Zurück   freenet.de Forum > Nachrichten & Politik > Internationale Politik

    Antwort
     
    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Alt 03.12.2017, 14:55   #41
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 51
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.873
    Renommee-Modifikator: 11
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von schimpanse2 Beitrag anzeigen
    Trump ist nicht für mich weniger wegen seiner politischen Überzeugungen eine gefährliche Fehlbesetzung, sondern wegen seiner Persönlichkeit. Zumindest so, wie ich ihn wahrnehme.
    Auch eine Petry, Gauland, Höcke, Meuthen ein Seehofer, eine Le Pen, ein De Wilder, Nigel, Johnson ecetera sind nicht viel besser in ihrer Haltung und teilweise auch im Stile. Sie gleichen sich inhaltlich auf jeden Fall, paktieren teilweise sogar mit Despoten und biedern sich an, nur um an die Pfründe der Macht zu kommen. Selbst ein Strauß und auch ein Kohl sind ja letztlich als korrupte Machtpolitiker ohne wirkliche Kompetenzen längst von der Geschichte entlarvt.http://www.spiegel.de/politik/deutsc...a-1152573.html

    Zitat:
    Wäre er Regierungschef eines vom Islam geprägten Landes, dann würde man ihn als einen Aufklärer und Hoffnungsträger feiern müssen, denn so primitiv wie das dortige politische Niveau ist er dann doch nicht, dieser Trampel.
    Erdogan und Trump sind sicher vom Niveau her austauschbar, vielleicht ist Erdogan nur zu faul oder technisch zu unversiert zu twittern.
    Letztlich sind sie in ihrer Grundhaltung her gleich, bei Erdogan ist es die "pöhse" Gülen Bewegung und die Kurden, bei Trump sind es halt die "pöhsen" Muslime, außer diejenigen natürlich denen er amerikanische Waffen vertickern kann und von denen er sich billiges Öl erhofft. Das dies die Länder sind, aus denen diejenigen stammen, die für die schlimmsten Anschläge verantwortlich waren, ignoriert er jovial geflissentlich und gründlich...
    Das macht ihn aber nicht besser oder schlechter als jene Spacken der AfD hierzulande oder andernortes, denn die Lügen und Scheinheiligkeit jener sind auch nicht besser. Er verfügt halt "nur" über ein größeres Machtpotential. Ändern könnte man die jeweilige Politik nur, wenn sie über mehr Anstand, Moral, Kompetenz und Intelligenz verfügen würde. Das geht aber nur über einen Politikwechsel in Richtung links...
    __________________
    Grundsätzlich erkennt man Rechtsextremismus nach Benz schon an vier Indizien:

    1.einem "übersteigerten Nationalgefühl"
    2.an festen Feindbildern
    3.am Glaube an das "Recht des Stärkeren"
    4.und am Anspruch, dass es Menschen unterschiedlicher
    Wertigkeit gibt


    "Die Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus."
    (Extremismusforscher Wolgang Benz über die AfD)

    Geändert von abrakadabra (03.12.2017 um 14:59 Uhr)
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 03.12.2017, 18:31   #42
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.528
    Renommee-Modifikator: 4
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Ich weiß nicht recht @Abra, ob diese Holzschnittansichten, die Situation erfassen. Trump hat noch immer die Kraft eines 'Parlaments' gegen sich, eines Parlaments, welches von einem Erdoğan schon längst 'gleichgeschaltet' ist.

    Dem Erdoğan sitzt kein Mueller im Nacken.
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 03.12.2017, 19:40   #43
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 51
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.873
    Renommee-Modifikator: 11
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von broo-klyn Beitrag anzeigen
    Ich weiß nicht recht @Abra, ob diese Holzschnittansichten, die Situation erfassen. Trump hat noch immer die Kraft eines 'Parlaments' gegen sich, eines Parlaments, welches von einem Erdoğan schon längst 'gleichgeschaltet' ist.

    Dem Erdoğan sitzt kein Mueller im Nacken.
    Insofern hast Du sogar recht, allerdings "spinne" mal den Gedanken weiter, was passieren würde, wenn es Trump gelänge das Parlament gänzlich auszuschalten.

    Im Prinzip ist das sogar im Falle seiner "Steuerreform" sogar schon geschehen und sogar Obamacare wurde aufgeweicht. https://www.tagesschau.de/ausland/pr...ekret-101.html
    __________________
    Grundsätzlich erkennt man Rechtsextremismus nach Benz schon an vier Indizien:

    1.einem "übersteigerten Nationalgefühl"
    2.an festen Feindbildern
    3.am Glaube an das "Recht des Stärkeren"
    4.und am Anspruch, dass es Menschen unterschiedlicher
    Wertigkeit gibt


    "Die Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus."
    (Extremismusforscher Wolgang Benz über die AfD)
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 04.12.2017, 00:28   #44
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.528
    Renommee-Modifikator: 4
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @abrakadabra,
    Zitat:
    Insofern hast Du sogar recht, allerdings "spinne" mal den Gedanken weiter, was passieren würde, wenn es Trump gelänge das Parlament gänzlich auszuschalten.
    kann er nicht, denn was die Verfassung betrifft, da sind die Amerikaner sehr empfindlich. Und wenn doch, gäbe es da noch die Hürde der Dauer einer Präsidentscaft (ist ja nicht wie in Deutschland, wo Volkstribunen schon mal tot vom Stuhl fallen können, ehe sie das Regieren dran geben).
    Zitat:
    Im Prinzip ist das sogar im Falle seiner "Steuerreform" sogar schon geschehen und sogar Obamacare wurde aufgeweicht. https://www.tagesschau.de/ausland/pr...ekret-101.html
    der nächste, mögliche Demokrat. kann dies wieder bereinigen. Was smachen wir uns überhaupt 'nen Kopp um den Trump.

    Er ist von Amerikanern gewählt worden (mit Hilfe der Russen?) und wenn er die Deutschen ins Visier nimmt, sollten die Deutschen Muts genug haben, sich von einer Haartolle nicht ins Bockshorn jagen zu lassen. Der mächtigste Mann der Erde..? ich lach mich kaputt, wie ein simpler Sexist auch der moralische Führer der 'freien Welt' sein könnte.

    Geändert von broo-klyn (04.12.2017 um 00:31 Uhr)
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 04.12.2017, 02:54   #45
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 51
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.873
    Renommee-Modifikator: 11
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von broo-klyn Beitrag anzeigen
    @abrakadabra,
    kann er nicht, denn was die Verfassung betrifft, da sind die Amerikaner sehr empfindlich. Und wenn doch, gäbe es da noch die Hürde der Dauer einer Präsidentscaft (ist ja nicht wie in Deutschland, wo Volkstribunen schon mal tot vom Stuhl fallen können, ehe sie das Regieren dran geben).der nächste, mögliche Demokrat. kann dies wieder bereinigen. Was smachen wir uns überhaupt 'nen Kopp um den Trump.
    Du hast mich falsch verstanden. Ich meinte das Du nur mal den Gedanken weiterspinnen solltest. Das er in den USA auf weitaus mehr Widerstand stößt, was seine Kompetenzen angeht ist schon klar, nur was wäre wenn?
    Er ist letztlich genauso so ein egomanischer Despot wie Erdogan, beide unterscheidet kaum etwas in ihrer Art aufzutreten und der Grundhaltung. Trump würde, wenn er die Möglichkeit hätte, das Meiste wohl genauso machen wie Erdogan.

    Zitat:
    Er ist von Amerikanern gewählt worden (mit Hilfe der Russen?) und wenn er die Deutschen ins Visier nimmt, sollten die Deutschen Muts genug haben, sich von einer Haartolle nicht ins Bockshorn jagen zu lassen. Der mächtigste Mann der Erde..? ich lach mich kaputt, wie ein simpler Sexist auch der moralische Führer der 'freien Welt' sein könnte.
    Auch Erdogan ist gewählt worden und konnte die deutsche Politik ins Bockshorn jagen, im Grunde unterscheiden beide sich nicht viel.
    __________________
    Grundsätzlich erkennt man Rechtsextremismus nach Benz schon an vier Indizien:

    1.einem "übersteigerten Nationalgefühl"
    2.an festen Feindbildern
    3.am Glaube an das "Recht des Stärkeren"
    4.und am Anspruch, dass es Menschen unterschiedlicher
    Wertigkeit gibt


    "Die Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus."
    (Extremismusforscher Wolgang Benz über die AfD)
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 04.12.2017, 12:33   #46
    schimpanse2
     
    Registriert seit: 21.09.2011
    Alter: 35
    Beiträge: 3.187
    Renommee-Modifikator: 15
    schimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Menschschimpanse2 ist ein sehr geschätzter Mensch
    Standard

    Bedenklich und bisher hier unerwähnt ist, dass eine hohe Anzahl der in Deutschland lebenden türkischstämmigen Passdeutschen, aber auch der hier lebenden Türken den verurteilenswürdigen, dem Islam anhängenden Türkei-Präsidenten Erdogan Gefolgschaft leisten.

    Wenn die Türkei, oder ein anderes vom Islam geprägtes Land über die Machtmittel der USA verfügen würde, dann, so meine Befürchtung, würde man eine unsäglichen Trump als moderat wahrnehmen müssen.
    schimpanse2 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 04.12.2017, 19:37   #47
    widukind
     
    Registriert seit: 23.04.2017
    Alter: 49
    Beiträge: 16
    Renommee-Modifikator: 1
    widukind befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Zitat:
    Zitat von abrakadabra Beitrag anzeigen

    Auch Erdogan ist gewählt worden und konnte die deutsche Politik ins Bockshorn jagen, im Grunde unterscheiden beide sich nicht viel.
    Und warum?
    Weil die BRDdeutschen und "ihre Gewählten" auch nicht nur annähernd die Eier früherer Zeiten haben.
    Sie üben sich lieber in "Demut" seit 1945 und meinen, alles mit Nachgeben und Scheckbuch regeln zu können.

    Südliche Länder, etwa ab 50° n.B. haben in dieser Hinsicht weder Einsehen noch Skrupel
    Sie werden die EU zu dem machen was in ihrem Verständnis schon immer gewesen ist, eine zögerlich feige, schwache Union und demzufolge in näherer Zukunft "Halbsklaven" zu ihrem "Versorgungsanspruch" welchen sie aus "früherer Ausbeutung" herleiten.

    Auf ein anderen trööt bezogen:
    abra... komme runter von deinem hohen linken Ross.
    Solange bei den Linken immer noch DDR-Typen (und ihre Ziehkinder) in Amt u. Würden sind, welche z.b. RAF Mörder deckten und ihnen neue Indenditäten gaben. Solange sich diese Partei (SED-PDS-Linke) nicht konkret von diesem verbrecherischer Unterstützung von Mördern distanziert ist sie für mich nur eine ideologiebehaftete aber keine demokratische Partei!
    widukind ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 05.12.2017, 00:56   #48
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.528
    Renommee-Modifikator: 4
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    hi widukind,
    Zitat:
    Und warum? Weil die BRDdeutschen und "ihre Gewählten" auch nicht nur annähernd die Eier früherer Zeiten haben.
    Sie üben sich lieber in "Demut" seit 1945 und meinen, alles mit Nachgeben und Scheckbuch regeln zu können.
    ich glaube nicht, dass dies die Motivation war, welche Frau Merkel und der Herr Erdoğan eine Vereinbarung über die Flüchtlinge aus der Türkei unterschreiben ließen. Hier sollte demonstriert werden, dass ein Merkel' : "Wir schaffen das", die geballte, deutsche Politik darstellt.
    Zitat:
    Südliche Länder, etwa ab 50° n.B. haben in dieser Hinsicht weder Einsehen noch Skrupel.
    Sie werden die EU zu dem machen was in ihrem Verständnis schon immer gewesen ist, eine zögerlich feige, schwache Union und demzufolge in näherer Zukunft "Halbsklaven" zu ihrem "Versorgungsanspruch" welchen sie aus "früherer Ausbeutung" herleiten.
    diese Gefahr hat schon bestanden, als es noch 6 Länder waren, welche sich in einer EWG vereinten. Es ist aber wirklich viel schwieriger geworden, alle Mitglieder zu einem Minimalkonsens zu veranlassen.
    Zitat:
    Auf ein anderen trööt bezogen:
    abra... komme runter von deinem hohen linken Ross.
    ich denke nicht, dass @abra ein Linker ist, eher ein Sozialdemokrat. Sein Ross ist auch nicht höher als deines oder meines; brauchen wir nicht.
    Zitat:
    Solange bei den Linken immer noch DDR-Typen (und ihre Ziehkinder) in Amt u. Würden sind, welche z.b. RAF Mörder deckten und ihnen neue Indenditäten gaben. Solange sich diese Partei (SED-PDS-Linke) nicht konkret von diesem verbrecherischer Unterstützung von Mördern distanziert ist sie für mich nur eine ideologiebehaftete aber keine demokratische Partei!
    DDR-bashing steht hier nicht zur Debatte und erklärt auch mit keinem Argument, weshalb die USA einen Präsidenten namens Trump haben.

    PS: läuft der 50. Breitengrad nicht just mitten durch Deutschland (Mainz) und wären damit dann nicht auch die Bayern gemeint?
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 05.12.2017, 08:50   #49
    Meridian
     
    Registriert seit: 02.09.2002
    Geschlecht: männlich
    Alter: 43
    Beiträge: 6.764
    Renommee-Modifikator: 31
    Meridian sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMeridian sorgt für eine eindrucksvolle AtmosphäreMeridian sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Standard Gabriel, der Einäugige unter Blinden?

    Zunehmend scheint es Gabriel zu dämmern...

    https://www.welt.de/politik/deutschl...en-ziehen.html

    ...wie Deutschland unter einer Trump'schen USA erkennen muss, seinen eigenen Weg zu gehen.
    __________________
    Die äußere Welt ist der Spiegel deines Inneren.
    Meridian ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 06.12.2017, 11:37   #50
    abrakadabra
     
    Benutzerbild von abrakadabra
     
    Registriert seit: 06.01.2016
    Wohnort: Am Arsch der Welt
    Geschlecht: männlich
    Alter: 51
    Beruf: Sozialer Dienstleister
    Beiträge: 4.873
    Renommee-Modifikator: 11
    abrakadabra wird schon bald berühmt werden
    Standard

    Zitat:
    Zitat von widukind Beitrag anzeigen
    Und warum?
    Weil die BRDdeutschen und "ihre Gewählten" auch nicht nur annähernd die Eier früherer Zeiten haben.
    Sie üben sich lieber in "Demut" seit 1945 und meinen, alles mit Nachgeben und Scheckbuch regeln zu können.
    Welche Handlung der Gewählten würdest Du Dir denn wünschen? Ich persönlich finde Diplomatie und wirtschaftlichen Druck besser und vor allem nachhaltiger und besser, als Krieg.
    Allerdings sollte dieser Druck auch effektiver und vor allem konsequenter sein, was auch bedeutet, das man nicht vordergründig kritisiert und hintenherum noch Waffenschiebereien macht aufgrund von Profitdenken. Genau diese Haltung ist es ja, die konservative Scheinheiligkeit und Unehrlichkeit begründet.

    Zitat:
    Südliche Länder, etwa ab 50° n.B. haben in dieser Hinsicht weder Einsehen noch Skrupel
    ...und was bringt es ihnen außer Krieg, Zerstörung, Destabilisierung und Elend? Eine Diplomatie mit Augenmaß halte ich wie gesagt für vernünftiger. Nur weil man sich diplomatisch besser und weniger deutlich ausdrückt, macht man sich nicht unglaubwürdiger. Im Gegenteil kann es sogar sein, das man deswegen unterschätzt wird, ein nicht unerheblicher Vorteil in Verhandlungen.
    Zitat:
    Sie werden die EU zu dem machen was in ihrem Verständnis schon immer gewesen ist, eine zögerlich feige, schwache Union und demzufolge in näherer Zukunft "Halbsklaven" zu ihrem "Versorgungsanspruch" welchen sie aus "früherer Ausbeutung" herleiten.
    Das Problem bei der EU ist, das diese einerseits mehr Machtbefugnisse, aber auch mehr Solidarität und Reformen benötigt und andererseits eben auch nicht in einem Regulierungswahn ausarten darf. Insgesamt ist so ein Konstrukt, was ja auch schwer ist unter einen Hut zu bringen, jedoch absolut notwendig, wenn man sich global wirtschaftlich und auch politisch konkurrenzfähig sein will. Die Vereinigten Staaten beweisen es ja schon seit ihrer Gründung, das eine solche Einigkeit Stärke bedeutet. Würden sie in einzelne Bundesstaaten zerfallen, wäre sie keine Weltmacht mehr. Einzelne Staaten könnten dies kaum erreichen, da dazu enorme Ressourcen und Mittel fehlen würden. Die EU ist ein Garant für innereuropäischen Frieden, kann aber auch aufgrund von wirtschaftlich gebündelter Macht zum Weltfrieden beitragen, wenn diese Macht in entsprechende Kanäle geleitet und benutzt würde.
    Zitat:
    Auf ein anderen trööt bezogen:
    abra... komme runter von deinem hohen linken Ross.
    Solange bei den Linken immer noch DDR-Typen (und ihre Ziehkinder) in Amt u. Würden sind, welche z.b. RAF Mörder deckten und ihnen neue Indenditäten gaben. Solange sich diese Partei (SED-PDS-Linke) nicht konkret von diesem verbrecherischer Unterstützung von Mördern distanziert ist sie für mich nur eine ideologiebehaftete aber keine demokratische Partei!
    Die Linken sind eine Partei mit verschiedenen Strömungen und Ausrichtungen. Sicher gibt es auch "Betonköpfe" die die Ex-DDR verherrlichen und glorifizieren. Dies ist sicherlich abzulehnen und wenn Du meine Beiträge hier gelesen hättest, wüßtest Du sicher auch, das ich nicht zu jenen Relativierern gehöre, genauso wie die Mehrheit der Linken, die ich kenne.
    Was die DDR-Typen angeht möchte ich aber auch betonen, das genau jene jetzt sogar in der Merkel-Regierung sitzen und saßen, da ein Teil des Blocks der SED, nämlich die Ost-CDU komplett von der West-CDU übernommen wurde und jene Typen die damals an der Macht waren, sitzen und saßen auch hier an den Schaltzentralen, während bei den Linken sehr viele ehemalige Regimekritiker eine neue politische Heimat fanden, was die ehemalige SED schon sehr stark reformierte und der Zusammenschluß mit der westdeutschen WASG nochmalig veränderte, während die CDU sich niemals reformierte, nicht einmal kritisch mit ihrer eigenen Vergangenheit auseinandersetzte oder setzt, sowohl was das Paktieren mit Despoten angeht, als auch, was die Beheimatung von Nazis in ihr angeht, (sie hat sogar einen Nazi zum Bundeskanzler gemacht http://www.spiegel.de/kultur/tv/kurt...-a-854272.html), aber auch eben mit meineidigen korrupten Verbrechern, Steuerhinterziehern wie Kohl, dessen schwarze Kassen nicht nur seit der Flick-Affäre bekannt sind oder eben auch Typen wie Strauß und die meisten anderen aus dieser Clique.

    Also wenn Du kritisierst, halte ich das für durchaus legitim, allerdings solltest Du das dann auch bitte auf die beziehen, die es ursächlich betrifft und eben nicht einseitig auf die Linken einprügeln. Diejenigen die hier wirtschaftlich, gesellschaftlich und auch politisch nachhaltig versagt haben, im Prinzip auf Pump ihrer Klientel die Taschen füllen und füllten sind ausschließlich Konservative, denn eine echte linksgerichtete Regierung gab es in der Geschichte der BRD noch nie.
    Warum also nicht mal hier mehr Demokratie wagen? (Um es mal mit Brandt zu sagen)
    __________________
    Grundsätzlich erkennt man Rechtsextremismus nach Benz schon an vier Indizien:

    1.einem "übersteigerten Nationalgefühl"
    2.an festen Feindbildern
    3.am Glaube an das "Recht des Stärkeren"
    4.und am Anspruch, dass es Menschen unterschiedlicher
    Wertigkeit gibt


    "Die Partei artikuliert Hass und ermöglicht so klaren Rechtsextremismus."
    (Extremismusforscher Wolgang Benz über die AfD)
    abrakadabra ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 06.12.2017, 12:46   #51
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.528
    Renommee-Modifikator: 4
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Wie viel Mitglieder hätte die EU, wenn es eine reine Handelsorganisation wäre ohne jegliche Subventionen für Mitglieder?

    Ein Club von reichen und armen Staaten, wobei letztere immer den Anreiz hätten, sich zum Status der reicheren Staaten hinzuarbeiten? So hat man ein Gebilde von 'Big Spendern' (hauptsächlich die BRD) und einen Haufen armer Schlucker, welche zwar qua Vertrag ein gleiches Stimmrecht haben, sich trotzdem nicht über Gebühr bemühen müssen, um ihre Stabilität zu erhalten, sondern sich im Zweifel immer aus dem Mustopf bedienen können.

    Ich denke, wenn die EU überleben will, muss sie sich vom Traum 'Vereinigte Staaten von Europa' verabschieden und sich mit dem Status einer 'Montan Union' zufriedengeben (was ja schon genug ist).

    Im Zweifel ist die Vielfalt der Uniformität vorzuziehen. Ein 'schlankes' Europa mag der Traum von Dealern sein, wird aber a la longe den Genius 'Europa' zerstören.
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 07.12.2017, 00:09   #52
    red-pike
     
    Registriert seit: 12.12.2002
    Alter: 77
    Beiträge: 7.712
    Renommee-Modifikator: 32
    red-pike wird schon bald berühmt werdenred-pike wird schon bald berühmt werden
    Standard Trumps Abschluss seines ersten Jahres

    Trump war vermutlich die Welt im "Nahen Osten" etwas zu friedlich, daher musste er sein Erstes Regierungsjahr mit einem Paukenschlag beenden! Er erfüllte sein Versprechen gegenüber seinen Wählern jüdischen Glauben! Nur müssen diese Wähler nicht die Folgen seines Versprechens tragen, sondern die Bürger Israels, die nun wiederum den Zorn der Palästinenser ertragen müssen!
    https://www.zdf.de/nachrichten/heute...ls-an-100.html
    red-pike
    red-pike ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 07.12.2017, 17:14   #53
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.528
    Renommee-Modifikator: 4
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Wesentlich unappetitlicher als Trump, ist sein Pendant in der Türkei. Dieser forderte jetzt bei einem Besuch in Griechenland (Chuzpe muss man haben oder ein überzeugter Islamist sein!), dass die 1926 vereinbarten Grenzen zwischen Griechenland und der Türkei, zu revidieren seien.

    Er hat seinen Adolf wohl gelesen, dieser Strolch. Der Revisionismus wird noch so weit gehen, dass die BRD von Polen die Rückgabe deutscher Gebiete fordert.
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.12.2017, 23:08   #54
    red-kite58
     
    Registriert seit: 12.12.2002
    Alter: 70
    Beiträge: 7.895
    Renommee-Modifikator: 32
    red-kite58 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärered-kite58 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Standard Was nun Mister Trump?

    Er hat seine erstes Jahr als Präsident mit einer zweifelhaften Bilanz beendet! Ob dem aber noch weitere folgen wird stark in Zweifel gezogen!
    https://www.freenet.de/unterhaltung/...4_4729180.html
    red-kite58
    red-kite58 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 08.12.2017, 23:21   #55
    habanera
     
    Registriert seit: 25.09.2014
    Alter: 47
    Beiträge: 460
    Renommee-Modifikator: 0
    habanera ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
    Standard

    Zitat:
    Zitat von broo-klyn Beitrag anzeigen
    Wesentlich unappetitlicher als Trump, ist sein Pendant in der Türkei. Dieser forderte jetzt bei einem Besuch in Griechenland (Chuzpe muss man haben oder ein überzeugter Islamist sein!), dass die 1926 vereinbarten Grenzen zwischen Griechenland und der Türkei, zu revidieren seien.

    Er hat seinen Adolf wohl gelesen, dieser Strolch. Der Revisionismus wird noch so weit gehen, dass die BRD von Polen die Rückgabe deutscher Gebiete fordert.
    Verstehst du das jetzt vielleicht, dass es keine Lösung geben wird, solange der Kapitalismus nicht eliminiert ist ?
    habanera ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 09.12.2017, 00:51   #56
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.528
    Renommee-Modifikator: 4
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    @habanera,
    Zitat:
    Verstehst du das jetzt vielleicht, dass es keine Lösung geben wird, solange der Kapitalismus nicht eliminiert ist ?
    nö, denn mit einem Kapitalismus habe ich diese beiden Typen nicht in Verbindung gebracht.
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 09.12.2017, 15:22   #57
    broo-klyn
     
    Registriert seit: 14.01.2017
    Geschlecht: männlich
    Alter: 78
    Beiträge: 1.528
    Renommee-Modifikator: 4
    broo-klyn befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Obama meinte:
    Zitat:
    "Ihr müsst Euch um diesen Garten der Demokratie kümmern - sonst können die Dinge ziemlich schnell auseinanderfallen. Wir haben Gesellschaften gesehen, in denen das geschehen ist", sagte Obama und verwies auf die späten 1920er und 30er Jahre und die Entstehung des Nationalsozialismus.

    "Stellt Euch einen Ballsaal in Wien in den späten 1920er oder 30er Jahren vor, ziemlich kultiviert, der - gefüllt mit der neu aufkommenden Musik und Kunst und Literatur und Wissenschaft - für die Ewigkeit gemacht schien", sagte Obama."Und dann sind 60 Millionen Menschen gestorben. Eine ganze Welt wurde ins Chaos gestürzt", schloss er seine Warnung und riet: "Daher müsst Ihr aufpassen und wählen."
    zwar schmerzen einen Deutschen die ständigen Verweise auf die Zeit des Nationalsozialismus (er hätte auch die Zeit in den USA wählen können, wo ein durchgeknallter Kommunistenjäger die US-Gesellschaft bis an die Grenzen strapazierte) aber, sei's drum; er hat absolut recht mit dem, was er sagte.

    Die Demokratie ist kein Selbstläufer, namentlich nicht für die, welche diese Gesellschaftsform verwalten. Die Totengräber der Demokratie sind seltener die 'Demokraten', als vielmehr die 'Führer' dieser 'Demokraten'.

    Und dies bedeutet auch, dass Parteien den Oppositionsbefehl des Souveräns befolgen sollen und nicht, qua Verrenkungen, sich doch 'in die Verantwortung' zu begeben.

    So wenig, wie eine Dauerexistenz einer GroKo im Verfassungsauftrag steht, so wenig ist die Existenz einer Minderheitenregierung mit Tolerierung 'strafbar'.

    Die GroKo-Zeiten waren tote Zeiten der Demokratie mit einem 'weiter-so'-Gewusel. So kann man Zukunft nicht planen. Gut, es gab den Mindestlohn, die Ehe-für-Alle und den Auftrag an DAX-gebundene Konzerne, mehr Frauen in die Vorstände zu holen. Aber gab es die Idee den Klimawandel zu bewältigen, die Energieversorgung auf neue, d.h. nicht atomare, Füße zu stellen. Gab es ein Endlager, gab es Leitungen von der Küste bin zu den Bergen, gab es (außer einer Maut) irgendein bezahlbares Konzept den Warenverkehr betreffend? Gab es ein Konzept die Steuerverweigerer zur Kasse zur bitten, gab es ein Konzept die notwendigen Reparaturen und Bestandssicherungen 'geräuschlos' zu erledigen? Gab es die steuerliche Regelung, welche ein Staat hat, welches Konzept des Individualverkehrs anzustreben sei?

    Gab es in der GroKo überhaupt ein Konzept, welches nicht durch das Sieb differierender Meinungen vernichtet wurde (siehe Glyphosat)?

    Und! gab es eine Ansicht der Beschaffenheit dieser Gesellschaft der Zukunft, den Zuzug von hunderttausenden fremder Zungen betreffend?

    Wozu benötigen wir dann eine (weitere) GroKo?
    broo-klyn ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 09.12.2017, 15:55   #58
    redhawk55
     
    Registriert seit: 12.12.2002
    Alter: 71
    Beiträge: 8.494
    Renommee-Modifikator: 33
    redhawk55 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäreredhawk55 sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
    Standard

    Zitat:
    Zitat von broo-klyn Beitrag anzeigen

    Wozu benötigen wir dann eine (weitere) GroKo?
    Weil Lindner Jamaika nicht wollte!4
    redhawk55
    redhawk55 ist gerade online   Mit Zitat antworten
    Alt 09.12.2017, 19:33   #59
    bosch500
     
    Registriert seit: 21.07.2016
    Alter: 51
    Beiträge: 408
    Renommee-Modifikator: 2
    bosch500 befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
    Standard

    Jerusalem ist doch die Hauptstadt von Israel. Trump hat endlich bestätigt, was eigentlich schon immer Tatsache ist. Sehr vernünftig.
    Und je mehr die deutsche Qualitätsjournaille dagegen wettert, um so mehr bin ich dieser Auffassung.


    bosch500 ist offline   Mit Zitat antworten
    Alt 09.12.2017, 21:27   #60
    cyrano35
     
    Registriert seit: 05.07.2002
    Geschlecht: Keine Angabe
    Alter: 50
    Beiträge: 9.933
    Renommee-Modifikator: 39
    cyrano35 hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
    Standard

    Zitat:
    Zitat von bosch500 Beitrag anzeigen
    Und je mehr die deutsche Qualitätsjournaille dagegen wettert, um so mehr bin ich dieser Auffassung.
    Dir ging es sicherlich immer schon um die Juden.
    __________________
    <<Chleudert den Purschen zu Poden!>>
    cyrano35 ist offline   Mit Zitat antworten
    Antwort

    Themen-Optionen Thema durchsuchen
    Thema durchsuchen:

    Erweiterte Suche

    Forumregeln
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
    Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

    BB-Code ist an.
    Smileys sind an.
    [IMG] Code ist an.
    HTML-Code ist aus.


    Ähnliche Themen
    Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
    Verkauf von Ivanka-Trump-Produkten an Großhändler im vergangenen Jahr gestiegen Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 11.04.2017 13:50
    Sohn von Ivanka Trump: Erste Krabbel-Einheit im Weißen Haus Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 26.01.2017 17:21
    Japanischer Konzern Softbank investiert nach Trump-Ankündigung erste Milliarde Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 20.12.2016 13:40
    Nach halbem Jahr Pause: Mertesacker peilt Comeback im neuen Jahr an Redaktion Aktuelle Nachrichten 0 13.12.2016 15:53
    Stromverbrauch steigt von Jahr zu Jahr Sprinter19 Computer, Betriebssysteme, Internet, Programmieren 14 27.12.2013 02:18


    Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:01 Uhr.


    Powered by vBulletin® (Deutsch)
    Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
    gekennzeichnet mit
    JUSPROG e.V. - Jugendschutz
    freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.