Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.03.2015, 10:32   #2
fantaghira
 
Registriert seit: 04.03.2015
Alter: 36
Beiträge: 9
Renommee-Modifikator: 0
fantaghira befindet sich auf einem aufstrebenden Ast
Standard

Die Hoffnung nicht aufzugeben, ist eine gute Strategie! Allerdings bei einer sehr akut verlaufenden MS nicht mehr zu Ärzten zu gehen, halte ich für keine so gute Idee.

MS ist eine Autoimmunkrankheit, die sich bei jedem Patienten unterschiedlich äußert. Es gibt milde Verläufe und es gibt schwere Verläufe. Die Medizin kann immerhin einige der Folgen teilweise lindern, entweder mit Medikamenten oder auch durch manuelle Therapie. Ich weiß nicht, welche Wunder Euch in der Vergangenheit versprochen wurden. Verständlich, wenn nach hohen Erwartungen die Enttäuschung dann groß ist. Vielfach lassen sich aber kleine Erfolge erzielen, die doch die Lebensqualität erhöhen. Vielleicht habt ihr da einfach noch nicht den richtigen Arzt gefunden. Ich würde mich schnellstmöglich an ein anerkanntes MS-Zentrum in Eurer Nähe wenden. (Bei der DMSG gibt es einen Klinikfinder bzw. Praxisfinder.)

Den angeblichen Wunderheilungen stehe ich sehr skeptisch gegenüber. Bei Multipler Sklerose kann man nicht wirklich von Heilung sprechen, allenfalls von Anfalls- oder Schubfreiheit. Es gibt etliche Webseiten, die postulieren, dass man mit der richtigen Ernährung die MS heilen kann. Auch hier wäre ich skeptisch. Ich unterschreibe allerdings, dass man mit einer ausgewogenen Ernährung generell die Gesundheit positiv beeinflussen kann.

Die größten Hoffnungen für Erkrankte ruhen momentan wohl in der Stammzellforschung. Die Idee hier ist, dass man mit Hilfe der Stammzellen den Fehler, der zur Entstehung von MS führt, ausschalten bzw. reparieren kann.
Schon allein aus diesem Grund würde ich unbedingt den Kontakt zu Ärzten halten, um da immer auf dem Laufenden zu sein. Eventuell kommt man ja sogar mal als Studienteilnehmer in Frage.

Geändert von ..-Nemi-.. (12.03.2015 um 17:58 Uhr) Grund: kommerziellen link entfernt
fantaghira ist offline   Mit Zitat antworten