheit Frankreichs eine wesentliche Rolle spielen könnte?
    __________________
    Politik ist die Kunst des Möglichen

    (Otto von Bismarck zugeschrieben)
    heinzelmann48 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 16.12.2015, 23:46   #5833
    heinzelmann48
     
    Benutzerbild von heinzelmann48
     
    Registriert seit: 04.12.2001
    Geschlecht: männlich
    Alter: 64
    Beiträge: 7.265
    Renommee-Modifikator: 31
    heinzelmann48 wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von rkaub11 Beitrag anzeigen
    ! Wenn mein "Schlaubergertum angetrieben wird komm ich zu Höchstleistungen"
    Was zu beweisen wäre
    __________________
    Politik ist die Kunst des Möglichen

    (Otto von Bismarck zugeschrieben)
    heinzelmann48 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.12.2015, 23:13   #5834
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 36
    Beiträge: 3.378
    Renommee-Modifikator: 15
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    @Meridian;4390121

    Zitat:
    Dass dir meine Parteitaktik gefällt, wundert mich nicht*. Das wäre doch was, wenn die Parteien im linken Spektrum sich sozusagen für die CDU aufgeben würden. Ich glaube, du hast nichts dagegen, wenn die AfD so stark wird, dass so ein Szenario eintritt. Das linke Spektrum verschwindet, und die 2 großen Parteien heißen dann CDU/CSU und AfD. Vielleicht gibt es als kleine Partei noch eine FDP. Das wäre doch dein Traum!

    Denken am grünen Tisch. Parteitaktik, das liegt dir. Mit der Realität hast du Schwierigkeiten. Mit taktischen Sandkastenspielchen löst du im Fall der Massenzuwanderung von Muslimen, welche die bereits in der EU lebenden und meistens kaum integrierbaren Muslime an Kopfzahlen austocken, kein einziges Problem.

    Zitat:
    Gebetsmühlenartig kommt du mit der Zuwanderung von Muslimen als Ursache. Tiefe strukturelle Probleme v.a. in Frankreich, aber auch in Europa generell. Und das Fehlen gesellschaftlicher Werte (außer Geld, das aber kein gesellschaftl. Wert ist, sondern eigentlich nur ein Tauschmittel). Wenn das Volk nach Werten sucht und keine zeitgemäßen Werte geboten werden, dann wendet man sich alten, teils überholten Werten zu, die von rechten Parteien allzu gerne gepredigt werden.

    Was Probleme für die Bürger sind, das definieren die Bürger selbst für sich. Das weiß die dt. Politik, oder was denkst du, weshalb man keine Volksabstimmung über die Massenzuwanderung von Muslimen zulässt? Linke waren doch einst für Plebiszite, oder? Die sind jetzt schön schweigsam geworden, mit ihren einstigen Forderungen nach Volksabstimmungen. Über jeden im Vergleich zu den gesellschaftlichen Verwerfungen und den kosten billigen "Mist" wie einen Tiefbahnhof und eine Olympiade lässt man von Fall zu Fall den Wähler abstimmen, doch jetzt bei der von Millionen Deutschen entschieden abgelehnten Massenzuwanderung von Muslimen hält man diese Entscheidung den Bürgern vor?

    Wenn es diese Volksabstimmungen nicht geben wird und auch nicht bald Wahlen kommen, dann wird die Flüchtlingsschwemme sowohl die EU, als auch den EURO vielleicht alsbald beseitigen.

    Die Radikalisierung (nach rechts) wird für mehr und mehr Bürger eine Form der schlüssigen Notwehr sein, oder wie?
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.12.2015, 23:18   #5835
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 36
    Beiträge: 3.378
    Renommee-Modifikator: 15
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Zitat:
    Schon mal in Erwägung gezogen, dass die koloniale Vergangenheit Frankreichs eine wesentliche Rolle spielen könnte?

    Der Zusammenhang besteht. Hätte F die muslimischen Araber nicht ins Land gelassen,
    dann hätten die muslimischen Attentäter ihre im Namen der Religion begangenen Verbrechen nicht in F durchführen können. Auch ansonsten wäre den Herkunftsfranzosen vieles an ihre Lebensqualität mindernden Umfeldverschlechterungen erspart geblieben.

    Jetzt, durch die Massenzuwanderung ist sowohl die EU, als auch die Gemeinschaftswährung in Gefahr, zerstört zu werden.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 18.12.2015, 23:21   #5836
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 36
    Beiträge: 3.378
    Renommee-Modifikator: 15
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    GR erfüllt die als Voraussetzung für die Kreditvergabe an GR vereinbarten Kriterien in den meisten Punkten nicht.

    Dennoch wird GR Kredite bekommen, da man durch die Möglichkeit des Durchwinkens von unerwünschten Flüchtlingen durch GR als EURO-Zone erpressbar wurde.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 19.12.2015, 01:35   #5837
    cyrano35
     
    Registriert seit: 05.07.2002
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 50
    Beiträge: 9.986
    Renommee-Modifikator: 39
    cyrano35 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    Was Probleme für die Bürger sind, das definieren die Bürger selbst für sich. Das weiß die dt. Politik, oder was denkst du, weshalb man keine Volksabstimmung über die Massenzuwanderung von Muslimen zulässt?
    Ahnungslose in Sachen Verfassung der Bundesrepublik Deutschland streiten sich mit anderen Ahnungslosen der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland darum, wer denn nun der Ahnungsloseste unter den Ahnungslosen ist.

    Hübsch!
    __________________
    <<Chleudert den Purschen zu Poden!>>
    cyrano35 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 19.12.2015, 09:39   #5838
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 36
    Beiträge: 3.378
    Renommee-Modifikator: 15
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    @cyrano35;4391963


    Zitat:
    Ahnungslose in Sachen Verfassung der Bundesrepublik Deutschland streiten sich mit anderen Ahnungslosen der Verfassung der Bundesrepublik Deutschland darum, wer denn nun der Ahnungsloseste unter den Ahnungslosen ist.

    Hübsch!

    Falsch verstanden, das GG verhindert Volksabstimmungen über z.B. wichtige Dinge wie das Asylrecht, Todesstrafe, usw., doch weiß jeder User, wie du es ebenfalls bewiesen hast.

    Trotzdem wird der Flüchtlingsstrom spätestens im kommenden Frühjahr solche Ausmaße annehmen, welche eine noch weitere Verschiebung des Willens der Bevölkerung hin zu noch entschiedenerer Ablehnung dieser Flüchtlingsschwemme von Menschen aus den muslimischen Ländern beschleunigen wird.

    Die Flüchtlingslawine dürfte die Mehrheitsverhältnisse so verändern, dass das GG einer Modifizierung nicht entzogen werden kann. Das GG sollte den unerfreulich veränderten Realitäten angepasst werden.

    Die Massenzuwanderung spaltet die EU-Gesellschaften und zerstört sie. Krieg ist zur willkommenen Chance für arabische Muslime geworden, ihren Wunsch nach Einreise nach D endlich in die Tat erfolgreich umsetzen zu können. Wir brauchen ein EU-Asylrecht und eine EU-einheitliche Verfahrensweise für den Umgang mit "Kriegsflüchtlingen". Anders werden weder EU noch EURO überleben können, da die EU zerfallen wird und Nationalstaaten mit gesicherten Außengrenzen übrigbleiben werden (samt nationalen Zollerhebungen). Mir persönlich ist die Weiterexistenz der EU wichtiger als Flüchtlinge aus muslimisch-mittelalterlichen, gescheiterten Gesellschaften, welche die geistig-moralischen Zerstörungsgrundlagen in unsere bisher gut funktionierende westliche Welt der EU exportieren.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 20.12.2015, 15:23   #5839
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 36
    Beiträge: 3.378
    Renommee-Modifikator: 15
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    @cyrano35;4392317




    Zitat:
    Schön, dass du den "Willen der Bevölkerung" so genau kennst. Ich selber vermag das nicht.

    Deshalb sollte man in einer Demokratie wie D "den Willen des Volkes" nicht nur in einem Mischmasch aus unterschiedlichsten Persönlichkeitsentscheidungen und unterschiedlichen politischen, nicht immer zusammenhängenden Einzelabwägungen alle 4 Jahre mal erheben und dann entscheiden lassen, sondern zu wichtigen gesellschaftlichen und über die jeden Herkunftsdeutschen berührenden Themen abstimmen lassen. Da die Parteien den Willen des Volkes umsetzen sollten und den Interessen z.B. der Wähler verpflichtet sind, sollten die Parteien eine Grundgesetzänderung beschließen, welche die Bevölkerung zu allen wichtigen Themen entscheiden lässt.


    Zitat:
    Sollte es dir entgangen sein: Das Grundgesetz spricht von "politisch Verfolgten". Was willst du also mit einer Änderung oder Abschaffung des Paragraphen 16a bewirken? Und wieso bildest du dir ein, dies ließe sich mit einer Volksabstimmung bewerkstelligen? Wohl doch ahnungslos, gell?

    Das Parlament sollte mit einer Mehrheitsentscheidung den Weg für Volksabstimmungen über wichtige Themen wie Massenzuwanderung und "deinen" Paragraphen 16a freimachen. Weshalb sollte man denn die Entscheidung der Bevölkerung denn auch fürchten? Die Schweiz machte gute Erfahrungen mit Volksabstimmungen.


    Zitat:
    Auf der einen Seite beklagst du die Erfolge rechter Ideologen, und auf der anderen Seite möchtest du ihnen in den Hintern kriechen, zwecks Besänftigung.

    Ich meine, ich denke realistischer als du. Mir liegt an einer EU mit offenen Binnengrenzen. Wer die Gesellschaft der EU ursächlich stört, so wie z.B. die in Massen zuwandernden Muslime und dadurch EU-feindlichen Parteien zur Macht verhilft, wird von mir als Verwerfungsfaktor für die europäischen Gesellschaften eingeschätzt.


    Zitat:
    Da ich kein Appeasement-Typ bin, halte ich davon reichlich wenig.

    Mag sein, dass du "kein Appeasement-Typ" sein möchtest. Dir fehlt nach meiner Einschätzung jedoch die persönliche Courage, um unpopuläre, jedoch notwendige Schlussfolgerungen zu ziehen und diese dann auch mutig zu kommunizieren. Angenommen, du hast keine Kinder, dann kann ich mir gut vorstellen, für dich ist es schnurz egal, wie die Gesellschaft, in welcher deine Kinder aufwachsen würden, zukünftig aussieht. Hauptsache, Zeit deines Lebens brechen die schwerwiegensten Probleme noch nicht aus.



    Zitat:
    Zumal Deutschland eine fette Knarre in der Hand hält, die da lautet: monströser Nettozahler. Du bist doch sonst so stolz auf den ökonomischen Erfolg von Teutonia. Warum nicht in diesem Punkt, der sich durchaus einsetzen ließe gegen ein Land, welches vorwiegend Kartoffeln anbaut?

    Die polnische Wirtschaft wird seit dem Fall des "eisernen Vorhangs" von einer meist tüchtigen Bevölkerung Schritt für Schritt aufgebaut. Im gesamten ehemaligen "Ostblock" ist das demokratische Verständnis noch ein zartes Pflänzchen (einschließlich auch dem Gebiet der ehem. DDR).

    Es wäre töricht, wenn man wegen einzelnen Rückschlägen im Glauben, D wäre der geeignete "Zuchtmeister" mit Sanktionen gegen z.B. Polen, Ungarn, CZ, usw. reagieren würde. Hier beweist du, dass du nicht kapiert hast, wie sehr D mit der Asylpolitik von Union, SPD, Grüne, DIE LINKE innerhalb Europas isoliert ist. D grenzt sich mit dieser Aufnahmepolitik bei der Massenzuwanderung von hauptsächlich Muslimen selbst aus. Die EU wird hierdurch bedroht. Vermutlich erahnst du sogar auch nicht die Sprengwirkung, welche ein Brexit zur Folge haben könnte.

    Zitat:
    Da stelle ich mir vor, wie der tapfere Schimpanse einer syrischen Familie das ins Gesicht sagt.

    Ich bin in der Tat ein ganz anderes Kaliber als du. Auch im realen Leben äußerte ich mich "Auge in Auge" Muslimen gegenüber sachlich, aber offen über meine Standpunkte in Bezug auf den Islam und den "größten Propheten aller Zeiten".

    Mach doch mal den Selbstversuch und lerne deine zugewanderten Mitbürger besser kennen und äußere dich ihnen gegenüber kritisch über ihren Glauben und ihren sich selbst bezeugenden "Propheten". Du kannst ihnen (deinen lieben Zuwanderern) ja hinterher verständlich machen, dass du nur ein Experiment durchführen wolltest.




    Zitat:
    Nur so als Anmerkung: In Polen gibt es dieser Tage Massendemos gegen den Kurs der durchgeknallten Rechtsregierung. In Frankreich wiederum haben sich offenbar im zweiten Wahlgang so manche FN-Wähler noch mal umentschieden. War wohl nichts mit dem großen rechten Staatsstreich.

    Die Mehrheit der Bevölkerung möchte nach meinem Eindruck keine rechte Regierung. Wenn das Wahlergebnis bekannt ist, dann kommt bei vielen Rechtswählern die Reue.

    Wenn die Flüchtlingsschwemme aber nicht angehalten wird, dann werden nach meiner Vermutung aber mehr und mehr politisch moderat eingestellte Bürger Rechte wählen, da ihre Hauptsorge die nicht zu enden scheinende Flüchtlingslawine ist.


    Zitat:
    Lass es mich so sagen: Eine EU aus rechtsnationalistischen und geschichtsvergessenen Nationen, die lediglich Gelder von anderen absaugen wollen, wäre mir einen Dreck wert.
    Wichtig ist, dass man nicht wegen für Westdeutsche nur schwer nachempfindbare Wahlentscheidungen noch sehr junger Demokratien über diese (unklug!) den Stab bricht. Außerdem isolieren wir Deutsche uns mit dem Zulassen der Massenzuwanderung von hauptsächlich Muslimen selbst. Wir stehen alleine da. Im Grunde wäre dann doch interessant, ob denn nicht nur die aktuelle dt. Politik alleine auf weiter Flur steht und die Bevölkerung ablehnende Distanz zur Massenzuwanderung hat?


    Jedenfalls werte ich die außer Kontrolle geratene Massenzuwanderung als ein Anzeichen dafür, dass die Politik die Gewalt über den eigenen Staat verloren hat.





    Zitat:
    Ich denke aber nicht, dass es so weit kommen wird, auch wenn politische Außenseiter sich das so wünschen.

    Weitere Millionenzuwächse an vorwiegend muslimischen Flüchtlingen wird mit Sicherheit eine weitere Zerstörung der europäischen Gesellschaften bewirken und die EU samt Gemeinschaftswährung leider Geschichte werden lassen. Da hilft auch dein Wegsehen nicht.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 20.12.2015, 19:11   #5840
    detektiv3
     
    Registriert seit: 25.12.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 56
    Beiträge: 7.181
    Renommee-Modifikator: 0
    detektiv3 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen

    Wer die Gesellschaft der EU ursächlich stört, so wie z.B. die in Massen zuwandernden Muslime ...
    ....Massenzuwanderung von hauptsächlich Muslimen selbst aus. Die EU wird hierdurch bedroht. ...

    Weitere Millionenzuwächse an vorwiegend muslimischen Flüchtlingen wird mit Sicherheit eine weitere Zerstörung der europäischen Gesellschaften bewirken...
    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    Die Flüchtlingslawine ... unerfreulich veränderten Realitäten

    Die Massenzuwanderung spaltet die EU-Gesellschaften und zerstört sie. ...Flüchtlinge aus muslimisch-mittelalterlichen, gescheiterten Gesellschaften, welche die geistig-moralischen Zerstörungsgrundlagen in unsere ... EU exportieren. ...
    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    ... Hätte F die muslimischen Araber nicht ins Land gelassen,
    dann hätten die muslimischen Attentäter ihre im Namen der Religion begangenen Verbrechen nicht in F durchführen können...
    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    ... Massenzuwanderung von Muslimen, welche die bereits in der EU lebenden und meistens kaum integrierbaren Muslime ...

    ... wird die Flüchtlingsschwemme sowohl die EU, als auch den EURO vielleicht alsbald beseitigen. ...

    Die Radikalisierung (nach rechts) wird für mehr und mehr Bürger eine Form der schlüssigen Notwehr sein...
    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    ...
    Immerhin gefährden die Positionen der rechtsextremen FN die EU und die EURO-Zone in ihrer Existenz...

    Wer das Auseinanderbrechen der EU, er EURO-Zone und der Gemeinschaftswährung billigt, der muss das gefühlte Hauptproblem, die Massenzuwanderung, weiterhin ungesteuert laufen lassen,...
    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen

    ... in Millionenscharen nach Europa drängenden jungen Muslime zu uns. Sie wollen sich nach allen bisherigen Erfahrungen nicht ändern, sondern lediglich ...ihre problemverursachende Lebensweise ... komfortabel ausleben...
    @schimpanse, Da Du hier wirklich sehr aktiv bist, offensichtlich aber ziemlich alleine da stehst, habe ich mir die Frage gestellt, woran das liegen könnte.

    Eventuell sind Deine Standpunkte nicht so klar herausgearbeitet, dass jeder hier versteht, aus welchem Grund Du einerseits Angst vor einem Erstarken des rechten politischen Spektrums in Deutschland und Europa zu haben angibst, andererseits die oben zitierten Aussagen ziemlich oft wiederholst. (Die Zitate erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit)



    Eventuell findest du mehr Verständnis, wenn du mal dem geneigten Leser erklärst:

    Worin bestehen die Unterschiede Deiner Positionen zu Positionen am rechten Rand, PEGIDA z.B.?

    Ich kann da beim besten Willen und wirklich größter Mühe kaum einen Unterschied erkennen.

    Aber möglich, dass du etwas Erklärendes dazu posten kannst, auf dass mir und womöglich anderen Usern klar wird, was bisher unverstanden geblieben ist.
    __________________
    Achtung, sie verlassen trollfreies Gebiet.

    Geändert von detektiv3 (20.12.2015 um 19:21 Uhr) Grund: Formatierung
    detektiv3 ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.



    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:57 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.