<!-- @@ INSERT STRING TITLE @@ -->
Zurück   freenet.de Forum > Wissenschaft und Technik > Weltraum & Astronomie

Antwort
 
Themen-Optionen Thema durchsuchen
Alt 07.11.2011, 19:12   #21
LittleThought
 
Benutzerbild von LittleThought
 
Registriert seit: 30.08.2004
Geschlecht: männlich
Alter: 65
Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
Beiträge: 1.170
Renommee-Modifikator: 16
LittleThought ist ein sehr geschätzter MenschLittleThought ist ein sehr geschätzter MenschLittleThought ist ein sehr geschätzter MenschLittleThought ist ein sehr geschätzter Mensch
Standard

Hallo tribus177,
Dank für deinen begründeten Beitrag!
Die von dir angesprochene Skepsis teile ich, nur denke ich auch, dass Skepsis nicht reicht wenn empirische Untersuchungen dagegenstehen.
Einerseits gibt es zufällig parallel laufende Ereignisse aber andererseits auch eine denkbare Kausalkette (siehe Eingangsposting) gegen die ich bis jetzt noch keinen Einwand gehört habe.
Die Möglichkeit bedingter Konditionierung kann ich auch nicht ausschließen.
Bezüglich weiterer Begründungen der Empirik habe ich auf die Phantasie der Forenmitglieder gehofft.
Gruß von LittleThought.
LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.11.2011, 16:30   #22
crazy_dune
 
Benutzerbild von crazy_dune
 
Registriert seit: 11.03.2009
Alter: 42
Beiträge: 5.360
Renommee-Modifikator: 18
crazy_dune sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärecrazy_dune sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphärecrazy_dune sorgt für eine eindrucksvolle Atmosphäre
Standard

Tja, der gute alte Mond... Deswegen aufgebrachter disputieren ist unsinnig, denn jeder macht seine eigenen Erfahrungen mit der Materie. Ich kann schon mal sagen, mein eigener Vater ist bei Vollmond meist unruhiger & gereizter. Ich hatte schon immer den Verdacht, irgendwann vollzieht er die Wandlung.*lacht albern* Einfach mangelnder Schlaf. Eine Art Neumondkater kann ebenfalls mit einem Schlafdefizit erklärt werden. Die Diskrepanz von innerer Uhr & äußerer Anforderung nennt man übrigens sozialen Jetlag, d.h. man schläft permanent zu wenig oder zu falschen Zeiten. 50% der Deutschen haben laut "ZEIT WISSEN Ratgeber-Arbeiten & Leben" einen sozialen Jetlag von einer Stunde oder mehr. (Daher "liebe" ich diese beknackte, kontraproduktive Zeitumstellung! Grrr!!!)

Aber mal im Ernst, in nahezu allen alten Kulturvölkern spielte der Mond & dessen Magie im religiösen Denken eine ziemlich bedeutende Rolle. Da er selbst "vergeht" & "wächst", wurde er recht bald das höchste Symbol für Fruchtbarkeit & Wachstum.

Interessantes weiß ich von den Buschmännern: Der Mond darf nicht angeschaut werden, wenn Wild geschossen wird. Sie blicken mit gesenktem Kopf zum Himmel, weil sie den Schein des Mondes fürchten. In ihren Erzählungen ist der Mond kein gutes Wesen, wenn sie ihn anschauen. Er hat ja auch manchmal was magisches. Denn wenn sie dies tun & haben Wild geschossen, so würden die Raubtiere das Wild, das im Sterben liegt, fressen. Wenn das Wild nicht stirbt, so liegt das am Mondenwasser (der Abend- bzw. Morgentau), wenn es darauf gefallen ist oder welches eben dann darauf fällt. Es kühlt das Gift, mit welchem das Tier geschossen wurde. Das Wild steht auf & geht weiter – vom Mondenwasser geheilt. Mal schöne Mythen aus Afrika!

Der Glaube, dass der Mond die Menschen beeinflusst, ist in Deutschland, denke ich, mehr in den südlichen Gefilden unseres Landes verbreitet. Da wo Religion eben auch noch stärker verankert ist. Der Norden scheint für den Mond weniger anfällig zu sein.*lacht* Aber die Kraft der Vorstellung kann heilen. & auch die Religion wirkt bei vielen wie ein Placebo. Was ja an sich nichts schlechtes ist. Etwas bissiger kam das mal von Dieter Nuhr: "Der Glaube macht, dass Menschen Horoskope lesen, sich in die Luft sprengen oder bei Vollmond Ochsen melken."

Aber das da irgendein Magnetismus zwischen Mond & Erde & folglich auch zwischen den Lebewesen, welche darauf hausen, ist, könnte ich mir gut vorstellen. Abgesehen von Ebbe & Flut, welche durch die schon genannte Gravitation entstehen - Die Abhängigkeit ist in den vielfältigsten Berufen fest verankert & die Gründe sind zumindest für diese Berufszweige nicht von der Hand zu weisen. Holzfäller, Gärtner, Landwirte, quasi alle Berufe, die an, in & mit der Natur ausgeübt werden, wissen um besseres Holz, schnelleres Gemüsewachstum, bessere Ernte oder Aussaat zu einem bestimmten Mondstand. Tatsächlich gilt der Mond als wetterwendisch. Nach Vollmond oder Neumond ist meist ein Wetterwechsel.

Empirische Untersuchungen kann ich jetzt nicht bieten, aber ich selbst habe vor einigen Jahren mal spaßeshalber experimentiert, zu den angegebenen Tagen meine Pflanzen zu wässern. & ich muss sagen, ich habe inzwischen den reinsten Dschungel! Das Experiment mit der saubereren Wäsche missglückte jedoch & ich führe Sauberkeit einfach auf ein besseres Waschmittel zurück.*lacht* Soweit zum Selbstversuch, der auch dabei hilft altbackene Mythen aufzudenken oder vielleicht doch ein Fünkchen Wahrheit dahinter zu finden. Mich interessiert halt auch praktisch, wovon ich erzähle. Hat manchen Vorteil.

Etwas, wovon wir leider nicht mehr profitieren können ist, dass der Tag mal gut 16 Sekunden mehr hat. Das dauert aber noch gut eine Mio. Jahre. Aber was man da so alles damit anfangen könnte!!! Noch einmal atmen, ein Müh länger schlafen, länger auf dem Häusel sitzen...*lacht laut*
__________________




crazy_dune ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 09.11.2011, 23:02   #23
LittleThought
 
Benutzerbild von LittleThought
 
Registriert seit: 30.08.2004
Geschlecht: männlich
Alter: 65
Beruf: Lehrer für Mathematik und Physik im Ruhestand
Beiträge: 1.170
Renommee-Modifikator: 16
LittleThought ist ein sehr geschätzter MenschLittleThought ist ein sehr geschätzter MenschLittleThought ist ein sehr geschätzter MenschLittleThought ist ein sehr geschätzter Mensch
Standard

crazy_dune,
nett dass du dich hier beteiligst!
Zitat:
Zitat von crazy_dune Beitrag anzeigen
...
"Der Glaube macht, dass Menschen Horoskope lesen, sich in die Luft sprengen oder bei Vollmond Ochsen melken."
...
Ja!

Ich habe hier versucht den "advocotus diavoli" zu spielen um ein paar Argumente gegen die von mir dargestellten Behauptungen zu bekommen.
Das mit dem "advocotus diavoli" scheint ein voller Erfolg geworden zu sein.
Das mit den erhofften Argumenten um so weniger.
Wenn dies Ergebnis repräsentativ wäre müsste ich an die Macht des Mondes glauben.
Gruß von LittleThought.
LittleThought ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 11.05.2012, 19:46   #24
KreuzAs
 
Benutzerbild von KreuzAs
 
Registriert seit: 17.10.2002
Alter: 49
Beiträge: 6.199
Renommee-Modifikator: 26
KreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter Mensch
Standard

Apropos Mond. Der platzt sowieso bald.

http://www.youtube.com/watch?feature...&v=drWjQ3bpGhw
KreuzAs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.09.2012, 09:52   #25
JackyJoke
 
Registriert seit: 08.10.2008
Alter: 50
Beiträge: 35
Renommee-Modifikator: 0
JackyJoke ist zur Zeit noch ein unbeschriebenes Blatt
Standard

Zitat:
Zitat von KreuzAs Beitrag anzeigen
Gravitation und Magnetismus haben, wenn überhaupt, nur einen verschwindend geringen Einfluß auf den Menschen. Wir sind in diesen Dingen nicht so sensibel wie Tiere - Vögel z.B.
warum sollte der mensch nicht genauso sensibel für diese dinge sein, wie tiere? das entbehrt sih jeglicher logik
JackyJoke ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 08.09.2012, 18:30   #26
KreuzAs
 
Benutzerbild von KreuzAs
 
Registriert seit: 17.10.2002
Alter: 49
Beiträge: 6.199
Renommee-Modifikator: 26
KreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter Mensch
Standard

Weil der Mensch seine animalische Sensibilität verloren hat, falls er je welche hatte.
Kannst du z.B. Magnetfelder erkennen, wie Vögel? Wenn ja - herzlichen Glückwunsch, dann bist du bald ein begehrtes Studienobjekt zahlreicher Wissenschaftler.
KreuzAs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 08:32   #27
_benutze_mich_
 
Registriert seit: 24.02.2012
Wohnort: Ausland
Geschlecht: weiblich
Alter: 42
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0
_benutze_mich_ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von KreuzAs Beitrag anzeigen
Na das ist doch mal eine Aussage, mit der man etwas anfangen kann und keine pure Vermutung und sei sie noch so fein in ein wissenschaftliches Kleid gesteckt.
Klar stört der Vollmond, wenn man keine Verdunklung durchsetzt, aber das tut eine Straßenlaterne, die genau vor meinem Schlafzimmerfenster steht auch.
Ich stelle ja nicht in Abrede, daß der Mond die Erde beeinflußt. Das ist ja alleine durch die Gezeiten schon erwiesen. Aber einen spürbaren Einfluß auf den Menschen hat er nicht.
Man möge mir verzeihen, wenn ich widerspreche. Nur weil nicht immer alles bis ins kleinste Detail erwiesen wurde von einer Wissenschaft, bedeutet es noch lange nicht, dass es nicht IST.

Abgesehen von dem hellen Störfaktor beim Schlafen, beeinflusst der Mond den Menschen sehr wohl, den einen mehr, den anderen weniger, der eine bekommt es bewusst mit, der andere leugnet und ignoriert es.

Bei Schlafwandlern etwa ist es auch bereits erforscht, dass der Mond diese Leute beeinflusst, und da ist es egal, ob das Zimmer vollkommen abgedunkelt ist oder nicht. Ich kenne zwei Menschen, die immer einige Tage vor dem Vollmond unruhig schlafen und sogar unterwegs sind, ohne dass sie davon am folgenden Tag noch viel wüssten.

Weiter habe ich selbst so einige Experimente durchgeführt, da ich selbst beweisen wollte, dass das Ganze Getue um den Mond mehr Aberglaube als Wirkung ist. Ich wurde dann besonders mit der Pflege der Fußnägel eines Besseren belehrt. Gerade wenn einer mit Zehennägeln Probleme hat, dass diese leicht einwachsen und immer größere Schmerzen verursacht, dann hilft es Tatsächlich darauf zu achten, die Nägel bei aufnehmenden Mond und gerade zu schneiden. Ich habe dies selbst erlebt, obwohl ich beweisen wollte, dass es egal ist, wann man sich die Nägel schneidet. Erst als ich nach Jahren wieder darauf achtete, verschwanden meine Probleme allmählich wieder.
_benutze_mich_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 31.10.2012, 21:09   #28
KreuzAs
 
Benutzerbild von KreuzAs
 
Registriert seit: 17.10.2002
Alter: 49
Beiträge: 6.199
Renommee-Modifikator: 26
KreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter MenschKreuzAs ist ein sehr geschätzter Mensch
Standard

Naja, das hat was von Warzenbesprechung bei Vollmond. Okay, möglich. Das hat aber nichts mit direkter psychischer Beeinflussung durch den Mond zu tun. Schlafwandeln ist eine Störung dessen und ich glaube, das ein Schlafwandler nicht unbedingt auf den Mond achtet und dieser ihn auch nicht beeinflusst, wenn es ihn gelüstet nachts aufzustehen. Schlafwandeln ist eine Krankheit die wahrscheinlich eher etwas mit dem chemischen Gleichgewicht im Hirn zu tun hat.
KreuzAs ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2013, 13:41   #29
_benutze_mich_
 
Registriert seit: 24.02.2012
Wohnort: Ausland
Geschlecht: weiblich
Alter: 42
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0
_benutze_mich_ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von KreuzAs Beitrag anzeigen
Naja, das hat was von Warzenbesprechung bei Vollmond. Okay, möglich. Das hat aber nichts mit direkter psychischer Beeinflussung durch den Mond zu tun. Schlafwandeln ist eine Störung dessen und ich glaube, das ein Schlafwandler nicht unbedingt auf den Mond achtet und dieser ihn auch nicht beeinflusst, wenn es ihn gelüstet nachts aufzustehen. Schlafwandeln ist eine Krankheit die wahrscheinlich eher etwas mit dem chemischen Gleichgewicht im Hirn zu tun hat.
Mag sein, dass es eine Krankheit ist. Dennoch erlebe ich es in meinem direkten Umfeld, dass gerade bei Zunahme des Mondes öfter schlafgewandelt wird. Ebenso erlebe ich auch depressive Phasen genau zu dieser Zeit vermehrt als sonst.

Einbildung kann das also nicht sein!
_benutze_mich_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 01.02.2013, 20:04   #30
_benutze_mich_
 
Registriert seit: 24.02.2012
Wohnort: Ausland
Geschlecht: weiblich
Alter: 42
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0
_benutze_mich_ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Schönen Abend, klynroer!

Zitat:
Zitat von klynroer Beitrag anzeigen
hi_benutze_mich_;,
Somnambulismus ist wohl keine Krankheit und hat mit Mondphasen (wahrscheinlich) auch nichts zu tun.
Dazu kann ich nichts sagen, da mir die Bezeichnung "Somnambulismus" nichts sagt.

Zitat:
Wie hier vermutet wurde, dass es eine Gleichgewichtsstörung ist, kann wohl augeschlossen werden. Schlafwandel ist in der Kindheit ausgeprägter als im reifen Alter, deshalb liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei diesem Phänomen, um Entwicklungsschübe des Gehirns handelt.möglicherweise handelt es sich bei dieser 'Beobachtung' um das Phänomen, dass man glaubt, ein Toast falle vom Tisch immer auf der Butterseite auf den Boden; während die 'aufgeklärte' Menschheit weiß, dass es mit der Höhe des Tisches zusammenhängt. Wären unsere Tische 1 Meter hoch, würde das Toast anders 'landen'.
Dass es sich um Entwicklungsschübe handeln kann, ist eine Vermutung, die nicht von der Hand zu weisen ist, wenn man eigene Kinder entsprechend beobachten kann und im Laufe der Zeit die Häufigkeit des Schlafwandelns nach lässt. Dies kann ich so durchaus bestätigen.
Mit der Butterseite des Toast hat es meiner Ansicht nach jedoch absolut nichts zu tun, denn dies ist ein rein physikalischer Vorgang durch die Erdanziehungskraft und entsprechend der Höhe unterschiedlich bei der Landung.
Schlafwandeln dagegen hat weder mit der Höhe noch mit der Erdanziehung etwas zu tun.

Zitat:
Selbsttäuschung ist nicht 'strafbar' . Wenn Informationen fehlen (wie beim Somnambulismus), tritt ein individueller Erklärmodus in Kraft, welcher seit der Bewußtseinsbildung des Menschen, notwendig zum Überleben war (ist).
Verzeih, doch unter Selbsttäuschung leide ich gewiss nicht, denn ich habe mir die Tage durchaus notiert, als eines meiner Kinder des Nachts umherirrte und tags darauf nichts mehr davon wusste. Es waren immer Nächte um den Vollmond herum! Daher ist es ganz sicher keine Notwendigkeit um zu Überleben, sondern schlicht und einfach eine Tatsache.
_benutze_mich_ ist offline   Mit Zitat antworten
Alt 02.02.2013, 12:57   #31
_benutze_mich_
 
Registriert seit: 24.02.2012
Wohnort: Ausland
Geschlecht: weiblich
Alter: 42
Beiträge: 16
Renommee-Modifikator: 0
_benutze_mich_ befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Zitat:
Zitat von klynroer Beitrag anzeigen
hi _benutze_mich_,
dies bezweifel ich auch nicht, da weder ich noch die Wissenschaft die auslösenden 'Momente' des Schlafwandelns kennen. Eine Veränderung der nächtlichen Lichtverhältnisse mag durchaus eine Rolle spielen.Phänomene (physikalischer oder physischer Natur), welche sich dem Menschen nicht erschließen, wurden und werden von ihm interpretiert. So wie schwere Gewitter für die 'alten Germanen' nur erklärbar waren durch einen Gott (Donar), so erklärt der Mensch sich auch andere Phänomene. Und eines dieser Phänomene ist die Schlafwandelei. Es liegt nahe, dass auch der Mond als Verursacher herangezogen wird. Da dies wissenschaftlich aber nicht abschließend geklärt worden ist, darf lustig spekuliert werden.
Es ist mir auch klar, dass nicht ALLEIN der Mond dafür verantwortlich ist, denn wäre dies so, müssten ja alle Menschen in diesen Nächten herum wandeln. Für mich persönlich ist sein Einfluss jedoch nicht mehr spekulativ, sondern durch die Beobachtungen einfach erwiesen, auch wenn es andere Leute nicht so sehen wollen.

Zitat:
Gefährlich wird es erst (wie bei allen 'Glaubensfragen'), wenn auf einer Ansicht beharrt wird, und Gegenstimmen vehement geleugnet werden. Deshalb brachte ich das Beispiel mit der Religion.
Von mir aus darf ein jeder auf seine Glaubensmeinung beharren, das stört mich nicht. Ich lasse mich auch nicht so einfach von etwas Anderem überzeugen, wenn ich schon gewisse Erfahrungen und Erlebnisse sammelte.

Geändert von _benutze_mich_ (02.02.2013 um 12:58 Uhr) Grund: Tippfehler
_benutze_mich_ ist offline   Mit Zitat antworten
Antwort

Themen-Optionen Thema durchsuchen
Thema durchsuchen:

Erweiterte Suche

Forumregeln
Es ist Ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist Ihnen nicht erlaubt, Ihre Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.


Ähnliche Themen
Thema Autor Forum Antworten Letzter Beitrag
Die Seele (Psyche) richtig ausbalancieren. paulgamler Alternative Medizin 2 20.02.2014 22:34
In der Synastrie Mond Konjunktion Mond -Locke- Astrologie & Horoskope 4 06.03.2008 00:27
beeinflusst musik eure gefühle? darkstar Bands 94 11.03.2007 19:13


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:26 Uhr.


Powered by vBulletin® (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
gekennzeichnet mit
JUSPROG e.V. - Jugendschutz
freenet ist Mitglied im JUSPROG e.V.
Weitere Online-Angebote des freenet-Konzerns: mobilcom-debitel  |  Fundorado  |  Klarmobil  |  Vitrado